Eingabehelfer öffnen?
 
NEU
leo-frde

BetrifftEtymologie "Geschlecht"8 Antworten    
Kommentar
Gestern las ich in einem Kommentar zu diesem Artikel:
http://www.lesinrocks.com/actualite/actu-article/t/62706/date/2011-04-11/article...
das deutsche Wort "Geschlecht" käme von "schlecht, schlimm". (Was beweisen würde, dass die Deutschen ein sehr bedauerliches Verhältnis zum Sex hätten...) Sicher ein interessanter Versuch, aber doch bestimmt total falsch, oder?
Wer weiß es besser?
Molly
Verfassermollymalone (271745) 20 Feb 12, 11:16
Kommentar
(OT: Hallo mollymalone! Long time no see...! :-))
#1VerfasserYps (236505) 20 Feb 12, 11:24
Kommentar
Hi Yps!
Ja, alle Jahre wieder...
:)
#2Verfassermollymalone (271745) 20 Feb 12, 11:27
Kommentar
Auch OT: Welcome back, molly :-))
#3VerfasserDana (236421) 20 Feb 12, 11:28
Kommentar
Geschlecht : "mittelhochdeutsch geslehte, althochdeutsch gislahti, zu schlagen (14), eigentlich = das, was in dieselbe Richtung schlägt". Duden

Schlagen (14) : "in der Art, im Wesen, im Aussehen jemandem ähnlich werden; nach jemandem geraten"
#4Verfasserpatapon (677402) 20 Feb 12, 11:58
Kommentar
Hier http://www.univie.ac.at/genderstudies/einfuehrung/einf/pdf/d_wort_geschlecht.pdf lässt man sich über eine Seite darüber aus, woher es kommt. Es geht in deine Richtung, patapon.
#5VerfasserCeesem (719060) 20 Feb 12, 13:31
Kommentar
Das ist Blödsinn in mehrfacher Hinsicht. Erstens hat es nichts mit schlecht zu tun, zweitens bedeutete schlecht früher so viel wie 'gerade, eben usw.'. Noch Luther spricht davon, 'etwas schlecht machen' im Sinne von 'es ins Reine bringen, schlichten usw'.
So auch folgende Stelle 'sey hold dem der dich beleidiget hat, vergib nur du, so ist es alles schlecht. Luther 1, 84', d.h. im Reinen, erledigt usw.
Derjenige, der diesen Kommentar geschrieben hat, ist bar jeder philologischen Kenntnis.
#6Verfasserframi_s (835229) 20 Feb 12, 16:22
Kommentar
Frami_s, ich kann dir nur zustimmen. Reste der ursprünglichen Bedeutung von schlecht liegen noch vor in der Nebenform schlicht, in der Wendung schlecht und recht (aus der Lutherbibel), außerdem in schlechthin, schlechterdings.

Allen an etymologischen Fragen Interessierten empfehle ich im Übrigen diesen Faden: Siehe auch: Etymologie von Wörtern, Redensarten, Namen, Nr. 7 und seine sechs Vorgänger.
#7Verfassermars (236327) 20 Feb 12, 16:46
Kommentar
"Schlecht und recht". Na klar!!!! Danke für eure Erklärungen.
Jetzt gehen mir einige Lichter auf (wie Yps früher immer gerne schrieb *rotwerd*)

Hier ist dieser "geist- und kenntnisreiche" Kommentar, von dem ich anfangs sprach. Vielleicht ganz witzig.


agnldp
20:18 18/04/2011
Pour ceux qui ne comprennent pas l'allemand, je signale que si sexe se dit "Geschlecht", il faut savoir que c'est un mot composé avec dedans "schlecht" qui veut dire mauvais en allemand, ce qui est significatif surement de la façon dont les premiers allemands (je ne sais de quand date ce mot dans leur langue) voyaient la sexualité, mème si beaucoup n'y font plus attention aujourd'hui. Il y a un synonyme de schlecht qui est schlimm et une fois j'avais flanqué un fou rire à un copain allemand en disant "das Geschlimm" au lieu de "das Geschlecht". Apres il m'avait dit qu'il n'avait jamais fait attention à la présence de schlecht-mauvais dedans.

#8Verfassermollymalone (271745) 20 Feb 12, 18:02
i Nur registrierte Benutzer können in diesem Forum posten