leo-ende

Werbung

Herzbluten auf LEO gestoppt

Durch eine extrem weit verbreitete Sicherheitslücke in der Verschlüsselung von Nutzernamen und Passwörtern konnten auf zahlreichen Webseiten (z.B. Facebook, Gmail, Yahoo Mail und viele weitere mehr) diese sensiblen Daten von Angreifern ausgespäht werden - auch die Kommunikation mit LEO war dadurch in den letzten zwei Monaten angreifbar. Der sogenannte Heartbleed bug ist bereits seit zwei Jahren im Umlauf, bei uns war die betroffene Version der Verschlüsselung in den letzten zwei Monaten aktiv. Sofort nach Bekanntgabe des Problems haben wir unsere Server aktualisiert, so dass nach derzeitigem Wissen die Kommunikation wieder geschützt ist.

Sie können bei LEO jederzeit Ihr Passwort ändern, sobald Sie angemeldet sind. Es gibt derzeit noch keine Hinweise, dass diese Schwachstelle auch tatsächlich ausgenutzt wurde, Sie sollten aber auch auf anderen Seiten Ihr Passwort ändern, insbesondere wenn Sie Passwörter mehrfach verwendet haben.

Eine Liste der 10.000 größten betroffenen Seiten (wird täglich aktualisiert) gibt Ihnen möglicherweise Hinweise, wo Sie Ihr Passwort ändern sollten, sobald die entsprechenden Seiten das Problem behoben haben. Klicken Sie auf dieser Seite die Datei mit dem aktuellsten Datum an, um zu sehen, welche Seiten noch betroffen sind.

Bitte entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten

Ihr LEO-Team

10. 4. 2014

Neue Version des Wörterbuchangebots

Verschieben
Wortschätze lassen sich nun per "Drag and Drop" verschieben
In der heute eingespielten Version unseres Wörterbuchangebots wurden zahlreiche Vorschläge von Ihnen, unseren Nutzern, umgesetzt. Der Schwerpunkt der Änderungen lag dabei auf dem Trainer. Neben etlichen Verbesserungen bei der Navigation (Nutzerführung, graphische Elemente, u. ä.) und Dokumentation (z. B. Funktionsweise der Vokabelkästen), wurden auch funktionale Defizite, wie die Möglichkeit zum Verschieben von Ordnern oder zur Löschung aller Vokabeln beseitigt.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Nutzern für all die eingegangenen Anregungen und freuen uns über weitere Vorschläge, wie wir unser Angebot noch nutzerfreundlicher gestalten können. Wir sind uns dessen bewusst: Es ist stets Platz nach oben (-:

5. 3. 2014

Neue Version für Mobilgeräte

SPGute Nachrichten für alle Nutzer mobiler Geräte, die keine App installieren wollen oder dürfen: Ende letzter Woche haben wir die neue PDA-Version der Wörterbücher online gestellt. Damit lassen sich nun von jedem halbwegs aktuellen Smartphone (egal ob Apple, Android, Blackberry, Firefox OS, Windows Phone ...) mit dem Browser LEOs Wörterbücher komfortabel abfragen. Auch die "neuen" Sprachen Portugiesisch und Polnisch stehen dort nun zur Verfügung.

Zu finden ist diese Version für mobile Browser unter http://pda.leo.org - neben der Anpassung auf die kleineren Displays haben wir uns bemüht, diese Seite auch für die Eingabe auf Touchscreens zu optimieren. Die Funktionalität in den Wörterbüchern gleicht weitestgehend der Funktionalität der klassischen Webseite. Diese können Sie natürlich auch von der Mobilseite aus erreichen, falls Sie Ihnen eher zusagt oder Sie doch noch eine Funktion vermissen.

Bitte beachten Sie, dass bei der Nutzung Daten über Ihr Mobilgerät geladen werden, was (abhängig von Ihrem Mobilfunkvertrag und der Verbindung ins Internet) zu zusätzlichen Kosten führen kann (gerade im Ausland). Die Datenmengen sind jedoch recht gering, auch dann noch, wenn Sie sich einige Wörter vorsprechen lassen.

Viel Spaß beim mobilen Nachschlagen!

Ihr LEO-Team

3. 2. 2014
Ankündigungen 2013
 
Klicken Sie hier!
Werbung

LEO wird unterstützt durch

  
äÄöÖüÜß

Lautschrift

Deutsch
Monophthonge
ɛɪɔɶøʏ
Diphthonge
au̯ai̯ɔʏ̯
Konsonantensystem
çʤŋʃʀʁʒ
Englisch
Monophthonge
ɛɜɪɔʊəɑɐɒæ
Konsonantensystem
ŋθʃʒçʍɹɻɫɾ
Diakritische Zeichen
ˈː