äÄöÖüÜß
Lautschrift
Deutsch
Monophthonge
ɛɪɔɶøʏ
Diphthonge
au̯ai̯ɔʏ̯
Konsonantensystem
çʤŋʃʀʁʒ
Englisch
Monophthonge
ɛɜɪɔʊəɑɐɒæ
Konsonantensystem
ŋθʃʒçʍɹɻɫɾ
Diakritische Zeichen
ˈː
 
NEU
leo-ende

Betriffteinige vs. manche12 Antworten    
Kommentar
Es geht um die Verwendung von 'manche' und 'einige'. z.B. Was passt in den folgenden Saetzen? Gibt's einen Bedeutungsunterschied? Und laesst sich dieser Unterschied erklaeren oder muss man sich einfach auf das Sprachgefuehl verlassen?

Bei dem Protest wurden einige/manche festgenommen.

So war es damals. Heute wuerde ich aber einges/manches anders machen.

Die Meisten sind mit dem neuen Plan einverstanden aber manche/einige sind noch skeptisch.

Danke im Voraus fuer die Erklaerung und weitere Beispiele!
Verfassermeera (709821) 10 Mär 12, 16:34
Kommentar
Der erste Satz klingt etwas ungewöhnlich: hier würde man ein Substantiv dazunehmen:
Bei dem Protest wurden einige Teilnehmer festgenommen.
"Manche" geht hier nicht; in den anderen Sätzen sind beide Wörter in Ordnung.
Eine Erklärung kann ich nicht geben. Vielleicht weiß das jemand, der Deutsch als Fremdsprache unterrichtet (hat).
#1VerfasserReinhard W. (237443) 10 Mär 12, 16:38
Kommentar
Nach meinem Sprachgefühl sind "manche" mehr als "einige". Beispiel:

Einige Schüler setzen hier den Dativ = ein paar wenigen passiert das.

Manche Schüler setzen hier den Dativ = ein relativ häufig beobachteter Fehler.
#2VerfasserRestitutus (765254) 10 Mär 12, 17:18
Kommentar
Duden: manche - einige, in ihrer Anzahl aber trotzdem ins Gewicht fallende Personen
#3Verfassermanni3 (305129) 10 Mär 12, 17:48
Kommentar
edit: Doppel gelöscht

#4Verfassermanni3 (305129) 10 Mär 12, 17:50
Kommentar
Beim zweiten Beispielsatz im OP würde ich "einiges" als mehr als "manches" auffassen, aber vielleicht ist das eine Sache der Betonung.
#5VerfasserRobuk (644349) 10 Mär 12, 17:55
Kommentar
Betonungssache!
In der Griechenlandkrise haben so EINIGE viel Geld verloren.
MANCH ein Anleger hat viel Geld verloren.

Sowohl "manche" als auch "einige" können viele oder wenige bedeuten.
#6Verfasserpapaja (850304) 10 Mär 12, 18:00
Kommentar
•einige
Das Indefinitpronomen "einige" kann in Funktion eines Artikels oder als Stellvertreter für ein Nomen auftreten. Es gibt eine unbestimmte Menge an, die je nachdem kleiner oder größer sein kann.

◦Von den Geschäftspraktiken dieser Firma hat man schon so einiges gehört.
◦Scheinbar haben einige von euch den Ernst der Lage noch nicht verstanden.
◦Bis morgen muss ich noch mit einigen ein ernstes Wörtchen reden.

•manch-
Das Indefinitpronomen "manch-" kann in Funktion eines Artikels oder als Stellvertreter für ein Nomen auftreten. "Manch-" hat etwa die Bedeutung wie "einige".

◦Heute habe ich im Unterricht so manches nicht verstanden.
Manche glauben, perfekt zu sein. Aber ein jeder hat Fehler.
◦Heute würde ich so manches anders machen.

http://www.mein-deutschbuch.de/lernen.php?menu_id=80




#7VerfasserReinhard W. (237443) 10 Mär 12, 18:30
Kommentar
"Scheinbar haben einige von euch den Ernst der Lage noch nicht verstanden."

Peinlich, dass in diesem Beispielsatz aus einem Lehrbuch für richtiges Deutsch das Wort "scheinbar" verwendet wird, wo doch gasnz offensichtlich nur ein "anscheinend" passt.
#8Verfassereineing (771776) 10 Mär 12, 19:00
Kommentar
#9Verfasserdude (253248) 10 Mär 12, 19:11
Kommentar
Dude, der Link zum vollständigen Artikel führt aber auch zu diesem Hinweis:

"Das Adverb anscheinend besagt, dass etwas allem Anschein nach tatsächlich so ist, wie es sich darstellt. Es ist also nicht synonym zu scheinbar. In der Alltagssprache wird scheinbar allerdings häufig im Sinne von anscheinend verwendet."

http://www.duden.de/rechtschreibung/scheinbar_anscheinend_angeblich
#10VerfasserCro-Mignon (751134) 10 Mär 12, 19:32
Kommentar
Nach meinem muttersprachlich geprägtem Sprachempfinden bezeichnet einige eher eine definierbare, leichter zählbare Untergruppe der beschriebenen Gesamtheit, während manche eine eher wahllos verteilte, meist nicht zählbare Untergruppe bezeichnet. Deshalb heißt es auch eher "einige der Untergruppe" und "manchen von ihnen" im Sinne von "manche von der Gesamtheit".

Beispiele:

Bei dem Protest wurden einige/manche festgenommen. -> Da einige/manche nicht als Pronomen fungiert (dann hätte es zuerst definiert werden müssen, z.B. Bei dem Protest geba es über 2.000 Teilnehmer. Einige/manche wurden festgenommen.), braucht es als Artikel ein Substantiv, wie Reinhard W. schon festgestellt hat. Die Festgenommenen sind (wenn man will sogar exakt) zählbar, deshalb ist einige hier richtig.

So war es damals. Heute würde ich aber einiges/manches anders machen. -> Einiges/manches wird als Pronomen verwendet, deshalb ist kein Substantiv erforderlich. Das richtige Wort ergibt sich daraus, ob das, was der Sprecher anders machen würde, auf Nachfrage relativ klar benennbar wäre (dann wäre einiges richtig) oder ob der Sprecher nur ein unbestimmtes Gefühl hat, dass sich etwas verändert hat, ohne das genauer bezeichnen zu können (dann wäre maches richtig).

Die Meisten sind mit dem neuen Plan einverstanden, aber manche/einige sind noch skeptisch. -> wenn die Skeptiker eine definierbare Gruppe sind (z.B. diejenigen, die schon immer Plan B durchziehen wollten oder die Gruppenmitglieder aus dem Ortsteil X), ist einige richtig. Geht es nur darum, dass eine Teilmenge der Gruppe skeptisch ist, man diese aber nicht wirklich mit einer gemeinsamen Eigenschaft bezeichnen kann, ist manche besser.

Einige/manche Schüler setzen hier den Dativ. -> auch hier geht es nach meinem Eindruck darum, ob die Gruppe der Dativ-Setzer eine gemeinsame Eigenschaft haben und daher irgendwie bestimmbar sind (-> einige) oder nicht (-> manche).

In der Griechenlandkrise haben so EINIGE viel Geld verloren. -> diese Gruppe ist bestimmbar und hat möglicherweise schon vor der Krise gemeinsame Eigenschaften gehabt.

MANCH ein Anleger hat viel Geld verloren. -> Da hier der Grund für die Aussage nicht genannt wird, kann man auch die Teilmenge derjenigen Anleger, die Geld verloren haben, nicht näher eingrenzen.

Von den Geschäftspraktiken dieser Firma hat man schon so einiges gehört. -> das, was man gehört hat, ist bestimmbar.

Scheinbar/anscheinend haben einige von euch den Ernst der Lage noch nicht verstanden. -> die Teilgruppe ist offensichtlich bestimmbar bzw. dem Sprecher bekannt.

Bis morgen muss ich noch mit einigen ein ernstes Wörtchen reden. -> hier weiß der Sprecher ziemlich eindeutig, mit wem er reden will, also einer bestimmbaren Gruppe.

Heute habe ich im Unterricht so manches nicht verstanden. -> Aus diesem Satz allein wird nicht klar, welcher Art das nicht verstandene ist, diese Informationen sind also nicht bestimmbar.

Manche glauben, perfekt zu sein. Aber ein jeder hat Fehler. -> Hier will der Sprecher bewusst keine definierbare Gruppe benennen, deshalb manche. Würde er jedoch die Personen, die gemeint sind, provozieren oder als Gruppe ansprechen wollen, würde er sagen "Einige glauben, perfekt zu sein." Damit wäre den Zuhörern/Lesern, die damit gemeint sind, klar, dass sie als definierte Gruppe angesprochen sind. Mit dem "manche", drückt der Sprecher bewusst aus, dass er nicht einzelne ansprechen / provozieren will, aber doch sagen will, dass es mehr als eine dieser Personen in der Gruppe gibt.

Heute würde ich so manches anders machen. -> da das, was anders gemacht werden würde, nicht näher definiert ist, kommt das allgemeinere manche zum Einsatz.
#11VerfasserFriedhelm D. (366844) 10 Mär 12, 20:56
Kommentar
Herzlichen Dank!
#12Verfassermeera (709821) 11 Mär 12, 11:41
i Nur registrierte Benutzer können in diesem Forum posten