• Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
leo-ende
Werbung
Neuer Eintrag

standard candle [Astron.] - Standardkerze, f

   
Beispiele/ Definitionen mit Quellen
 
Kommentar
http://www.spektrum.de/news/zwei-wege-zur-kos...
Supernova-Explosionen vom Typ Ia sind eine wahre Goldgrube für Astronomen. Sie spielen nicht nur eine wichtige Rolle beim Verständnis der Sternentwicklung, sondern werden auch als kosmische Standardkerzen eingesetzt, um die Ausdehnung des Universums zu kartieren, denn die Sternenexplosionen scheinen stets gleich hell aufzuleuchten. Neue Ergebnisse zeigen nun aber, dass nicht alle Supernova-Explosionen vom Typ Ia gleich sind und zwei grundsätzlich verschiedene Ursachen haben. ...

...  Um herauszufinden, ob diese Standardkerzen tatsächlich selbst in fernsten Regionen des Alls immer gleich sind - und auch um Hinweise auf ihre Entstehung zu erhalten, durchmustert ein internationales Astronomenteam im Rahmen des sogenannten CANDELS+CLASH-Supernova-Projekts seit drei Jahren systematisch ferne Galaxien mit Hilfe der hochauflösenden Wide Field Camera des Hubble-Teleskops.  ...

... Da man aus ihrer Periode direkt auf ihre absolute Helligkeit schließen kann, sind sie die geeigneten Standardkerzen zum Bestimmen von Entfernung in einem Bereich bis 20 Mpc. Als Standardkerze bezeichnet man ein leuchtendes Objekt bekannter absoluter Helligkeit. Weitere Standardkerzen sind die RR-Lyrae-Sterne, die W-Virginis-Sterne und für sehr entfernte Objekte Supernovae vom Typ 1a. ...

...  Die Standardkerze der Gamma-Astronomie flackert    05.10.2010
Zum ersten Mal seit der Entdeckung von Gamma-Strahlung vom Krebs-Nebel vor etwa 40 Jahren konnte mit dem Agile-Satelliten ein Strahlenausbruch aus der Richtung vom Krebs-Nebel beobachtet werden (ATEL). Unter Beteiligung unserer Gruppe sind Beobachtungen mit dem Chandra-Röntgensatelliten (ATEL) und dem Hubble Weltraumteleskop (ATEL) innerhalb der letzten Wochen zustande gekommen. ...

... Auch im Milchstraßensystem (und darüber hinaus) gibt es „durch die Natur standardisierte“ Strahler. Die Astronomen nennen diese Standardkerzen. Die Eignung von Sternen zur Standardkerze hängt daran, wie genau man ihre Leuchtkraft (Strahlungsleistung) bestimmen kann. Bestimmte Sterntypen, z. B. Delta-Cephei-Sterne, sind ausgezeichnete Standardkerzen. ...

... In der Hochenergieastrophysik (Röntgen- und Gammaastronomie) wird als Eichquelle (Standardkerze) gerne der Krebsnebel verwendet. Hohe Energien werden in unserem Universum z.B. am Ende der Entwicklung eines schweren Sterns frei, der sich nach einer heftigen Explosion je nach Anfangsmasse in einen Neutronenstern bestehend aus komprimierter Kernmaterie oder im Fall noch größerer Sternmasse, wenn der Druck der Kernmaterie nicht mehr der noch größeren Schwerkraft der Sternleichenmasse standhalten kann, in ein Schwarzes Loch umwandelt. ...

So entdeckte Bühler mit dem Weltraumteleskop "Fermi", dass der Krebsnebel, die vermeintliche Standardkerze der Gammastrahlen-Astronomie, in Wirklichkeit eine variable Quelle mit kurzen, aber heftigen Aktivitätsausbrüchen ist. Mit den Teleskopen des H.E.S.S.-Observatoriums (High Energy Stereoscopic System) in Namibia hat er zudem zwei hochvariable Phasen der aktiven Galaxie PKS 2155-304 analysiert und daraus Grenzen für eine mögliche Energieabhängigkeit der Lichtgeschwindigkeit bei sehr hohen Photonenenergien abgeleitet, wie sie in einigen Modellen der Quantengravitation vorhergesagt wird. ...

Als Standardkerzen bezeichnet man in der Astronomie Objekte, deren absolute Helligkeit man entweder direkt messen oder über direkt messbare Parameter berechnen kann. Dann kann man anhand ihrer scheinbaren Helligkeit auf die Entfernung der Objekte schließen. Diese ergibt sich dabei nach dem Entfernungsmodul: ...

A standard candle is an astronomical object that has a known absolute magnitude. They are extremely important to astronomers since by measuring the apparent magnitude of the object we can determine its distance using the formula:
m-M = 5 log d – 5
where m is the apparent magnitude of the object, M is the absolute magnitude of the object, and d is the distance to the object in parsecs. ...

... "This has some impact on the use of Type Ia supernovae as standard candles," says Ferdinando Patat. "This kind of supernovae is used to measure the rate of acceleration of the expansion of the Universe, assuming these objects behave in a uniform way. But asymmetries can introduce dispersions in the quantities observed." ...

Quasars as standard candles I: The physical relation between disc and coronal emission
A tight non-linear relation exists between the X-ray and UV emission in quasars (i.e. LX∝LγUV), with a dispersion of ∼0.2~dex over \rev{∼3~orders of magnitude in luminosity}. Such observational evidence has two relevant consequences: (1) an ubiquitous physical mechanism must regulate the energy transfer from the accretion disc to the X-ray emitting {\it corona}, and (2) the non-linearity of the relation provides a new, powerful way to estimate the absolute luminosity, turning quasars into a new class of {\it standard candles}.   ...

... A standard candle is a class of astrophysical objects, such as supernovae or variable stars, which have known luminosity due to some characteristic quality possessed by the entire class of objects. Thus, if an extremely distant object can be identified as a standard candle then the absolute magnitude M (luminosity) of that object is known. Knowing the absolute magnitude, the distance D (in cm) can be calculated from the apparent magnitude m as shown in the formula below. ...

To find distances in space, astronomers use objects called "standard candles." Standard candles are objects that give a certain, known amount of light. Because astronomers know how bright these objects truly are, they can measure their distance from us by analyzing how dim they appear.  ...

...  Two examples of standard candles commonly used by cosmologists to measure distances are Cepheids and Supernovae; together with measurements of galaxy redshifts, these distance estimates tell us a great deal about the distribution and motions of galaxies - and the dynamics of the Universe itself. ...

... Supernova Factory indicates that when peak brightnesses are accounted for, as shown in the upper graph, the late-time behaviors of faint and bright supernovae provide solid evidence that the white dwarfs that caused the explosions had different masses, even though the resulting blasts are all “standard candles.” ...

... Standard candles are astronomical objects that make up the rungs of the so-called cosmic distance ladder, a tool for measuring the distances to farther and farther galaxies. The ladder's first rung consists of pulsating stars called Cepheid variables, or Cepheids for short. Measurements of the distances to these stars from Earth are critical in making precise measurements of even more distant objects. Each rung on the ladder depends on the previous one, so without accurate Cepheid measurements, the whole cosmic distance ladder would come unhinged. ...
Verfasserno me bré (700807) 20 Mär 17, 20:06
i Nur registrierte Benutzer können in diesem Forum posten
 
LEO benutzt Cookies, um das schnellste Webseiten-Erlebnis mit den meisten Funktionen zu ermöglichen. Es werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in den Hinweisen zu den Nutzungsbedingungen / Datenschutz (Cookies) von LEO.