• Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
leo-ende
Werbung
Betrifft

Merkwürdige Familiennamen IX

59 Antworten    
Kommentar
VerfasserMiMo (236780) 31 Mai 17, 06:12
Kommentar
Der Vorgängerfaden endete mit:

"Bei mir in der Nähe gibt es einen Rechtsanwalt namens Sonnenkalb.

#300 Verfasser  imaginary woman (398289)"

Sonnenkalb ist eine volkstümliche Bezeichung für den Marienkäfer, volkstümlich als Glückskäfer betrachtet. "Sonnenkalb" bedeutet so viel wie "Glückspilz".
#1VerfasserMiMo (236780) 31 Mai 17, 06:16
Kommentar
Das türkische Wort "kurt" bedeutet allerdings auch "Kurde".

Nein, das ist "Kürt". "Kurt" bedeutet allerdings auch "Wurm" oder "Made". Da wüsste ich als Namensträger allerdings, für welche Bedeutung ich mich entscheiden würde ...
#2VerfasserJanZ (805098) 31 Mai 17, 09:43
Kommentar
Der Formel-1-Fahrer Scott Speed scheint wirklich so zu heißen.
#3VerfasserJanZ (805098) 02 Jun 17, 08:56
Kommentar
Blühdorn - und als Vorname Ingolfur.
Da ist ihm Aufmerksamkeit sicher.
An der University of Bath, wo er Professor ist, werden sie ihn wohl als 'Blue Dawn' wahrnehmen...
#4VerfasserBraunbärin (757733) 02 Jun 17, 19:55
Kommentar
Gilbert Elliot-Murray-Kynynmound war Anfang des 19. Jahrhunderts britischer Generalgouverneur von Fort William (bei Kalkutta).
#5VerfasserGart (646339) 03 Jun 17, 19:19
Kommentar
Karl August Blöde scheint trotz seines Namens recht intelligent gewesen zu sein.
#6VerfasserJanZ (805098) 06 Jun 17, 16:56
Kommentar
Schön finde ich:
Rechtsanwalt Dr. Spiritus
Schokolinski
Katzendorf

und aus der Zeitung vom Wochenende:
Wolfgang Kraushaar, "Chronist der '68er Bewegung"
#7VerfasserLeseratz (238114) 08 Jun 17, 22:41
Kommentar
Der Maler Nikolai Nikolajewitsch Ge. Der Nachname könnte in Wien besonders eigentümlich klingen.
#8VerfasserGart (646339) 17 Jun 17, 08:30
Kommentar
Professor Schnuller
und
Professor Bauernhansel

Ich weiß nicht, welcher Nachname mir un-lieber wäre.
#9VerfasserBraunbärin (757733) 20 Jun 17, 17:42
Kommentar
Wir hatten im Chemiestudium einen Prof. Fehlhammer und einen Prof. Marx. Sie waren im gleichen Gebäude, und die Namen und die Raumnummern waren auf einem Schild mit Steckbuchstaben angezeigt. Eines Tages stand da Prof. Fehlhammel und Prof. Murx...

(Ich hoffe, die treiben sich nicht bei LEO rum, halte es aber für unwahrscheinlich.)
#10Verfasservirus (343741) 20 Jun 17, 17:49
Kommentar
OT: Das erinnert mich an eine Anekdote aus dem Stenografieunterricht, wo jemand angeblich hartnäckig Industrie- und Hammelskammer (statt: Handelskammer) transkribierte, weil er seine Kürzel nicht mehr entziffern konnte.

Hatten wir in einem der Namensfäden eigentlich schon Lisa Rheingans erwähnt, die Witwe des Fotografen Thomas Hesterberg (Kommune 1)?
#11VerfasserLeseratz (238114) 22 Jun 17, 22:06
Kommentar
Ich habe beruflich mit einem Herrn Gras zu tun, was ja schon nett ist. Lustiger wird es dadurch, dass der Herr in Brüssel arbeitet und dadurch zum französischen M. Gras wird.
#12VerfasserQual der Wal (877524) 22 Jun 17, 22:55
Kommentar
re #12 : Vorname Mardi ?
:-)
#13Verfasserno me bré (700807) 22 Jun 17, 23:15
Kommentar
Hatten wir in einem der Namensfäden eigentlich schon Lisa Rheingans erwähnt, die Witwe des Fotografen Thomas Hesterberg (Kommune 1)?

Weiß ich nicht, aber ich hatte erwähnt, dass eine Kollegin von mir Rheingans hieß. Mittlerweile heißt sie aber anders und ist auch nicht mehr meine Kollegin. Gras heißt eine französische Bekannte von mir auch.
#14VerfasserJanZ (805098) 23 Jun 17, 12:00
Kommentar
Herr Ludger (!) Korintenberg (!)
Wenigstens unverwechselbar, anders als Werner Schmidt, Andreas Maier, Sabine Müller...
#15VerfasserBraunbärin (757733) 29 Jun 17, 21:10
Kommentar
Der Musiker John Kay heißt eigentlich Joachim Fritz Krauledat.
#16VerfasserGart (646339) 02 Jul 17, 18:13
Kommentar
Krauledat ist ein preußisch-litauischer Familienname und bedeutet auf Deutsch "Aderlasser".
#17VerfasserMiMo (236780) 02 Jul 17, 18:24
Kommentar
Klingt eher nach den Gedanken einer schnurrenden Ruhrgebiets-Hauskatze.

Leider nur in einem Buch, aber auch schön ausgedacht: Die Familie Haselbacher-Zifkos. Trudi, Lefti, Josef-Stavros und Hubert-Spiros (Vea Kaiser, Makarionissi).
#18Verfassertigger (236106) 03 Jul 17, 09:35
Kommentar
Prof. Petra Wiederkehr, TU Dortmund.
#19VerfasserJanZ (805098) 03 Jul 17, 13:28
Kommentar
Hasenöhrl
#20VerfasserLeseratz (238114) 09 Jul 17, 13:00
Kommentar
Thumshirn
#21Verfassermordnilap (835133) 09 Jul 17, 14:53
Kommentar
Kommt Frau Wiederkehr aus der Schweiz? Hier ist der Name recht gebräuchlich...
#22Verfasservirus (343741) 09 Jul 17, 15:19
Kommentar
Nein, wie ich gerade feststelle, ist sie anscheinend mit einem Herrn Wiederkehr verheiratet (und ist/war mit einem Freund von mir befreundet, so dass ich ihr auf diesem Wege auch schon mal begegnet bin).
#23VerfasserJanZ (805098) 09 Jul 17, 15:31
Kommentar
Familie Todeskino 

Da geht bei mir ein Film ab...
#24VerfasserHarri Beau (812872) 11 Jul 17, 16:34
Kommentar
Wenn du den Namen auf dem E betonst, klingt er gleich viel weniger gefährlich.
#25Verfasserbluesky (236159) 11 Jul 17, 16:42
Kommentar
Aber der Doppelname der Frau ist ja noch schärfer... Klotsch-Todeskino... *prust*
#26Verfasservirus (343741) 11 Jul 17, 17:22
Kommentar
#27Verfasserno me bré (700807) 11 Jul 17, 17:34
Kommentar
Also, ich weiß nicht.
deutsch heißt auf Italienisch doch tedesco (nicht: todesco).
#28VerfasserAnalphabet (1034545) 12 Jul 17, 01:24
Kommentar
"Todeschino / Todeschini" sind (altertümliche?) Varianten der italienischen Namen "Tedeschino / Tedeschini".

Der bürgerliche Name von Papst Pius III. war Francesco Todeschini Piccolomini; der mittlere Name wurde auch Tedeschini geschrieben.

Der nach Italien ausgewanderte österreichische Maler Giacomo Francesco Cipper (Feldkirch 1664 – Mailand 1736) wurde "il Todeschini" genannt.

"Todeskino" ist wohl eine eindeutschende Schreibung von "Todeschino".
#29VerfasserMiMo (236780) 12 Jul 17, 02:13
Kommentar
Kübelmacher
Kühlwein

und die Fußballspieler:
Baumjohann
Plattenhart
Modeste
#30VerfasserLeseratz (238114) 13 Jul 17, 21:53
Kommentar
Bei den Fußballspielern finde ich Lahm und Immobile immer noch am besten!
#31VerfasserQual der Wal (877524) 13 Jul 17, 23:36
Kommentar
Manchmal stolpere ich über den Namen der georgischen Geigerin und Dirigentin Liana Issakadze.

Merke: Liana is' ka Hund - Liana Issakadze
#32VerfasserMich gibt es gar nicht (541396) 22 Jul 17, 09:27
Kommentar
Christopher „Chris“ Froome, OBE (* 20. Mai 1985 in Nairobi, Kenia) ist ein britischer Radrennfahrer. Er gewann die Tour de France in den Jahren 2013, 2015, 2016 und 2017. (Wikipedia)

Wenn man schon so ähnlich heißt wie: vroom, vroom... (Womit ich keineswegs angedeutet haben möchte, dass sein Rad etwa solche Geräusche macht. Aber "The Brown Bomber" hat ja auch keine Bomben gezündet, sondern aus der Armenkassa gespendet. Bildhaft halt.)
#33VerfasserGart (646339) 24 Jul 17, 16:51
Kommentar
Gerade hatte ich mit einer Frau Genswürger zu tun.
#34VerfasserJanZ (805098) 25 Jul 17, 09:59
Kommentar
Ich bin gottfroh, dass ich nicht Hasenfuß mit Nachnamen heiße.
#35VerfasserBraunbärin (757733) 25 Jul 17, 10:08
Kommentar
#34

Johannes Gensfleisch (genannt Gutenberg) hat den modernen Buchdruck erfunden.
#36VerfasserMiMo (236780) 25 Jul 17, 11:01
Kommentar
Ein Herr Heilgeist.
#37VerfasserGart (646339) 25 Jul 17, 13:47
Kommentar
Ein Profi-Fußballspieler der weiland DDR hieß Mathias Donix. https://de.wikipedia.org/wiki/Mathias_Donix
#38VerfasserGart (646339) 28 Jul 17, 13:34
Kommentar
Der große Heldentenor Max Lorenz (1901-1975) hieß eigentlich Max Sülzenfuß.

Ich bin ja eigentlich gegen Künstlernamen und finde, ein Künstler sollte zu seinem richtigen Namen stehen. Im vorliegenden Fall aber...

Man stelle sich vor: Richard Wagner: Tristan und Isolde
Tristan: Max Sülzenfuß
Isolde: ....
König Marke: ....
#39VerfasserMich gibt es gar nicht (541396) 28 Jul 17, 19:11
Kommentar
Du denkst, Wolfgang Völz hätte lieber bei seinem Geburtsnamen Aaron Treppengeländer bleiben sollen?
#40VerfasserCuauhtlehuanitzin (1009442) 28 Jul 17, 19:51
Kommentar
Wolfgang Völz selbst bestreitet die Geschichte mit dem Aaron Treppengeländer.
#41VerfasserMich gibt es gar nicht (541396) 28 Jul 17, 20:20
Kommentar
Der Opernsänger Erwin Schrott steht auch zu seinem Namen.

(er ist aber aus Uruguay).
#42VerfasserQual der Wal (877524) 29 Jul 17, 14:50
Kommentar
#42: Über den Klammer-Nachsatz muss ich gerade lachen:

In Uruguay ist es nicht schlimm, so zu heißen?

E. S. ist besonders unerschrocken, weil aus Uruguay?

Er wusste nicht, was er tat, als er mit diesem Namen in die deutschsprachige Welt hinausging?
#43Verfassercorbie (745439) 29 Jul 17, 15:14
Kommentar
In Uruguay fiele der Nachname unter denen, die keinen deutschen Migrahigru haben, nicht so auf, wenn er mal schlecht singt.
#44Verfassertigger (236106) 29 Jul 17, 22:17
Kommentar
Da gibt es bei uns aber auch einen gewissen Raoul Schrott, der vor einigen Jahren die "Ilias" in offenbar etwas zweifelhafte Prosa übertrug, was einen Feuilletonisten zu der Bemerkung veranlasste: "Das ist nicht Homer, das ist Schrott."

#45VerfasserCuauhtlehuanitzin (1009442) 29 Jul 17, 22:38
Kommentar
"Schrott" als Name ist eine Variante von Schrot; damit wurde früher z.B. ein Betreiber einer Schrotmühle bezeichnet, aber auch verkürzt ein "Schroter" (= Schneider).
#46VerfasserMiMo (236780) 30 Jul 17, 06:18
Kommentar
Eine Sportlerin, deren Karriere mein Sohn derzeit eifrig verfolgt, heißt in eingedeutschter Schreibweise Maruscha Mischmasch.
#47VerfasserCuauhtlehuanitzin (1009442) 04 Aug 17, 16:11
Kommentar
In wenigen Minuten beginnen die Leichtathletikweltmeisterschaften. Die Sportler haben teilweise Namen, die zu diesem Faden passen.
Es ist allerdings nicht damit zu rechnen, dass Frau SADO aus Äthiopien (1.500 m) mit Herrn MASOn aus Canada (Hochsprung) zusammentrifft.
#48VerfasserAnalphabet (1034545) 04 Aug 17, 18:54
Kommentar
Ähnlich auf der Wikipedia, wo gerade Wolfgang Liebe und Daniel Licht als unmittelbar nacheinander verstorben gemeldet werden.
#49VerfasserGart (646339) 04 Aug 17, 19:05
Kommentar
Oh je, wie geht es Herrn Luft?
#50Verfassertigger (236106) 04 Aug 17, 23:15
Kommentar
Eine Frau Grausam.

Wie mir Wikipedia auf meine Anfrage hin mitteilt, sind auch Böse und Schlecht verbreitete Familiennamen.
#51VerfasserGart (646339) 07 Aug 17, 08:43
Kommentar
Hm, letze Woche hier passiert. Zwei Kollegen wurde angekündigt, dass deren Schicht über den Dienstschluss hinaus gehen könnte. Tags drauf sagten sie auf meine Frage, dass es zweieinhalb Stunden länger ging. Meine Antwort: Au Mann, das ist aber schlecht. Alles brach in schallendes Gelächter aus. Die Kollegen heißen Aumann und Schlecht. ;-)
#52Verfasserlyri (236943) 07 Aug 17, 10:10
Kommentar
Georg Junior, Schulleiter der Meisterschule München

Heiligensetzer - ursprünglich eine Berufsbezeichnung
#53VerfasserLeseratz (238114) 08 Aug 17, 21:08
Kommentar
Muschi ist wohl ein italienischer Name und wird nicht deutsch ausgesprochen.
#54Verfassermordnilap (835133) 13 Aug 17, 14:47
Kommentar
Schreibt der Name sich nicht Musci?

(muschi = Laubmoose)
#55VerfasserMiMo (236780) 13 Aug 17, 20:04
Kommentar
Im Tessin gibt es einige weibliche und männliche Muschis.

#56Verfassermordnilap (835133) 13 Aug 17, 20:10
Kommentar
Die Gründerin des Start-up Bravaria heißt ausgerechnet Frau Neuefeind.

Die gestern ernannte Interims-Kommunikationschefin des Weißen Hauses heißt Hope Hicks.  
#57VerfasserLeseratz (238114) 17 Aug 17, 22:01
Kommentar
Ein Herr mit dem Nachnamen L'Habitant hat mich heute an Herrn Ausländer erinnert, mit dem ich mal zu tun hatte.
#58VerfasserGart (646339) 18 Aug 17, 08:46
Kommentar
Ach ja, in Österreich gibt es einen Radiojournalisten namens L'Heritier.

Aber eigentlich wollte ich euch fragen, ob ihr auch glaubt, dass der Herr Scherngell so heißt, weil einer seiner Vorfahren gescheangelt (i.e. geschielt) hat? :-)
#59Verfassertigger (236106) 18 Aug 17, 08:54
i Nur registrierte Benutzer können in diesem Forum posten
 
LEO benutzt Cookies, um das schnellste Webseiten-Erlebnis mit den meisten Funktionen zu ermöglichen. Es werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in den Hinweisen zu den Nutzungsbedingungen / Datenschutz (Cookies) von LEO.