äÄöÖüÜß
Lautschrift
Deutsch
Monophthonge
ɛɪɔɶøʏ
Diphthonge
au̯ai̯ɔʏ̯
Konsonantensystem
çʤŋʃʀʁʒ
Englisch
Monophthonge
ɛɜɪɔʊəɑɐɒæ
Konsonantensystem
ŋθʃʒçʍɹɻɫɾ
Diakritische Zeichen
ˈː
 
leo-ende

Subjecthash [chem.] 27 replies    
Sources
Crude protein
Ether extract
Crude fiber
Hash
Ca
P
Na
K
Mg
Cl
S
Comment
Es handelt sich um die Zusammensetzung des Hundefutters. Es könnte zwar auch Hackfleisch dahin kommen, aber ich vermute hier etwas Genaueres, da Hackfleisch keine richtige Angabe wäre (man müsste zumindest wissen, von welchem Tier dieses Fleisch stammen könnte).

Es gibt auch einen solchen Namen, nach welchen eventuell etwas genannt werden könnte, aber leider kann ich über Google über diese Person nichts finden (zu viele andere Treffer).

Vielen Dank im Voraus!
AuthorKatja968 (854169) 06 Mar 12, 18:36
Comment
Laut M-W:
1
: chopped food; specifically : chopped meat mixed with potatoes and browned
#1Authordude (253248) 06 Mar 12, 18:49
Comment
Immer noch die Italiener ?

Das Wort scheint auch im Italienischen vorzukommen :
http://it.wikipedia.org/wiki/Hash
Hash è un termine della lingua inglese (to hash sminuzzare, pasticciare) che designa originariamente una polpettina fatta di avanzi di carne e verdure; ...
Tante Wiki spezifiziert die Herkunft des Fleischs* auch nicht weiter :
http://en.wikipedia.org/wiki/Hash_%28food%29
Hash is a dish consisting of meat, potatoes, and spices,[1] that are mashed together into a smooth, creamy consistency, and then cooked either alone or with other ingredients such as onions.[2] The name would seem to come from the French hachis, from hacher (to chop).
http://de.wikipedia.org/wiki/Haschee
Als Haschee oder Haché (aus französisch hachée oder Hachis, von hacher „hacken“ entlehnt) werden warme Gerichte aus gebratenem oder gekochtem, gehacktem bzw. klein geschnittenem Fleisch, oder ähnliches bezeichnet. Haschees ähneln Ragouts, bestehen aber aus besonders fein zerkleinerten Zutaten.


*Müssten nicht auch die Herkunft der Proteine und Fasen genauer spezifiziert werden ?
#2Authorno me bré (700807) 06 Mar 12, 18:52
Comment
Das macht in diesem Kontext wenig Sinn. Nach fast hundert übersetzten Seiten könnte ich sagen, dass wenigstens das Tier angegeben werden müsste, von dem das Fleisch stammt.

Allerdings haben die italienischen Wissenschaftler den Originaltext in englischer Sprache verfasst. Ich habe bisher viele Fehler entdeckt.
#3AuthorKatja968 (854169) 06 Mar 12, 18:52
Comment
PS : ich kann mir in der Aufzählung (#0) eine auf einem Personennamen beruhende Zutat nur sehr schlecht vorstellen ...
#4Authorno me bré (700807) 06 Mar 12, 18:55
Comment
Wir haben gleichzeitig geschrieben. ;-)

Eigentlich wird auch die Herkunft von Proteinen und Fasern meistens Angegeben, aber muss nicht unbedingt sein.
#5AuthorKatja968 (854169) 06 Mar 12, 18:55
Comment
PS: Der Name könnte beispielsweise von einem Chemiker stammen, der etwas erfunden hat. Natürlich kommt dann auch etwas dazu, aber diese Italiener lassen gerne was fallen.
#6AuthorKatja968 (854169) 06 Mar 12, 18:57
Comment
http://www.hundefutter-ratgeber.de/fachchinesisch-kein-problem/
Was das Gesetz verlangt
Auf der Verpackung muss für den Kunden ersichtlich sein, ob es sich bei dem gewählten Hundefutter um ein Bei- oder Ergänzungsfutter handelt oder ob das Futter als Alleinfutter zugelassen ist. Außer dem Beifutter schreibt der Gesetzgeber die prozentuale Angabe der im Hundefutter enthaltenden Werte für Rohhasche, Rohproteine (Eiweiss), Rohfett und -fasern vor. Um einschätzen zu können, woher Fette und Eiweisse stammen, hilft ein Blick auf die Zutatenliste, die ebenfalls auf jeder Packung sein muss.


Ich habe auf mehreren Webseiten zu dem Thema nirgends feststellen können, dass für die Herstellung von Hunde- bzw. Katzenfutter eine bestimmte Tierart als Herkunft für "Fleisch" genannt werden muss ...
#7Authorno me bré (700807) 06 Mar 12, 19:06
Comment
Das wird in den Dosen (Hunde-/Katzenfutter) schon so ein Gemisch aus Schlachtabfällen diverser Tiere sein. Bekanntermaßen! Alles die gleiche Pampe. Dann aber "Seefisch" oder "Wild und Kaninchen" aufs Label gedruckt, d.h. bestenfalls 5% von ebenjenem Fleisch, dazu künstliche Zusatzstoffe, Aromen etc., die den Geruch von "Wild und Kaninchen" imitieren. Anders kann ich mir die 35c pro Dose (die ich für meine Katze auch kaufe) nicht erklären.
Sprich: unter Hash stelle ich mir Schlachtabfälle vor, gehäckselte Reste.
#8AuthorBraunbärin (757733) 06 Mar 12, 19:06
Comment
http://www.futterfibel.de/fleisch.html
... Wir weisen darauf hin, dass eine Volldeklaration der Inhaltsstoffe bei Tierfutter gesetzlich nicht vorgeschrieben ist. ...
#9Authorno me bré (700807) 06 Mar 12, 19:12
Comment
Nur um etwas zu klären: Hier geht es nicht um die Verpackung, sondern um den Inhalt einer Studie. Was ist Rohhasche?
#10AuthorKatja968 (854169) 06 Mar 12, 19:15
Comment
Ja, Rohhasche könnte passen. Es gibt allzuviele Treffer für einen Tippfehler. Vielen Dank!

#11AuthorKatja968 (854169) 06 Mar 12, 19:23
Comment
http://de.wikipedia.org/wiki/Haschee

Ich weiß nicht, ob da ein Akzent evtl. nicht angezeigt wird.
Mir ist die Schreibweise mit 2 "e" im Deutschen geläufig.
#12Authorwaltherwithh (554696) 06 Mar 12, 21:44
Comment
Haschee - Gericht aus gehacktem Fleisch (z. B. Schwein, Rind, Fisch u.a.
#13AuthorHermann J. (426232) 07 Mar 12, 12:28
Comment
Regional sind damit auch einfach Spaghetti Bolo gemeint ;-)
#14AuthorB.L.Z. Bubb (601295) 07 Mar 12, 12:30
Comment
@14: aber doch nicht als Hundefutter lt. OP SCNR :-)
#15Authorwaltherwithh (554696) 07 Mar 12, 12:59
Comment
Muhaha ;-)

Bei "Gericht" denke ich auch nicht zuerst an Tiernahrung. Die gibt's eh nie billiger ;-)
#16AuthorB.L.Z. Bubb (601295) 07 Mar 12, 13:00
Comment
@16: Doch, Chuck Norris bekommt bei Praktiker auch 20% auf Tiernahrung ;o))
#17AuthorDragon (238202) 07 Mar 12, 13:08
Sources
Comment
#10: Also ich glaube es geht nicht um Roh-hasche, sondern um Roh-asche.

Rohasche ist ein Begriff der Futtermittelanalytik. Im Analyseverfahren wird dem Tiernahrungsprodukt das Wasser entzogen und erhält so die Trockenmasse. Wenn man diese Trockenmasse verbrennt, bleibt ein Ascherest übrig. Diese Rohasche besteht größtenteils aus Mineralien und Sand und ist durch die Verbrennung aller organischen Bestandteile des Futter enstanden. Deswegen unterteilt die Analytik ein Futter auch in Rohasche und organische Masse.

Es ist letztlich ein theoretischer Wert, im Futter ist selbstverständlich keine Asche enthalten. Je geringer der Rohascheanteil ist, desto höherwertig sind die Inhaltstoffe des Futters
.
#18AuthorAdvohannes (785343) 07 Mar 12, 14:04
Comment
@#18:
Das mit der Asche ist ein schöner Ansatz (wie bei Mehl 405, 550 usw.) aber da im OP doch die Inhalte aufgelistet sind und da Hash steht, nicht ash, glaube ich doch immer noch, dass es um irgendwie zerkleinerte Fleischbestandteile geht.
#19Authorwaltherwithh (554696) 07 Mar 12, 14:09
Comment
Boah, Dragon, der Tag ist wieder gelaufen! Jetzt stelle ich mir die ganze Zeit vor, wie Chuck Norris die Dose auslöffelt - Gesichtsausdruck: unverändert.
#20AuthorSector 7G (253579) 07 Mar 12, 14:24
Sources
Comment
Ich tippe auf typo (hash statt ash).

Crude protein
Ether extract
Crude fiber
Ash

sind Standardangaben für Futtermittel.

Rohprotein
Rohfett
Rohfaser
Rohasche


EDIT: EU-Verordnung ergänzt (s. Seite 23)
#21AuthorAdvohannes (785343) 07 Mar 12, 14:41
Comment
@OP Es handelt sich um die Zusammensetzung des Hundefutters.
Verwirrend...wohl eher um die biologisch-chemische Analyse des Hundefutters denn der Angabe der Inhaltsstoffe.
Würde auch die ganzen chemischen Symbole erklären. Spuren dieser Elemente wurden nachgewiesen und wohl nicht beigemengt.
Daher Unterstützung für @18+21.

P.S.: Chuck Norris braucht keine Tiernahrung. Wenn er Bärenhunger hat, dann greift er sich einen Bären ;)
#22AuthorHeliofaros (805659) 07 Mar 12, 16:08
Comment
Support für Tippfehler: hash = ash, wie in #18+21 beschrieben.

Begründung:
Es handelt sich definitiv nicht um eine Angabe der Zutaten, sondern wie richtig bemerkt um eine Analyse der Inhaltsstoffe.
Siehe Ether extract in der Liste im OP - mittels Etherextraktion (Ether/Äther ist ein organisches Lösungsmittel) wird das Fett aus dem Futtergemisch gelöst, dann wird der Ether verdampft und die Menge der Fettstoffe bestimmt.
Wäre Ether im Tierfutter enthalten kann ich garantieren, dass das Zeug von keinem Hund angerührt würde.
#23AuthorOxymorphon (700306) 07 Mar 12, 16:20
Comment
Judging by their newspapers, inserting the letter h entirely at random into foreign words is a common Italian practice. On that basis, support for #18, #21, #23.
#24Authorcaptain flint (782544) 07 Mar 12, 16:34
Comment
Ich auch. Ich bin nämlich Italiener und beim Lesen von #0 habe gleich gedacht, hei, da muss aber "Ash" stehen.
#25AuthorMarco P (307881) 07 Mar 12, 18:21
Comment
Ich hab' auch noch mal rumgesucht und schließe mich der Typo-Fraktion hier an, zumal auch die Fundstelle in #7 vor lauter Tippfehlern nur so wimmelt ... und, die Trefferquote für -asche ist einfach um ein mehr als 4.000faches höher ...
#26Authorno me bré (700807) 07 Mar 12, 18:59
Comment
Also doch: Asche!

Erst einmal meine Entschuldigung für den Eintrag wegen eines Tippfehlers!

Aber ich sehe, ihr habt auch Spaß dabei gehabt. Ich kann nur vermuten, warum. ;-) Und ich muss von dieser Seite schmunzeln.

Asche passt ganz gut hier, zumal oft "raw ash" angegeben wird. Das haben sie wohl gemeint.

Vielen Dank für eure Hilfe und bleibt so scharfsinnig. :-)
#27AuthorKatja968 (854169) 07 Mar 12, 19:27
i Only registered users are allowed to post in this forum