äÄöÖüÜß
Lautschrift
Deutsch
Monophthonge
ɛɪɔɶøʏ
Diphthonge
au̯ai̯ɔʏ̯
Konsonantensystem
çʤŋʃʀʁʒ
Englisch
Monophthonge
ɛɜɪɔʊəɑɐɒæ
Konsonantensystem
ŋθʃʒçʍɹɻɫɾ
Diakritische Zeichen
ˈː
 
leo-ende

Betreffworden/geworden5 Antworten    
Kontext/ Beispiele
Gestern Abend bin ich traurig geworden.

Gestern Abend bin ich traurig worden.

Kommentar
Im Praesens, Wenn soll man "worden" und "geworden" benutzen? Koennten die Woerter abwechselnd geeignet sein?
VerfasserMW03 Mär 06, 05:44
Kommentar
worden ist rein süddeutscher (auch österreichischer und schweizer?) Dialekt und hat keinen Platz im Hochdeutschen. Bitte nicht in offizieller Korrespondenz benutzen und mündlich nur, wenn Du in den genannten Gebieten wohnst.
#1VerfasserWerner03 Mär 06, 06:33
Kommentar
Gerade fällt mir ein, daß Du möglicherweise einen alten Text vor Dir hast. Früher wurde "worden" in weiteren Kreisen benutzt, aber fast auschließlich in poetischem Kontext.
#2VerfasserWerner03 Mär 06, 06:35
Kommentar
>worden [...] hat keinen Platz im Hochdeutschen.
Das stimmt so nicht. Beispiele:
Die Wäsche ist gewaschen worden.
Das Haus ist gestrichen worden.
Früher sind Kinder oft verprügelt worden.

Allgemein steht worden dann, wenn es mit einem Partizip Perfekt verbunden wird.
Bei einem Adjektiv (wie im Beispiel) muss geworden stehen:

Ich bin traurig geworden.
#3Verfasserdirk03 Mär 06, 08:31
Kommentar
Willst du den Satz auch auf Englisch? Falls ja:
"Yesterday I became sad."
#4VerfasserThe03 Mär 06, 08:48
Kommentar
@Dirk: Kontext! Ich habe meine Aussage auf ebendiesen bezogen.
#5VerfasserWerner03 Mär 06, 09:11
i Nur registrierte Benutzer können in diesem Forum posten