äÄöÖüÜß
Lautschrift
Deutsch
Monophthonge
ɛɪɔɶøʏ
Diphthonge
au̯ai̯ɔʏ̯
Konsonantensystem
çʤŋʃʀʁʒ
Englisch
Monophthonge
ɛɜɪɔʊəɑɐɒæ
Konsonantensystem
ŋθʃʒçʍɹɻɫɾ
Diakritische Zeichen
ˈː
 
NEU
leo-ende

Betreffyok / yaikultie (yiddish)13 Antworten    
Quellen
Yok (יוק in Hebrew) is a Yiddish word that has entered English to refer to a non-Jewish boy or man. Similarly, Yaikultie refers to a non-Jewish girl or man.

Danke im Voraus

(Ich war mir etwas unsicher, ob das in die Rubrik
Englisch->Deutsch oder in die Rubrik Yiddish->Jiddisch gehört :)
VerfasserKumar-S (797155) 15 Nov 12, 11:03
Kommentar
Also ein nichtjüdisches Mädl/Frau ist eine Schickse/Schicksa. Für Kerls kenne ich kein jiddisches Wort. Der Goj bezeichnet den Nichtjuden allgemein (wie in Schabbesgoj).
#1VerfasserSelima (107) 15 Nov 12, 11:14
Kommentar
http://de.wikipedia.org/wiki/Goi_%28Nichtjude%29

Sehr bekannt dürfte die Bezeichnung Goi allerdings nicht sein (zumindest nicht bei den Gois).
#2Verfasserafterhours (758017) 15 Nov 12, 11:15
Kommentar
Kommt halt drauf an. Ich bin kein Jude und kenne Goj als Bezeichnung für Nichtjuden schon ewig und drei Tag, und das, obwohl in meiner Umgebung nicht sonderlich viele Juden wohnen. Der Plural von Goj ist übrigens Gojim ;-)
#3VerfasserSelima (107) 15 Nov 12, 11:19
ÜbersetzungShiksa
Quellen
Bei der "Schickse" bin ich mir etwas unsicher, laut shoa.org wäre es nicht die "yaikultie" sondern die "shiksa":

The National Post explains “And Jewish dating sites market themselves with the cheeky slogan ‘Shiksas are for practice’” (National Post, May 17, 2010) The Urban Dictionary defines “shiksa” thus: “A Gentile girl or woman, especially one who has attracted a Jewish man. The term derives from the Hebrew word ’sheketz’, meaning the flesh of an animal deemed taboo by the Torah. Since a Jewish man marrying a non-Jewish woman is taboo also, this word applies to her. Traditionally this is a derogatory term, though in modern times it has also been used more light-heartedly.” Wikipedia adds that “shiksa” means “abomination”, “impure,” or “object of loathing, depending on the translator.”
#4VerfasserKumar-S (797155) 15 Nov 12, 11:32
ÜbersetzungShaygets
Quellen
"Shaygets" schlägt Tante Wiki für (junge) Männer als Pendant zur Schickse vor:

http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_deutscher_W%C3%B6rter_aus_dem_Hebr%C3%A4ische...

#5Verfasserkaoya (406116) 15 Nov 12, 11:38
ÜbersetzungShaygets
Quellen
"Shaygets" klingt gut und kommt dieser Zusatzinfo sehr nahe:

In a story in last week's New Yorker "Mother with Child" by Jonathan Wilson, the narrator's mother uses the word "yok" as a pejorative to describe the narrators gentile girl friend. The author explains:"*Yok* is Anglo-Jewish for Gentile. It's worse than "goy" or "shiksa." It connotes viciousness, brutality, and deep, irredemiable stupidity."

http://mendele.commons.yale.edu/wp/wp-content/uploads/TxtArchive/vol05/vol05301....
#6VerfasserKumar-S (797155) 15 Nov 12, 12:15
Kommentar
Na, das sind ja allesamt sehr freundliche Beschreibungen.
#7VerfasserSelima (107) 15 Nov 12, 14:31
Kommentar
Kommt halt drauf an. Ich bin kein Jude und kenne Goj als Bezeichnung für Nichtjuden schon ewig und drei Tag, und das, obwohl in meiner Umgebung nicht sonderlich viele Juden wohnen.

Geht mir genauso...ich würde es spontan klassisches Trivial Pursuit-Wissen nennen...oder Smalltalk-Bildung...ebenso wie man halt weiß dass Finnland in Eigenbezeichnung Suomi heißt ohne einen Finnen zu kennen...
#8VerfasserYora Unfug (694297) 15 Nov 12, 14:43
Kommentar
Das trifft es vermutlich ziemlich gut. Zuweilen kommt es gar nicht gut an, wenn man zu viel Trivial Pursuit-Wissen hat. Leider.
#9VerfasserSelima (107) 15 Nov 12, 14:51
Kommentar
...und das die Zahlen auf Finnisch mit yksi, kaksi,kolme beginnen - das war damals Interrailer-Wissen, wie man es sich in der Jugendherberge zuraunte.
#10VerfasserGart (646339) 15 Nov 12, 17:09
Kommentar
... und kippes sagt man beim Schnapskippen. Nur, daß ich nie intergerailt bin.
#11VerfasserSelima (107) 15 Nov 12, 17:11
Kommentar
Die OT-Diskussionen passen besser hier hinein:
Siehe auch: "Woher weiß ich das nur?" - Klischeehaftes Halbwissen

(Nur fürs Protokoll: Ich bin kein Jude und kenne Goj als Bezeichnung für Nichtjuden schon ewig und drei Tag, und das, obwohl in meiner Umgebung nicht sonderlich viele Juden wohnen gilt für mich auch.)
#12VerfasserDragon (238202) 15 Nov 12, 17:14
Kommentar
Für mich auch, aber LEO als Sammelbecken von sprachlich und kulturell interessierten Menschen dürfte da nicht repräsentativ sein.
#13VerfasserJanZ (805098) 15 Nov 12, 17:26
i Nur registrierte Benutzer können in diesem Forum posten