Eingabehelfer öffnen?
 
leo-esde

BetrifftDiccionario de chistónimos69 Antworten    
Kommentar
El #146 de este hilo Siehe auch: Para reirse otro rato me llevó a la idea de crear un nuevo hilo para definiciones graciosas como esta

campeón de motociclismo en japonés: Yomonto Moto
y subcampeón: Yokasi Montomoto


En el foro ya surgieron tantos "chistónimos", sea dentro de un idioma como de las traducciones, que podría ser divertido tenerlos todos en un hilo.
A ver cómo les gusta a Ustedes...
Verfasserlisalaloca (488291) 24 Feb 12, 15:16
Kommentar
lluvia en japonés - ayhijomoja
#1VerfasserFresa Suiza (326718) 24 Feb 12, 15:21
Kommentar
Aquí paso la lista del otro hilo - es que me encantan!

ONDEANDO: Onde estoy
CAMARÓN: Aparato enorme que saca fotos.
DECIMAL: Pronunciar equivocadamente.
BECERRO: Que ve u observa una loma o colina.
BERMUDAS: Observar a las que no hablan.
TELEPATÍA: aparato de TV para la hermana de mi mamá.
TELÓN: Tela de 50 metros ... o más.
ANÓMALO: Hemorroides.
BERRO: Bastor Alebán.
BARBARISMO: Colección exagerada de muñecas barbie.
POLINESIA: Mujer Policía que no se entera de nada.
ENVERGADURA: Lugar de la anatomía humana en donde se colocan los condones.
CHINCHILLA: Auchenchia de un lugar para chentarche.
DIADEMAS: Veintinueve de febrero.
DILEMAS: Háblale más.
MANIFIESTA: Juerga de cacahuetes.
MEOLLO: Me escucho.
TOTOPO: Mamamífero ciciciego dede pepelo nenegro que cocome frifrijoles.
ATIBORRARTE: Desaparecerte.
CACAREO: Excremento del preso.
CACHIVACHE: Pequeño hoyo en el pavimento que está a punto de convertirse en vache.
ELECCIÓN: Lo que expelimenta un oliental al vel una película polno.
ENDOSCOPIO: Me preparo para todos los exámenes excepto para dos.
NITRATO: Ni lo intento.
NUEVAMENTE: Cerebro sin usar.
TALENTO: No ta rápido.
ESGUINCE: Uno más gatorce.
ESMALTE: Ni lune ni miélcole.
SORPRENDIDA: Monja en llamas
y añado:
SORPRESA: Monja en la cárcel
#2Verfasserlisalaloca (488291) 24 Feb 12, 15:30
Kommentar
Aquí se produjo algo divertido:
Siehe auch: Wirbel am Hinterkropf
Man beachte den Hinterkropf ...
So werden aus Tippfehlern Wortschöpfungen.
#3Verfasserlisalaloca (488291) 05 Mär 12, 15:33
Kommentar
@lisa: Hier hab ich auch mal versucht, sowas in der Art anzuregen:

Siehe auch: Zuständigkeitsvielfalt, sitzfleischintensiv, semitalentiert,....
#4Verfassero............................... (757444) 09 Mär 12, 10:30
Kommentar
Ach, hatte ich gar nicht mitgekriegt.
#5Verfasserlisalaloca (488291) 09 Mär 12, 10:55
Kommentar
#6Verfasserno me bré (700807) 30 Mai 12, 15:09
Kommentar
Oh - findest Du? ;-D, no me bre.

OK, dann nehme ich das letzte Beispiel aus dem Link auf:

Bei jemandem landen - alucinar (vgl. alunizar)
Auf der Nase landen - anarizar (vgl. analizar)
Auf den vier Buchstaben landen - analizar

Wem fällt noch mehr ein??
#7Verfasserlisalaloca (488291) 30 Mai 12, 15:46
Kommentar
Bei Gott, dem Herrn, landen => amenizar
Auf die Nerven fallen => idiotizar
Vom hohen Sockel fallen => entronizar
Aus allen Wolken fallen => realizar
Aus der Gesellschaft fallen => anarquizar
#8Verfassero............................... (757444) 30 Mai 12, 15:55
Kommentar
Oder:
bügeln - realisar (vgl. realizar)
#9Verfasserlisalaloca (488291) 30 Mai 12, 16:21
Kommentar
bügeln - realisar (vgl. realizar)

Das wäre dann aber "erneut bügeln" oder "nachbügeln"...
#10Verfassero............................... (757444) 31 Mai 12, 08:30
Kommentar
Jetzt erst entdecke ich diesen Post ***lach***
Dazu fällt mir noch ein: überbügeln - realisar
(er hat mir eine übergebügelt - me realisó (una).

Hier aber ein weiteres Wort, das ich in einem Technik-Faden entdeckt habe:

Anlaufdrossel - tordo arrancador / tordo de carrerilla.
Wer weiß, vielleicht fällt Wachtelkönig sogar noch ein biologischer Fachbegriff dazu ein???.
#11Verfasserlisalaloca (488291) 26 Sep 12, 12:30
Kommentar
Heute kam mir wieder etwas unter, das recht gut hier hinein passt, wenngleich es wohl eine ziemlich offensichtliche Wort-Création ist:

Cantinfleche -> Milchbart (aus "bigote de Cantinflas" und "leche")
#12Verfasserlisalaloca (488291) 10 Jun 14, 13:53
Kommentar
¿Cómo se llama la crema que hay que aplicársela con los ojos cerrados?
NIVEA
#13Verfassercaoba (935206) 10 Jun 14, 23:04
Kommentar
LUSTHANSA - eine Fluggesellschaft, die überwiegend Sex-Touristen befördert.
Und "Lustmatratzen" gibt's auch.

¿Cómo se dice "tranvía" en alemán? - Suban-empujen-estrujen-bajen
#14Verfasserneoparac (934585) 11 Jun 14, 13:21
Kommentar
Cómo se dice en Japonés...

Nuevo hospital japonés: Aki Temato.
Director de la clínica: Dr. Kienkarajo Tekura.
Emergencias: Dr. Takurado Yamimito
Dermatología: Dr. Tukuero Taduro
Endoscopia: Dr. Temeto Tubito
Gastroenterología: Dr. Tesobo Tupanza
Inmunología: Dr. Loawanta Toito
Laboratorio: Dra. Temira Tukaka
Medicina Preventiva: Dra. Tamumal Kelosepas
Neumología: Dra. Tutose Mufuete
Neurología: Dr. Saturo Tukoko
Obstetricia: Dra. Tepalpa Podentro
Odontología: Dr. Tekito Lakarie
Oftalmología: Dr. Temiro Lozojo
Otorrino laringólogo: Dr. Yosi Tesako Mokito
Patología: Dr. Revisao Enchikito
Pediatría: Dr. Tekuro Lakria
Proctología: Dr. Temiro Kulete
Psiquiatría: Dr. Tarayado Tukoko
Radiología: Dr. Tomemo LaFoto
Traumatología: Dr. Tarreklo Tuwueso
Urología: Dr. Tupipi Tamalo
#15Verfasserdunga (367982) 30 Jun 14, 12:54
Kommentar
Jungfrau auf Japanisch? - Mushitsu (und verschämt verberge ich mein Antlitz)
#16Verfasserneoparac (934585) 27 Jul 14, 03:47
Kommentar
Ich hab #15 soeben erst entdeckt. Dank der aktuellen #16.
Wer denkt sich bloß so etwas aus? Ich lach mich schlapp!

(... auch über neoparacs Anmerkung) ;-)
#17Verfassercaoba (935206) 27 Jul 14, 09:20
Kommentar
@caobita:
Wer denkt sich bloß so etwas aus?
So lacht man in Venezuela. Das Spielen mit Worten ist dort schon fast normal. Die sind ganz irre gut darin!
#18Verfasserlisalaloca (488291) 28 Jul 14, 13:09
Kommentar
zu #15 ff.

Haben die denn keine Gynäkologen??

Vielleicht: Dr. YosiMiro TuCochita
#19VerfasserHans (DE) (686996) 28 Jul 14, 20:59
Kommentar
Ay neoparac tu aporte me trajo a la mente un chiste que contabamos en YV parecido al del yomonto moto de lisita solo que no me acuerdo en que "idioma" se decia:

virgen - pausá
mujer casada - tausá

Cómo se dice diarrea en arabe? alud al cagar

#20Verfasserdunga (367982) 30 Jul 14, 13:12
Kommentar
Ein Glatzkopf (una calva) auf arabisch = Wadda ma hadda (?) ( War da mal Haar da?)
#21VerfasserHans (DE) (686996) 30 Jul 14, 13:24
Kommentar
Sabian que no es lo mismo un metro de encaje negro y que un negro te encaje un metro.

Tampoco son lo mismo dos tazas de té y dos tetazas.
O tener una hermana en Canadá y tener una hermana encanada ni tampoco la vecina de arriba y arriba de la vecina.
#22Verfasserdunga (367982) 30 Jul 14, 13:46
Kommentar
>arriba de la vecina.

Con mi vecina mejor que no!! O_O
#23VerfasserHans (DE) (686996) 30 Jul 14, 13:53
Kommentar
@dunga:
Te acuerdas de
Mohamed el-Abemba = beso en árabe (allá, en YV, se pronuncia Mojamé 'Labemba)
Bululú = mitin en África?

Yo conocía "Tau Sa" para viuda o mujer divorciada...
Y aquí va uno viejo:
Teenager auf Chinesisch: Tsu Yung Tsum-Tsum

Und hier mal etwas Harmloseres:
Schnellkochtopf auf Italienisch - Garibaldi

Als es noch die DDR gab, wollte man expandieren und den Trabi auch nach China exportieren. Nur fand man dann, dass der Name "Trrabbanntt" vermutlich nicht sehr verkaufsfördernd wirken würde, da er für chinesische Zungen zu schwer auszusprechen war.
Die Marketingabteilung schlug dann vor: Sau Eng
Der Rest ist Geschichte ...
#24Verfasserlisalaloca (488291) 30 Jul 14, 17:52
Kommentar
Y he descubierto que no es lo mismo 'huele a traste', que 'atrás te huele'. Ni que es lo mismo 'una chica muy mona' que 'una mona muy chica' ... o 'una ración de ave' que 'de una aberración' ... Ni tampoco es lo mismo 'un tipo apático' que un 'pato atípico'. O 'te repito el trato' que 'te retrato el pito' :-D
#25Verfassero............................... (757444) 31 Jul 14, 04:20
Kommentar
Was ich mich schon oft gefragt habe:
Gibt es im Spanischen eigentlich auch diese Wortspiele, die im Französischen so verbreitet sind und als contrepètrie bezeichnet werden? Ich meine damit nicht den in beiden Sprachen beliebten calembour/calambur!

Auf Deutsch gibt es solche Wortspiele mMn nicht, auch wenn man hier und da auf Schüttelreime oder Spoonerismen verwiesen wird, was aber beides nicht wirklich den contrepètrie entspricht. Wichtig ist dabei, dass die (oft derbe oder vulgäre) Auflösung auch einen Sinn ergibt und keine Wörter erfunden werden, die es gar nicht gibt (was beim sogenannten "Spoonerismus" ja sehr oft der Fall ist).

Hier eine Erklärung, um was es geht:
http://www.de-fra.com/articles/contrepeterie-die-kunst-des-buchstabenverdrehens#...

Und hier findet man etliche Beispiele:
http://fr.wikipedia.org/wiki/Contrep%C3%A8terie
http://www.finallyover.com/article-5419937.html

Wäre super, wenn jemand wüsste, wie man die auf Spanisch nennt (sofern es denn eine Entsprechung gibt) und vielleicht sogar noch ein paar Beispiele parat hat. :) Ich finde solche Wortspiele Klasse, bin aber selbst viel zu einfallslos, als dass ich mir selbst welche "basteln" könnte.

PS: Über die Suche nach Spoonerism kam ich soeben auf die Bezeichnung trastrueque ?
http://www.ehowenespanol.com/cosas-divertidas-palabras-info_398050/
Aber wenn ich trastrueque in google eingebe, werden mir "nicht wirklich" Beispiele für solche geliefert, stattdessen aber etliche Wörterbucheinträge.
#26Verfasserla bella durmiente (548586) 31 Jul 14, 23:30
Kommentar
>....(oft derbe oder vulgäre)

Fein fein, aufi gehts:

Das ist ein kongenitaler Einfall :-)
Ist bestimmt ein beliebtes Spiel, was nun aber nicht auf eine repäservative Umfrage basiert.
#27VerfasserHans (DE) (686996) 31 Jul 14, 23:50
Kommentar
Juanito, was du da von dir gibts, sind allenfalls versaute Kalauer (oder ein Fall von Malapropismus), aber nicht zu vergleichen mit der hohen Kunst der contrepèteries! :-p

(Die spanischen Beispiele, die in dem link unter trastrueque gegeben werden, sind auch alles andere als gelungene Wortspiele: was sollen denn bestumbre und cosar für Wörter sein?)

Na ja, vielleicht kennt ja jemand den "Fachbegriff" und/oder kann uns mit ein paar gelungenen Exemplaren erfreuen. ;-)

Edit: Ups, ich sehe gerade, ich habe in #26 konsequent ein e unterschlagen contrepèterie.
#28Verfasserla bella durmiente (548586) 31 Jul 14, 23:56
Kommentar
bella, die Frage hatten wir vor längerer Zeit schon einmal, und niemand hatte eine angemessene Übersetzung oder ein paar nette Beispiele gefunden
Siehe auch: Schüttelreim

Ich hatte damals den katalanischen Begriff "Contrapet" entdeckt, aber keine Entsprechung auf Spanisch.

In einem noch älteren Faden bin ich auf diese Zeilen aus "la Cucaracha" gestoßen, die dort von jemandem als Schüttelreim bezeichnet werden. Ich kann da allerdings nichts Geschütteltes entdecken - oder stehe ich auf dem Schlauch?

Todos se pelean la silla
Que les deja mucha plata
En el norte Pancho Villa
Y en el sur viva Zapata!
Siehe auch: Todos se pelean la silla

Ich vermute, dass man im Deutschen und Spanischen, die doch recht orthographisch gesprochen werden, einfach nicht so gute mit den Lauten spielen kann wie im Französischen und Englischen, wo Schrift und Lautung doch stark voneinander abweichen.

Eine echte deutsche contrepèterie kenne ich: Der Förster ist im Wald bei seinen nickenden Fichten (Pfui!)

" Ich finde solche Wortspiele Klasse, bin aber selbst viel zu einfallslos, als dass ich mir selbst welche "basteln" könnte." - Vielleicht denkst Du nur nicht versaut genug ;-)
#29Verfasserneoparac (934585) 01 Aug 14, 00:09
Kommentar
>Vielleicht denkst Du nur nicht versaut genug ;-)

Gemein, wie soll eine Dame darauf antworten :-)
#30VerfasserHans (DE) (686996) 01 Aug 14, 00:12
Kommentar
Also die "no es lo mismo" Witze sind doch so ähnlich, oder nicht? (siehe #22 und # 25). Da gibt es sicherlich reichlich "Ungelungenes" (also Gewolltes, und nicht Gekonntes, wo viel zu weit "hergeholt" wird), aber grundsätzlich ist die Idee doch ähnlich, meine ich...

Einen "Fachbegriff" kenne ich dazu allerdings auch nicht, dieses spezielle Wortspiel kenn ich nur als "chistes no es lo mismo"...
#31Verfassero............................... (757444) 01 Aug 14, 00:13
Kommentar
@Pünktchen:

Jaeiiiiiin... Das Prinzip der Vertauschung ist da, allerdings werden bei den contrepèteries nie ganze Wörter vertauscht, sondern nur jeweils Buchstaben oder Silben (so dass von den Beispiel in #22+25 nur 'un tipo apático' -> 'un pato atípico' als contrepèterie gelten dürfte) und ein nicht unerheblicher Reiz besteht darin, dass sie nicht aufgelöst werden, sondern sozusagen als Rätsel daherkommen, das man entweder auf Anhieb versteht (wenn es einfach ist), oder an dem man ganz schön knobeln muss (aber auch nicht zu sehr, denn dann wirkt es gekünstelt/erzwungen). In diesem Aspekt ähneln sie etwas dem calambur, die gewissermaßen eine "geheime Botschaft" enthalten. Außerdem sind die contrepèterie meist etwas länger. Es gibt sogar ganze Gedichte in contrepèterie-Form. Und sie ergeben eben in beiden "Lesarten" einen Sinn. Das ist der große Unterschied zu vielen "Buchstabenverdrehern", die als Spoonerismen bezeichnet werden.

Edit: Huch, die Kommentare von neoparac und Hans (#29 +30) sehe ich jetzt erst. Mal sehe, was dort steht...

Edit nachdem ich die fehlenden Beiträge gelesen habe:

@neoparac:

aus dem verlinkten Faden:
Ich habe in mehreren Online-Wörterbüchern Ca/De/En/Fr -> Es vergeblich nach einer passenden Übersetzung gesucht.
Das ist alles sehr seltsam - ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass es diese Sprachspielerei auf Spa. nicht geben soll.


Genau so ist es mir eben auch ergangen! Aber nun gut, dann sind die "no es lo mismo"-Wortspiele vielleicht tatsächlich das, was den contrepèteries im Spanischen am nächsten kommt (obwohl, so ganz kann ich es immer noch nicht glauben).

Ich vermute, dass man im Deutschen und Spanischen, die doch recht orthographisch gesprochen werden, einfach nicht so gute mit den Lauten spielen kann wie im Französischen und Englischen, wo Schrift und Lautung doch stark voneinander abweichen.

Da magst du recht haben. Wobei ich es etwas anders ausdrücken würde: Keine dieser Sprachen (auch das Englische nicht) bietet so viele Homophonien (auch über Wortgrenzen hinweg) wie das Französische. Wobei das Spanische hier mMn eben doch ganz gut mithalten kann (->calambur).

Aber okay, dann werde ich mich wohl damit begnügen, dass es diese Wortspiele in dieser Form im Spanischen nicht gibt. :-(

@Hans:
>Vielleicht denkst Du nur nicht versaut genug ;-)

Gemein, wie soll eine Dame darauf antworten :-)

Vielleicht so?: Ja genau! Das wird es sein. O :-)

*hüstel, daher auch meine Freude an contrepèteries*
#32Verfasserla bella durmiente (548586) 01 Aug 14, 00:29
Kommentar
Das Prinzip der Vertauschung ist da, allerdings werden bei den contrepèteries nie ganze Wörter vertauscht, sondern nur jeweils Buchstaben oder Silben

Dann wäre dies also auch ein contrepèterie, no?

- No es lo mismo decir 'las lechugas de Santa Pola', que 'las pechugas de Santa Lola'.

Dafür scheint es aber tatsächlich keinen eigenen "Fachbegriff" zu geben. Es handelt sich dabei um eine Variante der "No es lo mismo" Witze (los palos de la reja vs. los pelos de la raja; sentir un hambre atroz vs. sentir un hombre atrás), die aber eben meist aus der Neukombination (la tormenta se avecina vs. la vecina se atormenta; te repito el trato vs. te retrato el pito) und/oder Umsetzung (coloco tela vs. te la coloco; planchar una manga vs. mangar una plancha) der Worte bestehen (retruécanos):

http://platea.pntic.mec.es/~jescuder/retrueca.htm

PD: und hier noch ein soeben selbstgebastelter:
No es lo mismo 'el pato que se agarra a los techos de una casona' que 'el tato que se agarra a los pechos de una canosa'. :-)
#33Verfassero............................... (757444) 01 Aug 14, 03:07
Kommentar
Pünktchen, Deine Beispiele sind perfekte contrepèteries!
Nur steht im Französischen dann nicht die Entsprechung zu no es lo mismo ..., sondern evtl. eine Einleitung, die zu der contrepèterie passt, z.B. so:
- Adoro las lechugas de Santa Pola
- Raramente se ve un pato que se agarra a los techos de una casona

Ich habe gestern Nacht auch noch eine deutsche contrepèterie gebastelt:
Die Sennerin zeigt allen Touristen die Gipfel.

Und noch was zur Eignung von Sprachen für solche contrepèteries: in jüngeren Jahren, als ich noch viel Kontakt mit gleichaltrigen, gleichferkeligen Franzosen hatte und im Französischen wirklich sehr fit war, da gelangen mir mehr dieser Spielereien auf Französisch als auf Deutsch.
#34Verfasserneoparac (934585) 01 Aug 14, 06:14
Kommentar
No es lo mismo 'tubérculo', que ver tu culo, ni conocer La Mancha se compara a manosear la concha (8O
#35VerfasserDoktor Faustus (397365) 01 Aug 14, 13:37
Kommentar
Wo ist der Unterschied zum Spoonerismus eines Wigald Bonings in der Comedy-Sendung RTL Samstag Nacht: Gefickt eingeschädelt u.ä. ?
#36VerfasserEl boludo (264345) 01 Aug 14, 13:40
Kommentar
Tampoco son lo mismo tres bolas de billar negras, que tres negros villa en bolas.
#37VerfasserDoktor Faustus (397365) 01 Aug 14, 13:44
Kommentar
No es lo mismo Demetrio Zacarías Saturnino Fajardo, que meterlo sacarlo sacudirlo y guardarlo.
No es lo mismo contemplar anonadado el bello crepúsculo, que el vello crespo anudado en tu culo.
#38VerfasserDoktor Faustus (397365) 01 Aug 14, 13:55
Kommentar
Ich werde zu deinem Geburtstag zwei Buchen kacken - äh..... zwei Kuchen backen.
#39Verfassercosteña (589861) 01 Aug 14, 14:38
Kommentar
El boludo #36: Bei einer contrepeterie muss man die (meist frivole bis obszöne) Lösung selbst finden, und sowohl der Ausgangssatz als auch die Lösung müssen einen zumindest einigermaßen sinnvollen Satz ergeben, notfalls einen kurzen Ausdruck. Keine der Bedingungen trifft bei "gefickt eingeschädelt" zu.
#40Verfasserneoparac (934585) 01 Aug 14, 16:04
Kommentar
Ich habe noch eine spanische Bezeichnung für diese Wortspiele gefunden, die in Anlehnung an den franz. Begriff entstanden ist:

contrapié

Irgendwo heißt es aber auch, dass diese Spiele im castellano nicht sehr verbreitet sind:

Lo que no aparece en el DRAE —salvo en cierta locución que ahora no interesa— es el sustantivo contrapié. El término nos viene calcadito del francés, lengua donde tanta fortuna ha tenido, desde Rabelais, esa forma de retruécano que consiste en intercambiar sílabas o, mejor aún, letras o fonemas en el interior de una frase para mudar su significado en otro chocante y, a ser posible, obsceno. Así nos lo explica Màrius Serra en Verbalia:

El contrapietista puede comenzar su tarea buscando parónimos de una palabra malsonante, como por ejemplo cojones. Un simple vistazo permite hallar cajones, copones o cojines. Entonces le conviene buscar algún otro parónimo que parta de las parejas O-A, J-P u O-I. Por ejemplo, copar-capar, Jerez-Pérez o moto-mito. Con estos mimbres un contrapietista experimentado puede formar diversas frases anodinas con sorpresa, como «moto sin cojines», «agarra los copones de Jerez» o «copas todos los cajones que encuentras».

Porque olvidé decir otra cosa: lo bueno del contrapié, de esta variedad fonética y guarra de retruécano, es que nunca se hace explícito. Por eso requiere, como señalan los estudiosos, la participación de al menos tres personajes: el que lo enuncia, el que lo comprende y el que no.
http://cvc.cervantes.es/el_rinconete/anteriores/agosto_12/29082012_01.htm
#41Verfasserla bella durmiente (548586) 03 Aug 14, 19:28
Kommentar
Kuhstall auf Arabisch: Mubarak
Windel auf Türkisch: Güllehülle
Sonnenuntergang auf Finnisch: Helsinki
Gute Nacht!
#42Verfassercookie crumbler (484354) 05 Aug 14, 23:49
Kommentar
◦No es lo mismo “Juan Montenegro”, que “te monte el negro Juan”.
#43VerfasserFedor malaga (926734) 09 Aug 14, 19:41
Kommentar
tampoco es lo mismo un gato montés que te montés un gato... y menos son lo mismo los palos de la reja que los pelos de la raja...
lo que sí tienen en común es que son chistes antiquísimos...

Y ya que estamos se me ocurre otro que debe ser más viejo todavía pero que no carece de cierta sofisticación:
Resulta que en un zoológico el encargado se equivocó y metió a un zorro en la jaula de una bella jaguaresa que se desperezaba toda lánguida y sexy al sol. El zorro temblaba de miedo pero al mismo tiempo la sensualidad de la felina atraía sus instintos viriles. Entonces la jaguaresa lo miró de reojo y le preguntó en tono burlón: "How are you?" y el zorrito, que no sabía mucho inglés le contestó, lamentando su condición inferior: "No, I'm zorry".
Moraleja: ¡Lo que no hubiera dado el zorro por ser jaguar!
#44Verfasserqarikani (380368) 09 Aug 14, 22:33
Kommentar
sin sofisticación y sin moraleja

¿Qué le dice un jaguar a otro jaguar? ..... jaguar you
#45Verfassercosteña (589861) 12 Aug 14, 23:33
Kommentar
"¿Qué le dice un jaguar a otro jaguar? ..... jaguar you" Das verstehe ich nicht - würde mir da bitte jemand helfen?
#46Verfasserneoparac (934585) 13 Aug 14, 01:24
Kommentar
Das ist "how are you" auf Spanisch gelesen.
Man könnte es auch jaguaryú schreiben, aber dann wäre wohl der Effekt weg.
Ähnlich wie "jaudú yudú".

Da fällt mir ein:
Einmal sah ich in den Siebzigern/Achtzigern eine "Ente" mit einer sehr hübschen jungen Fahrerin am Steuer und dem Aufkleber auf dem "Rücken":
HOW UP DO HIGH KNEE...
#47Verfasserlisalaloca (488291) 13 Aug 14, 12:57
Kommentar
Danke, lisa! costeña hat mir netterweise die Auflösung schon per PM verkundbart, aber Dein Kommentar zeigt mir, dass hispanophone Menschen den Sprachwitz ohne weiteres verstehen.
Ich stand bei " jaguar you" völlig auf dem Schlauch.
__________________________________

Wer weiß, wie man das englische Wort ghoti ausspricht?


#48Verfasserneoparac (934585) 13 Aug 14, 14:41
Kommentar
HOW UP DO HIGH KNEE... hihi, cool! :)


Wer weiß, wie man das englische Wort ghoti ausspricht?

Fish. ;-)

Das ist ein uralter Scherz unter Anglisten.
#49Verfasserla bella durmiente (548586) 13 Aug 14, 22:06
Kommentar
Den mit dem Heini hab ich mitgekriegt, aber mit dem ghoti Fish bin ich es jetzt, der total auf dem Schlauch steht... ¡Auxiiiiiliooooooooo, Socooooorroooooo!
#50Verfasserqarikani (380368) 13 Aug 14, 22:45
Kommentar
@qarikani: Wahrscheinlich bist du auf einem ganz "falschen Dampfer": Der Ghoti-Fish ist kein "lautmalerisches" Rätsel, sondern es soll scherzhaft demonstrieren, wie unterschiedlich im Englischen die einzelnen Buchstaben(-kombinationen) je nach Position ausgesprochen werden können.

Gh wird f ausgesprochen wie z.Bsp. in enough
o wird i ausgesprochen wie z. Bsp. in women
und ti wird sh ausgesprochen wie z. Bsp. in nation

;-)
#51Verfasserla bella durmiente (548586) 13 Aug 14, 23:01
Kommentar
Kürzlich stellte mir mein Sohn folgende Frage:

Wo wohnt die Katze? (Wer von euch kennt das gesuchte Wort?)

#52Verfassercookie crumbler (484354) 14 Aug 14, 10:49
Kommentar
...im Miezhaus...
#53Verfassercookie crumbler (484354) 14 Aug 14, 11:11
Kommentar
ghoti erinnert mich an eine Amerikanerin, die mir mal ganz schwärmerisch erzählte wie toll sie "Goythee" fand. Hat ne Weile gedauert bis ich erkannte, wen sie meinte...
Aber auf bellas Erklärung wäre ich nie verfallen. Danke!!

hahaha - Miezhaus!!! Cool.
#54Verfasserlisalaloca (488291) 14 Aug 14, 12:03
Kommentar
Ist "Goythee" ein deutscher Dichter? Von dem hat mir mal ein Amerikaner als "Goothy" oder auch "Goothee" (die wissen ja selbst nicht, wie sie schreiben sollen) vorgeschwärmt: I like german literature, especially Goothy

ghoti/fish gibt es sogar schon bei wikipedia, habe ich gerade entdeckt. http://de.wikipedia.org/wiki/Ghoti
#55Verfasserneoparac (934585) 14 Aug 14, 13:27
Kommentar
Ja, genau der war gemeint.
Woher sollen die aber auch die Umlaute aussprechen können: "Gööhthö" mit Kartoffel im Mund stelle ich mir genauso schwierig vor wie das "Tih-Ätsch/Eethsch/Äytsch" z. B. bei "Illissebiss" in "sö tschöamen (oder dschöamen) länngwitsch"
#56Verfasserlisalaloca (488291) 14 Aug 14, 13:49
Kommentar
@neoparac: Danke für den Link! Das ghoti von Shaw stammen soll, wusste ich gar nicht (oder ich habe es schlicht vergessen). Und die Variante, nach der man ghoti gar nicht aussprechen würde, war mir auch nicht bekannt. hihi...

Es ist aber auch wirklich ein Kreuz mit der englischen Orthographie! Ich erinnere mich noch sehr gut daran, wie ich einmal zusammen mit einer britischen Muttersprachlerin ein Referat in englischer Sprachwissenschaft vorbereitet habe und wir in einem Text auf ein Wort stießen, dessen korrekte Aussprache wir uns beim besten Willen nicht herleiten konnten, da auch die Muttersprachlerin das Wort nicht kannte und daher keine Ahnung hatte, wie es korrekt ausgesprochen wird.
#57Verfasserla bella durmiente (548586) 14 Aug 14, 19:02
Kommentar
Ist "Goythee" ein deutscher Dichter?

Ich lebte einige Jahre in der peruanischen Provinz, aber so provinziell war es dann doch nicht, dass wir nicht ein "Instituto Guett" gehabt hätten!

#58Verfassercosteña (589861) 14 Aug 14, 19:45
Kommentar
Goythee,Goothee, Guett... Ach, habt euch doch nicht so! ;-) Auf der anderen Seite scheint der "Durchschnittsdeutsche" nicht in der Lage zu sein, bestimmte spanische Diphthonge auszusprechen. So wird aus Juan regelmäßig Jú-an, aus euro e-úro und aus adiós adí-os. Ganz zu schweigen von meinen "Lieblingsfalschaussprachen" Gu-éeeer-nika für Guernica und San-tánder für Santander. Und man schafft es sogar, in einem Film, der von den Frauenmorden in der Stadt Juárez handelt, den Namen dieser Stadt konsequent falsch auszusprechen. ;-)

https://www.youtube.com/watch?v=FkWmZL4kdCc

Dass adiós in deutschen Synchronisationen grundsätzlich a dí-os ausgesprochen wird, daran habe ich mich mittlerweile gewöhnt, aber wie man einen Film über eine Stadt synchronisieren kann und den Namen derselben dann konsequent falsch ausspricht, wird mir wohl für immer ein Rätsel bleiben. ;-)
#59Verfasserla bella durmiente (548586) 14 Aug 14, 20:53
Kommentar
Selbst erlebt:

Fragt mich eine deutsche Bekannte: "Warum bedanken und verabschieden sich Spanier manchmal mitten in der Unterhaltung, reden dann aber weiter, als sei nichts geschehen?"

"Wie?" "Was?"....... "Sie sagen immer gracias adiós und reden dann trotzdem weiter."

"Das heißt gracias a Dios - Gott sei Dank."

"Ah, das kommt von Díos!"

#60Verfassercosteña (589861) 14 Aug 14, 21:30
Kommentar
Oooch, da hab ich auch ne lange Latte:
Orregahno
Kíosk
Réstorang
Kárrakas (möglichst noch mit dem hübschen "Rrrollversuch", um's "echt" klingen zu lassen - brrrrr)

Das "adíos" hat sich vermutlich seit den 1950ern eingebürgert, wegen der vielen Lieder und wegen der Italiener (die ja auch von irgendwo aus dem Süden sind):
In Spanischen kann man die Betonung des Wortes dem Liedrhythmus anpassen, was man im Deutschen nicht täte.
Und die Italiener, von denen es hier ja auch so etliche gibt, die sagen ja auch "addio". Das sagt einem doch die Logik, dass es dann im Spanischen genauso sein muss. Oder etwa nicht???

@costeña in #60: Köst-lich!!! Ja, so isses.
#61Verfasserlisalaloca (488291) 15 Aug 14, 12:08
Kommentar
Batzelohna, Hauptstadt von Katerlohnien.
Als Viertklässler habe ich mal geschrieben, dass ich meine Ferien in Berg des Gaden verbracht hätte - das Heft habe ich noch ;-)
#62Verfasserneoparac (934585) 15 Aug 14, 12:34
Kommentar
***Lach!!***
Oder "Bachtzelohner".
Aber, ehrlich gesagt, ist es mir so immer noch lieber (weil ehrlicher: Man hat nun mal einen Akzent, wenn man eine Fremdsprache spricht) als wenn jemand mit "Barrr" und "thelohna" zeigen will, wie "richtig" er Spanisch spricht.

Als Kinder haben wir aber auch über Schweizer gelacht, wenn sie nach "Mótritt" gefahren sind :-).
#63Verfasserlisalaloca (488291) 15 Aug 14, 13:41
Kommentar
Kennt Ihr den: Sächsische Kundin bucht Bordeaux statt Porto
http://www.spiegel.de/reise/aktuell/reiserecht-kundin-bucht-bordeaux-statt-porto...
#64Verfasserneoparac (934585) 15 Aug 14, 16:09
Kommentar
#64:
War das diegleiche mit dem Gänsefleisch?
#65Verfassercookie crumbler (484354) 15 Aug 14, 16:22
Kommentar
Na, das muss doch die gewesen sein, die früher an der deutsch-deutschen Grenze gearbeitet hat!
Ihre Standardfrage war:
'Gänsefleischmoongöfferaumoofmachn?'
#66Verfassercookie crumbler (484354) 15 Aug 14, 16:30
Kommentar
@neoparac: Bei der sächsischen Aussprache der Verschlusslaute muss man wirklich immer ganz besonders gut aufpassen! Diese Erfahrung durfte ich bei der Aufnahme von Daten am Telefon auch immer wieder machen. Dabei entwickelte sich regelmäßig folgender oder ein ähnlicher Dialog:
Könnten Sie den Namen bitte buchstabieren? - B wie Baula, D wie Deodor - Sie meinen B wie Berta/D wie Dorothee? - Nein, das andere B/D. /Nein, das harde B/D!

;-)
#67Verfasserla bella durmiente (548586) 16 Aug 14, 17:03
Kommentar
zu #60 passend:

Vor Jahren waren die Hits von Juanes "La Camisa negra", "A Dios le pido" usw. ziemlich bekannt.
Eine Frau, die begeistert war von diesen Liedern, die aber kein Spanisch kann, fragte mich:

Sie können doch Spanisch! Was heißt denn Lepido?

Sie dachte allen Ernstes, es heißt Tschüss, Lepido!
#68Verfassernicoli (342131) 16 Aug 14, 19:19
Kommentar
"B wie Baula, D wie Deodor" (bella #67) - das ist köstlich!
#69Verfasserneoparac (934585) 16 Aug 14, 19:26
i Nur registrierte Benutzer können in diesem Forum posten