äÄöÖüÜß
Lautschrift
Deutsch
Monophthonge
ɛɪɔɶøʏ
Diphthonge
au̯ai̯ɔʏ̯
Konsonantensystem
çʤŋʃʀʁʒ
Englisch
Monophthonge
ɛɜɪɔʊəɑɐɒæ
Konsonantensystem
ŋθʃʒçʍɹɻɫɾ
Diakritische Zeichen
ˈː
 
NEU
leo-ende

Betrifftmerkwürdige Familiennamen300 Antworten    
Kommentar
Ein Beitrag im "Sprachlabor" (screwy phrases,145)hat mich dazu inspiriert zu fragen, ob es im englischen Sprachraum auch so merkwürdige (um nicht zu sagen: grässliche) Familiennamen gibt wie im deutschen. Die folgenden Namen (habe noch viele andere) sind nicht etwa erfunden, sondern ich habe sie mir im Lauf der Zeit notiert, wenn sie mir in der Zeitung oder im TV begegnet sind: Angstwurm, Bierfreund, Breiblasen, Habedank, Hütchen, Kirschkuchen, Jammerbund, Müssiggang, Nothdurft, Schmalzigaug, Wandersleben, Weidkuh, Saueressig, Gagelmann, Hundhammer, Katzenschläger... Ich hoffe nur, ich bin nun niemandem auf die Zeh' getreten.
VerfasserLionne CH (405244) 22 Feb 08, 17:41
Kommentar
Ich kannte eine Fachschullehrer mit dem Namen "Schweinitzhaupt". Der hat sich aber bereits nach dem ersten Schuljahr in "Haupt" umbenannt. Ziemlich verständlich, oder?
#1VerfasserderBeobachter (392119) 22 Feb 08, 18:39
Kommentar
Sorry, leider kein kein englischer Name, aber sicher kennen viele den innenpolitischen Sprecher der SPD-Fraktion im Bundestag, Dieter "Wiefelspütz". Ich weiß, der arme Kerl kann nichts dafür, aber ich beiße jedesmal in den Tisch, wenn ich den Namen höre.
#2Verfasserpapilobbi (401827) 22 Feb 08, 20:56
Kommentar
""Wiefelspütz". Ich weiß, der arme Kerl kann nichts dafür, aber ich beiße jedesmal in den Tisch, wenn ich den Namen höre."

Irgendwie stehe ich auf dem Schlauch. Was ist denn an dem Namen so witzig? *blush*
#3Verfassereszett.de (374487) 22 Feb 08, 21:09
Kommentar
@eszett.de #3:

Ich kann's nicht erklären. Vielleicht, weil dieser Namen in meiner Gegend nicht geläufig ist? Aber das sind viele andere Namen auch. Allerdings finde ich öfters Dinge witzig, über die andere nicht lachen können. Vielleicht stimmt etwas stimmt mit meinem Humor nicht. Es gibt in meinem Bekanntenkreis und in meiner Familie nicht einen (ausser meiner Tochter), die sich über "Mr. Bean" amüsieren können. Ich aber breche heute noch zusammen, wenn ich mir gelegentlich eines seiner Videos ansehe.
#4Verfasserpapilobbi (401827) 22 Feb 08, 21:27
Kommentar
@eszett.de:
Sprich den Namen mal mit vertauschten Vokalen aus. Ich hab beim erstenmal hoeren auch gegackert.
#5VerfasserAGB (236120) 22 Feb 08, 22:00
Kommentar
@AGB:

Meinst Du so etwas wie "Wüfelspitz", "Spitzwüfel", "Spiefelwütz" oder so?

*/gleichambodenliegundkeineluftmehrkrieg/*

#6Verfasserpapilobbi (401827) 22 Feb 08, 22:20
Kommentar
*giggle* Tiiiief luftholen, pappilobbi...

Immer eine Freude ist mir ja der tschechische Politiker Jirschi (ähm, der hat natürlich einen Hacek auf dem r) Dienstbier.
Ich kenn auch persönlich einen Herrn namens Dienstbier. - Ist aber kein Beamter.
#7Verfassertigger (236106) 22 Feb 08, 22:26
Kommentar
@papilobbi:
Dass Du das witzig findest, war ja klar :-)
Ich hoffe nur, dass eszett jetzt auch kapiert, was uns in diesem Fall zum gackern bringt.
#8VerfasserAGB (236120) 22 Feb 08, 22:26
Kommentar
Years ago, I worked on my college's student newspaper. Once a year, we publised the Dean's List, and one year, I stumbled across what must have been a Vietnamese guy whose full name was: Phuc Yieu.

I had to laugh when I pictured him at a job interview, introducing himself to his first potential boss. :-)
#9Verfasserdude (253248) 22 Feb 08, 23:32
Kommentar
"Ich hoffe nur, dass eszett jetzt auch kapiert, was uns in diesem Fall zum gackern bringt."

Nee, kein Stück, leider *g* Es ist mir immer noch ein Rätsel. Aber Mr Bean find ich lustig :-)

#10Verfassereszett.de (374487) 23 Feb 08, 00:28
Kommentar
@AGB: */immernochtränenindenaugenhab/*

Ich hoffe von ganzem Herzen, dass eszett nicht Wiefelspütz heißt. Andernfalls möchte ich beteuern, dass es niemals in meiner Absicht stand, jemanden beleidigen zu wollen. Ich kann doch nichts dafür, wenn mein Bauch über manche Dinge anders denkt, als mein Kopf.

Und jetzt mal ganz im Ernst: "Namen sind Schall und Rauch". So oder so ähnlich sagt man doch. Dass ich nicht lache. Mein Ansprechpartner eines langjährigen elsässischen Kunden, gleich bei mir um die Ecke, heißt Patrick Hitler. Das ist vielleicht ne arme Sau, kann ich euch sagen. Der Kollege wird, gegen alle Sitten und Gebräuche, ungefragt mit dem Vornamen angesprochen.

Aber jetzt würde mich auch mal interessieren, ob es bei den Briten oder US-Amerikanern auch solche merkwürdigen Familiennamen gibt. (Ich glaube, dass "Nein")

Hey Brits and Amis ;-) How do you think about german family names like Angstwurm, Bierfreund, Breiblasen and so on? Do you have also such a thing? Just for fun and to make us Germans laugh.

#11Verfasserpapilobbi (401827) 23 Feb 08, 00:39
Kommentar
@eszett:
Schau Dir die offizielle Pressefotos des Herrn an und denke "gewiefter Spitz" wie der Hund. Wenn das immer noch nicht vom Schlauch hilft, weiss ich auch nicht weiter.
Ich gebe allerdings sofort zu, dass es sehr kindisch und unfein ist, sich so immer einen Namen lustig zu machen.
#12VerfasserAGB (236120) 23 Feb 08, 01:19
Kommentar
One day at work, the phone would NOT stop ringing - in succession I had Messrs.: Schwan, Kamel, Schwein on the line, when Frau Penner called - poor lady, I could not quite manage to keep the mirth out of my voice. Our Catholic parish priest: Pfarrer Geil - and I dentist I will never visit, no matter how much pain I might be in: Dr. Mittenentzwei :-)
#13VerfasserCarly-AE (237428) 23 Feb 08, 01:26
Kommentar
To take you back to the question of American names . . .

Many American names become funny when the first and last names are combined. For example, a former governor of Arkansas had the last name of Hogg. His daughter, Imagene (or Miss Ima), goes down as "Ima Hogg". However, people who knew her reported that she was every inch a southern lady.
#14VerfasserRobert -- US (328606) 23 Feb 08, 02:20
Kommentar
Robert--US, I had also heard there was a Ura Hogg in the family too. I don't know if that was a real name or just part of a joke/urban legend. I think I heard about another family with the last name of Free and a daughter Penny (Penny Free).
#15Verfassersnickerdoodle (262368) 23 Feb 08, 03:14
Kommentar
My better half once had a colleague named Sandy Beach.
#16VerfasserAGB (236120) 23 Feb 08, 03:56
Kommentar
there's always the (in)famous law firm Dewey, Cheatham and Howe.
#17Verfasserdude (253248) 23 Feb 08, 16:17
Kommentar
I think the last name Roach is also quite disturbing. When I worked in a grocery store back home, a lot of customers paid with checks so you could see their names. I always wondered why the woman had taken on her husband's last name when they got married instead of keeping her own! Mr. and Mrs. Roach.
#18Verfassermiamibremen (279037) 23 Feb 08, 16:56
Kommentar


Anna Graham, Mike Rotch, Lou Pole, Eileen Dover, Chris P. Bacon,
the wonderful “Herr Lipp” from Royston Vasey, Oliver Sutton, Justin Case, Rick O’Shea, Andy Frease
#19Verfasserlaalaa (238508) 23 Feb 08, 17:08
Kommentar
Zum eigentlichen Thema kann ich leider nicht viel beitragen, aber vielleicht ein kleine Erklärung dafür liefern, warum der Name 'Wiefelspütz' (in meinen Ohren wenigstens) nicht die mindeste Anregung zum Kichern/Lächeln/Bedauern enthält:
Der zweite Namensbestandteil -pütz ist rheinisch-westfälischen Ursprungs und bedeutet "Brunnen" (genauer: ist die "eingedialektierte" Form des lateinischen 'puteus' gleicher Bedeutung).
Ob der Bestandteil "Wiefel" (mit Fugen-S) eine Ortsbezeichnung ist oder mit dem Verb 'wiefeln/wiebeln' (eine Art des Webens) zusammenhängt, weiß ich leider nicht, es ist jedoch unerheblich dafür, schlicht nicht in die Verlegenheit zu geraten, eine falsche Silbentrennung vorzunehmen.
#20VerfasserPeter <de> (236455) 23 Feb 08, 17:19
Kommentar
Paris Hilton ist ja nun ein wirklich beknackter Name
#21Verfasserchris.de (361497) 23 Feb 08, 17:25
Kommentar
chris.de's contribution triggered "Rockefeller."

Chinese restauraunt in Karlsruhe, owned by "Hung Fat"

#22VerfasserCarly-AE (237428) 23 Feb 08, 17:31
Kommentar
@Carly: the women must love him! ;-)
#23Verfasserdude (253248) 23 Feb 08, 19:09
Kommentar
@dude - Could be, but I opted for the pizzeria next door :-))
#24VerfasserCarly-AE (237428) 23 Feb 08, 19:12
Kommentar
Dieter "Wiefelspütz". Ich weiß, der arme Kerl kann nichts dafür, aber ich beiße jedesmal in den Tisch, wenn ich den Namen höre. (#2)

Ich auch - da muss ich immer an "Schniedelwutz" denken.
#25VerfasserStravinsky (637051) 20 Sep 11, 13:49
Kommentar
Chinesen können auch komische Namen haben. Was in diesem Chinarestaurant wohl auf den Tisch kommt?

http://sanantonio.citysearch.com/profile/10128665/san_antonio_tx/bei_fang_chines... (Falls der Witz - insofern er die Witzigkeitsschwelle wahrnehmbar übersteigen sollte - nicht ganz so offensichtlich sein sollte: http://de.wikipedia.org/wiki/Beifang_%28Fischerei%29 )

Oder Koreaner: http://boxrec.com/list_bouts.php?human_id=387118&cat=boxer
#26VerfasserGart (646339) 20 Sep 11, 14:07
Kommentar
...wer sich etwas ernsthafter mit dem Thema "Nachnamen" befassen will
(und dabei sehr Unterhaltsames zu lesen bekommt), kann sich
Professor Udolphs "Buch der Namen. Woher sie kommen, was sie bedeuten" reinziehen.
Gibts für wenig Geld.

Der Herr Professor ist Onomastiker (emerit.) der Uni Leipzig.

http://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%BCrgen_Udolph.
#27Verfassersleipnir (249147) 20 Sep 11, 14:18
Kommentar
Wenn der Faden schon mal aufgewärmt ist: Für Nicht-Bayern ist "Mösenlechner" doch echt eine Feier wert ;-)
#28VerfasserB.L.Z. Bubb (601295) 20 Sep 11, 14:22
Kommentar
..oder für Süd-Deutsche vielleicht Namen wie
.. Butenschön
.. Güldenzopf
.. Piepenbrink
..
#29Verfassersleipnir (249147) 20 Sep 11, 14:44
Kommentar
Den Räuberhauptmann Piepenbrink kenne ich noch aus einem Kinderbuch *träum*
Was war ich erstaunt, als ich zum ersten Mal diesen Namen bei einer wirklichen Person gelesen habe!
#30VerfasserIrene (236484) 20 Sep 11, 14:59
Kommentar
In Süddeutschland wohnen auch Leute mit dem schönen Namen Rescheiße. Dafür gibt es im Norden viele Hasenclever.
#31VerfasserHarri Beau (812872) 20 Sep 11, 15:07
Kommentar
Und hier in Südd. hatte ich mal einen Kunden der hieß "Hasenfratz" und sah auch noch etwas....ungewöhnlich... aus. Da musste ich mich immer ziemlich zusammenreissen und nach dem Termin dann im Auto erst mal herzhaft abkichern.
Hasenfratz.. hihihi :-)
#32Verfassersleipnir (249147) 20 Sep 11, 15:11
Kommentar
Besser als die Tischlerei Hasenzagl, die ich in Wien einmal gelesen habe.
Der Ausdruck "zagel" ist ja glücklicherweise (oder leider?) ausgestorben seit dem Mittelhochdeutschen, bezeichnet aber des männlichen Hasen bestes Stück.
#33Verfassertigger (236106) 20 Sep 11, 15:14
Kommentar
... das lässt natürlich unkeusche Schlüsse zu, wie der Vorfahr jenes Tischlers zu seinem Namen kam *gg*
#34Verfassersleipnir (249147) 20 Sep 11, 15:21
Kommentar
Ich kannte mal einen Engländer mit dem hübschen Nachnamen Wrigglesworth.
#35VerfasserIgelin DE (467049) 20 Sep 11, 15:28
Kommentar
#33:
Einspruch, Ms. Tigger, der Zagel ist doch nichts als der ganz normale Schwanz - im Unterschied zum manchmal ebenfalls so genannten :-)
#36VerfasserCoolCat9 (580279) 20 Sep 11, 15:38
Kommentar
... dann gibt es ja auch einen Coolcatzagel, oder?
Ein Name fällt mir noch ein: Bierleutgeb. Den besuch´ ich am liebsten *gg*.
#37Verfassersleipnir (249147) 20 Sep 11, 15:44
Kommentar
Trude-Witzenrat - mit dem hat der Kollege öfter telefoniert. Ich war dann ziemlich erstaunt, daß das ein Mann war. :-))

Haywood hieß der Kollege aus der Nachbarabteilung.

Und immer wieder schmunzeln muß ich über Monsieur Meurdesoif (Mordsdurst) der seinem Namen alle Ehre machte als er nach dem Löschen desselben mit reichlich rotem sich von der Polizei auf seinem Moped erwischen ließ.
#38Verfasserbluesky (236159) 20 Sep 11, 15:47
Kommentar
#32: Tatsächlich. Es gibt viele Hasenfratzen (oder -frätze?) im Telefonbuch.

Gut gefiel mir der Fredy und der Ferdinand. Könnten einem Kinderbuch entsprungen sein. Richtig staatsmännisch dagegen Herr German Hasenfratz.

Dem "Professor für Augenheilkunde" passt der Name nicht schlecht. Den "Technischen Fernmeldehauptsekretär Siegmund Hasenfratz" hätte ich allerdings nicht im Telefonbuch, sondern in einem Loriot-Film vermutet.
#39VerfasserHarri Beau (812872) 20 Sep 11, 15:58
Kommentar
Ich hatte als Azubi einen Kunden Fleischfresser und einen Karl Fick (konnte mich nie daran gewöhnen, letzteren mit seinem Nachnamen anzusprechen)
#40Verfasserschnuffi_33 (802031) 20 Sep 11, 16:19
Kommentar
#39, Hasenfratzen *lol*, kann man sich gut vorstellen, wie die zwei Häschen Fredy und Ferdinand durch die Wiese hoppeln und den Kindern Geschichten aus dem Hasenalltag erzählen.
Zwei Kumpels aus alten Tagen hiessen T. Krieg und A. Friede, mit denen zusammen wars auch immer nett.
Nun ist FA nett. Grüasts eich :-9 .
#41Verfassersleipnir (249147) 20 Sep 11, 16:26
Kommentar
Hatten wir Herrn Bierbichler schon?

Und der Herr Brodbeck scheint mir geradewegs einer Schrift Luthers oder Grimmelshausens entsprungen: "Warumb das schwartzbrod mit kernlin ein lamer Scheyss ist."
#42VerfasserGart (646339) 20 Sep 11, 16:49
Kommentar
Hatten wir Herrn Bierbichler schon?

Mir erzählte ein Freund (Polizist), er hätte für eine Alkoholkontrolle Autos angehalten. Da wäre ein alter Ford gekommen und er hat die Fahrerlaubnis des Fahrers kontrolliert.

Das wäre eine Situation gewesen die er nicht noch einmal erleben möchte, sonst würden seine Zähne zu sehr leiden so fest hat er sie zusammengebissen.

Der Fahrer trug eine Latzhose, hieß Alfons Schluckebier und kam aus Bochum-Wattenscheid (Nein, nicht watten Scheiß)

Der Alkoholtest war aber unverdächtig, der Ford konnte fortfahren.
#43VerfasserHarri Beau (812872) 20 Sep 11, 17:02
Kommentar
In meiner Gegend findet man öfter den Fmiliennamen "Biersack". Dann fällt mir noch ein "Niedergesäß".
Dann war da noch ein Geschäftsmann, der hieß "Bee".
#44VerfasserJean-Louis (485115) 20 Sep 11, 19:39
Kommentar
Heute kam ich wieder mal am Geschäftsschild des Sexualpsychologen Dr. Fickinger vorbei.

#45VerfasserRestitutus (765254) 20 Sep 11, 20:19
Kommentar
In der Sammlung darf auch E. Massengeil nicht fehlen, den ich auf einem Klingelschild fand.
#46VerfasserKarin H. (236988) 21 Sep 11, 11:12
Kommentar
@Harri Beau: Nett. Das klingt eigentlich mehr wie eine Szene aus Bang Boom Bang... wo es immerhin eine Figur namens Schlucke gibt. Außerdem fährt einer ein Auto mit der schönen Nummer DO-PE 69. Der ist auch ständig breit.
#47Verfassertigger (236106) 21 Sep 11, 11:21
Kommentar
Schlagintweit, Rindfleisch, Lamarche (in Schwaben jedenfalls).
#48VerfasserSelima (107) 21 Sep 11, 11:22
Kommentar
Ein britischer Kollege hieß zwar Barker und sah recht 'gefährlich' aus, war aber ein ausgesprochen freundlicher Zeitgenosse. Ein Amerikaner, wohl mit deutschen Vorfahren, hieß Katzenellenbogen.

Aus unserer Gegend kenne ich ebenfalls den Namen Biersack.
Außerdem fällt mir an außergewöhnlichen Nachnamen noch ein:
Frau Kyrieleis vom BR (schöner alter Name),
Lehrer Herr Deppe, Herr Ficker und Herr Freudensprung,
Frauenarzt Fartmann,
Schauspieler Rudolf Hagelstange,
Tiefbaufirma Irrenhäuser,
Herr Penner,
Altenpfleger Powischer,
Brodschelm, Füllsack, Hoffischer, Hofrichter, Scharfrichter, Rahmsauer bzw. Ramsauer, Sauerbier, Seidenspinner, Selzam, Speckbrock, Schweinshaupt, Wurm, Zettl, Ziegeltrumm.
#49VerfasserLeseratz (238114) 21 Sep 11, 11:31
Kommentar
Zu Katzenellenbogen sagt wikipedia u.a.:

Die Burg Katzenelnbogen wurde um 1095 auf Bleidenstädter Vogteigut erbaut. Auf das gleiche Jahr datiert auch die urkundliche Ersterwähnung des Ortes. Nach der Burg benannte sich seit etwa 1138 ein Grafengeschlecht.
Der Name „Katzenelnbogen“ geht auf die lateinische Bezeichnung Cattimelibocus zurück.[3] Catti oder Chatti geht auf das germanische Volk der Chatten, der heutigen Hessen zurück, während Melibocus Berg oder Gebirge bedeutet.
#50Verfassermanni3 (305129) 21 Sep 11, 12:20
Kommentar
Ich hätte noch Frau Gaidsik zu bieten. Sie sieht so harmlos aus, bis man sie ausspricht.
#51VerfasserSauerlandelch (714588) 21 Sep 11, 13:32
Kommentar
Ich kannte mal einen Herrn Pfannenstiel und einen Herrn Frau.

Und es gibt ja auch den Kabarettisten Sebastian Pufpaff, der, laut Wikipädia, nur wegen des Nachnamens ins unernste Fach wechselte.
#52VerfasserJule (236478) 21 Sep 11, 14:56
Kommentar
Laut Telefonbuch lebt in Hamburg eine Wilma Pufpaff.
(Hört sich an wie ein quengeliger Bub auf dem Jahrmarkt der gerne zur Schießbude möchte.)
#53VerfasserHarri Beau (812872) 21 Sep 11, 15:00
Kommentar
Mir hat grad eine Frau XYZ-Lotzgeselle geschrieben.
#54VerfasserSelima (107) 21 Sep 11, 18:13
Kommentar
Der Bundesliga-Fußballspieler Bastian Schweinsteiger.
#55VerfasserStravinsky (637051) 21 Sep 11, 18:29
Kommentar
Nr. 49: Herr Penner,

Den kenne ich auch. Und sein Clanschef besteht darauf, dass sich das vom englischen pen ableite und einen Stadtschreiber bezeichne.

Und heute hörte ich von einem Herrn Loeffelbein. An was für einer ausgefallenen Knochendegeneration wohl seine Vorfahren litten?

#56VerfasserRestitutus (765254) 21 Sep 11, 21:26
Kommentar
Noch mehr (ehemalige) Bundesligaspieler haben ebenfalls witzige Namen, wie etwa
Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger (schon genannt), Badstuber, Blau, Henne (!) Sobek (1950er Jahre)


Lord Carstairs (car + stairs)
Lord Livingstone (= living stone)
Johnny Depp (wurde eh schon genannt)
Hudsucker
Clearwater
Golightly
Hackensack
Merriweather
Gumball
Crab
Shoemaker
Carpendale (= carp + dale = Karpfental)
Pennystock
Ringling Bros.
Longspoon
#57VerfasserLeseratz (238114) 22 Sep 11, 09:13
Kommentar
..sein Clanschef besteht darauf, dass sich Penner vom englischen pen ableite und einen Stadtschreiber bezeichne.

Also doch ein Beamter.
#58VerfasserOhrenkneifer (807118) 22 Sep 11, 09:52
Kommentar
I took a photo of a "Reisebus" I was stuck behind in traffic (central Germany) once. The name proudly writ large across its sides and rear was Fucker...
#59VerfasserEverytime (425100) 22 Sep 11, 10:11
Kommentar
I've taken a photo of one of those buses too. I try to picture a group of American tourists waiting on a street corner to be picked up by their bus, and then this specimen turns up. ("Hey Lambert, get a load of this!")
#60VerfasserStravinsky (637051) 22 Sep 11, 10:19
Kommentar
Ich hatte beim Bund einen Zugführer namens Schweißhelm.
#61VerfasserSector 7G (253579) 22 Sep 11, 12:23
Kommentar
I was trying to explain to a German 'Sherlock' fan recently why the name Benedict Cumberbatch is so peculiarly amusing. He just SOUNDS like a character from a Dickens novel - one of those with bizarrely descriptive names - (and hence perfect in the Sherlock role). Cumberbatch is a cumbersome name.

Anything with ...bottom is sniggerworthy in an incredibly immature fashion. Winterbottom, Higginbottom.

I once saw a decorator's van in Berlin for a Herr Hühnermörder. I can imagine the Berufsberatung session where the Berater tries to avoid recommending that he become a butcher...
#62Verfasseryackydar (264012) 22 Sep 11, 19:08
Kommentar
I once saw a decorator's van in Berlin for a Herr Hühnermörder.

http://www.verwandt.de/karten/absolut/h%25C3%25BChnerm%25C3%25B6rder.html
#63VerfasserStravinsky (637051) 22 Sep 11, 21:18
Kommentar
Die Frau Brotrück, deren Schild ich heute sah, ist aber nicht Bäcker geworden...
#64VerfasserRestitutus (765254) 22 Sep 11, 22:27
Kommentar
Ich kenne eine Familie namens Herr, also: Guten Tag, Frau Herr, Herr Herr!
#65VerfasserKlausB (299369) 22 Sep 11, 22:53
Kommentar
Frau Herrhttp://www.youtube.com/watch?v=j_8g-eNkaq4 "> wollte keine Schokolade.

Hans-Jürgen Papier [ˈpaːpiɐ] war von 2002 bis 2010 Präsident des Bundesverfassungsgerichts.
#66Verfassermanni3 (305129) 22 Sep 11, 23:24
Kommentar
Ich hatte mal einen Onkel namens Schweinebraten Irgendjemand hatte wohl mal zu ihm gesagt: "Wenn ich Sie sehe, kriege ich sofort Hunger."
#67VerfasserWolfman (236211) 23 Sep 11, 00:00
Kommentar
I had a teacher named Mr. Herr. Nothing funny about it in English. I did find it unfortunate to meet women named Fick and Penner. Once again, in English not so much of a problem.

One of my husband's cousin's kids just got married and kept her last name. When I asked what her new husband's name is, the reply was some rather unwieldy name of German origin (I didn't make a note of it), and everyone kind of nodded and said, "Right. That's why she didn't want to change."
#68VerfasserAmy-MiMi (236989) 23 Sep 11, 02:41
Kommentar
Ich kannte eine Fr. Müll, die hat bei der Hochzeit aber sehr gerne den Namen ihres Mannes angenommen :)

In Wien gibt es eine Julius Ficker Straße.
#69VerfasserCarullus (670120) 23 Sep 11, 07:44
Kommentar
Die Reporterin, die gestern in der Tagesschau über den Papstbesuch berichtet hat, heisst Anna Kyrieleis. :O)
#70VerfasserSono.Fabitch (774815) 23 Sep 11, 07:59
Kommentar
I find this a distinctly unfunny topic. while some names might make you smile, they also impart a winsome sense of history... when life was... and all that
#71Verfassernoli (489500) 23 Sep 11, 08:02
Kommentar
Zu #57:

Carstairs hat nichts zu tun mit car+stairs; der Name leitet sich ab von dem Ortsnamen Castletarres (Tarres's Castle) in Lanarkshire.
#72VerfasserMiMo (236780) 23 Sep 11, 08:03
Kommentar
it's the same with say Higginbottom - urban dwellers are not aware of descriptions of country locations... say perhaps he lives at the bottom of Higgin Hill
#73Verfassernoli (489500) 23 Sep 11, 08:06
Kommentar
Das Ficker-Areal wird zur Wundertüte:

http://www.teckbote.de/nachrichten/stadt-kreis_artikel,-Das-Ficker-Areal-wird-zu...

... and would you like to celebrate your wedding at Emu Bottom? ("A Taste of Australia at Emu Bottom"!)

http://www.emubottom.com.au/
#74VerfasserStravinsky (637051) 23 Sep 11, 08:07
Kommentar
HP's present general manager is Léo Apotheker.
#75VerfasserLeseratz (238114) 23 Sep 11, 08:54
Kommentar
Meine Kollegin heißt Funke, ihr Freund Donner. Wir finden die Idee, einen Doppelnamen daraus zu machen, amüsant: Donner-Funke hat schon was, oder?
#76Verfasserauwers (761139) 23 Sep 11, 09:19
Kommentar
Donner-Funke gefällt mir wesentlich besser als Frank Blödel und Kerstin Eimermann, die ich vor Jahren einmal zusammen auf einem Klingelschild sah.

Wahrscheinlich habn sie immer noch nicht geheiratet und streiten sich, welchen Namen sie und ihre Kinder führen sollen.
#77VerfasserHarri Beau (812872) 23 Sep 11, 09:26
Kommentar
Wir finden die Idee, einen Doppelnamen daraus zu machen, amüsant: Donner-Funke hat schon was, oder?

Eine Bekannte von mir heißt mit Familiennamen Kugel. Sie hat schon oft gesagt, dass sie einen Herrn Schreiber heiraten möchte.
#78VerfasserStravinsky (637051) 23 Sep 11, 09:30
Kommentar
#0: merkwürdige Familiennamen

For the UK, I can recommend the book "Potty, Fartwell & Knob". :-)
#79VerfasserKinkyAfro (587241) 23 Sep 11, 09:34
Kommentar
Eine Bekannte von uns hat den Doppelnamen Heinze-Liehm. Das alleine ist ja noch nicht lustig, nur spricht die Gute leider immer sehr schnell und am Telefon wurde daraus dann sehr oft "Heinzelim". Das veranlasste sie dann dazu zu sagen "Heinze Strich Liehm" und daraus wurde dann sehr oft "Heine-Strichnin"
#80VerfasserCeeJayThe1 (764057) 23 Sep 11, 10:01
Kommentar
Deutschlehrer Herr Kübel "Kübel, wie Eimer."
Frau Schmutz "Schmutz, wie Dreck."
Herr Schmalz
Elektroinstallateur Schwarzfischer
Vor mir auf der Autobahn fuhr ein Gespann mit der Aufschrift Schrott Mietanhänger
Einmal wurde ich von einer Vorzimmerdame namens Hippiedurst angerufen.

Fiktive Charaktere bei Hera Lind:
Frau Lamar-Schadler ("Lahm...-Adler") und Frau Pistrulla ("Piß-Trulla")

Dialog zwischen Schüler und Lehrer: Wie heißt Du? - Michael Werner. - Und weiter??
Ähnliches passierte einem Bekannten namens Falko Friedrich, der immer gefragt wurde, warum er sich mit seinem Vornamen vorstellte, dabei war Friedrich der Nachname.
#81VerfasserLeseratz (238114) 23 Sep 11, 10:05
Kommentar
Der Hinweis auf Russel Ash ist sehr ergiebig. Neben "Potty, Fartwell and Knob: From Luke Warm to Minty Badger - Extraordinary But True Names of British People" (in den USA, soweit ersichtlich, als "Morecock, Fartwell, & Hoare" veröffentlicht) gibt es auch noch "Busty, Slag and Nob End: Remarkably Rude But Real Names of People, Places and Products from Around the World" und ein Kinderbuch "Big Pants, Burpy and Bumface."
#82VerfasserCarullus (670120) 23 Sep 11, 10:10
Kommentar
Leseratz, das passiert uns (meinem Mann und mir) dauernd. Ich habe bei der Heirat meinen Namen behalten, und wir haben beide einen Nachnamen, der auch jeweils ein männlicher Vorname ist. Dazu hat mein Mann noch einen gebindestrichten Doppelvornamen. Da die Schweizer die Regelung, dass jeder seinen eigenen Nachnamen ohne Doppelnamen behalten kann, noch nicht eingeführt haben, schreibt uns das Steueramt: "Herrn Otto-Friedrich Ernst Hanno"

(richtiger Name der Redaktion bekannt)
#83Verfasservirus (343741) 23 Sep 11, 10:16
Kommentar
Genauso, wie beim ehemaligen Ministerpräsidenten Ernst Albrecht von Niedersachsen öfters vermutet wurde, von Niedersachsen sei ein Adelstitel, dabei heißt er schlicht Ernst Albrecht.

Björn-Hergen Schimpf hat in einem Interview erzählt, dass er sich den Namen Björn nur zugelegt habe, weil kein Mensch Hergen als Vorname erkenne und er deshalb öfters bei Flug- und Hotelbuchungen in Schwierigkeiten kam.

Ein bekannter österreichischer Kabarettist namens Herwig wurde vom Interviewer süffisant gefragt, warum er sich als Mann ausgerechnet Hedwig schreibe und welchen Schluss man daraus ziehen dürfe.
#84VerfasserLeseratz (238114) 23 Sep 11, 10:32
Kommentar
Da fällt mir gerade wieder meine ehemalige Hautärztin ein: Frau Dr. Wutz-Striegel
#85VerfasserCeeJayThe1 (764057) 23 Sep 11, 10:40
Kommentar
@schnuffi_33: Die Vorfahren meiner besseren Hälfte hatten auch den Namen "Fleischfresser" und waren von Beruf Metzger. Es gibt sogar ein Foto als Beweis :-)
#86VerfasserCanny Lass (817760) 23 Sep 11, 10:50
Kommentar
Wie wäre es mit Morgenschweiß? Der Arme Kerl hat mir zu Schulzeiten schon immer leid getan :))
#87VerfasserVelera (591822) 23 Sep 11, 10:55
Kommentar
Ich hatte mal beruflich mit einem Herrn Ungethüm zu tun. Der war aber, soweit ich das beurteilen kann, ein sehr netter Mensch.
#88VerfasserHugolinchen (464632) 23 Sep 11, 11:08
Kommentar
Deutschlehrer Herr Kübel "Kübel, wie Eimer."

Und der mir bekannte Herr Penner stellt sich immer als "Penner, wie Schläfer" vor.

#89VerfasserRestitutus (765254) 23 Sep 11, 11:11
Kommentar
In unserer Nachbarschaft gibt es einen Herrn Fickeisen..
#90VerfasserGinette_0_0 (757751) 23 Sep 11, 11:17
Kommentar
Ein mir bekannter Herr Wolf stellt sich als "Wolf, wie im Märchen" vor. Charmant!
#91VerfasserGart (646339) 23 Sep 11, 11:33
Kommentar
"So your name is Carmen, very nice, where does your name come from?"
"Well, I like a nice Car and I like men, so its Carmen, whats your name"?
"Beerfuck"
#92Verfassermike.be (324545) 23 Sep 11, 11:44
Kommentar
#75: seit gestern nicht mehr ...

#85: Aha, ein Erlanger! Die Ärztin kenne ich auch, zumindest dem Namen nach ...
#93Verfasserkpf (de) (794049) 23 Sep 11, 11:51
Kommentar
Gart, ein mir bekannter Herr Wolf stellt sich dagegen so vor: "Wolf, wie der böse!"
#94Verfasservirus (343741) 23 Sep 11, 11:55
Kommentar
Ich kenne jemanden mit dem Namen "Hasso von XY". Irgendwie erinnert mich das entfernt an Zwingernamen von Hunden. Die Fédération Cynologicque Internationale hat auf ihrem Webauftritt übrigens eine ganze Datenbank. Hier als Beispiel einige der Zwingernamen, die mit Bier- beginnen:

BIERE (VON)
BIERHAUSLBERG (VOM)
BIERHOLZ (V)
BIERSTADT (VON DER)
BIERSTADTERHOF (VOM)
BIERUNDBURGENSTRASSE (VON DER)

Irgendwo da draußen könnte ein Hund demnach, wenn mich nicht alles täuscht, z. B. "Fips von der Bier- und Burgenstraße" heißen. Tolles Tier!
#95VerfasserGart (646339) 23 Sep 11, 11:57
Kommentar
Da fällt mir der Herr Schächtele ein, der sich mit "wie Schachtel, nur kleiner" vorstellte.
#96VerfasserSono.Fabitch (774815) 23 Sep 11, 11:57
Kommentar
Ein mir bekannter Herr Sobek lässt es sich nicht nehmen, in seiner Wohnung ein Bild vom Krokodil gleichen Namens hängen zu haben. Ich finde eigentlich nicht seinen Namen komisch, sondern den des Krokodils. Wie ein ägyptischer Götterhimmel, der aus Anubis, Osiris, Hator, Bastet und Kowalski besteht.
#97VerfasserGart (646339) 23 Sep 11, 12:06
Kommentar
# 93: Genau.
#98VerfasserCeeJayThe1 (764057) 23 Sep 11, 13:01
Kommentar
Zu Schulzeiten mit einem Aushilfslehrer selbst erlebt:

Lehrer: "Wie heißt du?"
Schüler: "Jan Einhaber."
Lehrer ratlos: "Ja nein aber...?"
Schüler korrigiert: "Jan Einhaber."
Lehrer: "Du heißt Ja-Nein-Aber?"
Schüler genervt: "Nein, Jan Einhaber."
Lehrer hilfesuchend zum Sitznachbarn: "Kannst du mir verraten, wie dein Kollege heißt?"
Sitznachbar breit grinsend: "Naja, Jan Einhaber, nicht Ja-Nein-Aber."
Lehrer gereizt: "Hört endlich auf mit dem Blödsinn."
gesamte Klasse: "Der heißt aber Jan Einhaber."
Lehrer verlässt cholerisch kreischend den Klassenraum, um sich beim Direx auszuweinen.
#99Verfassermalkuth (808414) 23 Sep 11, 18:40
Kommentar
Narziß Kaspar Ach. Ein Name, den muss man sich einfach merken.
#100VerfasserGart (646339) 23 Sep 11, 20:08
Kommentar
In Hamburg: Kussmaul, Herrgesell
In Braunschweig: Geldmacher
in Österreich: Muckenschnabel
und dann gibt es noch bei der ARD den Uli Deppendorf
#101VerfasserAndreas_10 (610012) 24 Sep 11, 20:07
Kommentar
in Österreich: Muckenschnabel

Ich hatte einen Kollegen, der seine Freundin liebevoll "Schnakenhals" nannte.
#102VerfasserStravinsky (637051) 24 Sep 11, 22:25
Kommentar
In Österreich: Russwurm.
#103VerfasserRestitutus (765254) 24 Sep 11, 22:32
Kommentar
Zu #101:

"Deppendorf" leitet sich vermutlich ab von ndd. "Dappendorf" = Dorf der Tapferen.
#104VerfasserMiMo (236780) 24 Sep 11, 22:52
Kommentar
Etwas OT: Das erinnert mich an den belgischen Arbeitskollegen, der mir erzählte, in Belgien lerne jedes Schulkind Julius Cäsars Sentenz: "Die Belgier sind von allen gallischen Stämmen die tapfersten." Da fragte ich ihn, ob ihre Lehrer denn auch die zweite Hälfte des Satzes zitierten. Denn vollständig lautet er: "Die Belgier sind von allen gallischen Stämmen die tapfersten, weil sie von der Zivilisation am weitesten entfernt sind."
#105VerfasserRestitutus (765254) 24 Sep 11, 22:56
Kommentar
Schnakenhals erinnert mich an das österreichische Kabarettisten-Duo Muckenstrunz und Bamschabel.

Mein Vater erzählte, seine Kollegen Werner Ferdl und Ferdinand Werner teilten jahrelang das Büro, was Anrufer, Postverteiler, Lieferanten, Werkstudenten usw. regelmäßig zur Verzweiflung brachte. Am Türschild stand oben Ferdl und drunter Werner, also auch nicht gerade erhellend.

Außerdem fallen mir noch ein:
Prof. Arzt
Prof. Professor
Dr. Schüler
die Künstlerin Valie Export
#106VerfasserLeseratz (238114) 26 Sep 11, 11:58
Kommentar
Künstlernamen sind noch mal ein eigenes Kapitel.
Valie Export zum Beispiel hat doch einen großartigen! :-)

Ludwig W. Müller hingegen, ein österreichischer Kabarettist, ist ganz besonders gefinkelt vorgegangen. Tatsächlich heißt er Wolfgang Müller...
#107Verfassertigger (236106) 26 Sep 11, 12:04
Kommentar
Die Eltern des Fußball-Trainers Robin Dutt wollten wohl auch besonders witzig sein ...
#108VerfasserLex (245342) 26 Sep 11, 12:12
Kommentar
Der Witz erschließt sich mir nun nicht.
#109VerfasserRestitutus (765254) 26 Sep 11, 12:32
Kommentar
Ich musste auch erst überlegen, aber vielleicht wegen Robin Hood?
#110VerfasserSono.Fabitch (774815) 26 Sep 11, 12:39
Kommentar
Ich muss jedes Mal, wenn ich den Namen höre, an Robin Hood denken.
#111VerfasserLex (245342) 26 Sep 11, 12:39
Kommentar
Ich denke eher an eine Frisur.
#112Verfassermanni3 (305129) 26 Sep 11, 13:06
Kommentar
#56: "Und heute hörte ich von einem Herrn Loeffelbein. An was für einer ausgefallenen Knochendegeneration wohl seine Vorfahren litten?"


Ich tippe auf O-Beine :-)


Beruflich "passende" Namen sind eigentlich nicht so verwunderlich, u. a. sind Nachnamen ja auch aus (z. T. scherzhaften)Berufsbezeichnungen entstanden. Und manch einer orientiert sich womöglich an einer Tradition.
#113Verfassercorbie (745439) 26 Sep 11, 19:32
Kommentar
Ich kenne einen Dr. von Hinten und einen Herrn Weißnich. Und eine Frau Weckesser.
#114VerfasserSandra (de) (237132) 26 Sep 11, 21:24
Kommentar
Kristian Nicht – ein ehemaliger Bundesliga-Torwart, dessen Name reichlich Stoff für verhängnisvolle Missverständnisse bietet ("Niiiicht!!!").

http://www.fussball24.de/fussball/2/14/59/55855-aachens-torwart-nicht-wechselt-n...
#115VerfasserStravinsky (637051) 26 Sep 11, 22:07
Kommentar
Wahrscheinlich ist das der Ursprung des beliebten Verteidigerspruchs: "Ich hab ihn nicht! Nimm du ihn, Nicht!"
#116Verfassermanni3 (305129) 26 Sep 11, 23:44
Kommentar
Hab vor kurzem zwei Schilder mit dem Hinweis auf folgende Ärzte gefunden:

Zahnarzt Dr. Loch
Hals, Nasen Ohrenarzt Dr. Rotz

Nur ein bischen OT
In Östereich gibts die beiden Orte Klein-Klein und Groß-Klein.
Nicht zu vergessen die Städtchen Not, Elend und Misere.
#117VerfasserNarfmonsta (238074) 27 Sep 11, 08:41
Kommentar
Ist zwar eine Firma, aber als ich einmal die Einschätzung eines Analysten von "Stifel Nicolaus" las, habe ich schon ziemlich gelacht: http://www2.stifel.com/site/content.aspx?id=2

Warum die Eltern Haar ihren Sohn unbedingt Axel nennen mussten, kann ich ehrlich gesagt auch nicht nachvollziehen.

Und dann gibt es in Norddeutschland noch die Familie Dunekacke. Früher war das C in vielen Bezeichnungen / Namen wohl ein Dehnungs-C (Dunekaake), was sich heute aber verliert (und wahrscheinlich viele mit einem solchen Dehnungs-C im Namen etwas unglücklich macht).

Schwierig muss es in Deutschland aber für Menschen sein, die aus einem Land kommen, in dem es nicht zwingend einen Vor- und einen Familiennamen gibt. Selbst wenn nur ein Name im Pass eingetragen ist, bestehen manche Behörden auf einen Familiennamen (da wird dann einfach verdoppelt oder der des Vaters dazugenommen).
#118VerfasserHe-le-na (743297) 27 Sep 11, 09:34
Kommentar
In Deutschland gibt es die Orte Not, Elend und Jerichow.

In unserem Bekanntenkreis gibt es 'kunterbunte' Namen, wie Blau(th), Dotterweich, Finster, Grüner, Lichtblau, Roth, Rothauge, Rothschädel, Rother, Weiß, Weißbart.


Romanfiguren:
die französischen Geheimagenten Phil Himbeer und sein Kollege Lancelot (!)
Kapitän Bontekoh (aus einem Bilderbuch -> Bunte Kuh??)
Schiffskoch Enrico Caruso, ein "kleines rothaariges Männchen, das alle Gerichte nach Komponisten benennt, z. B. Würstchen Paganini"
#119VerfasserLeseratz (238114) 27 Sep 11, 09:39
Kommentar
@He-le-na: Stimmt! Der zum Beispiel http://www.kbk-cameroon.net/71.html hat eigentlich gar keinen 'Vornamen', musste sich aber wohl oder übel auf internationalem Terrain einen zulegen.

Aber das Dehnungs-c stirbt überhaupt nicht aus, man muss es nur kennen... nur Flachlandtiroler etc. wissen nicht, dass es Meeeeklenburg-Vorpommern heißt. :-)
#120Verfassertigger (236106) 27 Sep 11, 10:00
Kommentar
Chairman of Graduate House, Melbourne: the electrical engineer David N. Sparks.
#121VerfasserStravinsky (637051) 27 Sep 11, 10:28
Kommentar
@tigger
Nein, aussterben wäre das falsche Wort - die Cs bleiben ja! ;-)
Aber oft höre ich schon Meck-Pomm (McPomm - ob McDoof bald Klage erheben wird?) - auch im Norden.

Bei Mecklenburg ist es zwar vielen bekannt, "dass es anders ausgesprochen als geschrieben wird", aber gerade bei Nachnamen wird dann diese "komische" Aussprache nicht übernommen und viele Menschen "enden" so als Herr/Frau Zacke, Ficke, Dicke, ... mit kurzem Vokal. Ist halt so in lebenden Sprachen, aber die Leute, die so zu einem eher unerfreulichen Namen kommen, tun mir (je nach Name) schon ein bischen leid.
#122VerfasserHe-le-na (743297) 27 Sep 11, 10:38
Kommentar
tigger - "das Dehnungs-c stirbt nicht aus", das Statistische Bundesamt gibt Dir recht:

Die saarländischen Frauen bringen bundesweit die wenigsten Kinder auf die Welt – 2008 waren es 1,25 Geburten pro Frau. Gleichauf liegen die Hamburgerinnen mit einer Geburtenziffer von ebenfalls 1,25.

Die höchste Zunahme gab es in Mecklenburg-Vorpommern: Der Wert stieg von 1,36 auf 1,41 :-)

#123Verfassermanni3 (305129) 27 Sep 11, 10:38
Kommentar
@ tigger # 120: Die sagen doch eh alle nur noch McPomm!

Ich fand es immer ein bißchen schade, dass sich Frau Dr. Pohl-Koppe für Medizin entschieden hat, statt Klimatologin zu werden.
#124VerfasserIrene (236484) 27 Sep 11, 10:39
Kommentar
*lol* Ja vor allem, wenn sie sächseln sollte...
- Boohl-Gobbe, angenehm. Ich bin Glimmadoloogin.
- Aha, und was erforschen Sie genau?
- Das Abbschmelzen där Boolgobben...
#125Verfassertigger (236106) 27 Sep 11, 11:16
Kommentar
die französischen Geheimagenten Phil Himbeer und sein Kollege Lancelot

Heißt der nicht Langelot, dt. Lennet? Und Kollege Himbeer heißt auch nur auf Deutsch so, im französischen Original "Laframboise".
#126VerfasserCarullus (670120) 27 Sep 11, 14:17
Kommentar
There's a Frau Kalbskopf in our local telephone book, and some years ago I knew a family called Kalbsfleisch; they invited me to a barbeque once, I did wonder if they were taking a risk, with that name...:-)
#127Verfassermikefm (760309) 27 Sep 11, 14:22
Kommentar
@Carullus (#126): Durchaus möglich, ich kenne das Original nicht. Die französischen Originaltitel standen immer auf der Seite mit den Verlagsangaben.
L'Angelot wäre natürlich auch ein schönes Wortspiel.
Die deutsche Fassung, die ich in meiner Schulzeit gelesen habe, ist mir als sprachlich ziemlich holprig in Erinnerung geblieben, u. a. tragen einige Personen in verschiedenen Bänden unterschiedliche Namen, allerdings keine Decknamen, sondern einmal eingedeutscht, einmal nicht etc. Außerdem scheinen mehrere Bände nicht übersetzt worden zu sein.
#128VerfasserLeseratz (238114) 27 Sep 11, 15:54
Kommentar
Ja, er heißt Langelot, nicht Lancelot. Ja, die Übersetzung der Romane ist, freundlich gesagt, nicht aus einem Guss, und es stimmt dass zahlreiche Romane nicht übersetzt wurden (eher untypisch für Schneider, die sonst im Jugendbuchbereich eher Romane dazu dichten).
#129VerfasserCarullus (670120) 27 Sep 11, 17:05
Kommentar
Am Wochenende standen in unserer Zeitung (Nordbayerische Nachrichten) u.a. gleich zwei Todesanzeigen betagterer Damen, die Nothdurft und Hasenkopf mit Nachnamen hießen.
#130Verfasserkpf (de) (794049) 27 Sep 11, 17:11
Kommentar
Rechtsanwälte Hase, Schneeweiß, Kalbfleisch, Fleischhauer, Pfotenhauer
#131VerfasserLeseratz (238114) 27 Sep 11, 17:22
Kommentar
Fleischhauer ist nun für unsereins (=Ö) natürlich nicht soooo wahnsinnig komisch ...
#132VerfasserCarullus (670120) 27 Sep 11, 17:32
Kommentar
Dr. Messer, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie sowie Handchirurgie
#133VerfasserTumbleStaub (463468) 27 Sep 11, 17:37
Kommentar
Neben Frau Freudensprung-Hinkebein und Frau Schweinshaut gab es einmal eine Kollegin, die hieß Frau Rindfleisch, geb. Kalbfleisch...
#134VerfasserMiMo (236780) 27 Sep 11, 17:41
Kommentar
Ein Klassenkamerad hieß Eiermann.
#135VerfasserBraunbärin (757733) 27 Sep 11, 19:16
Kommentar
In unserer Gegend hat kürzlich eine Frau Freumehl einen Herrn Mehlmann geheiratet.
Schweinshaut zu heißen finde ich echt fies.
#136VerfasserCath (236489) 28 Sep 11, 07:57
Kommentar
Karl Kopf, Friseurmeister. Wenn man den Vor- und Zunamen schnell liest, erkennt man den absurden Beruf.

Und als ich Kind war, kam ich immer an einem Schild vorbei auf dem stand: Schneidermeister Hostasch. Offenbar ein Familienbetrieb seit Generationen.
#137VerfasserHarri Beau (812872) 28 Sep 11, 08:34
Kommentar
Our local Chinese restaurant is run by a guy named Hui, which in Russian means penis, but as a young good-looking guy, he seems quite proud of the name.
#138VerfasserAlpena (169807) 29 Sep 11, 08:23
Kommentar
>Die Eltern des Fußball-Trainers Robin Dutt wollten wohl auch besonders witzig sein ...

http://ideas.repec.org/e/pkr132.html
#139VerfasserFrank01 (731116) 29 Sep 11, 10:23
Kommentar
>Karl Kopf, Friseurmeister. Wenn man den Vor- und Zunamen schnell liest, erkennt man den absurden Beruf.

aber auch nur, wen man unter dem typisch norddeutschen Sprachfehler leidet.
#140VerfasserFrank01 (731116) 29 Sep 11, 10:24
Kommentar
>Ein Klassenkamerad hieß Eiermann.

Einer der bedeutensten Architekten Deutschlands auch.

http://de.wikipedia.org/wiki/Egon_Eiermann
#141VerfasserFrank01 (731116) 29 Sep 11, 10:25
Kommentar
@Alpena: Do you live in Russia? If not, I don't see why Mr. Hui shouldn't be proud of his name, which presumably means something entirely different in Mandarin or Cantonese or whichever variety of the Chinese language he speaks.
#142VerfasserDragon (238202) 29 Sep 11, 10:29
Kommentar
Aber oft höre ich schon Meck-Pomm (McPomm - ob McDoof bald Klage erheben wird?) - auch im Norden.

Ich halte das für eine sehr gerechte Strafe der Pommeraner, die uns diesen furchtbaren Endlosnamen für ihr Bundesland eingebrockt haben. Schließlich gibt es ja auch BaWü und NRW.

#143VerfasserRestitutus (765254) 29 Sep 11, 21:04
Kommentar
Heute im Videotext auf meinem Regionalsender gelesen :
Frau Narr-Leute hat eine Auszeichnung erhalten ...

... und das hatte nichts mit Karneval zu tun ... erster April iss auch nich ...
#144Verfasserno me bré (700807) 29 Sep 11, 21:27
Kommentar
Meck-Pomm ist prima für Grundschulkinder, die Landeshauptstädte auswendig lernen müssen: "Wenn du bei Meck-Pomm isst, dann liegt es Schwer-in Magen."
#145VerfasserRaudona (255425) 29 Sep 11, 22:57
Kommentar
Ein Artikel in der Stuttgarter Zeitung über die japanische Teezeremonie im Generationenhaus Heslach zitiert die Meisterinnen Saeko Ishihara-Achenbach und Yumiko Shii-Michelbach. Vielleicht nichts ganz Ungewöhnliches, aber die beiden Namen erinnern mich doch irgendwie an die asiatischen Wiesn-Besucher in Lederhosen und Dirndl.
#146VerfasserStravinsky (637051) 30 Sep 11, 08:27
Kommentar
@ tigger #7: ich hatte auch schon mal mit einer Frau Dienstbier zu tun...

Ein Musiker einer bekannten österreichischen Band heisst "Sauprügel"
häufiger Name im Burgenland: Wurzinger

dann hätte ich noch 2 ehemalige Lehrer an meiner Schule zu bieten:
Hr. Schneemann und
Fr. Pelzmann
#147Verfasserstanna200 (805673) 30 Sep 11, 12:02
Kommentar
Keine merkwürdigen Namen, dafür etwas für Freunde der Koinzidenz:
Die Herren Wagner, Wegner, Wasner, Wiesner und Wegehirn arbeiteten alle im selben Forschungsinstitut und wohnten in einer Straße, teils sogar im gleichen Stockwerk eines Hochhauses. In derselben Straße gab es zwei Josef Wagner, die öfters für den jeweils anderen bestimmte Post vom Amt bekamen.
#148VerfasserLeseratz (238114) 30 Sep 11, 13:24
Kommentar
An der Uni hatten Herr Huhn und Frau Hahn zwei benachbarte Büros. Ich musste mich immer konzentrieren, um jeden korrekt anzusprechen.
#149VerfasserHarri Beau (812872) 30 Sep 11, 13:29
Kommentar
Ach ja richtig: Die beiden Professoren des Instituts für Theaterwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum waren Frau Haß und Herr Hiß...
#150Verfassertigger (236106) 30 Sep 11, 13:38
Kommentar
Beim Deutschen Alpenverein gibt es einen Referenten namens Herwig Angst.

In unserer Nachbarschaft wohnen Frau Herr und Herr Bub.

#151VerfasserLeseratz (238114) 30 Sep 11, 14:55
Kommentar
My personal all-time favourite:

Dr med Bernd Brathuhn in Bad Soden-Salmünster

http://www.imedo.de/practice/provider/show/47312-bernd-brathuhn
#152VerfasserSir Pooh de Bear (687643) 30 Sep 11, 15:00
Kommentar
Zu #148 (Koinzidenz)

Im Nachbarhaus wohnt im Erdgeschoss eine Familie Scheibe, darüber im ersten Stock wohnt Fam. Scheibchen.
#153VerfasserMiMo (236780) 30 Sep 11, 15:45
Kommentar
The AFL Grand Final sprint has been won by Patrick Dangerfield.

http://www.afc.com.au/news/newsarticle/tabid/4417/newsid/124429/default.aspx
#154VerfasserStravinsky (637051) 01 Okt 11, 08:05
Kommentar
#148 und 153 (Koinzidenz): Ich war vor Jahren befreundet mit jemandem, dessen Mutter eine geborene Sommer war und die nach der Scheidung vom ersten Mann einen Winter heiratete. Die Familien Sommer und Winter verteilten sich auf ein Zweifamilienhaus.
Slightly OT: Mein Mann behauptet manchmal, er habe mich nur geheiratet, weil er sich meinen Vornamen so gut merken könne - er heißt, von der Endung abgesehen, so wie ich. (Jetzt dürft ihr raten ...)
#155VerfasserRaudona (255425) 01 Okt 11, 17:26
Kommentar
Gestern war ich unterwegs und habe eine Metzgerei gesehen - Besitzer: Hans Opfer.

Sir Pooh :-)) Ob er um die Ecke mit dem Zahnarzt Dr. Mittenentzwei verwandet ist, der hier in unser Gegend praktiziert?

I've mentioned this in another thread years ago - my great-great-great grandfather was named: E Pluribus Unum, because following their immigration, he was their first baby born in the US. His parents thought it meant: the first-born :-)
#156VerfasserCarly-AE (237428) 01 Okt 11, 19:06
Kommentar
Heute gesehen: Zahnarztpraxis Dr. Unverricht & Unverricht

Wer sich dort behandeln lässt, geht unverrichteter Dinge heim...


The AFL Grand Final sprint has been won by Patrick Dangerfield.

Urban Priol wies zu Recht darauf hin, dass nie ein Verteidigungsminister solch einen treffenden Namen hatte wie Donald Rumsfeld - von ihm "RUMMSfeld" ausgesprochen.

#157VerfasserRestitutus (765254) 01 Okt 11, 20:09
Kommentar
Dr. von Hinüber, Pathologe: http://www1.dastelefonbuch.de/?vm=detail&recuid=IBSLYREAJQWCSCV47KC23ZERIL3WX26J...

Im Haus meiner Oma wohnten mal Wohlfahrt und Bedürftig nebeneinander.
#158VerfasserFrank01 (731116) 04 Okt 11, 10:55
Kommentar
Die Koinzidenzen brachten mich gerade auf einen ehemaligen Kollegen, der mit Nachnamen "Braunschweiler" hiess. Das ist ja an und für sich nichts Spezielles, aber - da wir hier in der Schweiz sind - wird der Name je nachdem anders ausgeprochen. Das reicht von Braunschweiler über Brunschweiler über Brunschwiler über Braunschwiler...

Er hatte früher mal einen Nachbarn, dessen Name einer dieser Varianten war. Als der Kollege dann mal zum Einwohnermeldeamt ging, um sich einen neuen Pass machen zu lassen, hauchte der zuständige Beamte, nachdem er den Namen in den Computer eingetippt hatte, mit grossen Augen "Aber Sie sind doch tot!"... Der Irrtum konnte dann doch aufgeklärt werden. :)
#159Verfasservirus (343741) 04 Okt 11, 12:16
Kommentar
Aber Sie sind doch tot... *lol*
Man möchte doch meinen, dass gerade die Leute im Einwohnermeldeamt schon mal was von gleichlautenden Namen gehört haben.
Aber es kommt ja auch immer wieder vor, dass Über-Hundertjährige den Befehl zur Einschulung etc. erhalten.
#160Verfassertigger (236106) 04 Okt 11, 12:29
Kommentar
Zu 157: Meines Wissens hat Donald Rumsfeld deutsche Vorfahren irgendwo aus der Nähe von Bremen; den Namen deutsch auszusprechen, ist also gar nicht so abwegig.
#161VerfasserJanZ (805098) 04 Okt 11, 12:32
Kommentar
Aber es kommt ja auch immer wieder vor, dass Über-Hundertjährige den Befehl zur Einschulung etc. erhalten.

Das passierte früher manchmal, als es noch üblich war, Jahreszahlen nur zweistellig zu registrieren. Da wurde dann gerne mal eine 106-jährige Dame zum Schulbesuch aufgefordert, weil sie beim (automatischen oder manuellen) Filtern nach dem Geburtsjahr auf die entsprechende Liste geraten war. Seit der Jahrtausendwende hat man gelernt, Jahreszahlen grundsätzlich vierstellig zu speichern, sodass so etwas kaum noch vorkommen dürfte.
#162Verfasserdirk (236321) 04 Okt 11, 13:03
Kommentar
Zu 157 - Dieter Hildebrandt hat vor ca 10 Jahren mal einen wunderbaren Monolog im Scheibenwischer gehalten, in der er mit seinem Wortwitz den Namen Rumsfeld herleitete - weiss einer, wo man alte Scheibenwischer schauen kann?

Ich kannte mal eine Familie Kaiser in der Roemerstrasse und eine Familie Roemer in der Kaisertasse. Die Kaiserstrasse trifft auf die Roemerstrasse. Ich fand immer, die sollten Wohnung tauschen...
#163Verfasservero (236335) 04 Okt 11, 13:09
Kommentar
eine Familie Roemer in der Kaisertasse

Würde ich mit der ganzen Familie in einer Tasse leben müssen, so würde ich auch die Wohnung tauschen wollen ...
SCNR ;-)
#164Verfasserdirk (236321) 04 Okt 11, 13:33
Kommentar
Beim Zeitunglesen über das gestolpert:

Die Freundin von Nils Peterssen (Spieler von Bayern München) heißt Annemarie Ziege. (Gab's da nicht vor Jahren auch schon mal einen Christian gleichen Familiennamens?)
#165VerfasserCeeJayThe1 (764057) 04 Okt 11, 13:36
Kommentar
Bei uns in der Stadt gibt es eine Ärztin für Psychotherapie namens "Sorgenfrei" - ich muss jedesmal schmunzeln, wenn ich am Praxisschild vorbeilaufe.

Unter unseren Kunden befinden sich die Herren Fick, Fucker, Hasenstab und Ledderhosen.

Und vor einiger Zeit hatte ich mal eine Dame am Telefon, die sich mit Dr. XYZ vorstellte. Später stellte sich aber heraus, dass es "nur" ein Doppelname ist und sie "Frau Doktor-XYZ" heißt.
#166Verfasserkürbis-chen (656343) 04 Okt 11, 14:01
Kommentar
ach, ja, der Ziegenpeter... http://www.youtube.com/watch?v=dQDFIVS6HeU
@dirk, naja, so ne Kaisertasse ist doch bestimmt schoen geraeumig, oder? ;-)
#167Verfasservero (236335) 04 Okt 11, 14:06
Kommentar
Kennt ihr schon Herrn Fleischhauer, den Autor des Romans Torso? Ist keine Scherzfrage!

Übrigens: Wie heißt der diesjährige Physiknobelpreisträger wirklich? Im Deutschlandfunk hörte ich heute in ein und derselben Sendung "Adam Ries", "Äddämm Rheece" (mit einem sehr merkwürdigen "amerikanischen" R) und noch ein bis zwei Varianten mehr.
#168VerfasserRestitutus (765254) 04 Okt 11, 22:48
Kommentar
Auf die Gefahr hin mich zu wiederholen, Fleischhauer ist hierzulande ähnlich amüsant wie Metzger in D.
#169VerfasserCarullus (670120) 05 Okt 11, 08:02
Kommentar
Adam Ries kriegt jetzt auch schon den Nobelpreis?!
http://de.wikipedia.org/wiki/Adam_Ries
#170Verfassertigger (236106) 05 Okt 11, 09:10
Kommentar
@ 169 http://www.bilder-hochladen.net/files/big/8f9g-d3-d07e.jpg "> Schlachter, Fleischer, Metzger, Fleischhacker
#171Verfassermanni3 (305129) 05 Okt 11, 09:18
Kommentar
Das völlige Fehlen von Fleichhauer macht diese Graphik nur bedingt aussagekräftig. Das ÖWB nennt Fleischhacker "ostöstereichisch, ugs., veraltend". Die Hauptform, auch standarsprachlich, ist Fleischhauer.
#172VerfasserCarullus (670120) 05 Okt 11, 09:26
Kommentar
Eine neuere Umfrage mit "Fleischhauer".

Aus dem Begleittext: Im größten Teil Österreichs haben sich – wie in den 1970er Jahren (WDU I-19) – Fleischhacker und Fleischhauer gehalten; auffällig ist jedoch, dass Fleischhacker häufiger genannt wird als vor 30 Jahren.

Der Sprachwandel scheint auch vor österreichischen Metzgern nicht Halt zu machen ;-)
#173Verfassermanni3 (305129) 05 Okt 11, 09:31
Kommentar
Nr. 169: Würdest du aber nicht zustimmen, dass Herr Fleischhauer prädestiniert scheint, ein Buch mit diesem Titel zu verfassen?

Und der Nobelpreis geht an den hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Adam_Riess
#174VerfasserRestitutus (765254) 05 Okt 11, 09:49
Kommentar
Den Namen des diesjährigen Preisträgers für Literatur find ich auch etwas merkwürdig:
ein Poet namens Tranströmer. Mir ist ja klar, dass das gar kein deutscher Name ist, aber er klingt trotzdem komisch.

http://www.sueddeutsche.de/kultur/stockholm-literaturnobelpreis-geht-an-tomas-tr...
#175VerfasserIrene (236484) 06 Okt 11, 13:13
Kommentar
Irene, ich finde den Namen auch lustig. Auch auf Schwedisch bedeutet tran Tran (das Fischfett). Ob da ein Vorfahr ein kostbares Fass Lebertran umgekippt hat... *g*
#176VerfasserLiese (238947) 06 Okt 11, 13:34
Kommentar
..ein Poet namens Tranströmer. Mir ist ja klar, dass das gar kein deutscher Name ist, aber er klingt trotzdem komisch

Vielleicht kamen seine Vorfahren aus Rom und er hat im Jahre 9 n.Ch. bei dem Durchmarsch nach Deutschland in Österreich ein 'i' verloren?


Ich hatte es heute mit einem Herrn Siebenhaar zu tun. Allerdings nur am Telefon, seine Frisur kenne ich nicht.
#177VerfasserHarri Beau (812872) 06 Okt 11, 13:35
Kommentar
*LACH* Der Transitrömer!

Gut, dass ich zur Zeit allein im Büro bin!
*Tränenabwisch*
#178VerfasserIrene (236484) 06 Okt 11, 13:37
Kommentar
Ich hatte es heute mit einem Herrn Siebenhaar zu tun. Allerdings nur am Telefon, seine Frisur kenne ich nicht.

Nach Adam Ries kann es kein Mittelscheitel sein.
#179VerfasserOhrenkneifer (807118) 06 Okt 11, 14:03
Kommentar
*gnnnnnnf* Bin nicht allein im Büro... Transitrömer... Siebenhaar... *snort*

(A propos, mal wieder eine merkwürdige Entscheidung des Nobelpreiskommittees - wie viele m,t,e? - für irgendwen den keiner kennt.)
#180Verfassertigger (236106) 06 Okt 11, 14:05
Kommentar
Doch, ich kenn ihn! Zumindest vom Namen her, und ich glaub, ich hab auch schon mal was von ihm gelesen (allerdings nicht viel). In anderen Ländern ist er wesentlich bekannter als bei uns. (Komitee ...)
#181Verfasseratalante (480508) 06 Okt 11, 14:38
Kommentar
Respekt, atalante!

Wir sind aber in guter Gesellschaft, tigger, auch R.-R. kennt ihn nicht.
;-)
#182VerfasserIrene (236484) 06 Okt 11, 14:49
Kommentar
Ich habe mir schon in den frühen achtziger Jahren einen Gedichtband von Tomas Tranströmer gekauft, zusammen mit Werken von Lars Gustafsson.

#183VerfasserMiMo (236780) 06 Okt 11, 15:24
Kommentar
Es ist zum Lachen, wenn sich Ignoranten noch mit ihrem Ignorantentum brüsten...
#184VerfasserByrdy (782769) 06 Okt 11, 15:27
Kommentar
Wer brüstet sich? Es ist völlig normal, dass man nicht sämtliche Literaten kennt. Schön, jetzt kenn ich einen mehr!
Sich indirekt mit enzyklopädischer Bildung zu brüsten, ist auch nicht weniger lächerbar.
#185Verfassertigger (236106) 06 Okt 11, 16:14
Kommentar
Die über die Bereitstellung von Zeitverteib hinausgehende Bedeutung von Literaten ist sowieso völlig überschätzt.
#186VerfasserFrank01 (731116) 06 Okt 11, 16:21
Kommentar
Wieso Zeitverteib? Es wurde von Kaufen gesprochen, nicht von Lesen.
#187VerfasserOhrenkneifer (807118) 06 Okt 11, 16:34
Kommentar
@Byrdy: OK, du hast gewonnen und doch recht. Frank01 hat den Vogel ja mal wieder abgeschossen. *seufz*
#188Verfassertigger (236106) 06 Okt 11, 16:42
Kommentar
186 + 187, als erstes empfehle ich den Literaten Konrad Duden. Ihn zu lesen ist nützlich und kein bloßer Zeitvertreib.
#189VerfasserHarri Beau (812872) 06 Okt 11, 16:56
Kommentar
Duden ? - das ist doch der mit der Dudelsackmusik nicht wahr ;-) ( mich schnell vor Byrdy hinter tigger versteck )

heut hab ich den Namen 'Eisschiel' gelesen
#190Verfassersunnyserpent (554652) 06 Okt 11, 16:59
Kommentar
*überdacht* (von Denken, nicht von Dach)
#191VerfasserCaptain Albern (744380) 06 Okt 11, 17:07
Kommentar
Noch ein paar 'merkwürdige' (von 'merken') Namen, die mir im Laufe der Zeit untergekommen sind:

Dr. med. Ader, Besser, Blume, Fleischmann,Pichler,Quack, Tatsch, Wachsmann, Willkommen
MdB Martin Bangemann
Dr. Feng Xui
HNO-Arzt Halsreiter

#192VerfasserLeseratz (238114) 07 Okt 11, 09:25
Kommentar
In den 70er-Jahren gab es in Detmold den Arzt Dr. Virus.
#193VerfasserStravinsky (637051) 07 Okt 11, 09:46
Kommentar
Bekannte Persönlichkeiten:

TV-Pfarrer Jürgen Fliege
Politiker Jiri Dienstbier
ZDF-'Lotteriepostbote' Walter Sparbier
Fussballer Jürgen Sparwasser
Sportfunktionär Theo Zwanziger
#194VerfasserLeseratz (238114) 07 Okt 11, 14:31
Kommentar
#195VerfasserA7DS (825769) 10 Okt 11, 15:07
Kommentar
Vor Jahren schickte die Republik Österreich einen Botschafter in die Türkei, der ungarischer Abstammung war und Csöpp hieß, was auf Ungarisch "Tropfen" bedeutet. Doch auf Türkisch bedeutet dies (Çöp geschrieben, aber ausgesprochen wie der ungarische Name) "Abfall, Kehricht, Müll". Der Name war für die Türken so provozierend, dass der Botschafter bald abberufen und durch einen anderen Diplomaten mit einem unverfänglichen Namen ersetzt werden musste.
#196VerfasserMiMo (236780) 10 Okt 11, 15:46
Kommentar
Naja, mit provokanten Botschaftern hat die Türkei ja reichlich Erfahrung.
#197VerfasserCarullus (670120) 10 Okt 11, 16:37
Kommentar
Angeblich machte die iranische Presse drei Kreuze, als Robert Dole nicht zum amerikanischen Präsidenten gewählt wurde. Sie hätten ihn nur als dol transskribieren können, und ein US-Präsident, der nach iranischem Verständnis "Pimmel" geheißen hätte, wäre selbst für die Ayatollahs ein bisschen zu stark gewesen.

Aus einem ähnlichen Grund schreiben die Franzosen ALLE rumänischen Nachnamen auf -cu falsch, z. B. den Herrn Iunescu, der sich in Paris Iunesco nennen muss. Grund: bei richtiger Schreibweise würde der Name von den Franzosen "iunes-kü" ausgesprochen, und die letzte Silbe bedeutet wörtlich: "Arsch"...

(Und das erinnert mich an den Fußballspieler Kaka http://de.wikipedia.org/wiki/Kak%C3%A1 sowie an den brasilianischen Präsidenten Lula.)

Bei diesem Pfarrer schließlich kann man nur sagen: Nomen est Omen!
http://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Christian_Reinhard_Luja


#198VerfasserRestitutus (765254) 10 Okt 11, 23:12
Kommentar
Hoppla - die iranische Presse machte drei Kreuze ;-))
#199Verfassermanni3 (305129) 10 Okt 11, 23:27
Kommentar
In unserer Bücherei gibt's einen Ratgeber für den entspannten Schulalltag von Dr. Peter Katzenberger (viele Kater heißen Peter und Katzen wird stressfreier Alltag nachgesagt)

Da gab's doch zur Regierungszeit von George Bush einen mit Wortspielen gespickten fiktiven Dialog aus der Feder eines US-Comedian zwischen Hua (Who?), Rice (das Nahrungsmittel) und Bush (Pflanze). Ich kann nur den Link grad nicht finden.

@#198:
Sprechen aus diesem Grund möglicherweise viele Leute, deren Namen auf -asch endet, diesen überdeutlich aus?
#200VerfasserLeseratz (238114) 11 Okt 11, 09:01
Kommentar
Zum Thema Rice (Wenn ich doch jetzt nur wüsste, wie man den Vornamen schreibt):

Ein Wortspiel aus dem deutschen Radio: Frau Rice ist nicht die Frau von der Sparkasse. Das ist die Kontolisa.

Nicht lustig ? Naja. Trotzdem schönen Tag !
#201VerfasserCaptain Albern (744380) 11 Okt 11, 09:18
Kommentar
Ach, du meinst die Kondolenza? Die kleine Schwester von Zementa?

#202VerfasserRestitutus (765254) 11 Okt 11, 10:15
Kommentar
Die Torhüterin der US-Fussball-Nationalelf heißt ausgerechnet Hope Solo ("einzige Hoffnung"). In dem Fall gilt dann hoffentlich nicht allzuoft 'Nomen est Omen'.

@#201:
Die Dame schreibt sich Condoleezza. Bei dem Namen muss ich jedes Mal an Beileidskarten denken.
#203VerfasserLeseratz (238114) 11 Okt 11, 11:44
Kommentar
Die Anspielung auf den Namen http://www.handelsblatt.com/images/fan-holds-a-poster-addressing-u-s-goalkeeper-... "> Hope Solo wurde bei der WM bereits zu Tode geritten.
#204Verfassermanni3 (305129) 11 Okt 11, 14:20
Kommentar
#200: Sprechen aus diesem Grund möglicherweise viele Leute, deren Namen auf -asch endet, diesen überdeutlich aus?

Sie schon, ihre Mitmenschen oft nicht. In meiner Heimat gab es einen Wienasch der ab und zu auftauchte. Meistens von der Polizei bestellt. Er fuhr einen Abschleppwagen!

(Zugeparkten Garagenbesitzern erschien er dagegen immer "wienEngel")
#205VerfasserHarri Beau (812872) 11 Okt 11, 14:32
Kommentar
Mehr 'Fundsachen':

Zahnarzt Dr. Peter Wüst

Fotografin Frau Unglaub

Kaufhof-Geschäftsführer Herr Gladdasch

französischer Präsidentschaftskandidat Monsieur Hollande
(gestern in den Nachrichten erwähnt)
#206VerfasserLeseratz (238114) 17 Okt 11, 11:18
Kommentar
Meine Zahnärztin heißt

Dr. Gabriele Durst
#207VerfasserCeeJayThe1 (764057) 17 Okt 11, 11:25
Kommentar
Wenn man einen Namen hat, der an sich schon etwas "unglücklich" ist, kann man ja nichts dafür, aber warum verschlimmert man das Ganze noch durch einen Doppelnamen?

Ich kannte mal eine Altenheimleiterin namens "Wurst-Nothdurft", so einen Namen hätte ich im Leben nicht gewählt.
#208VerfasserRabarea (821828) 17 Okt 11, 11:33
Kommentar
Wobei Frau Rice durchaus ein Fall für den Kevin-Chantal-Jacqueline-Faden ist. Irgendwo hab ich gelesen, ihre Mutter wollte sie Condolcezza ("con dolcezza") nennen, fand aber dann doch 2 e schöner.
Andererseits sagt Wikipedia, ihre Eltern seien Musiklehrerin und Pastor, also war's vielleicht doch nicht so ein Versehen wie eine Jaqeline ohne c und u.
#209Verfassertigger (236106) 17 Okt 11, 11:43
Kommentar
Ich kannte mal eine Altenheimleiterin namens "Wurst-Nothdurft", so einen Namen hätte ich im Leben nicht gewählt.

Eine Kollegin hieß Nothhelfer (mit 2x h). Sie hat sich regelmäßig darüber beklagt, dass die Lehrerin ihrer Kinder meinte, den Namen auf jedem Aufgabenblatt "verbessern" zu müssen. Einmal hat sie einen Brief der Schule bekommen, in der darauf hingewiesen wurde, dass die Kinder den eigenen Namen nicht richtig schreiben können (!)


#210VerfasserLeseratz (238114) 17 Okt 11, 14:33
Kommentar
Eine Nachbarin von uns hieß April Sauerwine. Für den Namen konnte sie nix, für alles andere schon ;-).
#211Verfassercapricornia (305593) 17 Okt 11, 17:50
Kommentar
Ich kannte mal eine Altenheimleiterin namens "Wurst-Nothdurft"

That must be about the most terrible name I've ever heard!

There's an Australian Aboriginal artist called Helicopter Tjungurrayi:

http://www.aboriginalartprints.com.au/indigenous_artists_details.php?artist_id=1...
#212VerfasserStravinsky (637051) 17 Okt 11, 19:43
Kommentar
Ich hatte mal eine Studienkollegin, die hieß Sauerbrei
#213Verfassergemini58 (826606) 18 Okt 11, 09:01
Kommentar
Vor einigen Tagen erhielt ich eine Anfrage aus Luxemburg von einem gewissen Herrn Maximini. Den Namen find ich so amüsant, dass ich noch bis heute drüber lache.

Ferner gibt es einen Mario Maggi (kein Witz) in Italien. Ein Kollege von einem Bekannten heißt Appelbaum mit Familiennamen.
#214VerfasserCadyy (625556) 18 Okt 11, 09:23
Kommentar
Mario ist vielleicht ein entfernter Verwandter von Julius, der diese Würzsoße erfunden hat, die in der Schweiz und in Italien deshalb immer noch Madschi ausgesprochen wird.

#215Verfassermanni3 (305129) 18 Okt 11, 09:53
Kommentar
Ich war etwas unschlüssig, ob dies in den Vor- oder Nachnamenfaden gehört.
Ein Redakteur unsrer Lokalzeitung heißt Imre Grimm. Da ich seinen Namen immer nur unter Glossen u. Ä. gesehen habe, dachte ich bis vor zwei Wochen, es sei ein Künstlername. Bis ich dann die Geburtsanzeige für seinen Sohn gesehen habe, der einen aktuellen Modenamen bekommen hat.
#216VerfasserLiese (238947) 18 Okt 11, 10:17
Kommentar
Ich hoffe, die Mutter oder Tochter heißt Ilse?

Grimm passt übrigens auch zu anderen ungarischen Vornamen außer Imre: Ernö Grimm, Deszö Grimm, Gabor Grimm... klingt alles toll.
#217Verfassertigger (236106) 18 Okt 11, 12:39
Kommentar
Eine alte Schulkameradin von mir ist Mutter geworden.
Der Nachname des Kindes: Schmidt-Backofen (das allein ist schon mies)
Der Vorname der Tochter: Joycelyn-Brittany
#218VerfasserScribbler (805182) 18 Okt 11, 13:19
Kommentar
Gerufen Tscheußelin?
Na sehr scheußlich...
#219Verfassertigger (236106) 18 Okt 11, 13:30
Kommentar
@218: Da fällt einem für die böseste Satire nichts schlimmeres ein.
#220VerfasserCaptain Albern (744380) 18 Okt 11, 14:26
Kommentar
#218: Wenn schon nicht die Mutter, so sollte man den Standesbeamten / die Standesbeamtin verhauen, der / die das eingetragen hat. (Höhö, der die das. Blöd, dass das im Deutschen noch nicht besser geregelt ist mit gender neutrality.) Hoffentlich lässt das Kind sich später J.B. rufen (ist doch voll cool).
#221VerfasserRaudona (255425) 18 Okt 11, 14:30
Kommentar
#218 Wie kommt das Kind denn an einen Dopplenamen als Nachnamen?
#222VerfasserRussisch Brot (340782) 18 Okt 11, 14:36
Kommentar
@221: Der Standesbeamte hat hier keinen Ermessensspielraum. Sind ja gängige Namen.
#223VerfasserCarullus (670120) 18 Okt 11, 14:48
Kommentar
Joycelyn-Brittany? Vielleicht hast du das falsch verstanden und das arme Kind heißt Joy-Celine und mit zweitem Vornamen Brittany. Dann kann sie wenigstens "Brittany" in den Müll schmeißen. Schlimmschlimm.
#224VerfasserBirgila/DE (172576) 18 Okt 11, 15:00
Kommentar
Nein,nein, ich hab das sogar gelesen!! Sie haben ja eine Karte geschickt! Das steht da genau so! Und an den Doppelnamen kommt das Kind, da die Eltern nicht verheiratet sind, beide aber wollten, dass das Kind beide Nachname trägt.

Stimmt, JB als Rufname hat Stil!
#225VerfasserScribbler (805182) 18 Okt 11, 15:09
Kommentar
#223: Der Standesbeamte darf / sollte aber darauf hinweisen, dass das Kind mit DEM Namen gehänselt werden könnte.

#222: Es gibt auch erbliche Doppelnamen.
#226VerfasserRaudona (255425) 18 Okt 11, 15:09
Kommentar
Unsere Firma hatte mal mit einer Spedition kooperiert. Unsere Ansprechpartner von dieser Spedition hiessen

Herr Pech und Herr Unruh

Da kann aus einer erfolgreichen Zusammenarbeit was werden, dachten wir ;-)
#227Verfassercayenne (797812) 18 Okt 11, 15:16
Kommentar
Es gibt auch erbliche Doppelnamen.
Weiß ich, aber Schmidt-Backofen hielt ich jetzt nicht für einen alteingesessenen Familiennamen ;-).

Und an den Doppelnamen kommt das Kind, da die Eltern nicht verheiratet sind, beide aber wollten, dass das Kind beide Nachname trägt.
Was bei Verheirateten zum Glück nicht mehr geht, geht bei Nichtverheirateten? Muß man nicht verstehen.

Jedenfalls mein Beileid an Joycelyn-Brittany Schmidt-Backofen.

#228VerfasserRussisch Brot (340782) 18 Okt 11, 15:21
Kommentar
Sobald das Kind sprechen lernt, wird sich das erübrigen mit einem selbst gegebenen Spitznamen. (Dschosie? Joki? Bibi? Jobi? Ist doch alles ganz ok. :-))
#229Verfassertigger (236106) 18 Okt 11, 15:24
Kommentar
Ich will ja nichts sagen, aber § 1617 BGB sieht derartige Doppelnamen gerade nicht vor. Entweder die Eltern führen einen gemeinsamen Ehenamen, oder, wenn es einen solchen nicht gibt, einigen sich auf binnen eines Monats auf einen der beiden Nachnamen (wenn beiden das Sorgerecht zusteht; sonst => Name der Mutter).

Ein Doppelname, gebildet aus Vater- und Muttername, ist nicht möglich!
#230VerfasserCarullus (670120) 18 Okt 11, 15:38
Kommentar
Das wundert mich jetzt auch, dass Klein-JB die Nachnamen beider Eltern bekommen haben soll. Sind beide Elternteile Deutsche? Ansonsten gibt es wohl Ausnahmen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Namensrecht_%28Deutschland%29#Ehename
#231VerfasserRaudona (255425) 18 Okt 11, 15:54
Kommentar
Heute gelesen in einem Artikel über Zahnimplantate:
Der Vizepräsident der deutschen Gesellschaft für Implantologie heißt mit Nachnamen Iglhaut.
(Ich grusel mich ja eh vor Zahnärzten, aber mit dem Namen!?)
Und es wurde zitiert ein Wissenschaftler namens Germán Gómez-Román. (Was jetzt? Roman oder German?)
#232VerfasserIrene (236484) 18 Okt 11, 21:11
Kommentar
Ich kenne auch eine Familie Igelhaut.

Der Name erinnert mich immer an ein leckeres Zigeuner-Rezept: Igel im Lehm gebacken. Der Igel wird mit Lehm umschmiert und dann so im Erdofen gebacken. Wenn er gar ist, klopft man einfach den gebackenen Lehm ab, in dem die ganzen Stacheln festsitzen. Man bekmmt dann eine knusprige Portion Igel.
#233VerfasserMiMo (236780) 18 Okt 11, 21:39
Kommentar
MiMo, schon mal selbst probiert? Oder hast du das aus der Geschichte "Jenö war mein Freund"? Die war früher Pflichtlektüre in der Grundschule ...
#234VerfasserRaudona (255425) 18 Okt 11, 21:54
Kommentar
Nochmal zu JB: Hm, das weiß ich auch nicht! Es stand jedenfalls so in der Karte! Sie heißt Schmidt und er Backofen. Vielleicht ist das nur vorübergehend, bus sie sich geeinigt haben oder so?

Allerdings is JB Schmidt oder JB Backofen auch noch übel :P
#235VerfasserScribbler (805182) 19 Okt 11, 10:39
Kommentar
Sind das beide deutsche Staatsbürger, die in D leben? Die einzige Möglichkeit wäre sonst dass irgendein anderes Namensrecht zur Anwendung gelangt, dass das erlaubt.

Oder dass die beiden, in Verkennung der Rechtslage, der Meinung waren ihrem Kind einen solchen Doppelnamen geben zu können :)
#236VerfasserCarullus (670120) 19 Okt 11, 10:43
Kommentar
Die Mutter ist auf jedenfall Deutsche, den Mann kenne ich persönlich gar nicht, habe aber mal aufgrund seines Nachnamens vermutet, dass er ebenfalls deutscher Staatsbürger ist.
Genau, vielleicht erfahren sie ja erst in ein paar Tagen, dass der Name so nicht geht! Who knows?
#237VerfasserScribbler (805182) 19 Okt 11, 11:32
Kommentar
Vielleicht streiten sie sich ja noch. Er will keinen Sammelbegriff als Namen, sie keinen, der sie als Hausfrau diskriminiert.
#238VerfasserHarri Beau (812872) 19 Okt 11, 11:38
Kommentar
Brittany Backofen - die neue BB oder künftiger Kochstar? (Sorry, bin heute albern)
#239Verfassercorbie (745439) 19 Okt 11, 12:05
Kommentar
Achwas, corbie, die muss doch auf alle Fälle Popmusik machen:
*sing* Roll over Backoooofen...*sing*

#240VerfasserIrene (236484) 19 Okt 11, 12:17
Kommentar
Man kann allerdings den Doppelnamen als Familiennamen eintragen lassen, ohne ihn selber zu übernehmen, die Kinder tragen dann den Doppelnamen.
Z.B.: Frau Stuhl heiratet Herrn Nothdurft.
Man trägt Stuhl-Nothdurft als Familiennamen ein und behält jeweils seinen eigengen Namen.
Die Kinder heißen dann Stuhl-Nothdurft.
#241VerfasserNyota Uhura (796577) 19 Okt 11, 13:32
Kommentar
Der Mädchenname einer Cousine ist Schwarz, und sie mochte mal einen Herrn Bauch, und er war sehr stolz auf seinen Familiennamen. Was war die Familie froh, das daraus nichts geworden ist.
#242VerfasserSauerlandelch (714588) 19 Okt 11, 13:55
Kommentar
#241 Kannst Du das irgendwie belegen?
#243VerfasserRussisch Brot (340782) 19 Okt 11, 14:04
Kommentar
Ich muss gerade feststellen, das dies in Deutschland nicht mehr geht. Es ging damals in den Neunzigern als meine Schwester ihr Kind bekam, war aber wohl eine Ausnahme wegen geänderter Rechtsprechung.
Das Kind einer bekannten heißt Laura-Sophie S.-M. (Nachname abgekürzt), aber die beiden leben in Dänemark, da ist das Namensrecht wohl anders.
Sorry, für die Fehlinformation, ich habe nicht gemerkt, dass das geändert wurde!!
#244VerfasserNyota Uhura (796577) 19 Okt 11, 14:20
Kommentar
Die Änderung ist auch berechtigt, denn mittlerweile leben wir schon fast eine Generation nach den Neunzigern.

Die Behörden wollten uns Quadronomen ersparen wie Schwarz-Bauch-Müller-Backofen.
Irgendwo sind ja wirklich Grenzen im Personalausweis, auch ein Chip hat keinen unbegrenzten Speicherplatz. In 100 Jahren (also noch drei Nenerationen später) hätten wir bei manchen Spinnern 32-fache Nachnamen.
#245VerfasserHarri Beau (812872) 19 Okt 11, 14:28
Kommentar
Neulich mußte ich sehr lachen, als ein Kollege erzählte er wäre früher täglich von Braunsbach nach Gelbing gefahren. Irgendwie hatte ich da sofort ein Bild von Unterwäsche im Kopf.
#246VerfasserKwastafer (766530) 19 Okt 11, 14:37
Kommentar
@245: Das hätte immerhin den praktischen Vorteil, dass man den Grad der Inzucht besser abschätzen kann, wenn einige der 32 Namen mehrfach vorkommen.
#247VerfasserDaLi (571983) 19 Okt 11, 14:41
Kommentar
Und wieso heißt JB dann so????
Auch wenn ich mit der Mutter nur noch in losem Kontakt stehe, werde ich sie anrufen und fragen!
#248VerfasserScribbler (805182) 19 Okt 11, 14:47
Kommentar
Jeder gibt mal seinen Namen bei Google ein. Da es sonst niemanden auf der Welt gibt, der "J.B.Backofen" heißt, wird das Mädchen unweigerlich diesen Faden finden.

Nach dem ersten Heulanfall und evtl. einem Selbstmordversuch geht das arme Ding dann zur Mutter und fragt: "Mutter, wer Deiner ehemaligen Schulkameraden schreibt eigentlich Movie-Scripts ?"

:-P

Edit: @248: Aber frag' trotzdem mal nach und gib uns bescheid.
#249VerfasserCaptain Albern (744380) 19 Okt 11, 17:33
Kommentar
also ich kenn ja eine die heist Holzapfel und Winterhalter
#250VerfasserSkye-Lynn96 (820312) 19 Okt 11, 17:39
Kommentar
@244: Davon wäre mir nichts bekannt. Es war mW noch nie möglich, einem Kind einen Namen zu geben den nicht wenigstens ein Elternteil ebenfalls genauso trägt.
#251VerfasserCarullus (670120) 19 Okt 11, 19:49
Kommentar
@carullus: Es war nur wenige Jahre möglich, aufgrund der vorläufigen Familiennamensregelung des Bundesverfassungsgerichts vom 5.3.1991

Als Nachweis: http://www.ra-kotz.de/doppelname.htm
Das bringt uns auf das ursprüngliche Thema zurück: Die Seite ist von Rechtsanwalt Kotz. Sehr schön.
#252VerfasserNyota Uhura (796577) 20 Okt 11, 09:51
Kommentar
Die Behörden wollten uns Quadronomen ersparen wie Schwarz-Bauch-Müller-Backofen.
Irgendwo sind ja wirklich Grenzen im Personalausweis, auch ein Chip hat keinen unbegrenzten Speicherplatz.


Mein Cousin hatte eine Zeitlang eine portugiesische Freundin, die bekannte, wie schwer es in Deutschland sei, ein Formular auszufüllen. Sie müsse nämlich immer den vollständigen Familiennamen angeben, der Platz reiche aber nie dafür. Portugiesen tragen nämlich die Nachnamen aller vier Großeltern, wobei ganz genau geregelt ist, welchen Namensteil von welchem Großelternteil sie übernehmen. Und das führt dann zu solchen Konstruktionen, bitte laut mitlesen:

Domingo Francisco de San Antón Muñón Chimalpahin Quauhtlehuanitzin (1579-1660).

#253VerfasserRestitutus (765254) 20 Okt 11, 13:13
Kommentar
Z.B.: Frau Stuhl heiratet Herrn Nothdurft.
Man trägt Stuhl-Nothdurft als Familiennamen ein und behält jeweils seinen eigengen Namen.
Die Kinder heißen dann Stuhl-Nothdurft.
(#241)

Immerhin besser als Wurst-Nothdurft (#210). Igitt!
#254VerfasserStravinsky (637051) 20 Okt 11, 14:45
Kommentar
Ein bekannter Heimatforscher und Sachbuchautor in unserer Stadt war Herr Czysz. Ich erlebte manche Buchhändler und Museumsmitarbeiter, die sich einen abbrachen beim Versuch, den Namen des Herrn "Tschisch oder so" auszudeuten. Eines Tages besuchte ich allerdings einen Vortrag, den er bei uns hielt, und da begann er mit den Worten:

"Guten Abend, mein Name wird Süß ausgesprochen"...
#255VerfasserRestitutus (765254) 20 Okt 11, 15:31
Kommentar
Gabs nicht mal eine berühmte Geigerin Frau Mutter, die einen Dirigenten ehelichte und fortan mit dem Doppelnamen Mutter-Wunderlich durchs Leben schritt?
#256VerfasserJule (236478) 20 Okt 11, 16:04
Kommentar
Hier zur allgemeinen Belustigung etwas, das mir persönlich mit "seltsamen" Familiennamen passiert ist. Während meiner Ausbildung durfte ich mehrere Wochen bei einer Vertriebsagentur reinschnuppern. Die Firma hieß Haas & Hey (ausgesprochen wie Hai). Ich denke irgendwer in der Personalabteilung hat sich gekringelt, als sie mich für diese Filiale aussuchten. Wenn ich mich dort am Telefon meldete klang das so:

XY-Agentur - Haas & Hey - (kurze Pause, dann mein Mädchenname:) Hecht, Grüßgott.

Die Reaktionen der Anrufer waren aber überwiegend nett, die meisten mussten wohl insgeheim lächeln, einer sagte mal: "Ich wollte gar nicht im Tierpark anrufen."
#257Verfassergab-wrxl (355955) 20 Okt 11, 16:19
Kommentar
@ 256 - Nö, sie schreitet mit dem Namen Anne-Sophie Mutter durchs öffentliche Leben. Das war auch so, als sie mit dem Rechtsanwalt Detlef Wunderlich bis zu dessen Tod und später mit dem Musiker Anré Previn verheiratet war. Was in ihrem Pass steht, weiß ich allerdings nicht.
#258Verfassermanni3 (305129) 20 Okt 11, 16:20
Kommentar
Bin gerade über einen Weinversand namens Brogsitter gestolpert: klingt das nur für mich wie sprogsitter?
#259VerfasserLady Grey (235863) 20 Okt 11, 16:37
Kommentar
Haas, Hai und Hecht... geil. Was hättest du gemacht, wenn sich am anderen Ende noch jemand mit "Wild hier" vorgestellt hätte? :-)
#260Verfassertigger (236106) 20 Okt 11, 16:44
Kommentar
'258: da habe ich wohl was durcheinander gebracht. Danke für die Aufklärung. Jetzt weiss ich auch, dass Fritz Wunderlich Sänger war und kein Dirigent und schon 1966 verblichen ist, also lange bevor Anne-Sophie Mutter (geb. 1963) ihn hätte ehelichen dürfen.
#261VerfasserJule (236478) 20 Okt 11, 16:55
Kommentar
#255: Der Name müsste "Tschüß" gesprochen werden. cz = tsch, sz = ß

Wer mit dem Zahnarzt Dr. Wimmer Probleme hat, kann gleich um die Ecke zum Rechtsanwalt Friedsam gehen.
#262VerfasserJean-Louis (485115) 20 Okt 11, 16:55
Kommentar
#262:

Das hängt davon ab, ob der Name polnischer oder ungarischer Herkunft ist.
#263VerfasserMiMo (236780) 20 Okt 11, 18:41
Kommentar
Gerade in einem Zeitungsartikel über die aktuelle Erkältungswelle (hihi, das reimt sich) gelesen: Der Pressesprecher des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes heißt Dr. Holger Scharlach.
#264VerfasserRaudona (255425) 21 Okt 11, 10:04
Kommentar
Habe mal von Lehmkuhl gehört, das fand ich soweit ganz interessant. Pieper ist zwar weit verbreitet, dennoch immer wieder in Grinser wert :)
#265VerfasserSmarto (827889) 21 Okt 11, 10:34
Kommentar
Lehmkuhl(e) scheint im Ruhrgebiet recht verbreitet. Komisch, müssten doch alle Kohlgrub heißen... naja, vielleicht aus Westfalen. :-)
#266Verfassertigger (236106) 21 Okt 11, 11:09
Kommentar
Eine Bekannte von mir heißt Lehmkuhl, das ist mir noch gar nicht als "komisch" aufgestoßen. Flurbezeichnungen sind recht häufig als Familiennamen: Roggenkamp, Haferkamp, Weizenfeld, Roggendorf fallen mir spontan ein.
#267VerfasserRaudona (255425) 21 Okt 11, 12:33
Kommentar
Lütkestratkötter (ehem. Hochtief-Chef)
#268VerfasserFrank01 (731116) 21 Okt 11, 13:46
Kommentar
Lütkestratkötter = verdolmetscht: Kleiner Straßenköter


(Wahrscheinlich eher: Bewohner einer Kate an der kleinen Straße) Kate = Cottage?
#269VerfasserHarri Beau (812872) 21 Okt 11, 13:48
Kommentar
An einem Klingelschild sah ich gestern einen sehr merkwürdigen Familiennamen: Nescio.

Sieht harmlos aus - aber auf Lateinisch bedeutet es: "Keine Ahnung"...

#270VerfasserRestitutus (765254) 26 Okt 11, 20:01
Kommentar
re #269, huhu Harri !

Da wo der Name herkommt (Westfalen) werden Bauernhöfe so genannt : Kotten, und die Bewohner sind Kötter ...
:-)
#271Verfasserno me bré (700807) 26 Okt 11, 20:40
Kommentar
Powischer...davon gibts 16 in österreich und 2 in deutschland...
#272VerfasserItävaltalainen (750379) 26 Okt 11, 21:02
Kommentar
Ich hätte da noch die Familie Mordhorst zu bieten. Ein Autofritze bei uns umme Ecke...
#273Verfasserteflsimone (655257) 27 Okt 11, 07:55
Kommentar
Nr. 271: Das wäre also eigentlich die richtige Übersetzung des Bauers Cotton im "Herrn der Ringe" ... (laut Verfasser hat das nichts mit Baumwolle zu tun, sondern ist von cottage abgeleitet).

#274VerfasserRestitutus (765254) 28 Okt 11, 10:02
Kommentar
Harri und no me bré, Kluge (etym. WB) stützt Eure These:

Zur vermuteten idg. Wurzel *geu- 'biegen' Höhlung, z. B. Waldhütte aus Ästen und Rinde, engl. cot, cote, cottage, mlat. cotagium, norw. kot kleines Zimmer, Verschlag, usw.
#275Verfassermanni3 (305129) 28 Okt 11, 10:17
Kommentar
Neues über JB Schmidt-Backofen!!!

@249: Ihr Nachname ist nicht wirklich "Schmidt-Backofen", aber von einem sehr ähnlichen Kaliber. Ich möchte Teenie-JB doch nicht in den Selbstmord treiben! Und außerdem weiß ich nicht mal, ob ihre Mutter so genau weiß, was mein Beruf ist ;)

Also: Tatsächlich rief ich an, um mich für die "tolle Karte" zu bedanken und musste dann gleich nachfragen (die Antwort ist allerdings mega unspektakulär):

Die beiden werden im November heiraten (nun gut, ich dachte sie wären schon verheiratet) und daraufhin - nach langen Streitigkeiten - "Schmidt" heißen. Auf diesen hatten sich bei beiden bei der Geburt aber wohl noch nicht so toll geeinigt, dass sie wenigstens in die Karte beides schreiben wollten...Deshalb stehen bei Namen in der Karte!

Na dann, JB Schmidt - ALLES GUTE FÜR DICH!
#276VerfasserScribbler (805182) 28 Okt 11, 12:02
Kommentar
Das dachte ich mir in #238.

Nun hat der Sammelbegriff gesiegt, und der Vorname soll sie wieder aus der Masse hervorheben. Ein typisches Verhalten, aber nachvollziehbar. Wer will "sich" schon auf drei Seiten Telefonbuch lesen?
#277VerfasserHarri Beau (812872) 28 Okt 11, 12:12
Kommentar
Anastasia-Ernestine Müller?
Eleonore Kunigunde Maier?

Wer's braucht :)
#278VerfasserCarullus (670120) 28 Okt 11, 12:21
Kommentar
In der Zeitung las ich letztens über die Geburt eines Jungen namens "Heribert-Fürcht(e)gott" (weiß nicht mehr ob mit oder ohne "e" in der Mitte).

Ein Opa mit dem Namen, okay! Aber ein kleines Baby? Ein Schuljunge? Ein Teenager?
Da find ich ja Kevin-Dustin schon angenehmer...obwohl...? ;)
#279VerfasserScribbler (805182) 28 Okt 11, 12:44
Kommentar
Grad den Namen "Schuppisser" gefunden ...
#280VerfasserB.L.Z. Bubb (601295) 28 Okt 11, 12:44
Kommentar
An der Kasse unseres örtlichen Drogeriemarkts sitzt öfter eine Frau Palmovile.
Ich musste zehnmal dort einkaufen, um zu merken, dass sie nicht Palmolive heißt...
#281VerfasserScribbler (805182) 28 Okt 11, 13:06
Kommentar
Gerade durch einen Link in einem anderen Faden entdeckt: Christoph Butterwegge, Armutsforscher. Sic! (War als Gast bei Anne Will.)

Edit: Bubb, das ist ein typisch Schweizerischer Name. Irgendwie schwierig, ihn nicht verkehrt auszusprechen... ;o)
#282Verfasservirus (343741) 28 Okt 11, 13:31
Kommentar
Zu #279:

Aber ein Opa war doch auch einmal ein Baby, ein Schuljunge, ein Teenager...

Meinst Du etwa, Opas werden im vorgerückten Alter umbenannt?

Fürchtegott Leberecht von Nordenflycht (1752–1815), deutscher Bergbauingenieur
Jakob Fürchtegott Dielmann (1809–1885), deutscher Landschaftsmaler
August Fürchtegott Winkler (1770–1807), deutscher Metallurge
Christian Fürchtegott Gellert (1715–1769), deutscher Dichter
Philipp Fürchtegott Reemtsma (1893–1959), deutscher Zigarettenfabrikant
#283VerfasserMiMo (236780) 28 Okt 11, 18:17
Kommentar
@ Bubb & Virus
Wir hatten mal einen Kunden namens Schuppisser. Ich war gottfroh, daß ich den nie am Telefon hatte. Er hat trotzdem nie wieder bei uns bestellt, komisch....wahrscheinlich hat ihn der Verkäufer falsch ausgesprochen :-).

Sehr schön fand ich auch den Herrn Wintermantel, der in der Abteilung Kältetechnik arbeitete und einen PC mit der Fehlerbeschreibung "PC eingefroren" zur Reparatur einschickte. Noch viel schöner war dann der scherzhafte Kommentar des Mitarbeiters im Wareneingang, der meinte "ist ja kein Wunder, daß der einfriert" und die anschließende Erklärung des Technikers, was eingefroren bedeutet :-)

#284VerfasserLeberwurstnektar (828656) 28 Okt 11, 21:40
Kommentar
#118: Über die Familie Dunekacke las ich vor vielen Jahren, dass sie sich umbenannt hat, als der älteste Sohn volljährig wurde und nun als Erster diesen Schritt ging. Es war zwar ein riesiger Aufwand - die Familie hatte eine Spedition, und alle Beschriftungen, Firmenpapiere usw. mussten erneuert werden - , aber es hat sich für alle Beteiligten gelohnt: Ein Geschäftspartner sagte, als er von der Umbenennung hörte: "Herzlichen Glückwunsch, Frau Dunecke. Endlich muss ich nicht mehr Gnädige Frau zu Ihnen sagen!"
#285VerfasserRaudona (255425) 28 Okt 11, 22:16
Kommentar
Dann stand wohl auf den LKWs auch nicht in der üblichen Form:
Spedition Dunecke, vormals Dunekacke??
#286Verfassermanni3 (305129) 28 Okt 11, 22:43
Kommentar
Wohl nicht.
Aber guckt doch mal, was ich hier gefunden habe:
http://www.dunekacke.de/
(Besser nicht vor dem Essen. Auch nicht direkt danach.)
#287VerfasserRaudona (255425) 28 Okt 11, 23:29
Kommentar
Die Texte der "Lutherbibel als MP3" werden von Reiner Unglaub gelesen.
#288VerfasserStravinsky (637051) 30 Okt 11, 21:11
Kommentar
Nicht zu vergessen die Spedition Schneckenreither.
#289Verfassertigger (236106) 30 Okt 11, 22:17
Kommentar
Bei Stuka Immobilien ist womöglich der steile Absturz garantiert...
#290VerfasserRestitutus (765254) 31 Okt 11, 00:14
Kommentar
Ich habe mal ein Fahrzeug vom Bestattungsinstitut Leicher fotografiert.
#291Verfasserdirk (236321) 31 Okt 11, 08:19
Kommentar
Some American examples:

A friend of mine in New York was named Kitzler. Unremarkable in English, but of course in German it has a double meaning.

In English (at least in the US), the name Fuchs is typically pronounced FYOOKS (or with German spelling: FJUHKS) because the normal pronunciation would be fucks, which would be impossible as a name.

I've also heard of unfortunate people who are called Lipshitz (probably from Yiddish), which is pronounced as it's spelled (lip-shits).

The name Wiener is pronounced the same as wiener, a slang word for penis (probably because wiener is a common name for hot dog (sausage)). (A US congressman who recently resigned was named Anthony Wiener.)

John Boehner is a leader of Congress. He pronounces his name Bayner, probably to avoid calling himself boner, which is a slang word for erection.
#292Verfassereric (new york) (63613) 31 Okt 11, 08:49
Kommentar
@283: Na klar, waren die Opas auch mal Kinder, aber die Fürchtegotts, die du aufzählst haben auch zu einer anderen Zeit gelebt, in der der Name sicherlich aktuell war.

Ganz ehrlich, würdest du dich nicht wundern, wenn in der Krabbelgruppe deines Kindes ein Heribert-Früchtegott mitkrabbelt? ;)
#293VerfasserScribbler (805182) 31 Okt 11, 10:41
Kommentar
Zu #293:

Über "Früchtegott" würde ich mich natürlich wundern...

;-)
#294VerfasserMiMo (236780) 31 Okt 11, 10:46
Kommentar
@eric (new york) (#292): Gehören in diese illustre Reihe politisch bedeutender Persönlichkeiten nicht auch die Koch brothers von Koch Industries die sich "koke" aussprechen lassen, damit es nicht "cock" heißt?

Die deutsche Firma Heckler und Koch hat ja dasselbe Problem.
#295VerfasserMark (de) (13761) 31 Okt 11, 10:57
Kommentar
@294:

LOL :D Ein Tippfehler, der Spaß macht!!
#296VerfasserScribbler (805182) 31 Okt 11, 11:27
Kommentar
@#283:
Leberecht Hühnchen ist der Titel eines Romans, der vermutlich aus den 1950-60er Jahren stammt. Hab das Buch nie gelesen, kennt es zufällig jemand?

Ein Bekannter namens Heribert ließ seinen Namen vor vielen Jahren in Bert ändern,
da er dauernd falsch geschrieben oder auf 'ein i zuviel' hingewiesen wurde.

Mehr 'Fundsachen':
Korbinian Melchior Benedikt Franz Josef + 'außerbayerischer' Nachname
Kilian Simon Paul Andreas Florian + 'außerbayerischer' Nachname
Spedition Schleicher
Catherine Abenteuer
Carlotta und Carl Otto




#297VerfasserLeseratz (238114) 31 Okt 11, 11:50
Kommentar
zum Thema Leberecht Hühnchen (eine Freundin von mir hat das Buch, aber ich glaube nicht, dass ich es gelesen habe, jedenfalls klingelt bei der Wikipedia-Zusammenfassung bei mir keine Glocke.)

Hier ist sie:

Das bekannteste Werk Heinrich Seidels ist das Buch Leberecht Hühnchen, das aus mehreren Episoden besteht, die zwischen 1880 und 1893 entstanden. Das Buch ist auch heute noch erhältlich und hat durch die Beschreibung einfachen Glücks viele Leser gefunden.

Die Titelfigur Leberecht Hühnchen ist ein Studienfreund des Ich-Erzählers, der wie Seidel Ingenieur ist. Hühnchen lebt mit seiner leicht behinderten Frau und zwei Kindern in bescheidenen Verhältnissen, aber er „kennt die Kunst, glücklich zu sein“. Unter anderem wird ein „Festessen“ beschrieben, bei dem sämtliche 15 geernteten Trauben feierlich verzehrt werden. In einer späteren Episode verliebt sich der Erzähler in Hühnchens Tochter Frieda. Weitere Kapitel schildern die Hochzeit der Beiden, Geburt eigener Kinder und Tod der Tochter des Erzählers und Friedas. Leberecht Hühnchen tritt hier in den Hintergrund, seine Wesensart dient aber weiterhin als Leitmotiv.

Hühnchens Idyll ist geprägt von seiner Unabhängigkeit und seiner Bescheidenheit. So scheint er vor den Gefahren der Moderne, die durch die molochartige Ausdehnung der Stadt Berlin symbolisiert wird, innerlich gewappnet.

Eine Randfigur ist Doktor Havelmüller, der als skurriler, gutmütiger Gelehrter dargestellt wird. Damit porträtierte Seidel seinen Freund Emil Jacobsen.
#298VerfasserSauerlandelch (714588) 31 Okt 11, 13:33
Kommentar
#295: apropos koch, wasn't there A New York mayor called (Ed?) "Cotch"
#299Verfassermikefm (760309) 31 Okt 11, 14:27
Kommentar
Edward Irving "Ed" Koch /ˈkɒtʃ/
#300Verfassermanni3 (305129) 31 Okt 11, 14:32
i Nur registrierte Benutzer können in diesem Forum posten