äÄöÖüÜß
Lautschrift
Deutsch
Monophthonge
ɛɪɔɶøʏ
Diphthonge
au̯ai̯ɔʏ̯
Konsonantensystem
çʤŋʃʀʁʒ
Englisch
Monophthonge
ɛɜɪɔʊəɑɐɒæ
Konsonantensystem
ŋθʃʒçʍɹɻɫɾ
Diakritische Zeichen
ˈː
 
NEU
leo-ende

Betreffmoisten10 Antworten    
Quellen
In a Muffin recipe (said of a mix):

Stir until moistened
VerfasserIlldiko (763882) 03 Mär 12, 22:29
Kommentar
Rühren, bis alle Zutaten feucht sind

z.B. hier: "Muffinteig immer nur so lange ruühren, bis alle Zutaten feucht sind, ansonsten werden die Muffins hart" http://www.muffin.it/rez/tip/com.htm

Oder hier:
http://community.cookinglight.com/showthread.php?t=82373
#1VerfasserRaudona (255425) 03 Mär 12, 22:37
Kommentar
Danke. Inhaltlich ist mir die Sache allerdings genausowenig klar wie im community.cookinglight-Link. Durch Rühren kann man doch nicht den Feuchtigkeitsgehalt einer Zutatenmischung beeinflussen. Durch längeres Rühren kann die Masse ja nicht feuchter werden als sie zu Beginn war?!
#2VerfasserIlldiko (763882) 03 Mär 12, 22:59
Kommentar
... bis alle Zutaten gleichmäßig durchgefeuchtet sind ? ... und keine Klümpchen mehr da sind ...

Immerhin ist da vorher ja einiges davon recht trocken, Mehl z.B. ...
#3Verfasserno me bré (700807) 03 Mär 12, 23:04
Kommentar
Ich vermute eher, dass "moistened" als "nur leicht angefeuchtet" zu interpretieren ist und nicht als feucht oder durchfeuchtet.
#4VerfasserIlldiko (763882) 03 Mär 12, 23:21
Kommentar
In deutschen Muffinrezepten heißt das so:

- flüssige Zutaten miteinander verrühren
- ebenso trockene Zutaten mischen

- alle Zutaten mit einer Gabel vorsichtig vermengen, der Teig soll klumpig bleiben

Gerade der Muffinteig soll nicht gerührt werden, bis er glatt und geschmeidig ist.


'stir until moistened' sehe ich als vorsichtig unterrühren -und nicht mit dem Mixer minutenlang aufschlagen.

HTH
#5VerfasserNonNee (478187) 03 Mär 12, 23:41
Kommentar
Who wants to eat muffins in Germany? Is this a growing movement?
#6VerfasserThe Kman (702240) 04 Mär 12, 05:17
Kommentar
re #6 (OT):

Who wants to eat muffins in Germany? – Na, ich.

Is this a growing movement? – Ach, wer weiß schon so genau, was wachsen wird, und wie lange und wohin. Auf jeden Fall ist das Muffinessen eine sehr alte Bewegung. Den Muffelkuchen haben nämlich die Braunschweiger erfunden. Die im 12. Jahrhundert entwickelten Rezepte sind als mündliche Überlieferung und teilweise in Form handschriftlicher Aufzeichnungen welfischer Hausfrauen nach Hannover und später unter sächsisch-coburgisch-gothaischem Einfluss nach Windsor gelangt. Da man dort, in bescheidenen Verhältnissen lebend, nicht alle Zutaten stets verfügbar hatte, entwickelte man eine frugale Version, vgl. http://en.wikipedia.org/wiki/Muffin_%28English%29 – Nun ja, was schließlich in den transatlantischen Kolonialgebieten daraus wurde, ist ja bekannt. Aber wie gesagt, für einen Norddeutschen nix Neues... (-;
#7VerfasserDritte_Schicht (804716) 04 Mär 12, 06:14
Kommentar
Das sind ganz offensichtlich die ersten Backversuche von Illdiko. Wer jemals schon Flüssigkeit in Mehl hineingerührt hat, sei es für süße Kuchen, sei es für Pfannkuchen, wird wissen, dass man sehr ordentlich rühren muss, damit sich nicht noch "Nester" mit auch nach langem Rühren noch vorhandenem Stellen mit trockenem Mehl finden lassen.
#8VerfasserWerner (236488) 04 Mär 12, 08:54
Kommentar
@4:

Es spielt doch hier gar keine Rolle, WIE "feucht" das Ganze letztendlich ist. Wie du ja schon selbst bemerkt hast (#2), hängt das letztendlich von den Zutaten ab ...

Entscheidend ist lediglich, dass alles GLEICHMÄSSIG "feucht" ist.


@8:

Dazu muss man gar keine Erfahrung mit Backen haben - das weiß man m.E. auch, wenn man irgendwann schon mal so ein Instant-Zeug verwendet und nicht ordentlich umgerührt hat ...
#9VerfasserWoody 1 (455616) 04 Mär 12, 09:48
Quellen
Mix until just moistened: To combine dry ingredients with liquid ingredients until the dry ingredients are thoroughly moistened, but the mixture is still slightly lumpy.
http://www.favorite-dessert-recipes.com/baking-terms.html
Kommentar
Wie Non-Nee schon schrieb, soll der Teig etwas klumpig bleiben.

Backpulverteig sollte man generell nicht zu lange rühren, da sonst die Gefahr besteht, daß er nicht mehr aufgeht. Das ist auch der Grund, daß man bei Rührteig erst mit der letzten Teilmenge Mehl auch das Backpulver hinzufügt. Dann kann man vorher den Teig schön glatt rühren.
#10VerfasserSelima (107) 04 Mär 12, 09:56
i Nur registrierte Benutzer können in diesem Forum posten