äÄöÖüÜß
Lautschrift
Deutsch
Monophthonge
ɛɪɔɶøʏ
Diphthonge
au̯ai̯ɔʏ̯
Konsonantensystem
çʤŋʃʀʁʒ
Englisch
Monophthonge
ɛɜɪɔʊəɑɐɒæ
Konsonantensystem
ŋθʃʒçʍɹɻɫɾ
Diakritische Zeichen
ˈː
 
NEU
leo-ende

Betrifft"Du Koffer!"17 Antworten    
Kommentar
Hat jemand eine Ahnung, wie der Koffer im Österreichischen die Bedeutung "Trottel" bekommen hat?
Verfasserrob-by17 Mär 04, 13:08
Kommentar
Kaffer?
#1Verfasserpenguin17 Mär 04, 13:35
Kommentar
Leider nein.
#2Verfasserstefan <at/de>17 Mär 04, 13:42
Kommentar
@rob-by: (Teil 2, etwas ausfuehrlicher) Dein Vertrauen ehrt mich, aber da kann ich dir auch nicht weiterhelfen. Ich kenne den Ausdruck auch noch nicht so lange, und vermute, dass er, wenn er denn ueberhaupt spezifisch oesterreichisch ist, aus Ostoesterreich (sprich: Wien) kommt (und mit denen hab ich nix zu tun). Das Wienerisch-Lexikon http://www.janko.at/Wienerisch/Lexikon/k.htm kennt ihn aber nicht. Es gibt uebrigens auch das Verb "koffern" (noerglen, schimpfen, bloed daherreden...)
#3Verfasserstefan <at/de>17 Mär 04, 14:02
Kommentar
lt. Spiegel Online ist der Ausdruck Wienerisch - auch wenn Haider Schröder einen Koffer genannt hat:

"Auch deutsche Spitzenpolitker wurden diffamiert Über Bundeskanzler Gerhard Schröder sagte Haider: "Wir haben noch einen Koffer in Berlin - singen die Deutschen Da meinen's den Schröder, der im neuen Zentralraum Berlin tätig ist" Das Brisante: Unter "Koffer" versteht der Wiener einen Deppen oder Trottel."
#4Verfassersyl-de17 Mär 04, 14:17
Kommentar
"Mit der Etymologie des Koffers begann sich der Kurier-Kolumnist Herbert Hufnagl zu beschäftigen, als der Koffer zum Schimpfwort wurde. An der öffentlichen Koffer-Diskussion haben sich im Laufe der Zeit auch Universitätsprofessoren beteiligt mit dem Ergebnis, dass man die Herkunft des Wortes nicht eindeutig klären konnte.
Der eher rassistischen Deutung, Koffer leite sich von Kaffer oder Kaff ab, kann Herbert Hufnagl wenig abgewinnen. Er hat sich für die freundliche Lesart des Begriffes entschieden, die da sagt: Koffer steht für 'schwer, unbeweglich und dumm'."

Quelle: http://kultur.orf.at/orfon/kultur/001016-4343/4345txt_story.html

Die Ansicht, dass sich das Schimpfwort von "Kaffer" ableitet, scheint im Übrigen vorherrschend, jedenfalls meinen Gugel-Erkenntnissen zufolge.

#5Verfasserjannek17 Mär 04, 14:37
Kommentar
@ stefan <at/de>

Koffer ist nicht drin, aber dafür Vollkoffer (Idiot)

Thanks for the link - I will now brush up my Vienniese
#6VerfasserReinhold17 Mär 04, 16:00
Kommentar
Kann da nur eine Vermutung beisteuern: Rekruten der Bundeswehr erhalten in den ersten Tagen Kofferschilder mit Lasche zum Einknöpfen in den Knopf der Brusttasche. Die bleiben solange dran, bis die 'richtigen' Namensschilder gestickt und aufgenäht sind. Daraus abgeleitet sind die 'Koffer' die 'Frischen', die nicht wissen, wie der Hase läuft und die man auch mal losschicken kann, um den Schlüssel zum Verfügungsraum zu holen.
#7VerfasserAdmiral von Schneider17 Mär 04, 16:16
Kommentar
aus: Wörterbuch Österreichisch-Deutsch
(zusammengestellt von Wintersberger unter beratender Mitarbeit von H.C. Artmann)

Koffer: neben dem Gepäcksstück auch der Idiot (Vollk.: Vollidiot)

leider ohne Herkunftsangabe

Unter koffern würde ich eher sowas wie "laufen", "rennen", oder "hetzen" verstehen. Ausserdem gibt's noch "verkoffern" ... verlaufen, verirren
(beides nicht im Wörterbuch)
#8VerfasserUH &lt;at/se&gt;22 Mär 04, 20:22
Kommentar
Das Wort Koffer hat den Ursprung im jiddischen Kaffer (der Bauer) (Kaff: kleines Dorf).
Das Schimpfwort "Du Koffer, Du" (in WIEN sehr gebräuchlich), bedeutet nichts anderes als "Du einfacher Mensch" oder "Du Trottel".
#9VerfasserChristian21 Sep 10, 15:56
Kommentar
Wurde das Wort "Kaffer" nicht auch mal pejorativ für die "Eingeborenen" im südl. Afrika verwendet? Oder wervechsele ich da etwas?
#10VerfasserJule (236478) 21 Sep 10, 16:16
Kommentar
Weiß nicht, ob das gerade dazu passt, aber eine Bekannte von mir sagt manchmal, jemand hätte sich "aufgekoffert", wenn sie "sehr aufgeregt" meint. Weiß jemand, wo das herkommt?
#11Verfasserkk21 Sep 10, 16:25
Kommentar
Mein Beitrag hat zwar nichts mit dem österreichischen Ausdruck "der Koffer" zu tun.

In der Schweiz gibt es jedoch etwas ähnliches (und zwar nicht erst kürzlich, sondern es ist eher ein veralteter Ausdruck), in der Schweiz gibt es nämlich den Ausdruck "blödi Täsche", d.h. "Blöde Tasche", also den Begriff Tasche als Schimpfwort.
#12VerfasserSemper idem21 Sep 10, 17:09
Kommentar
@Jule: Das in Südafrika verwendete Schimpfwort „Kaffer“ für Schwarze leitet sich vom arabischen Kafir ab, was für Ungläubiger steht. Ich habe keine Ahnung, ob dass etwas mit dem österreichischem Koffer zu tun hat.
#13Verfasserurihoch3 (656420) 21 Sep 10, 17:38
Kommentar
Hier hat man sich auch schon Gedanken darüber gemacht:
http://www.ostarrichi.org/wort-8348-reise-at-Koffer.html

"...
Beim Au(s)koffern des Unterbauvolumens wird gekoffert.
Beim Festungsbau desgleichen. Die dabei eingesetzten Arbeitskräfte wurden sicher geschunden (s. Militär) und waren wahrscheinlich nicht die hellsten auf der Platte oder vom eintönigen Arbeiten gezeichnet."
#14Verfasserminima (507790) 21 Sep 10, 18:43
Kommentar
Ob das nach sehs Jahren noch jemand interessiert? Rob-by wurde auch schon länger nicht mehr gesichtet.
#15Verfasserbluesky, unplugged21 Sep 10, 19:31
Kommentar
Achherrje! Ich hatte gar nicht auf das Datum des OP geachtet!
Aber nachdem Christian den Faden schonmal ausgegraben hatte, hat's mich dann doch auch interessiert! ;)
#16Verfasserminima (507790) 22 Sep 10, 04:26
Kommentar
In Bayern gibts den Ausdruck "Da hat jemand einen Koffer abgestellt" für "hier hat wer gefurzt. Zumindest laut Hans Söllner.
#17VerfasserVollkoffer01 Okt 10, 15:57
i Nur registrierte Benutzer können in diesem Forum posten