•  
  • Übersicht

    Sprachlabor

    Beschränkung vs. Einschränkung

    Betrifft

    Beschränkung vs. Einschränkung

    Kommentar
    Wann nutze ich "Beschränkung" und wann nutze ich "Einschränkung"? Ich verstehe den Unterschied nicht.

    Bin dankbar für Hilfe!
    VerfasserSuze29 Mär. 10, 11:58
    Kommentar
    Wenn man sich auf etwas beschränkt, dann schließt man andere Dinge aus. Es ist aktiv und absichtlich.

    Eine Einschränkung kommt von außen, sie engt ein und schließt die Wahlmöglichkeit aus. Es ist passiv und unbeabsichtigt.

    Und hier noch die Links auf die DWDS-Definitionen:
    http://www.dwds.de/?kompakt=1&sh=1&qu=Beschr%...
    http://www.dwds.de/?kompakt=1&sh=1&qu=Einschr...
    #1Verfasserpenguin (236245) 29 Mär. 10, 12:28
    Kommentar
    Danke penguin! Nun verstehe ich's.
    #2VerfasserSuze29 Mär. 10, 16:36
    Kommentar
    @Penguin: Das stimmt so nicht. Man kann sich auch aktiv und absichtlich einschränken.
    Der Unterschied der beiden Wörter liegt m.E. lediglich in ihrer Verwendung.
    2 Beispiele:

    Wenn ich schon am 20. des Monats kein Geld mehr habe, muss ich mich die restlichen Tage einschränken (nicht etwa beschränken). Ich kann mich aber darauf beschränken, nur noch das nötigste einzukaufen.

    Ich will zwar abnehmen, aber andererseits kann ich mich auch nicht beim Essen einschränken (nicht beschränken). Ich könnte mich aber darauf beschränken, nur kalorienarme Speisen zu essen.

    In beiden Beispielen ist sowohl einschränken als auch beschränken aktiv und beabsichtigt.
    #3Verfasserkb29 Mär. 10, 17:00
    Kommentar
    Wie Du ganz richtig erkannt hast, führen die beiden Verben weitere Nuancen ein. Suze fragte aber nach den Substantiven.

    Hier weitere Links:
    Siehe Wörterbuch: sich einschränken
    Siehe Wörterbuch: sich auf etwas beschränken


    #4Verfasserpenguin (236245) 29 Mär. 10, 17:09
    Kommentar
    Hm, haut mich nicht um, deine Erklärung.
    Wenn man sich einschränkt, ist das eine Einschränkung, wenn man sich beschränkt, ist das eine Beschränkung. Wie sollten die Substantive andere Konnotationen mitbringen können, als die Verben?
    #5Verfasserkb29 Mär. 10, 17:22
    Kommentar
    Dann ziehen wir mal den Brockhaus raus:

    Beschränkung: Das Sichbeschränken; etwas, was jemanden einschränkt.
    Einschränkung: Das Einschränken; der Vorbehalt

    Mit anderen Worten: Neben der Überlappung gibt es den in #1 beschriebenen Unterschied
    sich beschränken - jemanden einschränken
    #6Verfasserpenguin (236245) 29 Mär. 10, 17:29
    Kommentar
    "Neben der Überlappung gibt es" -- darauf können wir uns einigen.
    Weil du so schön gezogen hast :-)
    #7Verfasserkb29 Mär. 10, 17:45
    Kommentar
    LEO: Die Suche nach Schränker lieferte keine Treffer

    Schränker sind vermutlich die Experten für solche fragen.

    #8VerfasserPachulke (286250) 29 Mär. 10, 17:51
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt