äÄöÖüÜß
Lautschrift
Deutsch
Monophthonge
ɛɪɔɶøʏ
Diphthonge
au̯ai̯ɔʏ̯
Konsonantensystem
çʤŋʃʀʁʒ
Englisch
Monophthonge
ɛɜɪɔʊəɑɐɒæ
Konsonantensystem
ŋθʃʒçʍɹɻɫɾ
Diakritische Zeichen
ˈː
 
leo-ende

BetrifftWortungetüme163 Antworten    
Kommentar
Gestern hörte ich in einem Bericht über kriminaltechnische Untersuchungen mehrmals ein Wort, welches ich bisher noch nicht kannte:

Schuhlaufflächenabdruckspuren

Ich finde es ausgesprochen hyperkorrekt, denn einfach nur Fußabdrücke könnten ja auch barfuß erzeugt worden sein. Schuhsohle wäre auch ungenau, schließlich gibt es Laufsohle, Brandsohle und Einlegesohle. Es führt also kein Weg daran vorbei, es muss(!) so heißen.

Typisch deutsch?
VerfasserHarri Beau (812872) 23 Aug 11, 13:26
Kommentar
Da ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann, wie Brand- oder Einlegesohlen Abdrücke machen sollen, muss es eben überhaupt nicht "Laufflächen" heißen.

Für jeden Menschen mit gesundem Menschenverstand hätte Schuhsohlenabdruckspuren absolut gereicht.
#1VerfasserLady Grey (235863) 23 Aug 11, 13:58
Kommentar
#0: Typisch deutsch?

I shall refrain from comment! ;-)
#2VerfasserKinkyAfro (587241) 23 Aug 11, 14:04
Kommentar
just a question from a, hrmmm, non-native - do "Schuhsohlenabdruckspuren"and "Schuhlaufflächenabdruckspuren" really say more than "Schuhabdrücke"? ...abdruckspuren strikes me as being a wee bit tautological...?

#3Verfassermikefm (760309) 23 Aug 11, 14:07
Kommentar
Ich hätte es auch verstanden, wenn die Polizei"beamten" (hat es damit etwas zu tun?) von Schuhabdrücken am Tatort gesprochen hätten.

Aber es war ein Fachmann, und da ist wohl die Ausdrucksweise etwas anders.

Möglicherweise unterscheiden sie zwischen Schuhsohle als Ganzes und der Lauffläche als nur dem Teil, der den Boden berührt hat. Und ein Schuhabdruck könnte theoretisch auch von einem seitlich liegendem Schuh stammen.

Behördendeutsch ist nicht das, was der Normalbürger (der mit dem gesunden Menschenverstand) spricht.
#4VerfasserHarri Beau (812872) 23 Aug 11, 14:31
Kommentar
Alles Flachschuhtreter hier, oder was? :-))

Versuch doch mal, vom mittleren Teil der Sohle eines High Heel einen Abdruck zu machen.
#5Verfasserbluesky (236159) 23 Aug 11, 14:45
Kommentar
@ bluesky: Mit genug Gips geht das ohne weiteres...
#6VerfasserIrene (236484) 23 Aug 11, 14:47
Kommentar
Immerhin können die Abdrücke auch von Stiefeln stammen oder?
#7VerfasserNarfmonsta (238074) 23 Aug 11, 15:17
Kommentar
Und sind Stiefel keine Schuhe?
#8VerfasserLady Grey (235863) 23 Aug 11, 15:20
Kommentar
Nee das sind Stiefel, wie der Name schon sagt =)
*Worte zusammen klaub*
#9VerfasserNarfmonsta (238074) 23 Aug 11, 15:21
Kommentar
Wenn man genau sein will, sind die richtigen Schuhe diejenigen, die heutzutage als "Halbstiefel" bezeichnet werden. "Halbschuhe" sind, wie der Name schon sagt, eigentlich keine richtigen Schuhe.
#10VerfasserB.L.Z. Bubb (601295) 23 Aug 11, 15:24
Kommentar
Genau das hab' ich auch gedacht, Bubb.
#11VerfasserLady Grey (235863) 23 Aug 11, 15:31
Kommentar
*Wortlos den Wortklaubsack an Bub geb.*
#12VerfasserNarfmonsta (238074) 23 Aug 11, 15:31
Kommentar
Sodann kann sich bei der Flucht des Täters die Laufsohle infolge schlechter Verarbeitung vom Schuh gelöst haben, so dass er die Flucht auf der Innensohle fortsetzte. Von da an hinterließ er keine Schuhlaufflächenabdruckspuren, sondern Schuhinnenflächenabdruckspuren.
#13VerfasserGart (646339) 23 Aug 11, 15:36
Kommentar
Wurde in dem Fall dann nicht automatisch die Schuhzwischensohlenunterseite zur Schuhlauffläche?
#14VerfasserRussisch Brot (340782) 23 Aug 11, 15:37
Kommentar
Ich frage mich, ob es überhaupt sinnvoll ist, die Art der Abdrücke so genau zu benennen. Stellt Euch vor, der Kommissar schickt seinen Assistenten Schuhabdrücke sichern und es gibt nur Stiefelabdrücke. Dann kommt der zurück und sagt, es gibt keine.

Im Gegenteil sollte man sich so allgemein wie möglich ausdrücken und Spuren von Körperteilen, die der Fortbewegung dienen könnten oder deren möglicher Bekleidung suchen.
#15VerfasserCaptain Albern (744380) 23 Aug 11, 15:41
Kommentar
#14 Das sehe ich auch so. Die Schuhinnenflächen hingegen wären die, die in Kontakt mit dem Fuß stehen. Das Innere des Schuhs.

#15 Unterstützt.
Falls der/die Täter/in auf den Händen gelaufen ist, schließt das dann auch gleich eventuelle Handinnenflächen- bzw. Handschuhaußenflächenspuren mit ein.
#16VerfasserGaleazzo (259943) 23 Aug 11, 15:45
Kommentar
Zum Thema "typisch deutsch":

Ich finde nicht, dass eine solche abtrakt-komplizierte Begriffsbildung typisch deutsch ist. Speziell ist am Deutschen nur, dass zusammengesetzte Worte zusammengeschrieben werden, wodurch sich recht lange Buchstabenstrecken ergeben können.

Dass es im Englischen im richtigen bürokratischen Umfeld gelegentlich genauso absurde Begriffsbildungen und Wortketten gibt, kann man zum Beispiel wunderbar am Jargon des US-Militärs ersehen. Ein paar spontane Kostproben:

ATCRBS = Air Traffic Control Radar Beacon System
NWBLTU= normal wideband line termination unit
RSSC-LO = regional satellite communications support center liaison officer
http://www.dtic.mil/doctrine/dod_dictionary/
#17Verfassermad (239053) 23 Aug 11, 15:45
Kommentar
#15 Stellt Euch vor, der Kommissar schickt seinen Assistenten Schuhabdrücke sichern und es gibt nur Stiefelabdrücke

Den Assistenten, der aus einem flächigen Abdruck auf die Höhe des Schaftes schließen kann, würde ich sofort befördern.

#17: Tatsächlich, die Englichsprachigen retten sich in solchen Fällen gerne in Abkürzungen.
#18VerfasserHarri Beau (812872) 23 Aug 11, 15:49
Kommentar
Tatsächlich, die Englischsprachigen retten sich in solchen Fällen gerne in Abkürzungen.

Nicht nur das. Die Amerikaner haben es dann gerne, wenn die Abkürzung ein neues Wort ergibt, selbst wenn dann der eigentliche Begriff angepasst werden muss.

Das einzige Beispiel, das ich grade im Kopf habe ist die Organisation die eine Belohnung bezahlt, wenn man Hinweise in Schießereien gegen die Polizei liefert: C.O.P. Shot. Citizens Outraged at Police being Shot. Ist dann auch gleich die Telefonnummer 800-COP-SHOT.
Es gibt auch einfach nur SHOT, Student Health Outreach Team.
Fällt mir später bestimmt noch mehr ein.

Schön ist übrigens die Abkürzung für das Council on State Taxation, CoST, auch wenn's gar nicht mal so gewollt ist.

Wenigstens kann man sich das dann gut merken.
#19VerfasserAnna_10022 (683244) 23 Aug 11, 16:30
Kommentar
Schön ist auch SHARP - Skinheads Against Racial Prejudice.
#20VerfasserB.L.Z. Bubb (601295) 23 Aug 11, 16:36
Kommentar
Mir hat immer DOT gefallen. NCDOT, aber wahrscheinlich gibt es das mit allen Staaten vorne.
http://www.ncdot.org/?referrer=trucknet

Und dann stellt sich ja gerade zwingend die Frage ob im DOD Dodeln sitzen. Aber über sowas lachen vielleicht nur Österreicher.
http://www.ostarrichi.com/oesterreich-2952-at-Dodel.html
#21VerfasserSir Pooh de Bear (687643) 23 Aug 11, 16:42
Kommentar
High Mobility Multipurpose Wheeled Vehicle -> HMMWV -> Humvee -> Hummer (zivil)
#22VerfasserRussisch Brot (340782) 23 Aug 11, 16:58
Kommentar
Aus PC Gründen wird dann aus dem Führerhaus des LKWs das Fahrpedalbedienerhaus mit allen denkbaren Kombiantionen Fahrpedalbedienerhaustüre, lenkseitig.
#23VerfasserKwastafer (766530) 23 Aug 11, 17:27
Kommentar
@mikefm (#3): Ja, denn den Ausdruck "Schuhabdrücke" gibt es schon in der Allgemeinsprache und wird dort unterschiedslos sowohl für "Schuhabdruckspuren" (d.h. mit einer Substanz wird ein Abdruck "gestempelt" ohne den Boden zu verändern, z.B. Blutspuren auf Badezimmerkacheln, Straßenstaub auf Wohnzimmerteppich) als auch für "Schuheindruckspuren" (Schuhprofil wird reliefartig in den Boden eingeprägt, z.B. Fußspuren in Lehmerde, am Strand oder im Schnee) verwendet.

Wenn man diese Spuren gerichtsfest sichern und vergleichen möchte, dann ist diese Unterscheidung schon von gewissem Interesse.

Wobei "Abdruckspuren" und "Eindruckspuren" schon fertig definierte Oberbegriffe aus der Kriminaltechnik sind.

Ob Spuren mit der Lauffläche oder etwa dem Spann (Spuren an Leichen und überlebenden Opfern, Zustand nach Gewalteinwirkung) gemacht wurden, ist häufig auch erwähnenswert.

Ob Spurensucher im Alltag und mündlich mit dem Ungetüm "Schuhlaufflächenabdruckspuren" um sich werfen?
Wer weiß, "Fachsprache ist immer eine Verschwörung gegen Laien"... ;-)
#24VerfasserMark (de) (13761) 23 Aug 11, 17:50
Kommentar
Das war vermutlich der Bruder jenes Polizisten, der bei der Alkoholprobe gewisse Fahrzeuglenkungsunzulänglichkeiten des Fahrers feststellte.
#25VerfasserRestitutus (765254) 23 Aug 11, 20:31
Kommentar
Oder der Kollege der http://www.youtube.com/watch?v=ls-cGqMZcIM "> den für den Münzeinwurf bestimmten Münzeinwurf kontrollierenden ...

Loriot R.I.P
#26Verfassermanni3 (305129) 23 Aug 11, 22:00
Kommentar
Beziehen Schuhlaufflächenabdruckspuren eigentlich den Abdruck der Ferse mit ein?
Falls ja, was macht der Schuhlaufflächenabdruckspurensichernde, wenn der Erzeuger der Schuhlaufflächenabdruckspuren gerannt ist und nur die Schuhlaufflächenabdruckspuren des vorderen Teils der Fußbekleidung zu finden ist?
Gut, unter Zuhilfenahme der Eindruckspuren au mehr oder minder weichen Untergrund ist das sicher einfach nachzuvollziehen.
Bei harten Untergründen hoffe ich mal darauf, dass sich die Positionierung und Schrittweite so eindeutig unterscheiden...

ich hör ja schon auf

#27VerfasserMasu (613197) 24 Aug 11, 09:17
Kommentar
Aus PC Gründen wird dann aus dem Führerhaus des LKWs das Fahrpedalbedienerhaus

Was soll daran mehr PC sein? Ist doch genauso nur die maskuline Form...
Oder geht es hier eher darum, den Kalauer mit Führer zu verhindern? Dann sollte man aber auch alle Entführer umbenennen, bevor irgendwelche Baumwesen aus Mittelerde ihnen folgen...

#19: C.O.P. Shot: Citizens Outraged at Police being Shot.

Die ersten Male als ich den Begriff gerade gelesen habe, habe ich es als "(Citizens Outraged at Police) (being Shot)" getrennt...Leute, die wütend auf die Polizei sind, werden erschossen...also eine bürokratische Formulierung für den Begriff der "Notwehr"...
#28VerfasserYora Unfug (694297) 24 Aug 11, 12:06
Kommentar
@manni #26: Habe mir erlaubt, den für den Münzeinwurf bestimmten Münzeinwurf in den Loriot-Faden zu entführen. Köstlich! ;)
#29Verfasserminima (507790) 24 Aug 11, 12:39
Kommentar
Die Wertsackbeutelfahne wird zur Wertbeutelsackfahne, wenn sie in einem Werbeutel versackt, aber nicht verbeutelt ist (usw.)

http://home.pages.at/a1260/EigenePage/Interesantes/Wertsackbeutel.htm
#30VerfasserHarald S (236719) 24 Aug 11, 17:28
Kommentar
Hatte ich auch überlegt zu posten, soll sich aber allem Vernehmen nach um eine städtische Sage handeln ;-)
#31VerfasserB.L.Z. Bubb (601295) 24 Aug 11, 17:29
Kommentar
Der Wertsack-Text stammt von Wolf Wondratschek aus seinem Buch "Früher begann der Tag mit einer Schusswunde" und wurde m.W. von ihm frei erfunden - wenn auch vermutlich in enger Anlehnung an real existierende Amtstexte...
#32VerfasserRE1 (236905) 24 Aug 11, 17:41
Kommentar
Irgendwie schaut es aber sehr seriös aus:

Institut für Deutsche Philologie
Prüfungsaufgaben
www.germanistik.uni-muenchen.de/studium_lehre
Seite 1
Zwischenprüfung SoSe 2001
Fach: Germanistische Linguistik
I. Synchrone Sprachwissenschaft
Text (SZ, Nr. 159/1985)
Versackt
1 MÜNCHEN (dpa) - Für Heiterkeit sorgte am
Freitag in München auf dem Delegiertentag
des Bayerischen Beamtenbunds die Landesvorsitzende
der bayerischen Grünen, Ulrike
5 Windsperger, als sie eine amtliche Verlautbarung
der Deutschen Bundespost verlas.
Daß es sich dabei nicht um eine Satire handelt,
bestätigte ihr eine Rückfrage bei der
Münchner Oberpostdirektion. Die amtliche
10 Bekanntmachung: „In Dienstanfängerkreisen
kommen immer wieder Verwechslungen
der Begriffe Wertsack, Wertbeutel, Versackbeutel
und Wertpaketsack vor. ...


Jedenfalls diente der Text als Vorlage für Prüfungen ;-)
#33Verfassermanni3 (305129) 24 Aug 11, 17:44
Kommentar
In seinem Werk „Früher begann der Tag mit einer Schußwunde“ erfindet er [Wolf Wondratschek, Anm.] ein Merkblatt zum § 49 der Allg. Dienstanweisung (ADA), das Unklarheiten im Umgang mit den Begriffen „Wertsack“, „Wertbeutel“, „Versackbeutel“ und „Wertpaketsack“ beseitigen soll. Dieser Text wird seit Jahren als Paradebeispiel der Beamtensprache verbreitet, wobei der Eindruck erweckt wird, es handele sich um eine echte amtliche Verlautbarung der ehemaligen Deutschen Bundespost.
http://de.wikipedia.org/wiki/Wolf_Wondratschek
#34VerfasserRE1 (236905) 24 Aug 11, 17:51
Kommentar
Irgendwie hatte mich dieser Faden an den Antrag auf Erteilung eines Antragformulars erinnert. Also in YouTube danach gesucht ... und diesen Antrag hier gefunden:

"Antrag auf Erteilung einer Wasserrechtlichen Erlaubnis zur Versickerung von nicht schädlich verunreinigtem Niederschlagswasser auf ausschließlich der Wohnnutzung dienenden Grundstücken"
#35Verfasserminima (507790) 24 Aug 11, 18:55
Kommentar
Tja, die Verordnung über die Herstellung von Schokoladen-Osterhasen, deren letzte Regelung vor dem Inkrafttreten laute "Weihnachtsmänner sind Osterhasen im Sinne dieser Verordnung", gehört leider auch ins Reich der Fabeln.
#36VerfasserB.L.Z. Bubb (601295) 24 Aug 11, 18:59
Kommentar
Nikolausi???
Osterhasi!!!
;)
#37Verfasserminima (507790) 24 Aug 11, 19:01
Kommentar
Für die Osterhasenverordnung lässt sich sogar die Quelle ausfindig machen. Der Spiegel zitierte in seiner Ausgabe 18 von 1966 einen gewissen Hermann Josef Abs, der damals Aufsichtsratsmitglied der Aral AG war, mit den Worten: "Im Kriege gab es die Verordnung, daß Weihnachtsmänner nicht hergestellt werden dürften, um Kakao zu sparen. Und zu Ostern wurde bestimmt, daß im Sinne dieser Verordnung Osterhasen wie Weihnachtsmänner zu betrachten seien."

Der Spiegel nannte das eine "Witzelei" des Herrn Abs; spätere Quellen machten daraus eine "Reichsschokoladenverordnung", die es jenseits dieses Satzes jedoch nicht zu geben scheint. Was es tatsächlich gibt, ist die deutsche Kakaoverordnung, kurz KakaoV, und die ist ein Wortgenuss für sich, darin steht aber nichts über Osterhasen.

http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/kakaov_2003/gesamt.pdf
#38VerfasserRestitutus (765254) 24 Aug 11, 22:41
Kommentar
#39Verfassersvaihingen (705121) 25 Aug 11, 01:08
Kommentar
Also mir ist das Wort "Schuhlaufflächenabdruckspuren" immer noch nicht eindeutig genug. Mir ist völlig unklar, ob mit "Spuren" gemeint ist, dass es mehrere Abdrücke gibt, die zusammen eine Spur bilden oder ob es sich lediglich um Spuren eines Abdruckes in dem Sinne handelt, dass der Abdruck unvollständig ist.

Also wenn schon Beamtendeutsch, dann bitte auch präsize und unmissverständlich. ;-)


#40VerfasserSchmulm (799570) 25 Aug 11, 15:57
Kommentar
Schmulm, wie ich den Bericht verstanden habe, ging es um einen einzelnen Abdruck, der (nicht zuletzt durch Erosion) natürlich nicht 100% vollständig war. Der wurde speziell ausgeleuchtet und abfotografiert.

Abdrücke die zusammen eine "Spur" ergeben wären dann wohl in Beamtendeutsch eine Schuhlaufflächenabdruckspurenfährte. Aber so genau weiß ich das nicht. (Bin kein Beamter)
#41VerfasserHarri Beau (812872) 25 Aug 11, 16:11
Kommentar
Ich möchte meiner Begeisterung über dieses Wort Ausdruck geben. Ist doch mal was erfrischend anderes als die nach der sog. RSR ausgebrochenen Bindestrichwortzusammensetzungsversuche.
#42VerfasserWerner (236488) 25 Aug 11, 16:25
Kommentar
"Schuhlaufflächenabdruckspurenfährte" finde ich grandios. Nicht zu verwechseln mit "Schuhlaufflächenabdruckfährtenspur". Klingt ähnlich, ist aber doch nicht ganz dasselbe. ;-)
#43VerfasserSchmulm (799570) 25 Aug 11, 20:35
Kommentar
Gestern begegnete mir in einem Projekt die Rasterwalzenwechselwagenverstellung. Ich fordere jeden heraus, das fünfmal hintereinander fehlerfrei aufzusagen!


#44VerfasserRestitutus (765254) 29 Aug 11, 14:40
Kommentar
Pah, da schmeiß ich doch mal die Tagesarbeitszeitplanauswahlregelgruppe in die Diskussion, die jeder Kenner der SAP-Zeitwirtschaft nachts um 3 aus dem Tiefschlaf aufschreckend herbeten können muss.
Ein SAP-Trainer hat mir mal erzählt, dass der Programmierer, der sich das ausgedacht hat, kein Deutscher war. Das fand ich irgendwie tröstlich.
:-)
#45VerfasserIrene (236484) 29 Aug 11, 14:53
Kommentar
Der Klassiker kommt ja doch irgendwann, also stell ich ihn gleich schon mal ein: Rinderkennzeichnungs- und Rindfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetz.

http://mv.juris.de/mv/RkReUeAUeG_MV_rahmen.htm
#46VerfasserGart (646339) 29 Aug 11, 15:04
Kommentar
Irene, ein Amerikaner aus der Prozessplanung fand die deutschen Wörter leichter als die getrennt geschriebenen englischen Vielwortbegriffe. "One thing - one word" nannte er es. Vielleicht war das ja der Erfinder der Tagesarbeitszeitplanauswahlregelgruppe ;-)
#47Verfassermanni3 (305129) 29 Aug 11, 15:10
Kommentar
Ich glaube, ich hatte das hier irgendwann schonmal verlinkt, aber nur zum Zeichen, dass sie sich bemühen:

Broschüre "Freundlich, korrekt und klar – Bürgernahe Sprache in der Verwaltung"
http://www.verwaltung.bayern.de/egov-portlets/xview/Anlage/2104463/BuergernaheSp...

"Datenbank für bürgerfreundliche Verwaltungssprache der Bundesbehörden freigeschaltet
Für die Beschäftigten der Bundesverwaltung wurde die Datenbank 'Verständliche Verwaltungssprache' freigeschaltet."
http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Standardartikel/DE/Themen/OeffentDienstVerwalt...
#48Verfasserigm (387309) 29 Aug 11, 16:01
Kommentar
lol, dieser Faden hat das Potential in der "Hall of Fame" zu landen.

zu #17-22: Manchmal erfindet man aber auch in Deutschland wunderbare Abkürzungen für Wortungetüme: ELSTER für die Software zur Elektronischen Steuererklärung.
Ist doch wunderbar kreativ und pfiffig, da man ja weiß, dass Elstern (angeblich) alles was glitzert und glänzt stehlen und beiseite schaffen. Und das ausgerechnet vom Finanzamt!
#49Verfasserrunaway (de) (161651) 29 Aug 11, 16:20
Kommentar
Aus dem Getriebebau:
Kupplungsausrücklagerführungsbuchseneinpresshülse
#50VerfasserBama Torsten (293280) 04 Sep 11, 19:19
Kommentar
Da weiß man auf Anhieb, was gemeint ist. Ganz anders in der Grammatik: Wer kann sich schon etwas unter Pertinenzdativ oder perseverativer Assimilation beim ersten Hören vorstellen ;-)
#51Verfassermanni3 (305129) 04 Sep 11, 21:30
Kommentar
Ohje! Die "perseverative Assimilation" steht gleich im Verleser-Faden ... ;)
#52Verfasserminima (507790) 04 Sep 11, 21:45
Kommentar
Ob die "Schuhlaufflächenabdruckspuren" nicht ironisch gemeint waren? Zumindest ist die Ausbeute an Internet-Treffern extrem mager.
Hingegen nutze ich täglich die Geschwindigkeitsregelanlage (vulgo Tempomat) in meinem Personenkraftwagen. Und einen Eierschalensollbruchstellenverursacher besitze ich auch. Beide Wörter lassen sich übrigens flott aussprechen, problematisch ist nur das Lesen.
#53VerfasserRaudona (255425) 04 Sep 11, 22:22
Kommentar
Ob die "Schuhlaufflächenabdruckspuren" nicht ironisch gemeint waren? Zumindest ist die Ausbeute an Internet-Treffern extrem mager.

Hatte ich nicht den Eindruck. Es war ein Fachmann vom BKA in einem Bericht über Verbrechensaufklärung.

Und hier noch ein Wort das ich zweimal lesen musste: Abbeermaschinenquetschwalze. Wußte bis dato noch gar nicht, daß es spezielle Abbeermaschinen gibt. (Sie werden bei der Weinlese eingesetzt)
#54VerfasserHarri Beau (812872) 05 Sep 11, 13:18
Kommentar
Steppenheiden-Würfeldickkopf ist zwar kürzer als viele hier - aber was für ein hübscher Name ;-) für so ein kleines unscheinbares Geflatter http://www.pyrgus.de/bilder1/hesperiidae/carthami_wos2009.jpg
#55VerfasserLady Grey (235863) 05 Sep 11, 14:13
Kommentar
Sabine Leutheusser-Schnarrenberger
#56VerfasserStravinsky (637051) 05 Sep 11, 22:57
Kommentar
... meinte mal: "Von mir aus können Sie mich auch Schnarri nennen!"
#57Verfassermanni3 (305129) 05 Sep 11, 23:04
Kommentar
#58VerfasserStravinsky (637051) 06 Sep 11, 07:29
Kommentar
Das gilt nicht, das ist ja großteils griechisch. Und das Griechische pickt eben so gerne vorne, hinten und mittendrin dauernd irgendwelche -Fixe hin, was zu langen Wörtern führt. (Wie heißt das doch gleich, fusional?)
#59Verfassertigger (236106) 06 Sep 11, 09:32
Kommentar
Der Steppenheiden-Würfeldickkopf gilt auch nicht. Mit Bindestrich - das kann jeder.
#60VerfasserWerner (236488) 06 Sep 11, 09:41
Kommentar
Das längste deutsche Wort:

Donaudampfschifffahrtselektrizitätenhauptbetriebswerkbauunterbeamtengesellschaft
Die Donaudampfschifffahrtselektrizitätenhauptbetriebswerkbauunterbeamtengesellschaft war eine Unterorganisation der Donauschifffahrtsgesellschaft in Wien vor dem ersten Weltkrieg.

Oder einfach nur ein tolles Wort für Hangman.
#61Verfassermiri7205 (809963) 06 Sep 11, 10:23
Kommentar
Ich spiele mit...

Donaudampfschifffahrtsgesellschaftskapitänsmützenkorderflechterausbildungsbetriebsleiter

(und seit der Rechtschreibreform ist sogar noch ein "f" mehr mit dabei).
#62Verfasserrufus (de) (398798) 06 Sep 11, 10:45
Kommentar
Heute bei Leo gefunden: Siehe Wörterbuch: copy testing

Ich habe mich entschlossen, das Ungetüm Werbetextwirkungsuntersuchung nicht zu verwenden.
#63Verfasserel gato negro (777627) 06 Sep 11, 12:25
Kommentar
Es ist kein Ungetüm, sondern gute deutsche Orthografie.
#64VerfasserWerner (236488) 06 Sep 11, 12:31
Kommentar
Und das Griechische pickt eben so gerne vorne, hinten und mittendrin dauernd irgendwelche -Fixe hin, was zu langen Wörtern führt. (Wie heißt das doch gleich, fusional?)

Ist das vielleicht agglutinierend?
#65VerfasserStravinsky (637051) 06 Sep 11, 12:49
Kommentar
*schrei* mannidrei-hei! Wo steckt das linguistische Superhirn, wenn man es mal braucht?!

Tante Wiki hilft den eingerosteten Streifen dieweilen auf die Sprünge und sagt, es heißt synthetisch. Dazu die Unterarten: flektierend, agglutinierend, fusional. http://de.wikipedia.org/wiki/Synthetischer_Sprachbau
Wie recht wir haben, Stravinsky. *zufriedennick*
#66Verfassertigger (236106) 06 Sep 11, 14:07
Kommentar
Fusional?? Ich kannte nur flektierend, agglutinierend, isolierend.
#67VerfasserHarri Beau (812872) 06 Sep 11, 14:33
Kommentar
An Paraskavedekatriaphobie leiden Menschen, die Angst vor einem Freitag dem 13. haben.
#68VerfasserPuppengesicht (807439) 13 Jan 12, 10:36
Kommentar
P A N I K !!!!!!
#69VerfasserRestitutus (765254) 13 Jan 12, 12:10
Kommentar
Und ich frage mich gelegentlich ob es die Einkommensteuerhinerziehungsantragsausfüllhilfe wirklich gibt...
#70VerfasserSauerlandelch (714588) 13 Jan 12, 13:56
Kommentar
@70: Einkommensteuer-hin-erziehung?
#71Verfasserdirk (236321) 13 Jan 12, 14:02
Kommentar
UNTERSCHRIFTSBEGLAUBIGUNGSSTEMPEL

Google kennt es nicht, aber ich habe mir erlaubt, dieses Wort zu krerieren... Klingt es schlimm für deutsche Ohren?
#72VerfasserCARIOCA (324416) 13 Jan 12, 15:45
Kommentar
Hi Carioca, nein, klingt ganz normal, besonders, wenn es nicht in Großbuchstaben steht:
Unterschriftsbeglaubigungsstempel
Ich denke aber, dass man das "Unterschrifts-" weglassen kann, und trotzdem jeder versteht, was gemeint ist.
#73VerfasserLady Grey (235863) 13 Jan 12, 15:48
Kommentar
Klingt sehr gut. Aber was soll das sein? Ein Stempel, der die Unterschrift beglaubigt? Das ist eher nicht so sinnträchtig ;-)
#74Verfassermanni3 (305129) 13 Jan 12, 15:49
Kommentar
Danke. Nein, die Unterschrift gehört schon rein. Zur Unterscheidung von
Fotokopiebeglaubigungsstempel... Bei vereidigten Übersetzungen müssen wir schon präzise sein.
(Die Großbuchstaben waren ungewollt, ich bin versehentlich auf CapsLock getappt)

Edit: @Manni3: brasilianische Notare haben solche Stempel
#75VerfasserCARIOCA (324416) 13 Jan 12, 15:52
Kommentar
Wenn die Funktion ist, eine Unterschrift zu beglaubigen, dann stimmts - und klingt deutschissimo!
#76Verfassermanni3 (305129) 13 Jan 12, 16:01
Kommentar
Hier, zB, ein notarieller Unterschriftsbeglaubigungsstempel
http://www.google.com.br/imgres?q=autentica%C3%A7%C3%A3o+de+documentos+tabeli%C3...
#77VerfasserCARIOCA (324416) 13 Jan 12, 16:03
Kommentar
Klar gibt es das, denn es ist wohl auf der ganzen Welt eine Hauptaufgabe von Notaren, Unterschriften anderer Leute zu beglaubigen.
#78Verfassertigger (236106) 13 Jan 12, 16:04
Kommentar
Aha, jetzadle :-))
Wenn Du das Wort Notar schon früher gebracht hättest, hätte ich es auch schon früher verstanden :-)
#79Verfassermanni3 (305129) 13 Jan 12, 16:12
Kommentar
#80VerfasserCARIOCA (324416) 13 Jan 12, 16:47
Kommentar
Das ist eher nicht so sinnträchtig ;-)

Lieber hochschwanger als niederträchtig.
#81VerfasserStravinsky (637051) 13 Jan 12, 16:54
Kommentar
Vor vielen Jahren stieß ich auf das "Sachdefnitionsverantwortungskennzeichen".

#82VerfasserRobuk (644349) 13 Jan 12, 18:08
Kommentar
HA! tigger: "die Aufgabe von Notaren"... WAS liess mich da lesen: "Die Aufgabe von NARREN" ?!? ;o)
#83Verfasservirus (343741) 13 Jan 12, 21:45
Kommentar
Also, wenn ich mir die Beispiele hier so angucke, dann frage ich mich, ob der viel geschmähte "Deppen-Bindestrich" nicht doch häufiger verwendet werden sollte. Das würde a) das Lesen erleichtern (Paraskave-dekatria-phobie kann man sich herleiten, auch wenn man kein Griechisch kann) und b) die Gefahr reduzieren, dass gestandene Leoniden Buchstaben auslassen (Robuks "Sachdefnitionsverantwortungskennzeichen" spendiere ich ein i, die Hin-Erziehung wurde schon genannt) oder verwechseln (Rufus meinte sicher eine Kordel in "Donaudampfschifffahrtsgesellschaftskapitänsmützenkorderflechterausbildungsbetriebsleiter").
SCNR *ganzfettgrins*
#84VerfasserRaudona (255425) 14 Jan 12, 10:58
Kommentar
Ein nicht ganz ernst gemeinter Vorschlag der "Stupipedia", gegen Seitenende. Hab's nicht ganz durchgelesen.

http://www.stupidedia.org/stupi/L%C3%A4ngstes_Wort_der_deutschen_Sprache
#85VerfasserGart (646339) 14 Jan 12, 13:18
Kommentar
Eucestodalkompositspracheinheitsapocolocynthosisfaden
#86VerfasserDritte_Schicht (804716) 15 Jan 12, 03:09
Kommentar
Hypermoralisierungsdebattenspirale

aus dem Tagesspiegel von heute- glaube aber eher nicht, das das wirklich ernst gemeint ist.
#87VerfasserPaperweight (298297) 16 Jan 12, 15:17
Kommentar
@Dritte_Schicht: Apokolokynthosis kenn ich. *ernsthaftnick* Aber der Rest?!
#88Verfassertigger (236106) 16 Jan 12, 15:22
Kommentar
@tigger:

Eucestodal...: von Eucestoda = Echte Bandwürmer, ≈ den Echten Bandwürmern zugehörig
...komposit...: von lat. componere vereinen, zusammensetzen; zusammengesetzt
...spracheinheits...: kurz für "sprachliche Einheit", ≈ einem Morphem, Wort o.ä. zugehörig
...faden...: von engl. thread ≈ a series of newsgroup messages following a single topicDiskussion(sfaden) (zum Vergleich: sagenhafte Fäden )
#89VerfasserDritte_Schicht (804716) 16 Jan 12, 17:44
Kommentar
Gerade eben gelesen: Sekundärverriegelungselementausnehmung

Ist nicht so lang wie das Eucesdingsda, aber so früh am Morgen ist mir das trotzdem zu lang. Werde das Wort nach dem Kaffee zu Ende lesen.
#90Verfasserafterhours (758017) 17 Jan 12, 09:06
Kommentar
#91VerfasserLMH (469213) 14 Mär 12, 15:42
Kommentar
Heute auf einer Museumswand gelesen und nach mehrmaligem Anlauf auch verstanden:

Spartakiadeeid
#92VerfasserPaperweight (298297) 14 Mär 12, 17:50
Kommentar
Der Platinenerwärmungsprozess

Diamonds are a girl's best friend, und ein platinener Ring wärmt das Herz. Dachte ich jedenfalls bis zum 2. Hingucker.
#93VerfasserDritte_Schicht (804716) 16 Mär 12, 04:09
Kommentar
Im Blumenladen gibt es die Rosenstielabdornmaschine.
#94VerfasserPuppengesicht (807439) 16 Mär 12, 08:20
Kommentar
@94 eine Maschine? Wahrscheinlich dampfbetreiben. Und dann so unnötig, da eine Rose doch gar keine Dornen hat.

Rosenabstachler wär doch mal ein Vorschlag :)
#95VerfasserUljae (831733) 16 Mär 12, 12:46
Kommentar
Das ist eine elektrobetriebenes Gerät, an dem sich zwei Kämme aus Gummi gegeneinander drehen. Die Rosen werden da hineingesteckt und ein glatter Stiel kommt heraus.

Ich habe die Verkäuferin gefragt ob es eine Entblättermaschine ist oder wie es richtig heißt. Da hat sie mir Rosenstielabdornmaschine gesagt. Der Hersteller kommt aus Holland, es ist vielleicht eine Übersetzung?

Dornröschen, keine Rose ohne Dornen... Die Verbindung gibt es schon, auch wenn es botanisch falsch sein mag.
#96VerfasserPuppengesicht (807439) 16 Mär 12, 13:15
Kommentar
Hat jemand schon die Mietschuldenfreiheitsbescheinigung?

Mein neustes (Lieblings-)Wort ist Logorrhöe:
http://de.wikipedia.org/wiki/Logorrhoe
Das gipp's sogar in Esperanto!!!: http://eo.wikipedia.org/wiki/Logoreo
#97Verfasserlisalaloca (488291) 16 Mär 12, 13:21
Kommentar
und ich dachte, das sei einfach eine spezielle Schere...

(ich hab es extra so pingelig gehalten, denn mitunter sind Wortungetüme ja das Ergebnis vieler Haarspaltereien.)
#98VerfasserUljae (831733) 16 Mär 12, 13:25
Kommentar
Rozen: Op de takken en stengels zitten stekels (geen doornen)
#99Verfassermanni3 (305129) 16 Mär 12, 13:36
Kommentar
Das erinnert mich stark an den Weihnachtsbaumeinnetztunnel, hier im Sauerland sehr gebräuchlich.
#100VerfasserSauerlandelch (714588) 16 Mär 12, 13:58
Kommentar
Wenn die so gebräuchlich sind, könnte man sich da als Weihnachtsbaumeinnetztunnelfabrikant selbstständig machen? Also sozusagen mit verzinktem Blech eine goldene Nase verdienen?
#101VerfasserHarri Beau (812872) 16 Mär 12, 14:12
Kommentar
Die Weihnachtsbaumeinnetztunnelfabrikantenaufsichtsbehörde könnte da weiterhelfen. Am besten, Du wendest Dich direkt an den Weihnachtsbaumeinnetztunnelfabrikantenaufsichtsbehördenvorsteher und lässt Dich nicht durch die Weihnachtsbaumeinnetztunnelfabrikantenaufsichtsbehördenvorstehervorzimmerdamen beirren.
#102VerfasserGart (646339) 16 Mär 12, 14:25
Kommentar
häh? Meint ihr diese großen Blechtrichter?
#103VerfasserUljae (831733) 16 Mär 12, 14:31
Kommentar
Ja. Aber so spricht der Pöbel. Der Fachmann weiß es besser! Wenn es sogar extra Behörden dafür gibt, dann ist es schon ein sehr wichtiges Element in der deutschen Kultur und muss auch korrekt benannt werden.
#104VerfasserHarri Beau (812872) 16 Mär 12, 14:36
Kommentar
Der Beamte(zu einer vor ihm stehenden Partei): Also wann S' aufs Land gehn wolln — das wem mr gleich haben, da brauchen S' sich nur nach der folgenden Vurschrift zu richten, passen S' auf (er liest, wobei er ein bestimmtes Wort besonders lebendig hervorhebt, aber unaufhörlich mit dem Zeigefinger der rechten Hand eine Bewegung vornimmt, die jede Hoffnung abzuweisen scheint): "Personen, die im Jahre 1917 ihren Wohnort vorübergehend in ein Heilbad oder auf die Dauer von mindestens vier Wochen in einen Kurort oder in eine Sommerfrische verlegen, haben bis längstens 1. Juni bei der Bezirksbehörde ihres ständigen Wohnortes mittelst des dort erhältlichen amtlichen Formulars eine Abmeldung zu erstatten, in der der Name, der ständige Wohnort, der Ort des Sommeraufenthalts, der Tag des voraussichtlichen Eintreffens, die Anzahl der Begleitpersonen und die beabsichtigte Dauer des Aufenthalts anzugeben sind; eine gleichlautende, zweite Ausfertigung dieser Abmeldung ist der Bezirksbehörde des gewählten Sommeraufenthalts zuzusenden. Die Personen haben noch vor der Abreise bei ihrer Brotkartenausgabestelle den Lebensmittelkartenabmeldeschein zu beheben und sohin den Bezug derjenigen Lebensmittel, deren Verkauf rayoniert ist, gegen Bestätigung auf dem Lebensmittelkartenabmeldeschein bei der betreffenden Verschleißstelle abzumelden. Der Verschleißer rayonierter Lebensmittel hat eine Liste zu führen, in welcher Name, Wohnort, Tag der Abreise und Zahl der Begleitpersonen der sich Abmeldenden sowie die Menge der in Abfall kommenden Lebensmittel einzutragen sind; diese Liste ist derjenigen Stelle, von der die Zuweisung rayonierter Lebensmittel erfolgt, am Ende jeder Woche vorzulegen. In dem Heilbad, dem Kurort oder der Sommerfrische haben sich die Personen unter Vorweisung des Lebensmittelkartenabmeldescheines (Die Partei verschwindet) bei der Brotkartenausgabestelle sowohl nach dem Eintreffen als auch vor dem Verlassen dieser Orte zu melden. Die Ausfolgung von Lebensmittelkarten darf im Orte des Sommeraufenthalts sowie nach der Rückkehr im ständigen Wohnort nur auf Grund des mit den entsprechenden Amtsvermerken versehenen Lebensmittelkartenabmeldescheines erfolgen. Die politischen Bezirksbehörden sind ermächtigt worden, den Einkauf von Lebensmitteln durch die Fremden zu rayonieren und außerdem die Verabfolgung von Speisen in den Speisewirtschaften der Heilbäder, Kurorte und Sommerfrischen zu regeln. Gastwirtschaften haben auf die Mehrzuweisung von Lebensmitteln für die Verpflegung von Heilbäder- und Kurortebesuchern sowie Sommerfrischlern im Allgemeinen nur dann Anspruch, wenn sie den erhöhten Bedarf durch Abgabe der von den Kostteilnehmern eingezogenen Kartenabschnitte nachweisen. Für Ausflügler, die nur auf kurze Zeit Heilbäder, Kurorte und Sommerfrischen besuchen, können besondere Verpflegsvorsorgen nicht getroffen werden. Weiters sind die politischen Bezirksbehörden ermächtigt worden, den Besuchern von Heilbädern, Kurorten und Sommerfrischen zur Verhinderung des Hamsterns von Lebensmitteln den unmittelbaren Einkauf gewisser Lebensmittel beim Produzenten zu verbieten." — Na alstern, jetzt wissen S' es, jetzt können S' — (er blickt auf) Wo is denn der hin verschwunden? (Er sucht auf dem Boden.) Sie Herr, warten S' auf den Lebensmittelkartenabmeldeschein ! (Kopfschüttelnd) Mirkwirdiger Mensch das. Was sich die Leut herausnehmen ! (Er sucht weiter. Dann erhebt er sich.) Der hats net erwarten können. Am End is er gar schon am Land!

(KK, DlTdM, IV/17)
#105VerfasserGart (646339) 16 Mär 12, 15:07
Kommentar
Recht gruselig wird mir immer, wenn ich auf dem Weg zum Arbeitsplatz (3. Stock) den Aufzug nutzen will, das Aufzugkabinenholknöpfchen betätige und dann ein Licht zu blinken beginnt, das darauf hinweist, dass die Aufzugschachtentrauchung in Betrieb ist. Das steht da wirklich dran.
#106VerfasserRaudona (255425) 16 Mär 12, 23:03
Kommentar
Ganz nett fand ich damals ja auch die Robbentrantütenverschlussklippkunstsachverständigen in unserem Nonsens-Faden: Siehe auch: 5 Wörter - X (beginnend etwa mit Posting #90) :)
#107Verfasserminima (507790) 16 Mär 12, 23:48
Kommentar
Hab gerade mal wieder eins gesehen:

Bauschaumschafschäumschulung

Ein Künstler bietet Kurse an, bei denen man Schafe aus Bauschaum fertigen und gestalten kann. Leider zeigte meine sonst so kreative Tochter mir einen Vogel, als ich sie fragte, ob sie mitmachen will, und allein traue ich mich nicht ...
#108VerfasserRaudona (255425) 28 Mär 12, 21:24
Kommentar
#109VerfasserHarri Beau (812872) 27 Apr 12, 14:40
Kommentar
@108 Bauschaumschafschäumschulung


Wow! Und da sage noch einmal einer, Deutsch sei keine wohlkingende Sprache! Ein solches Wort, das ist ja fantastisch. Ich bin wirklich begeistert!
#110VerfasserUljae (831733) 27 Apr 12, 14:48
Kommentar
Selbst nach 3 Anläufen kann ich das nicht aussprechen... Ich bleibe an den vielen "sch" hängen.
#111VerfasserCARIOCA (324416) 27 Apr 12, 16:17
Kommentar
Stabilisierungsmechanismusgesetz - heutige Tagesschau. Was'n das?
#112VerfasserThe Real ME (GB) (369909) 27 Apr 12, 21:01
Kommentar
Das "Gesetz zur Übernahme von Gewährleistungen im Rahmen eines europäischen Stabilisierungsmechanismus", vom Spiegel auch "148-Milliarden-Euro-Wette" genannt.
#113VerfasserRestitutus (765254) 27 Apr 12, 21:48
Kommentar
Heute in meiner Tageszeigung : Dysbalancen
#114Verfasserno me bré (700807) 27 Apr 12, 22:33
Kommentar
Dann pass nur auf und üb fleißig! Sie werden hervorgerufen durch mangelnde bzw. fehlende körperliche Beanspruchung.
#115Verfassermanni3 (305129) 27 Apr 12, 23:06
Kommentar
... bzw. durch Überbeanspruchung gewisser Körperpartien ... ich sage nur Tennisarm ... und SMS-Daumen ...
#116Verfasserno me bré (700807) 27 Apr 12, 23:07
Kommentar
#114: Heute in meiner Tageszeigung

that word is new to me, but it's clear what it means...;-)

#117Verfassermikefm (760309) 27 Apr 12, 23:19
Kommentar
Nur eine kleine Velwechsrung, mike! Erscheint im gleichen Verlag wie der http://www.tagesanzeiger.ch/images/logos/LogoGross.png "> Tagesanzeiter ;-))
#118Verfassermanni3 (305129) 27 Apr 12, 23:32
Kommentar
*heul* schön wiida fertypd ...
Kann mir denn niemand die Tasten dorthin verlegen, wo meine Finger landen werden ? :-)
#119Verfasserno me bré (700807) 27 Apr 12, 23:37
Kommentar
Wofür die Engländer fünf Wörter brauchen (maximum shear strain energy criterion), da reicht dem Deutschen ein einziges: Gestaltänderungsenergiehypothese

#120VerfasserHarri Beau (812872) 16 Mai 12, 14:03
Kommentar
Tennisarm, SMS-Daumen - alles Kleckerkram, die neue Modekrankheit heißt "Maxi-Cosi-Syndrom" und wird von jungen Müttern propagiert, die ihren Nachwuchs in Trageschalen durch die Gegend schaukeln! Entspricht in etwa übrigens dem Tennisarm, aber das klingt ja abgedroschen... :-)
#121Verfassersusanne133 (607830) 16 Mai 12, 14:12
Kommentar
Auch inzwischen bekannt und benannt: Die "Wiiinitis". Eine Reizung der Handgelenkssehnen durch lange Benutzung der "Nintendo Wii".
#122VerfasserMandalor (856590) 16 Mai 12, 15:02
Kommentar
#123VerfasserHarri Beau (812872) 29 Mai 12, 16:49
Kommentar
Ein wunderschönes Wort ist

Zurrgurt.
#124VerfasserGart (646339) 30 Mai 12, 21:30
Kommentar
Dampflöffelbaggertagebaugrube
Siehe Wörterbuch: steam shovel mine
#125VerfasserOhrenkneifer (807118) 31 Mai 12, 14:28
Kommentar
Bekannt aus der Werbung: Musterhausküchenfachgeschäft
#126Verfasserafterhours (758017) 31 Mai 12, 15:20
Kommentar
oh ja, Zurrgurt hat was! Deppert hört sich dagegen das Ungetüm: Drahtlosnetzwerk an. Das ist schon eine einfallslose Übersetzung.
#127VerfasserUljae (831733) 31 Mai 12, 16:20
Kommentar
Kein richtiges Wort, noch zudem die Anregung in einem anderen Faden bekommen, den ich jetzt nicht mehr finde, deshalb hier:
(Was mich in dem anderen Faden drauf brachte, war: "Hen die koi Schnur?" ;))

Hendiadyoinnummernimmer, unner der mer die sonst immer erreicht han?
#128Verfasserminima (507790) 31 Mai 12, 19:11
Kommentar
Musterhausküchenfachgeschäft Da gibt es also vom Fachmann Küchen für Musterhäuser zu kaufen, mit Gasherdattrappen und Unterschränken mit Türen, die sich nicht öffnen lassen? Und nicht funktionierenden Abzugshauben?
#129VerfasserLady Grey (235863) 31 Mai 12, 19:15
Kommentar
Diese Krankheit ist schön: Siehe Wörterbuch: Bronchiallymphknotentuberkulose

Schön zu lesen, sonst nichts!
#130VerfasserHarri Beau (812872) 20 Jun 12, 14:10
Kommentar
@ #127: Solang Dir keiner ein Kabel fürs WLAN andrehen will...

;-P
#131VerfasserIrene (236484) 20 Jun 12, 14:26
Kommentar
In meinem Garten steht ein raumgreifendes Großgrün. Beamtendeutsch für Baum.
#132Verfassergemini58 (826606) 21 Jun 12, 09:23
Kommentar
Ich spendiere eine Raufutterverarbeitende Großvieheinheit (RVE), einen Transportablen Schüttgutbehälter sowie eine Jahresendhimmelsflügelfigur.

Und natürlich: Fallekommaklappfürkleintierkommagrau
#133VerfasserGogol13 (857440) 22 Mär 13, 10:02
Kommentar
Passend dazu ein Artikel in der Süddeutschen

Really? Kassenrabattvertrags...

...arzneimittelnichtverfügbarkeitskennzeichnungsfeh-
lerberichtigungsermächtigung? Es gibt so einiges, was US-Bürger an Deutschland schätzen. Doch ein Phänomen löst bei ihnen Kopfschütteln aus: überlange Wortungetüme. Wir haben die schönsten Beispiele gesammelt. Sollten wir welche vergessen haben, schicken Sie uns Ihre Vorschläge!


Beispiel der (dort verlinkten) Gesellschaft für deutsche Sprache:
Hauptrotorblattsputdifferenzlimitationsüberschreitung (aus einem Mängelbericht zu Bordhubschraubern)
#134Verfassermanni3 (305129) 22 Mär 13, 11:25
Kommentar
verlängerter Kontokorrenteigentumsvorbehalt
#135VerfasserValeriana Ebonstar (894625) 24 Mär 13, 10:18
Kommentar
Heute auf dem Wiener Westbahnhof entdeckt: ROLLTREPPENBENUTZUNGSHINWEISE

Wenn man bedenkt, dass diese Rolltreppe von Menschen aus aller Welt benutzt wird, wundert es mich, dass die Rolltreppenunfallshäufigkeitsstatistik noch keine alamierenden Werte aufweist.
#136Verfassermewe AT (760907) 24 Mär 13, 22:37
Kommentar
Wiki:
Donaudampfschiffahrtsgesellschaftskapitän (seit der Rechtschreibreform 1996, und damit erst nach Auflösung des Unternehmens: Donaudampfschifffahrtsgesellschaftskapitän) war eine inoffizielle Bezeichnung für einen Kapitän der von 1829 bis 1991 existierenden Donaudampfschiffahrtsgesellschaft (DDSG).

Weiter Wiki:
Donaudampfschiffahrtselektrizitätenhauptbetriebswerkbauunterbeamtengesellschaft ist das Wort, das in verschiedenen Ausgaben des Guinness-Buchs der Rekorde[6] mit einer Länge von 79 Buchstaben als das längste veröffentlichte Wort in der deutschen Sprache angegeben wird. Gemäß der Rechtschreibreform von 1996 mit drei aufeinanderfolgenden ‚f‘ („-schifffahrt-“) hat das Wort 80 Buchstaben. Es sind keine Belege dafür bekannt, dass jemals eine Gesellschaft dieses Namens existierte und es sich bei diesem Namen nicht bloß um ein Kunstwort handelt, das zur Erzielung einer besonderen Wortlänge erzeugt wurde.

Wiki nennt auch noch:
Amtlich belegt ist hingegen das Rindfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetz in Mecklenburg-Vorpommern. Belegt ist auch die Grundstücksverkehrsgenehmigungszuständigkeitsübertragungsverordnung (GrundVZÜV, 67 Buchstaben, von 2003, 2007 wieder aufgehoben)
#137VerfasserMandalor (856590) 25 Mär 13, 07:52
Kommentar
Das Rindfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetz, das amtlich bisher längste deutsche Wort, gibt es nicht mehr. Das Gesetz wurde seit diesem Monat geändert. Nachfolger des längsten Wortes ist die Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung.
#138VerfasserHarri Beau (812872) 03 Jun 13, 09:10
Kommentar
#139VerfasserMöwe [de] (534573) 03 Jun 13, 10:26
Kommentar
Hatten wir tatsächlich das Atommüllendlagersuchgesetz noch nicht, das derzeit ständig durch die Medien geistert?
#140VerfasserRaudona (255425) 03 Jun 13, 12:57
Kommentar
Ich finde die 'natürlich' gebildeten Ungetümle gar nicht so schlimm. Etwa Autowaschanlagenbetreiber oder auch das erwähnte Atommüllendlagersuchgesetz verwende ich, ohne mit der Wimper zu zucken.
Die Bürokratismen wie die titelgebende Schuhlaufflächenabdruckspuren stören mich wirklich. Da stocke ich beim Lesen und über meine Lippen kommt diese Viecherei mir nicht.
(Mit Ausnahmen :-/ Auch ich habe schon mal Kraftfahrzeug statt Auto gesagt (und die allfällige Lippenverdorrung nur durch großzügige Flüssigkeitsaufnahme (nein! kein Wasser) vermieden)).

Das kann daher rühren, dass ich aus einer Zeit stamme, da man nicht einfach Deutscher war, sondern - siebensilbig - Bundesrepublikaner.
#141Verfasserwor (335727) 03 Jun 13, 13:27
Kommentar
http://www.ard-text.de/?page=149#

Längstes Wort hat ausgedient

Das längste Wort der deutschen Sprache verschwindet aus dem Sprachgebrauch. Der mecklenburg-vorpommerische Landtag in Schwerin beschloss vergangene Woche, das 63 Buchstaben lange Rindfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetz aus dem Landesrecht zu verbannen. Das Gesetz galt jahrelang als längstes im Deutschen existierendes Wort, berichtete der Berliner Sprachforscher Professor Stefanowitsch.

Spitzenreiter im Wörterbuch ist derzeit die 36 Buchstaben lange Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung.
#142Verfasserno me bré (700807) 03 Jun 13, 17:59
Kommentar
Das kann daher rühren, dass ich aus einer Zeit stamme, da man nicht einfach Deutscher war, sondern - siebensilbig - Bundesrepublikaner.

Ah - Du meinst BRDler (immerhin vier Silben).
#143VerfasserStravinsky (637051) 03 Jun 13, 19:53
Kommentar
Da wir gerade bei Getümen sind und Kürze als Qualitätsmerkmal gilt:
Westdeutscher ist noch kürzer als Bundesbürger,
aber an Wessi kommt keiner ran ;-)
#144Verfassermanni3 (305129) 03 Jun 13, 20:14
Kommentar
Aber Wessi ist doch nur die Kurzform von Besserwessi - 4 Silben. Beerdeler ist mir - glaube ich - auch nie über die Lippen gekommen, und war auch noch staatsfeindlich!! Berepdeler, wenn überhaupt.
#145Verfasserwor (335727) 04 Jun 13, 11:33
Kommentar
Längstes Wort hat ausgedient

Well, if the Telegraph says so, it must be true ;-)

http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/europe/germany/10095976/Germany-drops-...

#146Verfassermikefm (760309) 04 Jun 13, 12:01
Kommentar
Schöne Beispiele im Telegraph:

Rindfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetz
law for the delegation of monitoring beef labelling*

Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung
motor vehicle liability insurance

Rechtsschutzversicherungsgesellschaften
insurance companies providing legal protection

Donaudampfschifffahrtsgesellschaftskapitän
Danube steamship company captain


Soviel kürzer sind die englischen Begriffe nicht, nur dass sie in englischer Rechtschreibung halt anders aussehen.
Immerhin schreibt man Fußball nicht als foot ball ;-)


* Da fehlt doch Aufgaben, oder?
#147Verfassermanni3 (305129) 04 Jun 13, 12:13
Kommentar
Ich finde "Aufgabenübertragung" kann man mit "Delegieren" paraphrasieren, insofern nicht.
#148VerfasserLady Grey (235863) 04 Jun 13, 12:26
Kommentar
yes, but also maybe translating "...aufgabens..." was too tricky for the DT; "duties, assignments, tasks etc."...?
#149Verfassermikefm (760309) 04 Jun 13, 12:30
Kommentar
Noch 'ne Pressemeldung zum Thema "längstes Wort abgeschafft" :
http://www.ard-text.de/?page=899
Die letzte Seite

Das aktuell längste deutsche Wort ist einer Gesetzesänderung zum Opfer gefallen. Das "Rindfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetz"
stand 14 Jahre in der Wortmonster-Hitliste ganz vorn - mit 63 Buchstaben. Es hatte 1999 die Grundstücksverkehrsgenehmigungszuständigkeitsübertragungsverordnung" abgelöst, ganze 67 Zeichen.

Nun gilt "Verkehrsinfrastrukturfinanzierungsgesellschaft" mit 46 Buchstaben als Spitzenreiter - welch Niedergang. Noch ein schönes Wort?
"Unterhaltsvorschussentbürokratisierungsgesetz". Das tritt wohl im Juli in Kraft.
#150Verfasserno me bré (700807) 04 Jun 13, 17:49
Kommentar
Habe heute in der Zeitschrift Fair Wohnen (herausgegeben von der össterr. Mietervereinigung gelesen: ...jedenfalls zu klein, um das (sic!) Tatbestandserfordernis des zeitgemäßen Standards zu erfüllen. (es geht um die Größe von Badezimmern).
#151VerfasserFadesse (895880) 04 Jun 13, 23:40
Kommentar
Habe heute in der Zeitschrift Fair Wohnen (herausgegeben von der össterr. Mietervereinigung gelesen: ...jedenfalls zu klein, um das (sic!) Tatbestandserfordernis des zeitgemäßen Standards zu erfüllen. (es geht um die Größe von Badezimmern).
#152VerfasserFadesse (895880) 04 Jun 13, 23:40
Kommentar
Findest Du das ein Ungetüm?
Den Artikel findet der Duden jedenfalls richtig:

Erfordernis, das
Wortart: Substantiv, Neutrum
Bedeutung: erforderliche Bedingung, Voraussetzung
Beispiele: ein wichtiges Erfordernis für etwas sein

#153Verfassermanni3 (305129) 05 Jun 13, 00:48
Kommentar
#154VerfasserHarri Beau (812872) 21 Nov 13, 15:16
Kommentar
Weil heute Freitag ist:
Da war noch die Rhabarberkuchen backende Barbara die eine Bar eröffnete zu der bärtige Barbaren kamen die zu einem Barbier gingen der gerne Bier trank und das in einer bestimmten Bar und die Wirtin dieser Bar war dann die:
Rhabarberbarbarabarbarenbartbarbierbierbarbärbel
(Hat aber nur 48 Buchstaben) (Auch auf youtube zu finden)
#155VerfasserDiburg (438605) 22 Nov 13, 07:41
Kommentar
#155:
http://www.deutscher-sprachrat.de/index.php?id=301
Wettbewerb »Das schönste deutsche Wort« (2004)
5. Platz: »Rhabarbermarmelade«
Und welches Wohlgefühl umfällt mich, wenn ich Sonntag morgens zu meinem Schatz sagen kann: »Barbara, reich mir doch bitte die Rhabarbermarmelade.« – Der Tag ist gerettet!
#156VerfasserStravinsky (637051) 22 Nov 13, 07:44
Kommentar
http://www.youtube.com/watch?v=gG62zay3kck

Mich hat noch nie ein Gefühl umfallen ... muss ich mir jetzt Sorgen machen? ;-)
#157VerfasserLady Grey (235863) 22 Nov 13, 09:39
Kommentar
Diese norddeutschen -r-, zum Kugeln:
Rabahbabahbarabahbabahn *hihi*

Dich hat noch nie ein Gefühl umfallen lassen? Brauchst Dir keine Sorgen zu machen, Lady; das kommt schon noch :-)

#158Verfassermanni3 (305129) 22 Nov 13, 10:02
Kommentar
Ich muss da an eine Doppelconference von Farkas und Waldbrunn denken, in der der G'scheite (Farkas) sich rühmte , alle Wörter zu kennen und der Blöde (Waldbrunn) mit zwei Zitaten aus der Tageszeitung konterte: Im Feuilleton wurde das Erscheinen einer "Salonal-Bumserie" angekündigt. Damit wusste sich der eben noch so Selbstsichere nichts anzufangen, ebensowenig wie mit der im Annoncenteil gefundenen Ankündigung, jemand habe "schwarze Blumento-Pferde" abzugeben.
Erst eigenes Nachlesen brachte ihn dann auf den richtigen Pfad (und gleich wieder aufs hohe Ross): in dem einen Fall handelte es sich um eine Salon-Album-Serie, im anderen schlicht um Blumentopf-Erde.
#159Verfasserlate bird (666148) 28 Nov 13, 23:29
Kommentar
Gerade suchte ich nach einem Luftbefeuchter und fand einen, der mit Mikrobeneliminierung warb. Nachdem ich x-mal "mikrofeiner Sprühnebel" gesehen hatte, musste ich die "Mikrobeneliminierung" dreimal lesen, bis ich sie kapiert hatte ... (Wäre auch ein Fall für "Trennungswahnsinn".)
#160VerfasserRaudona (255425) 02 Dez 13, 12:53
Kommentar
Mikro-
bene-
liminierung

z.B.?
#161Verfassermikefm (760309) 02 Dez 13, 12:54
Kommentar
Neulich in der Bank meines Vertrauens:
Abbuchungsauftragslastschriftverfahren
und
Einzugsermächtigungslastschriftverfahren.
(*zu mir* Hoffentlich fragt keiner, was der Unterschied ist!*zu mir*)
#162VerfasserIrene (236484) 04 Dez 13, 12:12
Kommentar
Doch, das ist ein wichtiger Unterschied. Die eine Überweisung kann ich notfalls rückgängig machen, die andere nicht.
#163VerfasserHarri Beau (812872) 04 Dez 13, 12:28
i Nur registrierte Benutzer können in diesem Forum posten