NEU
leo-plde

Advertisement

LEO's history

  1. 1
     
  2. 2
     
  3. 3
     
  4. 4
     
  5. 5
     
  6. 6
     
  7. 7
     
  8. 8
     
  9. 9
     
  10. Next
     
  11. Previous
     
  1. Die Wegbereiter
    Data mining in the pioneering age of online dictionaries  

     The history of the dictionary
     

    The following account provides a rough outline of the evolution of the dictionary. More details can be found in the Milestones for the years 1995 - 2006 and 2006 - 2011.

    I The pioneers (1995 - 1999)

    The idea to create a German-English dictionary, which was initially intended for internal use only but was subsequently developed with the new media environment and the World Wide Web in mind, was conceived by Achim Jung. It was inspired partly by a quest for new challenges in the field of IT and partly by a sense of "frustration" - existing German-English dictionaries did not yet contain entries for IT terms and finding the right translation was a tedious undertaking. Initially hosted on a machine of the Institut für Informatik at the TU-München and offering only basic content and features, the project soon gathered pace and saw its content and popularity rise. Already back then, leafing through dictionaries, which was tiresome and more often than not futile, held much less appeal than searching for a translation online with the help of new media tools, even if the latter sometimes also (still) proved to be unsuccessful.

    While the dictionary was still in its maiden year, founder Achim Jung passed over work on the dictionary to Peter Kai Wimmer who received support in the years to follow from Mike Gendreyzig, Stephan Haslbeck, Marc Sihling and Christian Werner. During this first phase, improvements included a first attempt at a structured page layout, word lists were sent to volunteers for correction, forms were integrated for feedback and new entries, and a guest book was set up. Above all, however, what was initially a rather humble collection of words grew to a sizeable list of 170,000 entries. This shows that from the very beginning, the dictionary thrived on the symbiosis between the dictionary team and the dictionary's users who contributed many private word lists.

    The end of this period was marked by the last of the pioneers leaving the field of research for a career outside the university setting.

  2. Mitarbeiter beantworten Wortanfragen
    Employees answering translation queries (using the latest
    technology
    ) 

    II. Wechsel der Wörterbuchsoftware (2000 - 2006)

    Along with the changes in the team came a change in server technology. Over the Christmas holidays 1999, Elmar Bartel developed the very first version of his dictQuery software which - after the expected glitches and teething problems - was put into operation in February 2000. The redesign of the software had become necessary because the constantly increasing number of queries had become too great for the initial infrastructure (based on Apache, Perl scripts and a Wais database) to handle. To give you an idea of the difference between now and then: while four queries per second used to be enough to bring the server to its knees, the current (2010) dictQuery version - after a host of modifications and revisions on its way to maturity - can now handle 700 queries per second with comparative ease.

    The second phase was also a break from the previous content-management approach. Instead of voluntary helpers and IT experts with only limited language skills, the first qualified translator was hired to scrutinise the content with her professional eye (something direly needed after the previous years). This move was made possible by the TU München and the Deutsche Wissenschaftsnetz granting permission for the sale of advertising space on the LEO website to fund the position. Other milestones that were achieved in this period include the launch of the German-French dictionary, the vocabulary trainer and discussion forums.

  3. Herold
    Herald announcing the start of LEO's independence before the gates of
    Munich (in the background the river Isar and Frauenkirche)
     

    III On the path to independence: LEO GmbH takes over (2006 - 2007)

    Since 1 April 2006, the dictionary services have been provided by LEO GmbH. While the team and the LEO concept - of offering all content for free - remained unchanged, the whole setting of the venture changed on more than one level: offices relocated from the north to the south of Munich, entrepreneurial novices had to assume full responsibility for all 'benefits and liabilities' (with all the advantages and disadvantages that entailed), translators were offered permanent contracts to guarantee continuity in the expansion and maintenance of the dictionaries (difficult in the context of a technical university), competition had to be faced up to without any ifs and buts, and new server structures needed to be set up using a commercial hosting service. In short, numerous technical and entrepreneurial hurdles had to be overcome in the first two years until our lion felt settled in the new environment.

    The major challenges on a programming level included:

    • The integration of the German-Spanish dictionary.
    • The complete redesign of the forum software which among other things required the change to a PostgreSQL database because the old software was no longer capable of handling the flood of postings.
    • The expansion of the vocabulary trainer into a more powerful language trainer allowing users to set up study groups and upload their own exercises and lessons.

  4. Neue Server
    Wiring and heat sinks of the new
    state-of-the-art server solution
     

    IV New dictionaries and improved server availability (2008 - 2009)

    2008 saw the launch of the Italian and Chinese dictionaries after a long period of preparation. Chinese with its logographic writing system using either simplified or traditional characters (with no spaces between words) supplemented by Pinyin transliteration, was previously unknown territory and it took us two years to deal with all the problems the language presented. As we believe that dictionaries without enough content are of little use, we felt that one year's preparation for the Italian one was the absolute minimum. Unperturbed by all these challenging demands, the team was not afraid to take on the next project: Russian-German.

    All the while, queries to the dictionary have continued to rise and have required us to pay increasing attention to the issue of server availability. We gladly accepted an offer of IP Exchange GmbH to set up a second server location in Nuremberg in addition to the existing one in Munich. While getting our services to run from two locations was no mean feat, being able to provide the service via two separate arteries and knowing that a complete outage is now impossible, was well worth the effort. A total of 14 servers currently handle the queries to the dictionaries, forums and trainers and at both locations, a load balancer ensures that queries are evenly distributed to the dictionary servers.

  5. (Ver)Beugung
    Anmutige Form der (Ver)Beugung - Vorläufer des heutigen Flexionsansatzes 

    V Russian and new dictionary features (2010)

    Even with a starting base as the foundation for our Russian-German dictionary, it still took us a whole year to edit the content and make the necessary technical adjustments. Apart from extracting the original content into a file format which we could work with, the issue of the Cyrillic alphabet, which is different to that of western European languages and consequently requires a different character encoding system, needed to be addressed, the original content to be tagged according to our notation system, the dictionary pages to be translated, and the forums and trainer to be set up .... This may serve as an explanation for why the 'wish list' of desired new language pairs grows much faster than our actual dictionary portfolio.

    Another reason for the moderately-paced growth is the fact that much of our attention has been taken up by the new version of the language trainer which offers the possibility of searching for inflected words from within a text so that users can easily put together word lists for exercises they have uploaded. In the last one and a half years, we have been working hard on algorithms that can derive possible base forms from inflected words which are normally not included in the dictionaries. This, however, is a major project that is far from complete and will probably keep us busy for the foreseeable future. The new search algorithms enable us to offer users the option of searching comfortably for words from within a text. Using the dictionaries in the so-called text mode, a whole text can be entered in a text field and a click on one or several words in the field will bring up a list of translations. This means words do not necessarily have to be typed in the search field anymore.

  6. Die ersten Smartphones
    Transmitting the instructions for the first
    LEO dictionary app with an early smart-phone device
     

    VI Apps - The future is mobile (2010/2011)

    The first attempts at making the dictionaries not only virtual but also mobile were rather feeble - which is no surprise given the technical possibilities. Between November 1999 and April 2000 users could (if they were lucky) consult the dictionaries on certain mobile phones via WAP (Wireless Access Protocol). We ended the project on 15 April 2000, as documented in the "milestones" where you will find the laconic explanation: "Suspension of the WAP interface until upgrade of dictQuery to multi protocol functionality". And in fact we dropped the initiative without shedding a tear. In a second attempt in November 2003, we set up a short messaging service in cooperation with burdawireless GmbH. But expectations turned out to be significantly higher than demand and after many months in which we didn't even make enough money with the service to buy each LEO employee two scoops of ice cream, it was decided that we would drop it again - the phone charges, the cumbersome way of sending a query and then having to wait for the results as well as the data limit per SMS all proved to be insurmountable obstacles.

    It was only when smart-phones came on the scene that there was any dramatic change: easy usability, the possibility of mobile Internet flatrates and larger displays also made solutions for mobile dictionaries appealing again. Since LEO's resources are generally limited, we needed to wait and see which operating systems would establish themselves in the long-term. By the middle of February 2010 we were able to offer the first mobile solutions for Android, Blackberry, iPhone and Palm. The run on the small downloadable applications (in short: apps) was in stark contrast to the disappointments of the first attempts mentioned above: in July 2011, we counted more than two million downloads for the LEO apps that were available at the time for the major operating systems.

  7. Das Team
    The current team (we felt it wise to put mainly our Graces on view rather than spoil the picture with some of our more unsightly male members)


     

     

    The team

    Management
    Hans (Kili) RiethmayerKoordination, Planung, Werbung, Eingabetoleranz - Geschäftsführer
    Hard- and software
    Elmar BartelServer-Entwicklung (dictQuery), Analysetools - Geschäftsführer
    FabianForumssoftware, Sprachtrainer, Personalisierung
    MartinBookmarklets, Plugins, Vertonungstechnik
    StephanNeugestaltung der Wortschatzabbildung auf Maschinenform
    GeorgSmartphones
    HeikeTechnische Realisierung Arbeitsplatzbereich/LAN
    UliTechnische Realisierung Arbeitsplatzbereich/LAN
    Editorial staff
    Deutsch-Englisch
    DorisKonzeption von Forums- und Wörterbuchstrukturen, Auswertung von Forumsinhalten
    VerenaStandardisierung und Terminologie, inhaltliche Planung, Wortschatzpflege
    DavidVertonung des englischen Wortschatzes
    Deutsch-Französisch
    JustineAufbau und Pflege von Wörterbuch, Idiomatischem Französisch, Forum und Trainer
    CélineAufbau und Pflege von Wörterbuch, Idiomatischem Französisch, Forum und Trainer
    Deutsch-Spanisch
    MercèAufbau und Pflege von Wörterbuch, Forum und Trainer
    XiomaraAufbau und Pflege von Wörterbuch, Forum und Trainer
    BlancaAufbau und Pflege von Wörterbuch, Forum und Trainer
    Deutsch-Chinesisch
    RichardAufbau und Pflege von Wörterbuch, Forum und Trainer
    RanWortschatzpflege, Erstellung der chinesischen Übersetzungen
    Deutsch-Italienisch
    FabioAufbau und Pflege von Wörterbuch, Forum und Trainer
    VeronicaAufbau und Pflege von Wörterbuch, Forum und Trainer
    Deutsch-Russisch
    VictoriaAufbau und Pflege von Wörterbuch, Forum und Trainer
    LarissaAufbau und Pflege von Wörterbuch, Forum und Trainer
    Deutsch-Portugiesisch/Brasilianisch
    CaroAufbau und Pflege von Wörterbuch, Forum und Trainer
    JuliaAufbau und Pflege von Wörterbuch, Forum und Trainer
    JulianeAufbau und Pflege von Wörterbuch, Forum und Trainer
    Deutsch-Polnisch
    JustineAufbau und Pflege von Wörterbuch, Forum und Trainer
    Administration
    ClaudiaRechnungswesen
  8. Meilensteine 1
    Von Wind und Wetter gegerbte Gründungssäule des Löwendienstes 

    Milestones 1995-2005

    1995-08-05Inbetriebnahme unseres Wörterbuchservices durch Achim Jung
    1995-09-19Ein guest book wird eingerichtet.
    1995-10-01Das Wörterbuch wird nun von Peter Kai Wimmer verwaltet.
    1996-02-14Mirror bei travlang in den USA eröffnet. (Anm.: Nicht mehr verfügbar)
    1996-03-29Liste oft gestellter Fragen (FAQ) hinzugefügt
    1996-12-01Mike Gendreyzig verwaltet die Vokabelbeiträge und -anfragen.
    1997-01-08Stephan Haslbeck kümmert sich nun um die 200-Wörterlisten.
    1997-01Neuer Server für schnelleren Zugriff bereitgestellt
    1997-02-03Suche ab sofort in der Wörterbuchliste von Mike Gendreyzig nach weiteren Sprachen. (Anm.: Nicht mehr verfügbar)
    1997-02Es gibt nun noch einen Mirror: i-Connect. (Anm.: Nicht mehr verfügbar)
    1997-02-27Erstellung dieser "Über uns"-Seite
    1997-04-24Neuer Mirror Servus stellt das LEO Deutsch-Englisch-Wörterbuch im angrenzenden Österreich bereit. (Anm.: Nicht mehr verfügbar)
    1997-05-22Marc Sihling schlägt Vokabelanfragen nach und verwaltet die Liste nicht übersetzter Wörter.
    1997-06-16Ein E-Mail-Interface erlaubt den Zugriff auf die Datenbank per elektronischer Mail. (Anm.: Nicht mehr verfügbar)
    1999-02-01Das Wörterbuch wird auf einer SUN mit 2 Prozessoren betrieben.
    1999-11-03WAP-Schnittstelle (beta) für vorübergehenden Test eingerichtet (Anm.: Nicht mehr verfügbar)
    1999-12-01E-Mail-Interface wird eingestellt. (Anm.: Nicht mehr verfügbar)
    1999-12-17Elmar Bartel entwickelt und testet einen neuen Wörterbuchserver (dictQuery).
    2000-01-10Vortest dictQuery
    2000-02-08Vollständige Inbetriebnahme des neuen Wörterbuchservers dictQuery: schnelle Suchmaschine mit Ausgabe deutscher Umlaute
    2000-04-15Aussetzung des WAP-Interfaces bis zur Erweiterung des dictQuery um eine Multiprotokollfunktionalität (Anm.: Nicht mehr verfügbar)
    2000-05-15Der Wortschatz wird nun von Vanessa Dennig (bis 31.01.01), Sybille Frank (bis 31.07.01), Irina Maximtscheva (20.06.01) und Verena Nutzinger (bis 31.03.01, anschließend ständige Mitarbeiterin) fach-fräuisch überarbeitet.
    2000-06-27Erstmals über 300.000 Wortanfragen
    2000-07-13Einstellung aller Mirror-Sites in Hinblick auf den eigenen spektakulären Leistungsgrad (mit z. T. mehr als 320.000 Zugriffen pro Tag)
    2000-10-17Andreas Paul nimmt die Wörterbuchstatistik in Betrieb.
    2000-10-24Überarbeitung der Wörterbuchseiten und -scripts
    2000-11-28Erstmals über 500.000 Wortanfragen
    2001-04-01Mit Verena Nutzinger gehört erstmals eine Übersetzerin zum LEO-Team.
    2001-05-15Erstmals über 800.000 Wortanfragen
    2001-05-21Inbetriebnahme der dictQuery-Version mit Verlinkung der Resultate und Integration der Morphologie; Überarbeitung der Wörterbuchseiten
    2001-07-01Verkürzung der Verlinkungsinformation; Verlinkung der Resultate nun als Voreinstellung
    2001-09-12Erstmals über 1 Mio. Wortanfragen - einige Stichpunkte zum Erfolg des Wörterbuchs finden Sie hier
    2001-09-19Einrichtung des Forums zur Klärung fehlender bzw. fraglicher Übersetzungen sowie für Aspekte aus dem Bereich von Linguistik und Wörterbuch
    2001-09-24Katrina Moorwood stößt zum Team.
    2002-01-09Durch die Zusammenarbeit mit WebToGo ist das Wörterbuch über Palmtops abfragbar.
    2002-01-30Integrationsmöglichkeit in die Sidebar der Netscape- und Mozilla-Browser
    2002-02/2002-03Integrationsmöglichkeiten in alle wesentlichen Browser, Integration in Windows über Lion
    2002-04-08Der Wortschatz umfasst 300.000 bidirektionale Einträge, was einem Vokabular von 600.000 Einträgen bei Unterscheidung der Übersetzungsrichtung entspricht.
    2002-04-09Erstmals über 1,5 Mio. Wortanfragen
    2002-04-27Redesign der Statistik in PHP, um Browserabhängigkeiten des ursprünglichen Entwurfs zu elimieren
    2002-05-16Zusammenfassung aller Integrationsmöglichkeiten des Wörterbuchs in einem Hinweis-Punkt (ersetzt den bisherigen Bookmarklet-Hinweis)
    2002-05-23Neue Forumsversion mit Optimierung der Antwortzeiten und neuen Anordnungsfunktionen für die Diskussionsartikel
    2002-07-17Neue Wörterbuchversion mit Resultatgewichtung, Abweichungs- und Notationstoleranz sowie Hinzunahme weiterführender Links
    2002-09-17 – 2002-10-21Anpassung des 'dictQuery' und Testbetrieb auf einer Multiprozessor-Maschine, da der bislang eingesetzte Rechner bei den in den Hauptbetriebsstunden anfallenden 65 Anfragen pro Sekunde an seine Grenzen stieß.
    2002-09-20Erweiterung um Informationen zur Aussprache und Bedeutung englischer Wörter durch entsprechende Verweise auf das Angebot von Merriam-Webster's Collegiate(R) Dictionary
    2002-10-21Inbetriebnahme des 'dictQuery' auf einer SUN Blade 1000, Dualprozessor 750 Mhz mit 2GB Hauptspeicher
    2002-10-23Erstmals über 2 Mio. Wortanfragen
    2002-11-19Erweiterung um Informationen zu den 'Phrasal Verbs' durch entsprechende Verweise auf das Angebot von Englishpage.com
    2003-01-13Erweiterung der Eingabetoleranz um u. a. Abkürzungen und Behandlung von Mehrfachvokalen und -konsonanten; Zeitoptimierung durch Einsatz von dynamischem Hashing
    2003-01-15Erster Schritt der Revision von Forum und Archiv: Verlagern von Artikeln ohne neuere Follow-Ups ins Archiv, Neugestaltung des Archivs mit Abfragemöglichkeiten über Stichworte und Startdatum einer Diskussion
    2003-02-10Abweichungstoleranz: ein Link pro Ergebnis statt wortweiser Verlinkung der Ergebnisse; Erweiterung von 'Weitere Hilfen' um Links auf Forumsdiskussionen
    2003-03-12Erstmals über 2,5 Mio. Wortanfragen (-:
    2003-03-18Neue Version des dictQuery mit Kategorienbildung und 'mehr'-Funktion für die Resultate; Erweiterung der Eingabetoleranz um Links auf Forumsdiskussionen, die das Suchwort enthalten
    2003-05-14Verlinkung auf Definitionen deutscher Wörter durch die Integration des durch die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften betreuten Wörterbuchs der deutschen Gegenwartssprache
    2003-10-14Erstmals über 3 Mio. Wortanfragen - knapp ein Jahr, nachdem die 2 Mio. überschritten wurden!
    2003-10-01 – 2003-12-31Teilnahme als Sponsor an der "weltweit größten gesellschaftspolitischen Online-Umfrage" Perspektive-Deutschland
    2003-10-21Integration der deutschen Aussprache als Ergebnis der Kooperation mit der ATIP-GmbH - ein Dankeschön an Hrn. Englert, der auf der Seite der ATIP-GmbH die technische Umsetzung vorangetrieben hat. Die synthetische Sprachausgabe basiert auf der PROSER/ATIP-Software und MBROLA.
    2003-11-10Start der in einer Kooperation mit der burdawireless-GmbH realisierten Wörterbucherweiterung für den Zugriff über SMS. Die Wörterbuchsoftware dictQuery liefert Ergebnisse zusätzlich zur Browservariante nun auch in einer abgemagerten Variante, die für Geräte mit kleinem Display geeignet ist. - Hier gilt unser Dank speziell Nils Reimelt, der sich seitens der burdawireless-GmbH tatkräftigst für die Realisierung des Dienstes eingesetzt hat.
    2003-12-15Beginn der Arbeiten zum Deutsch-Französisch-Wörterbuch. Dank einer Kooperation mit Leinhäuser und Partner Fachübersetzungen ist der Start des Wörterbuchs mit einem Wortschatz von ca. 130.000 Einträgen projektiert.
    2004-01-01Michaela Scherer stößt zum Team. Michaela kümmert sich um Aufbau und Pflege des Deutsch-Französisch Wörterbuchs.
    2004-01-09Testbetrieb Vokabeltrainer. Nach dem Forums stellt der Vokabeltrainer für Deutsch-Englisch die zweite Erweiterung über das ursprüngliche Wörterbuch hinaus dar. Erstmals wird eine 'Personalisierung' im Rahmen des Wörterbuchprojekts erforderlich: über diese wird den Nutzern der persönliche Vokabelpool zugeordnet.
    2004-02-13Start des Deutsch-Französisch-Wörterbuchs 'Dico' LEOs zweites Wörterbuch startet mit einem Bestand von ca. 110.000 Worteinträgen, die von Michaela aus dem vorhandenen Rohmaterial aufberereitet wurden.
    2004-04-01Doris Leibold verstärkt das Team. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind die Überarbeitung von Forums- und Wörterbuchkonzepten sowie die Auswertung der Forumsdiskussionen.
    2004-08-24Mehr als 400.000 Einträge. Vor allem dank Verenas unermüdlichem Einsatz enthält das Deutsch-Englisch Wörterbuch nun über 400.000 (symmetrische) Einträge – was mehr als 800.000 Einträgen in konventionellen Wörterbüchern entspricht!
    2004-08-25Testbetrieb der neuen Wörterbuchversion. Die neue Wörterbuchversion wird seit diesem Zeitpunkt von den Forumsteilnehmern kritisch unter die Lupe genommen und kommentiert.
    2004-09-21Erstmals über 4 Mio. im Deutsch-Englisch und über 200.000 Wortanfragen im Deutsch-Französisch-Wörterbuch! Innerhalb von fünf Minuten überschritten, so verschieden die Zahlen auch sind, die beiden Wörterbücher eine "magische" Grenze! Beim Deutsch-Französisch-Wörterbuch nach einem halben Jahr Laufzeit, beim Deutsch-Englisch-Wörterbuch nicht einmal ein Jahr nach dem Erreichen der 3-Millionen-Grenze (die Zugriffe sind hier bei knapp 5 Mio. angelangt).
    2004-10-01Neue Serverfunktion für PDAs. Inbetriebnahme von 'pda.leo.org' mit an die Bildschirme von PDAs angepasstem Ausgabeformat (Minimalisierung des horizontalen Scrollings)
    2004-10-08Inbetriebnahme der neuen Wörterbuchversion. Neben neuem Design bietet die neue Version u. a.: Integration aller Dienste (Wörterbücher, Forums, Vokabeltrainer) unter einer einzigen URL; neue Navigation; Wirkbetrieb englischer und Hinzunahme französischer Vokabeltrainer; konsistente Verlinkung von Forums- und Archivartikeln; optimierte Integrationsmöglichkeiten in die wesentlichen Browser
    2005-01-12Die 5 Mio. sind erreicht! Unglaublich aber doch: Nur gut drei Monate ist es her, dass die 4 Mio. erreicht wurden! Und bei den 5 Mio. handelt es sich um Wortanfragen, denen ca. 6 Mio. Seitenzugriffe gegegenüberstehen.
    2005-04-14Lion wieder online Nach längerer Integrations- und Entwicklungsphase steht Lion - als Shareware - wieder zur Verfügung. Lion unterstützt nun "alle" LEO-Wörterbücher und ermöglicht die bequeme Ersetzung von Anfragewörtern durch Übersetzungen in Texten. Lion wird in Zusammenarbeit mit der arvato finance services Ltd. und dem Entwickler Th. Schleinzer zur Verfügung gestellt.
  9. Meilensteine 2
    Inschrift: "Zur Erinnerung an das klandestine Gründungstreffen der LEO GmbH in der Gemarkung Sauerlach am 1. April 2006" 

    Milestones 2006-2011

    2006-04-01Angebotsübergang auf die LEO GmbH: Da das stark gewachsene Angebot in mehrfacher Hinsicht den universitären Rahmen sprengt, wird LEO nun durch eine eigenständige GmbH betrieben. Die Idee des kostenlosen Angebots und der Mitarbeiterstamm bleiben unverändert.
    2006-04-01Inbetriebnahme Deutsch-Spanisch: Dank des großen Einsatzes von Mercè Escoda kann zugleich mit dem LEO-Neustart als drittes Wörterbuch Deutsch-Spanisch mit einem Wortschatz von ca. 95.000 Einträgen online gestellt werden.
    Neuer Vokabeltrainer: Ebenso kann der von Fabian Riethmayer konzipierte neue Vokabeltrainer in Betrieb genommen werden, der auf einer "performanteren" Technik basiert und wesentlich erweiterte Funktionen bereitstellt.
    Neue Verlinkungssymbole: Die bislang vorhandene Vielzahl an einzelnen Icons für spezifische Verlinkung (Grammatik, Orthographie, Aussprache etc.) neben den Ergebnissen wird durch die i-Links ersetzt.
    2006-05-01Start der Vorbereitungen für Deutsch-Chinesisch: Seit 1.5. kümmert sich Richard Teschke um die Ergründung all der Tücken, die mit der Integration eines Wörterbuchs einhergehen, mit dem wir erstmals den mitteleuropäischen Sprachraum verlassen werden.
    2006-08-03Neue Server für die Wörterbücher: Die nach dem Umzug eingesetzten Mietserver werden durch drei Sun-X4100-Server ersetzt, die Anfragen über einen Loadbalancer der Firma Foundry möglichst gleichmäßig auf die drei Server verteilt. Damit steht für die Wörterbücher eine stabile und leistungsstarke Hardware zur Verfügung.
    2006-10-03Neues Forum: Da das alte Forums aus allen Leistungsnähten platzte, wurde eine vollständige Neukonzeption notwendig (Fabian Riethmayer). Neben einem Technikwechsel wurden auch funktionale Erweiterungen vorgenommen, wie die Registrierungsmöglichkeit, der Einsatz von Captchas gegen Spam und weitere Forumsrubriken.
    2006-11-06Erstmals über 1 Mio. Wortanfragen bei Deutsch-Französisch: Beim Start Mitte Februar 2004 verzeichnete das Wörterbuch 20.000 Anfragen am Tag, ein gutes Jahr später am 31.05.05 wurden erstmals die 500.000 überschritten, nun also ist auch die Million erreicht - ein weiterer goldener Meilenstein (-:
    2006-11-13Erstmals über 10 Mio. Wortanfragen: Mit fast 8,5 Mio. bei Deutsch-Englisch, 1,1 Mio. bei Deutsch-Französisch und gut 400.000 bei Deutsch-Spanisch verzeichneten die drei Wörterbücher insgesamt erstmal über 10 Mio. Anfragen.
    Weitere Zahlen: Dass auch das über die reinen Wörterbücher hinausgehende Angebot gut angenommen wird, zeigen u. a. 400 neu gestartete Diskussionen am 13.11., die innerhalb von gut einem Monat vorgenommenen 18.500 Registrierungen (Nicks) zum Forums, die gut 2.000 Nutzer, die pro Tag mit dem Vokabeltrainer üben und die inzwischen mehr als 6 Mio. in den persönlichen Vokabelsammlungen gespeicherten Einträge.
    2006-12-01Chinesische Verstärkung: Ran Li stößt zum Team und deckt die chinesisch-muttersprachliche Seite des sich langsam herausbildenden Wörterbuchs ab, nachdem grundlegende technische und inhaltliche Probleme geklärt sind.
    2007-02-18Französische Aussprache: Das Deutsch-Französisch-Wörterbuch wird um Aussprachedateien erweitert (Sprecherin: Nathalie Maupetit) und ist damit das erste unserer Wörterbücher, für das wir die Vertonung selbst umsetzen. Die Verben sind bereits vertont, aktuell folgen die anderen Wortkategorien.
    2007-03-01Start der Vorbereitungen für Deutsch-Italienisch: Seit März nimmt sich Luca Melchior des Aufbaus eines Deutsch-Italienisch LEO-Wörterbuchs an. Die Vorarbeiten dürften sich bis März 2008 erstrecken.
    2007-03-13Kooperation mit der RAE: Durch die Kooperation mit der Real Academia Española stehen nun auch Definitionen für die spanische Seite zur Verfügung.
    2007-03-15DWDS: Eine neu gestaltete und wesentlich erweiterte Version des Digitalen Wörterbuchs der deutschen Sprache des 20. Jh. steht unseren Nutzern zur Verfügung. Das Wörterbuch liefert Definitionen und Kontextinformationen für deutsche Begriffe.
    2007-03-20Erstmals eine halbe Million Anfragen bei Deutsch-Spanisch: Nachnicht einmal einem Jahr Betrieb hat das Deutsch-Spanisch-Wörterbuch dieerste große Hürde genommen.
    2007-08-31Wechsel beim Deutsch-Französisch-Wörterbuch: Nach dreieinhalb Jahren verlässt Michaela Scherer leider das Team und das von ihr aufgebaute und gestaltete Wörterbuch. Mit Fabienne Campariol und Justine Ackermann hat das Team zwei kompetente Mitarbeiterinnen gefunden, die den französischen Bereich in eine sicher spannende Zukunft führen werden.
    2007-09-01Neues Hosting: Seit kurzem sind unsere Service-Komponenten (Server, Loadbalancer) in den Räumen der IP Exchange GmbHim Herzen Münchens untergebracht. U. a. ließ sich damit die Ausfallsicherheit unseres Angebots nochmals erhöhen.
    2007-10-09Neuer Meilenstein bei den Zugriffen: Erstmals konnten wir über 10 Millionen Anfragen für das Deutsch-Englische-Wörterbuch an einem Tag registrieren.
    2007-10-15Leo nun auch über die Domain ,leo.de' erreichbar: Dank der großzügigen Überlassung dieser Domain seitens der Carl Zeiss AG an die LEO GmbH, ist unser Angebot nun auch über leo.de erreichbar.
    2007-11-15Start für die englische Aussprache: Mit David Gough haben wir einen Sprecher mit very British-er Aussprache gefunden. Zu der etwas mühsam über die i- und Merriam-Webster-Links erreichbaren amerikanischen Aussprache gesellt sich damit schrittweise die englische Variante.
    2007-12-01Die französische Aussprache verliert ihre Stimme: Nathalie Maupetit leiht ihre Stimme in Zukunft verstärkt ihrer Familie - die Erweiterung der Vertonung erleidet damit leider einen Aufschub.
    2007-12-06Heiße Testphase Sprachtrainer: Der Sprachtrainer erweitert das bisherige, rein auf das Vokabellernen beschränkte Konzept um Möglichkeiten des Gruppenlernens, der Erstellung von Sprachübungen u. ä. Da die technische Realisierung sehr aufwändig ist, sind wir auch in diesem Fall auf das Echo unserer Nutzer angewiesen - der bisherige Vokabel-Trainer wird deshalb durch den Sprachtrainer ersetzt.
    2007-12-19Idiomatisches Französisch: Nach langen Vorarbeiten können wir als Ergänzung unseres Angebots den Leitfaden zum idiomatischen Gebrauch des Französischen bereitstellen.
    2008-01-25Optimierung des Cursorverhaltens (wo sinnvoll, muss der Cursor nicht mehr in das Eingabefeld gesetzt werden) und Aktualisierung der FAQ-Seiten [->to this effect<-]
    2008-04-03Zwei Jahre, nachdem die LEO-GmbH den Wörterbuchservice übernommen hat, können wir mit Deutsch-Italienisch und Deutsch-Chinesisch die Wörterbücher Nummer vier und fünf zur Verfügung stellen. Mit Chinesisch verlässt LEO erstmals den mitteleuropäischen Sprachraum und alphabetische Schriftsysteme.
    2008-08-11Mit dem heutigen Tag steht die Version 3.0 von Lion zur Verfügung. Wesentliche Erweiterungen betreffen die Unterstützung des Deutsch-Italienisch-Wörterbuchs und von Windows Vista. Erfreulich für unsere Privatnutzer: Wir bieten die neue Vollversion kostenlos an (von Firmenkunden erheben wir weiterhin eine Sharewaregebühr).
    2008-08-28Aus den ursprünglichen 83.000 Einträgen des Deutsch-Italienisch-Wörterbuchs sind nunmehr über 100.000 geworden - innerhalb von knapp fünf Monaten hat sich Deutsch-Italienisch zu einem vollwertigen LEO-Wörterbuch gemausert (-:
    2008-09-15Xiomara Molina Romero stößt zum Team und unterstützt Mercè Escoda bei der Pflege des Deutsch-Spanisch-Angebots
    2008-10-02Die PDA-Version des Wörterbuchangebots steht nun auch für die Sprachpaare Deutsch-Italienisch und Deutsch-Chinesisch zur Verfügung.
    2008-10-30Nach langen Vorbereitungs- und Abrundungsarbeiten steht der neue Sprachtrainer nunmehr ganz offiziell zur Verfügung. Über den Leistungsumfang des früheren Vokabeltrainers hinaus können sich Nutzer zu Lerngruppen zusammenschließen, neben dem Vokabellernen können Übungen erstellt, zu Lektionen zusammengefasst und allgemein bzw. in Lerngruppen geübt werden. Durch den Einsatz der Sprachsoftware Voice Reader der Linguatec GmbH können sich unsere Nutzer Übungstexte vorlesen lassen.
    2008-10/11Innerhalb weniger Tage zeigt der Herbst, dass er neben Nebel auch Sonnenschein - zumindest bei den Wortabfragen - bereithält:
    • 20.Okt.: Das Deutsch-Spanisch-Wörterbuch verzeichnet erstmals über 1 Million Anfragen an einem Tag
    • 4.Nov.: Das Deutsch-Englisch-Wörterbuch verzeichnet erstmals über 12 Millionen Anfragen an einem Tag
    • 17.Nov.: Das Deutsch-Französisch-Wörterbuch verzeichnet erstmals über 2 Millionen Anfragen an einem Tag
    Neben den Wortanfragen entwickeln sich auch andere Zahlen recht erfreulich. So verzeichnen wir aktuell pro Tag
    • bis zu 800 neue Forumsdiskussionen
    • bis zu 5.000 Kommentare/Follow Ups zu bestehenden Diskussionen
    • ca. 550 Registrierungen von Nutzern (in den 14 Tagen nach dem Start des neuen Trainers lag der Durchschnitt sogar bei 1.750)
    • ca. 4.000 Anmeldungen von registrierten Nutzer für das Arbeiten im personalisierten Bereich von Forum und/oder Trainer
    2008-12-05Dank des Entgegenkommens der IP Exchange GmbH kann das LEO-Angebot nunmehr von zwei verschiedenen Standorten (neben München zusätzlich Nürnberg) aus zur Verfügung gestellt werden und ist damit noch ausfallsicherer als bisher.
    2009-01-13Offizielle Ankündigung der neuen Lion -Funktionalität mit der Freigabe von Version 3.0.1, vgl. Meilenstein 2008-08-11.
    2009-01-30Die für die korrekte Schreibung chinesischer Zeichen wichtige Strichfolge kann nun in animierter Form und über die statische Bildfolge der Ablaufschritte nachvollzogen werden. Die Darstellungen basieren auf der eStroke Online-Software von EON Media Limited [->to this effect<-]
    2009-02-15Aufnahme des Testbetriebs für die Aussprache aller romanischen Wörterbucheinträge über Voice Reader der Linguatec GmbH (s. auch Meilenstein 2008-10-30), soweit keine von Mitarbeitern des LEO-Teams erzeugten Audio-Dateien vorhanden sind.
    2009-02-18Die ABBYY Europe GmbH stellt uns im Rahmen einer Kooperation geeigneten Wortschatz für den Aufbau eines Deutsch-Russisch-Wörterbuchs zur Verfügung.
    2009-04-01Zum dritten Jahrestag der LEO GmbH ergeben sich einige personelle Veränderungen:
    • Luca Melchior nimmt eine neue Herausforderung an und führt gleichzeitig seinen Nachfolger Fabio D'Agostini in das Arbeiten am Deutsch-Italienisch-Wörterbuch ein. Trotz neuer Stelle bleibt Luca, mit reduziertem Stundenaufkommen, unserem Löwen treu.
    • Victoria Lessina nimmt die Herausforderung an, die vorhandenen Vorlagen für das Deutsch-Russisch-Wörterbuch in eine löwenkonforme Form zu überführen - eine arbeitsintensive, eine gewaltige Aufgabe!
    • Manuel Rösner unterstützt das Team bei der technischen Sisyphusarbeit, das ständig wachsende Angebot des Trainer- und Forumsbereichs für die verschiedenen Sprachen komplett zu lokalisieren.
    2009-09-16Durch die Kooperation mit dem Gabler Verlag stehen den LEO-Nutzern deutsche Begriffserklärungen für wichtige Begriffe aus dem Bereich der Wirtschaft zur Verfügung.
    2010-02-18Dem Trend der technischen Entwicklung folgend, stehen nun neben der seit langem existierenden allgemeinen Lösung für internetfähige Geräte mit kleinem Display, pda.leo.org, Anwendungen (Apps) für die Smartphonesysteme Android, BlackBerry, iPhone und Palm zur Verfügung. Für den 'BB' wurde die Lösung von Fabian Heuwieser, für Palm von Stefan Henze entwickelt. Die Lösungen für Android und iPhone wurden vom LEO-Team erstellt.
    2010-04 – 2010-12Da die Entwicklungen in den Ankündigungen dokumentiert sind, in denen dies viel gründlicher geschehen kann, als hier, sei für die restlichen Neuerungen das Jahres auf die Ankündigungen 2010verwiesen.
    2010-11-16Céline tritt die Nachfolge von Fabienne bei der Pflege des Deutsch-Französisch-Wörterbuchs an, da es Fabienne in die Heimat zurückzieht.
    2011Die jüngsten Entwicklungen finden sich jeweils unter den News, die etwas weiter zurückliegenden unter Ankündigungen 2011[->to this effect<-]
  
äÄöÖüÜß
ąęółńżśćź
Lautschrift
Deutsch
Monophthonge
ɛɪɔɶøʏ
Diphthonge
au̯ai̯ɔʏ̯
Konsonantensystem
çʤŋʃʀʁʒ
Diakritische Zeichen
ˈː