äÄöÖüÜß
Lautschrift
Deutsch
Monophthonge
ɛɪɔɶøʏ
Diphthonge
au̯ai̯ɔʏ̯
Konsonantensystem
çʤŋʃʀʁʒ
Englisch
Monophthonge
ɛɜɪɔʊəɑɐɒæ
Konsonantensystem
ŋθʃʒçʍɹɻɫɾ
Diakritische Zeichen
ˈː
 
leo-ende

Falscher Eintragsandbox/sandpit  - Sandkiste hauptsächlich (Österr.)  24 Antworten    
Korrektursandbox/sandpit - Sandkiste
Beispiele/ Definitionen mit Quellen
Kommentar
Dem LEO-Eintrag zufolge scheint Sandkiste ein Austriazismus zu sein, Sandkasten die bundesdeutsche und Schweizer Form.

Zumindest in meinem Sprachgebrauch ist das nicht so. Ich (ursprünglich Schleswig-Holstein) kenne und benutze beide Formen, Sandkiste sogar deutlich häufiger.

Der Eintrag Sandkiste wurde offenbar von einem Österreicher vorgeschlagen (siehe F-Link in der Mitte), aber gleich darauf meldete sich ein Norddeutscher, dem diese Form ebenfalls vertraut war.

Vorschlag: "hauptsächlich (Österr.)" streichen.
Verfasserwupperwolf (411909) 21 Mär 12, 23:20
Kommentar
wupperwolf, warum verlinkst Du denn die vorangegange Diskussion nicht?
-> Siehe auch: sandbox - die Sandkiste

Darin findet sich ein Wörterbuchbeleg, der auf den öster. Gebrauch verweist (Duden), aber auch einer, der darauf verzichtet (Wahrig/Bertelsmann).

Spielen Deine Kinder tatsächlich in der Sandkiste? Einer Sandkiste entnehme ich allenfalls Streusand. Was der Brite sand-pit nennt, ist bei mir (süddt.) stets ein Sandkasten. Sandkiste ist für mich (u. etliche andere: Siehe auch: Sandkiste )eindeutig ein Austriazismus.

Der Duden u. LEO behaupten ja nicht, dass es sich um ausschließlichen österr. Gebrauch handelt. Den Hinweis auf die hauptsächliche Verwendung in Ö. hist mE gerechtfertigt und sinnvoll: nicht unterstützt.

Für relevanter hielte ich, im WB die Bedeutungen für das Kinderspielgerät und den Streusandbehälter zu differenzieren.
#1Verfasserlunatic. (406119) 22 Mär 12, 08:36
Kommentar
Danke fürs Verlinken!

Ja, meine Kinder spielen tatsächlich in der Sandkiste. Vielleicht gibt es eine Art Sandwichverteilung: in Österreich und im Norden Sandkiste, dazwischen Sandkasten. Ein Fall für die Augsburger.

Beweise außer meinem eigenen Sprachgebrauch kann ich nicht vorlegen. Vielleicht melden sich ja noch ein paar andere Norddeutsche. Aber mit dem Duden will ich mich natürlich nicht anlegen.
#2Verfasserwupperwolf (411909) 22 Mär 12, 09:17
Kommentar
Im Variantenwörterbuch des Deutschen steht:
Sandkiste A die;
[...]
- in D selten

Das A hinter Sandkiste steht für Österreich.
#3VerfasserDoris (LEO-Team) (33) 22 Mär 12, 09:34
Kommentar
Vielleicht war ich auch nur ein seltsames Kind. Ich gebe mich erst einmal geschlagen.
#4Verfasserwupperwolf (411909) 22 Mär 12, 09:35
Kommentar
Nicht so schnell aufgeben, in meiner Umgebung (Nordostdeutsch) ist auch Sandkiste sehr viel gebräuchlicher als Sandkasten. Aber auch in dem verlinkten Faden ist ja schon der Hinweis darauf enthalten, daß es in Norddeutschland verbreiteter ist, als Sandkasten.

Vielleicht liegts daran, daß die Duden-Redaktion in Süddeutschland sitzt :-)?
#5VerfasserAdvohannes (785343) 22 Mär 12, 22:41
Kommentar
Für NRW möchte ich mal behaupten, der Sandkasten ist gebräuchlich.

Laut wikipedia gibt es auch noch die Buddelkiste. http://de.wikipedia.org/wiki/Sandkasten .

Die Hitliste (D):
Sandkasten: 457.000
Sandkiste: 42.500
Buddelkiste: 6.700

Die Hitliste (AT):
Sandkasten: 16.400
Sandkiste: 20.600
Buddelkiste: 2.100

In D ist die Trefferanzahl 10:1 und #3 scheint also zu stimmen. Je nachdem was man unter 'selten' versteht.
#6VerfasserHarri Beau (812872) 22 Mär 12, 23:37
Kommentar
Eigentlich hatte ich auch keine Lust aufzugeben, aber ich wollte auch keine Diskussion von opinesken Ausmaßen ins Rollen bringen. Der Hinweis auf Österreich ist also offenbar hilfreich und richtig, weil man in Süddeutschland praktisch ausschließlich "Sandkasten" sagt.

Neuer Vorschlag: hauptsächlich Österreich und Norddeutschland.

Beweisstück A: Die Bergedorfer Zeitung, die im östlichen Hamburg, Stormarn und Lauenburg gelesen wird.

http://www.bergedorfer-zeitung.de/

Sandkiste: 194 Treffer http://www.google.de/search?as_q=sandkiste&as_epq=&as_oq=&as_eq=&as_nlo=&as_nhi=...
Sandkasten 46 Treffer http://www.google.de/search?as_q=sandkiste&as_epq=&as_oq=&as_eq=&as_nlo=&as_nhi=...

Beweisstück B
Kieler Nachrichten:

Sandkiste 21 Treffer http://www.google.de/search?as_q=Sandkasten&as_epq=&as_oq=&as_eq=&as_nlo=&as_nhi...
Sandkasten 5 Treffer http://www.google.de/search?as_q=Sandkasten&as_epq=&as_oq=&as_eq=&as_nlo=&as_nhi...

Beweisstück C: Gemeindebriefe (denn die werden in aller Regel von Ortsansässigen verfasst).

http://www.reinbek-mitte.de/Aback.html
Am 31. März heißt es wieder: Ärmel hochkrempeln und anpacken. Ganz sanft, wenn wir uns die Hände reichen und um den Segen bitten, sanft bitte auch, wenn die 450 Stiefmütterchen eingepflanzt werden, fester, wenn Wege und Zäune ausgebessert und der Sand in den Sandkisten ausgetauscht werden.
(Diese Sandkisten kenne ich übrigens persönlich.)


http://www.marienkapelle.de/Berichte0305.htm (HH-Eidelstedt)
Die Sandkiste wird neu hergerichtet.

Das soll erst einmal reichen. Ich will nur zeigen, dass es zumindest in HH und Schleswig-Holstein keinesfalls selten ist. Und wie Advohannes sagt, im Nordosten ebenfalls nicht.
#7Verfasserwupperwolf (411909) 23 Mär 12, 10:02
Kommentar
Das hört sich überzeugend an. NRW ist jedenfalls nicht norddeutsch genug, aber das kommt ja öfters mal vor.

Minimal anderes Thema:

Es gibt ja auch Leute, die sagen Bierkiste zu dem Teil was ich Bierkasten nenne. Die habe ich bisher in den Osten verortet. Sagt man das im Norden auch?
#8VerfasserHarri Beau (812872) 23 Mär 12, 10:37
Kontext/ Beispiele
Kommentar
Bei Leo ist die Bierkiste bisher ausschließlich österreichisch.
#9Verfasserarcus (267523) 23 Mär 12, 10:54
Kommentar
Tatsächlich. Aber die können ja auch schlecht Kasten Bier sagen weil sie dann direkt an eine größere Einheit denken:

Kasten:
9.Schrank
Gebrauch: süddeutsch, österreichisch, schweizerisch
http://www.duden.de/rechtschreibung/Kasten#Bedeutung9

Eine Kiste verbinde ich immer mit einem Deckel oben drauf. Bei einem Kasten geht es mir nicht so.
#10VerfasserHarri Beau (812872) 23 Mär 12, 11:28
Kommentar
Ene mene miste, es rappelt in der Kiste.
Mit den Sandkastenfreunden bei einer Kiste Bier in der Sandkiste sitzen und dann müde in die Kiste (Bett). Zum Einkaufen nehmen wir auch Faltkisten mit. Kasten gibt's in Indien. Oder als Kastenweißbrot. Kästen sind z.B. Schmuckschatullen. Kaschtel in Südtirol. +1 aus Norddeutschland.
#11VerfasserHeliofaros (805659) 04 Apr 12, 17:49
Kommentar
Also so ein Schrank voll Bier hätte ja durchaus auch etwas...
#12VerfasserRichard (236495) 05 Apr 12, 10:23
Kommentar
@12: Gab es da nicht mal eine Heineken-Reklame? Hauseinweihung, natürlich mit "Palastbegehung", die Mädels gehen mit der Hausherrin los und bewundern den begehbaren Kleiderschrank (oder war's ein Schuhschrank?) mit ausgiebigem Gekreische, bis sie lautes Gebrüll hören: Der Hausherr ist mit den Jungs im begehbaren, mit Bier gefüllten Kühlschrank angekommen...

Für mich (NRW) ist ein Sandkasten das Ding auf dem Spielplatz, in dem man spielt und Sandkuchen bäckt, während ich mit einer Sandkiste nicht viel anfangen kann und wohl am ehesten das Behältnis entweder für Löschsand oder aber für Bremssand (in älteren Straßenbahnen zu sehen) vermutet hätte.
#13VerfasserDragon (238202) 05 Apr 12, 11:12
Kommentar
Eine weiter Stimme aus Norddeutschland, in diesem Fall Niedersachsen: Wir haben als Kinder in der Sandkiste gespielt. Ein Sandkasten ist für mich eher das, wo die Generäle ihre Schlachten proben.
#14Verfasserdirk (236321) 05 Apr 12, 22:47
Kommentar
Hier (Niedersachsen) eine weitere Stimme für Sandkiste!

Geboren bin ich in NRW, dort haben wir tatsächlich Sandkasten gesagt, aber meine eigenen Kinder spielen hier in der Sandkiste.
#15VerfasserSilvia(D) (320521) 06 Apr 12, 00:29
Kommentar
#4 Vielleicht war ich auch nur ein seltsames Kind.

Nein, warst du nicht. die im Sandkasten spielen fahren vielleicht auch
Seifenkasten(sic)

Getränkeki/asten... kann auch streitbar sein
#16Verfassernoli (489500) 06 Apr 12, 09:05
Kontext/ Beispiele
Streusandkiste
Kommentar
Streusandkästen gibt es wohl nicht bei der Strassenbauverwaltung oder der Stadtreinigung.
#17VerfasserPachulke (286250) 06 Apr 12, 14:43
Kommentar
Also ich habe in Berlin in der Buddelkiste gepielt. Oder (mit Erlaubnis der Bauarbeiter, wenn wir alles, was wir runtergetreten hatten, auch wieder hochschaufeln würden) auf dem Riesensandberg auf unserem breiten Gehweg, als die Kanalisation gemacht wurde. ;o)
#18Verfasservirus (343741) 06 Apr 12, 18:46
Kontext/ Beispiele
... und zuhause gab es dann Mohnpielen

Für den Begriff 'Mohnpielen' findet sich im LEO-Wörterbuch keine Entsprechung.

http://en.wikipedia.org/wiki/Mak%C3%B3wki
Kommentar
http://de.wikipedia.org/wiki/Mohnpielen

... meine Schwester hat in besagte Kiste gepieselt
#19VerfasserPachulke (286250) 06 Apr 12, 19:22
Kommentar
Ob mit oder ohne "norddeutsch" würde ich vorschlagen dass der Eintrag nicht
Sandkiste hauptsächlich (Österr.)
sondern
Sandkiste (hauptsächlich Österr.)
lauten sollte.
#20VerfasserSachs (638558) 10 Apr 12, 08:08
Kommentar
NRW (Ostwestfalen): Sandkasten, Kiste Bier (aber nicht Bierkiste)

Nur mal so nebenbei...
#21VerfasserMandalor (856590) 10 Apr 12, 11:06
Kontext/ Beispiele
Kommentar
Kiste Bier (aber nicht Bierkiste)

Nur mal so nebenbei...
21 Autor Mandalor


Wird die leere Kiste Bier nicht zur Bierkiste?

Nur mal so neben bei:

Kasten Bier
#22VerfasserPachulke (286250) 10 Apr 12, 11:46
Kommentar
@Pachulke:
Bei uns gibt´s es nur die leere Kiste Bier, gefüllt mit leeren Flaschen ;-)
Ein Paradoxon!

Kennt ihr das Gefühl, wenn ihr öfter ein Wort /zwei Wörter vor euch hin murmelt, das ihr nachher selber nicht mehr wisst, was jetzt was ist? *lach*
#23VerfasserMandalor (856590) 10 Apr 12, 11:53
Kommentar
Unterstützung für Wupperwolf: Sandkiste ist eindeutig (auch) norddeutsch (Schleswig-Holstein).

Und ich würde auch eher Bierkiste oder Kiste Bier statt Bierkasten sagen.
#24VerfasserFischkopp2 (442578) 10 Apr 12, 18:13
i Nur registrierte Benutzer können in diesem Forum posten