•  
  • Betrifft

    keine Hinweise auf etw.

    Kommentar
    clues on oder clues to?
    VerfasserA. Juto (865475) 17 Nov. 16, 12:26
    Kommentar
    ... oder gar "as to"?
    #1VerfasserWoody 1 (455616) 17 Nov. 16, 12:30
    Kommentar
    QUESTION:

    clues about?
    #2VerfasserHappyWarrior (964133) 17 Nov. 16, 12:40
    Kommentar
    Die 'clues' selbst können je nach Kontext passen, oder auch nicht.
    Manchmal sind das nur 'indicators', manchmal auch 'evidence'.
    #3Verfasserwor (335727) 17 Nov. 16, 12:43
    Kommentar
    Edit: wor was faster.
    Hinweis can also be simply "note" -- or even "instruction."
    #4Verfasserhbberlin (420040) 17 Nov. 16, 12:43
    Kommentar
    no sign

    (no sign of forced entry - keine Hinweise auf gewaltsames Eindringen, for example)
    #5VerfasserSpinatwachtel (341764) 17 Nov. 16, 12:44
    Kommentar
    es soll clues verwendet werden. Deswegen nochmals meine Frage:
    on, to oder gar about (#2)?
    #6VerfasserA. Juto (865475) 17 Nov. 16, 12:49
    Kommentar
    Well, the answer to #0 (regarding the right preposition) will depend on which English word (evidence, instruction, clue, etc.) is used.
    #7VerfasserHappyWarrior (964133) 17 Nov. 16, 12:50
    Kommentar
    It will depend on the rest of the sentence, probably.

    We have no clue about who ate the pie.

    We have no clues as to who ate the pie.
    #8VerfasserHappyWarrior (964133) 17 Nov. 16, 12:54
    Kommentar
    "Der Zustand der oberen Malschichten erlaubt leider keinen Hinweis auf die verwendeten Farben und Bindemittel, sodaß eine Substanzbestimmung durchgeführt wurde." (Wenn's hilft. Mein German Sprachgefühl versagt hier völlig.
    #9VerfasserA. Juto (865475) 17 Nov. 16, 13:05
    Kommentar
    IMO*

    no clue about
    no clue regarding
    no clue as to

    *Others, whose German is better, might have different ideas.
    #10VerfasserHappyWarrior (964133) 17 Nov. 16, 13:16
    Kommentar
    Hm, da niemand clues on vorschlägt:
    und da niemand clues to vorschlägt:
    #11VerfasserA. Juto (865475) 17 Nov. 16, 18:31
    Kommentar
    "as to"

    I am also wondering about the choice of erlaubt and sodaß in German.
    #12VerfasserMikeE (236602) 17 Nov. 16, 21:14
    Kommentar
    erlaubt ist korrekt, sodaß soll man jetzt anders schreiben :-)) Aber interessant, dass im Forum niemand die LEO-Lösungen verwenden würde. Sehr verwirrend. Aiuto!
    #13VerfasserA. Juto (865475) 18 Nov. 16, 16:49
    Kommentar
    "erlaubt keinen Hinweis" is odd at best, and may even be plain wrong.

    "gibt keinen Hinweis" or "erlaubt keine (Rück)schlüsse auf" would be correct in my book. BTWDIK ;-)
    #14VerfasserB.L.Z. Bubb (601295) 18 Nov. 16, 17:23
    Kommentar

    Ich stimme mit Bubb: "Hinweis erlauben" ist Unsinn. Sieht man vielleicht besser, wenn man das Synonym zulassen einsetzt: "Der Zustand ... lässt keinen Hinweis zu auf die ...". Bubb hat völlig Recht: entweder "gibt keinen Hinweis", wenn Hinweis drinbleiben soll, oder - was ich besser fände - "erlaubt keine Rückschlüsse", wenn erlauben drinbleiben soll.


    Auch die Malschichten irritieren mich! Zwar bin ich Naturwissenschaftler und kein Künstler, aber das scheint mir eine ziemlich unübliche Wortbildung zu sein. "Farbschichten" ist geläufig, würde aber wegen der "Bindemittel" nicht passen. Vielleicht besser "Materialschichten"?


    Schließlich: Auch MikeE #12 hat imho Recht mit seinem Unbehagen wegen sodass (neue Rechtschreibung). Nach meinem Sprachgefühl müsste da ein "weshalb" hin. "Sodass" ist nicht völlig falsch, und ich mag nicht beschwören, dass es mir nicht auch rausrutschen würde, aber wenn man in Ruhe analysiert, passt es nicht gut.


    PS: Auch wenn der Faden uralt ist - immerhin hab ich ihn gefunden :), deshalb wird es anderen auch so gehen. Und solche Diskussionen dienen ja auch dazu, die Feinheiten der jeweiligen Sprache für Nicht-Muttersprachler auszuleuchten.

    #15VerfasserHarald-de_DE (1271846) 08 Aug. 22, 18:32
    Kommentar

    ... Auch die Malschichten irritieren mich! Zwar bin ich Naturwissenschaftler und kein Künstler, aber das scheint mir eine ziemlich unübliche Wortbildung zu sein. "Farbschichten" ist geläufig, würde aber wegen der "Bindemittel" nicht passen. Vielleicht besser "Materialschichten"? ...


    -- mit dem Begriff "Malschicht" hätte ich hier jetzt kein Problem ... auch mit "Farbschicht" nicht - sind nicht Bindemittel (essentielle) Bestandteile von Farben (auch jetzt bei der industriellen Herstellung von Farben) ?

    Bei "Materialschichten" denke ich eher an Collagen oder OP-Art-Objekte ...




    PS: was die Ausführen im ersten Abschnitt in #15 zu "Hinweis erlauben" angeht, da kann ich nur zustimmen ...


    #16Verfasserno me bré (700807) 08 Aug. 22, 19:32
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt