• Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
leo-ende
Werbung
Betrifft

Merkwürdige Familiennamen IX

143 Antworten   
Kommentar
VerfasserMiMo (236780) 31 Mai 17, 06:12
Kommentar
Der Vorgängerfaden endete mit:

"Bei mir in der Nähe gibt es einen Rechtsanwalt namens Sonnenkalb.

#300 Verfasser  imaginary woman (398289)"

Sonnenkalb ist eine volkstümliche Bezeichung für den Marienkäfer, volkstümlich als Glückskäfer betrachtet. "Sonnenkalb" bedeutet so viel wie "Glückspilz".
#1VerfasserMiMo (236780) 31 Mai 17, 06:16
Kommentar
Das türkische Wort "kurt" bedeutet allerdings auch "Kurde".

Nein, das ist "Kürt". "Kurt" bedeutet allerdings auch "Wurm" oder "Made". Da wüsste ich als Namensträger allerdings, für welche Bedeutung ich mich entscheiden würde ...
#2VerfasserJanZ (805098) 31 Mai 17, 09:43
Kommentar
Der Formel-1-Fahrer Scott Speed scheint wirklich so zu heißen.
#3VerfasserJanZ (805098) 02 Jun 17, 08:56
Kommentar
Blühdorn - und als Vorname Ingolfur.
Da ist ihm Aufmerksamkeit sicher.
An der University of Bath, wo er Professor ist, werden sie ihn wohl als 'Blue Dawn' wahrnehmen...
#4VerfasserBraunbärin (757733) 02 Jun 17, 19:55
Kommentar
Gilbert Elliot-Murray-Kynynmound war Anfang des 19. Jahrhunderts britischer Generalgouverneur von Fort William (bei Kalkutta).
#5VerfasserGart (646339) 03 Jun 17, 19:19
Kommentar
Karl August Blöde scheint trotz seines Namens recht intelligent gewesen zu sein.
#6VerfasserJanZ (805098) 06 Jun 17, 16:56
Kommentar
Schön finde ich:
Rechtsanwalt Dr. Spiritus
Schokolinski
Katzendorf

und aus der Zeitung vom Wochenende:
Wolfgang Kraushaar, "Chronist der '68er Bewegung"
#7VerfasserLeseratz (238114) 08 Jun 17, 22:41
Kommentar
Der Maler Nikolai Nikolajewitsch Ge. Der Nachname könnte in Wien besonders eigentümlich klingen.
#8VerfasserGart (646339) 17 Jun 17, 08:30
Kommentar
Professor Schnuller
und
Professor Bauernhansel

Ich weiß nicht, welcher Nachname mir un-lieber wäre.
#9VerfasserBraunbärin (757733) 20 Jun 17, 17:42
Kommentar
Wir hatten im Chemiestudium einen Prof. Fehlhammer und einen Prof. Marx. Sie waren im gleichen Gebäude, und die Namen und die Raumnummern waren auf einem Schild mit Steckbuchstaben angezeigt. Eines Tages stand da Prof. Fehlhammel und Prof. Murx...

(Ich hoffe, die treiben sich nicht bei LEO rum, halte es aber für unwahrscheinlich.)
#10Verfasservirus (343741) 20 Jun 17, 17:49
Kommentar
OT: Das erinnert mich an eine Anekdote aus dem Stenografieunterricht, wo jemand angeblich hartnäckig Industrie- und Hammelskammer (statt: Handelskammer) transkribierte, weil er seine Kürzel nicht mehr entziffern konnte.

Hatten wir in einem der Namensfäden eigentlich schon Lisa Rheingans erwähnt, die Witwe des Fotografen Thomas Hesterberg (Kommune 1)?
#11VerfasserLeseratz (238114) 22 Jun 17, 22:06
Kommentar
Ich habe beruflich mit einem Herrn Gras zu tun, was ja schon nett ist. Lustiger wird es dadurch, dass der Herr in Brüssel arbeitet und dadurch zum französischen M. Gras wird.
#12VerfasserQual der Wal (877524) 22 Jun 17, 22:55
Kommentar
re #12 : Vorname Mardi ?
:-)
#13Verfasserno me bré (700807) 22 Jun 17, 23:15
Kommentar
Hatten wir in einem der Namensfäden eigentlich schon Lisa Rheingans erwähnt, die Witwe des Fotografen Thomas Hesterberg (Kommune 1)?

Weiß ich nicht, aber ich hatte erwähnt, dass eine Kollegin von mir Rheingans hieß. Mittlerweile heißt sie aber anders und ist auch nicht mehr meine Kollegin. Gras heißt eine französische Bekannte von mir auch.
#14VerfasserJanZ (805098) 23 Jun 17, 12:00
Kommentar
Herr Ludger (!) Korintenberg (!)
Wenigstens unverwechselbar, anders als Werner Schmidt, Andreas Maier, Sabine Müller...
#15VerfasserBraunbärin (757733) 29 Jun 17, 21:10
Kommentar
Der Musiker John Kay heißt eigentlich Joachim Fritz Krauledat.
#16VerfasserGart (646339) 02 Jul 17, 18:13
Kommentar
Krauledat ist ein preußisch-litauischer Familienname und bedeutet auf Deutsch "Aderlasser".
#17VerfasserMiMo (236780) 02 Jul 17, 18:24
Kommentar
Klingt eher nach den Gedanken einer schnurrenden Ruhrgebiets-Hauskatze.

Leider nur in einem Buch, aber auch schön ausgedacht: Die Familie Haselbacher-Zifkos. Trudi, Lefti, Josef-Stavros und Hubert-Spiros (Vea Kaiser, Makarionissi).
#18Verfassertigger (236106) 03 Jul 17, 09:35
Kommentar
Prof. Petra Wiederkehr, TU Dortmund.
#19VerfasserJanZ (805098) 03 Jul 17, 13:28
Kommentar
Hasenöhrl
#20VerfasserLeseratz (238114) 09 Jul 17, 13:00
Kommentar
Thumshirn
#21Verfassermordnilap (835133) 09 Jul 17, 14:53
Kommentar
Kommt Frau Wiederkehr aus der Schweiz? Hier ist der Name recht gebräuchlich...
#22Verfasservirus (343741) 09 Jul 17, 15:19
Kommentar
Nein, wie ich gerade feststelle, ist sie anscheinend mit einem Herrn Wiederkehr verheiratet (und ist/war mit einem Freund von mir befreundet, so dass ich ihr auf diesem Wege auch schon mal begegnet bin).
#23VerfasserJanZ (805098) 09 Jul 17, 15:31
Kommentar
Familie Todeskino 

Da geht bei mir ein Film ab...
#24VerfasserHarri Beau (812872) 11 Jul 17, 16:34
Kommentar
Wenn du den Namen auf dem E betonst, klingt er gleich viel weniger gefährlich.
#25Verfasserbluesky (236159) 11 Jul 17, 16:42
Kommentar
Aber der Doppelname der Frau ist ja noch schärfer... Klotsch-Todeskino... *prust*
#26Verfasservirus (343741) 11 Jul 17, 17:22
Kommentar
#27Verfasserno me bré (700807) 11 Jul 17, 17:34
Kommentar
Also, ich weiß nicht.
deutsch heißt auf Italienisch doch tedesco (nicht: todesco).
#28VerfasserAnalphabet (1034545) 12 Jul 17, 01:24
Kommentar
"Todeschino / Todeschini" sind (altertümliche?) Varianten der italienischen Namen "Tedeschino / Tedeschini".

Der bürgerliche Name von Papst Pius III. war Francesco Todeschini Piccolomini; der mittlere Name wurde auch Tedeschini geschrieben.

Der nach Italien ausgewanderte österreichische Maler Giacomo Francesco Cipper (Feldkirch 1664 – Mailand 1736) wurde "il Todeschini" genannt.

"Todeskino" ist wohl eine eindeutschende Schreibung von "Todeschino".
#29VerfasserMiMo (236780) 12 Jul 17, 02:13
Kommentar
Kübelmacher
Kühlwein

und die Fußballspieler:
Baumjohann
Plattenhart
Modeste
#30VerfasserLeseratz (238114) 13 Jul 17, 21:53
Kommentar
Bei den Fußballspielern finde ich Lahm und Immobile immer noch am besten!
#31VerfasserQual der Wal (877524) 13 Jul 17, 23:36
Kommentar
Manchmal stolpere ich über den Namen der georgischen Geigerin und Dirigentin Liana Issakadze.

Merke: Liana is' ka Hund - Liana Issakadze
#32VerfasserMich gibt es gar nicht (541396) 22 Jul 17, 09:27
Kommentar
Christopher „Chris“ Froome, OBE (* 20. Mai 1985 in Nairobi, Kenia) ist ein britischer Radrennfahrer. Er gewann die Tour de France in den Jahren 2013, 2015, 2016 und 2017. (Wikipedia)

Wenn man schon so ähnlich heißt wie: vroom, vroom... (Womit ich keineswegs angedeutet haben möchte, dass sein Rad etwa solche Geräusche macht. Aber "The Brown Bomber" hat ja auch keine Bomben gezündet, sondern aus der Armenkassa gespendet. Bildhaft halt.)
#33VerfasserGart (646339) 24 Jul 17, 16:51
Kommentar
Gerade hatte ich mit einer Frau Genswürger zu tun.
#34VerfasserJanZ (805098) 25 Jul 17, 09:59
Kommentar
Ich bin gottfroh, dass ich nicht Hasenfuß mit Nachnamen heiße.
#35VerfasserBraunbärin (757733) 25 Jul 17, 10:08
Kommentar
#34

Johannes Gensfleisch (genannt Gutenberg) hat den modernen Buchdruck erfunden.
#36VerfasserMiMo (236780) 25 Jul 17, 11:01
Kommentar
Ein Herr Heilgeist.
#37VerfasserGart (646339) 25 Jul 17, 13:47
Kommentar
Ein Profi-Fußballspieler der weiland DDR hieß Mathias Donix. https://de.wikipedia.org/wiki/Mathias_Donix
#38VerfasserGart (646339) 28 Jul 17, 13:34
Kommentar
Der große Heldentenor Max Lorenz (1901-1975) hieß eigentlich Max Sülzenfuß.

Ich bin ja eigentlich gegen Künstlernamen und finde, ein Künstler sollte zu seinem richtigen Namen stehen. Im vorliegenden Fall aber...

Man stelle sich vor: Richard Wagner: Tristan und Isolde
Tristan: Max Sülzenfuß
Isolde: ....
König Marke: ....
#39VerfasserMich gibt es gar nicht (541396) 28 Jul 17, 19:11
Kommentar
Du denkst, Wolfgang Völz hätte lieber bei seinem Geburtsnamen Aaron Treppengeländer bleiben sollen?
#40VerfasserCuauhtlehuanitzin (1009442) 28 Jul 17, 19:51
Kommentar
Wolfgang Völz selbst bestreitet die Geschichte mit dem Aaron Treppengeländer.
#41VerfasserMich gibt es gar nicht (541396) 28 Jul 17, 20:20
Kommentar
Der Opernsänger Erwin Schrott steht auch zu seinem Namen.

(er ist aber aus Uruguay).
#42VerfasserQual der Wal (877524) 29 Jul 17, 14:50
Kommentar
#42: Über den Klammer-Nachsatz muss ich gerade lachen:

In Uruguay ist es nicht schlimm, so zu heißen?

E. S. ist besonders unerschrocken, weil aus Uruguay?

Er wusste nicht, was er tat, als er mit diesem Namen in die deutschsprachige Welt hinausging?
#43Verfassercorbie (745439) 29 Jul 17, 15:14
Kommentar
In Uruguay fiele der Nachname unter denen, die keinen deutschen Migrahigru haben, nicht so auf, wenn er mal schlecht singt.
#44Verfassertigger (236106) 29 Jul 17, 22:17
Kommentar
Da gibt es bei uns aber auch einen gewissen Raoul Schrott, der vor einigen Jahren die "Ilias" in offenbar etwas zweifelhafte Prosa übertrug, was einen Feuilletonisten zu der Bemerkung veranlasste: "Das ist nicht Homer, das ist Schrott."

#45VerfasserCuauhtlehuanitzin (1009442) 29 Jul 17, 22:38
Kommentar
"Schrott" als Name ist eine Variante von Schrot; damit wurde früher z.B. ein Betreiber einer Schrotmühle bezeichnet, aber auch verkürzt ein "Schroter" (= Schneider).
#46VerfasserMiMo (236780) 30 Jul 17, 06:18
Kommentar
Eine Sportlerin, deren Karriere mein Sohn derzeit eifrig verfolgt, heißt in eingedeutschter Schreibweise Maruscha Mischmasch.
#47VerfasserCuauhtlehuanitzin (1009442) 04 Aug 17, 16:11
Kommentar
In wenigen Minuten beginnen die Leichtathletikweltmeisterschaften. Die Sportler haben teilweise Namen, die zu diesem Faden passen.
Es ist allerdings nicht damit zu rechnen, dass Frau SADO aus Äthiopien (1.500 m) mit Herrn MASOn aus Canada (Hochsprung) zusammentrifft.
#48VerfasserAnalphabet (1034545) 04 Aug 17, 18:54
Kommentar
Ähnlich auf der Wikipedia, wo gerade Wolfgang Liebe und Daniel Licht als unmittelbar nacheinander verstorben gemeldet werden.
#49VerfasserGart (646339) 04 Aug 17, 19:05
Kommentar
Oh je, wie geht es Herrn Luft?
#50Verfassertigger (236106) 04 Aug 17, 23:15
Kommentar
Eine Frau Grausam.

Wie mir Wikipedia auf meine Anfrage hin mitteilt, sind auch Böse und Schlecht verbreitete Familiennamen.
#51VerfasserGart (646339) 07 Aug 17, 08:43
Kommentar
Hm, letze Woche hier passiert. Zwei Kollegen wurde angekündigt, dass deren Schicht über den Dienstschluss hinaus gehen könnte. Tags drauf sagten sie auf meine Frage, dass es zweieinhalb Stunden länger ging. Meine Antwort: Au Mann, das ist aber schlecht. Alles brach in schallendes Gelächter aus. Die Kollegen heißen Aumann und Schlecht. ;-)
#52Verfasserlyri (236943) 07 Aug 17, 10:10
Kommentar
Georg Junior, Schulleiter der Meisterschule München

Heiligensetzer - ursprünglich eine Berufsbezeichnung
#53VerfasserLeseratz (238114) 08 Aug 17, 21:08
Kommentar
Muschi ist wohl ein italienischer Name und wird nicht deutsch ausgesprochen.
#54Verfassermordnilap (835133) 13 Aug 17, 14:47
Kommentar
Schreibt der Name sich nicht Musci?

(muschi = Laubmoose)
#55VerfasserMiMo (236780) 13 Aug 17, 20:04
Kommentar
Im Tessin gibt es einige weibliche und männliche Muschis.

#56Verfassermordnilap (835133) 13 Aug 17, 20:10
Kommentar
Die Gründerin des Start-up Bravaria heißt ausgerechnet Frau Neuefeind.

Die gestern ernannte Interims-Kommunikationschefin des Weißen Hauses heißt Hope Hicks.  
#57VerfasserLeseratz (238114) 17 Aug 17, 22:01
Kommentar
Ein Herr mit dem Nachnamen L'Habitant hat mich heute an Herrn Ausländer erinnert, mit dem ich mal zu tun hatte.
#58VerfasserGart (646339) 18 Aug 17, 08:46
Kommentar
Ach ja, in Österreich gibt es einen Radiojournalisten namens L'Heritier.

Aber eigentlich wollte ich euch fragen, ob ihr auch glaubt, dass der Herr Scherngell so heißt, weil einer seiner Vorfahren gescheangelt (i.e. geschielt) hat? :-)
#59Verfassertigger (236106) 18 Aug 17, 08:54
Kommentar
Eine Frau Heieis. Bestimmt noch so ein Name, den sie in Amerika nicht aussprechen können.
#60VerfasserGart (646339) 21 Aug 17, 09:09
Kommentar
Gestern in der BBC:

Michael Fullilove

Sehr romantisch, finde ich.
#61VerfasserQual der Wal (877524) 21 Aug 17, 13:31
Kommentar
Volker Bauernfeind-Weinberger, ein Grafiker. (Man könnte anhand des Namens meinen, er ergreife gegen die Bauern Partei für die Winzer - im Zuge eines Konflikts unter Unternehmern des primären Sektors. Fassungslos stehen die Herren und Damen Förster, Fischer, Steinbrecher und Jäger.)
#62VerfasserGart (646339) 21 Aug 17, 15:17
Kommentar
# 58: Ich sah mal einen Ausländer-Biergarten!

#63Verfassermbshu (874725) 21 Aug 17, 16:36
Kommentar
Mir gefällt besonders gut der riesengroße Bundesvogel am Türmchen...
#64VerfasserGart (646339) 21 Aug 17, 17:04
Kommentar
... der aber in die falsche Richtung guckt. Absicht, damit man keine Scherereien wegen missbräuchlicher Verwendung fremder Staatswappen bekommt?
#65VerfasserJanZ (805098) 21 Aug 17, 17:40
Kommentar
Kassels Oberbürgermeister Geselle kritisiert documenta-Aktion

Heute im Radio gehört und dachte: Huch - gibt es auch Oberbürgermeister-Lehrlinge?
#66VerfasserHarri Beau (812872) 22 Aug 17, 08:54
Kommentar
Der Familienname "Geselle" stammt ab von mhd. "geselle" = Gefährte, Freund.
#67VerfasserMiMo (236780) 22 Aug 17, 10:04
Kommentar
Naja, der kann genauso von einem Handwerksgesellen unter den Vorfahren kommen.
Oder von Giselle, haha.
#68Verfassertigger (236106) 22 Aug 17, 12:27
Kommentar
Ich las heute einen Artikel, in dem eine Frau Rosentreter zitiert wurde.
#69Verfasserimaginary woman (398289) 22 Aug 17, 13:11
Kommentar
Die lässt wenigstens die Nelken, Malven und Tulpen stehen, anders als der hier: Siehe auch: Merkwürdige Familiennamen VII - #118
#70VerfasserGart (646339) 22 Aug 17, 13:16
Kommentar
#68

Die Bedeutung "Geselle = Handwerksgehilfe" kam erst im 14. und 15. Jahrhundert auf (als der Familienname "Geselle / Gesell / Gsell" schon etabliert war) und verdrängte allmählich die älteren Bezeichnungen "Knecht", "Knappe" und "Kind".
Hans Bahlow, Deutsches Namenslexikon
#71VerfasserMiMo (236780) 22 Aug 17, 20:48
Kommentar
Eric Wehlan, Ensemblemitglied am E.T.A.Hoffmann-Theater in Bamberg.

Bestimmt hat er die Anstellung bekommen, weil er gut vernetzt ist!
#72Verfassermbshu (874725) 24 Aug 17, 13:10
Kommentar
Wenn der sich am Telefon meldet:
"Wehlan" (Stimme hebt sich wie bei einer Frage)
"Äh - nein. Ich rufe über Festnetz an"
#73Verfasserdirk (236321) 24 Aug 17, 13:26
Kommentar
Erinnert mich an die Kollegin, die mal eine Schulung über Nachnahmepakete halten sollte. Am Schulungsort angekommen, wollte wohl ein Kollege wissen, ob er bei ihr richtig ist, und fragte nur: "Nachnahme?" Sie sagte natürlich brav ihren Familiennamen ...
#74VerfasserJanZ (805098) 24 Aug 17, 13:29
Kommentar
#51: in München gibt es einen Kinderarzt, der Dr. Böse heißt. Er ist aber sehr nett.
Ganz im Gegensatz zu Herrn Nett, dem Schuhmacher aus "Kinder aus Bullerbü", der sehr böse ist.
#75VerfasserAnglophil (1104026) 24 Aug 17, 14:42
Kommentar
Ich bekam soeben Post von einem Herrn Früchtenicht. Ob einem Standesbeamten oder Pfarrer einst ein Buchstabendreher unterlief?
#76VerfasserHarri Beau (812872) 24 Aug 17, 17:36
Kommentar
Die Verdrehung des Namen "Fürchtenicht" zu "Früchtenicht" ist tatsächlich schon um 1350 (u.a. in Lübeck) dokumentiert.
#77VerfasserMiMo (236780) 24 Aug 17, 17:56
Kommentar
Passend zu Herrn Wehlan fällt mir noch ein Herr Gugel ein, mit dem hat meine Kollegin immer mal wieder zu tun :o)
#78Verfasserheco (236172) 24 Aug 17, 19:34
Kommentar
Herrn Gugel hat Nürnberg schon lange die "Gugelstraße" gewidmet.
#79VerfasserMiMo (236780) 24 Aug 17, 21:18
Kommentar
Wer von den Herren Wehlan und Gugel spricht, sollte vom langjährigen ÖVP-Abgeordneten Franz Flickr, ich meine Flicker, nicht schweigen.
#80VerfasserGart (646339) 25 Aug 17, 08:34
Kommentar
Letztens auf einer Videotext-Seite, ein Sportler namens T. Würger ...
#81Verfasserno me bré (700807) 25 Aug 17, 11:22
Kommentar
Wer von den Herren Wehlan und Gugel spricht, sollte Frau Kabel nicht vergessen.
#82VerfasserHarri Beau (812872) 25 Aug 17, 11:30
Kommentar
Tja, leider hat sie aber schon vor sieben Jahren dem allgemeinen Trend zur Kabellosigkeit nachgegeben ...
#83VerfasserJanZ (805098) 25 Aug 17, 13:46
Kommentar
Als Autor dieses Artikels ist ein gewisser Stephen Fleischfresser angegeben.
#84VerfasserCuauhtlehuanitzin (1009442) 31 Aug 17, 09:02
Kommentar
Herr Jüngling wird auch dann noch so heißen, wenn er längst am Rollator geht.

Wikipedia belehrt mich, dass es gar nicht wenige Leute mit dem Nachnamen Greis gibt. Furchtbar: die werden schon als Greis geboren.
#85VerfasserGart (646339) 04 Sep 17, 09:25
Kommentar
Herr Jüngling wird auch dann noch so heißen, wenn er längst am Rollator geht

Außer, er heiratet Frau Greis und nimmt ihren Namen an. Oder besser noch umgekehrt:
Er wurde als Greis geboren und starb als Jüngling. 
#86Verfasserdirk (236321) 04 Sep 17, 09:43
Kommentar
Oh ja, eine Familie Jüngling kenne ich auch! Die Ehefrau findet, dass sie dabei definitiv am besten abgeschnitten hat.
#87Verfassertigger (236106) 04 Sep 17, 11:05
Kommentar
Ich kenne auch ein Ehepaar Jüngling, im fortgeschrittenen Pensionsalter, würde ich sagen. Noch ohne Rollator.

Der ehemalige ZDF-Journalist Michael Jungblut wird übrigens bald 80.
#88Verfassermordnilap (835133) 04 Sep 17, 22:24
Kommentar
Ein mir sehr sympathischer Kollege heißt Höflich.
Finde ich sehr empfehlenswert.
#89VerfasserQual der Wal (877524) 05 Sep 17, 13:17
Kommentar
Ob auch die Buttons als Greis geboren werden?
#90VerfasserGart (646339) 05 Sep 17, 13:23
Kommentar
Ich hab gerade eine E-Mail von einem Herrn Butterweck erhalten. Da kriegt man doch richtig Hunger...
#91VerfasserHenriette DE (1151406) 13 Sep 17, 09:22
Kommentar
Frau Froboese und Frau Lehmkuhle haben anscheinend denselben Beruf. Darauf lassen ihre Namen aber gar nicht schließen.
#92Verfassertigger (236106) 13 Sep 17, 14:25
Kommentar
Der Rechtsanwalt Wüterich hört sich nicht sehr verbindlich an...
#93VerfasserQual der Wal (877524) 18 Sep 17, 13:35
Kommentar
Udo Ungeheuer ist Vorsitzender des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI).
#94VerfasserGart (646339) 18 Sep 17, 14:00
Kommentar
Heute fiel mir der Name eines ehemaligen Schweizer Politikers auf: Albert von der Aa.

(Nein, kein baby talk)
#95VerfasserHarri Beau (812872) 19 Sep 17, 16:21
Kommentar
Eigentlich naheliegend, da es mehrere Flüsschen namens Aa gibt. :-)
#96Verfassertigger (236106) 19 Sep 17, 16:28
Kommentar
Güldenapfel. Ist sicher ein Blaublüter.
#97Verfassermordnilap (835133) 20 Sep 17, 00:57
Kommentar
Die Truchseß von Wetzhausen sind ein altes fränkisches Adelsgeschlecht, behauptet Tante Wiki.
#98Verfassermordnilap (835133) 23 Sep 17, 21:13
Kommentar
Mit "Truchseß" als Namensbestandteil? Da ist man ja versucht zu fragen, wie die Familie wirklich und selber heißt, und nicht nur, welche Aufgabe sie erfüllt... :-)
#99Verfassertigger (236106) 25 Sep 17, 10:46
Kommentar
#99

Das ist wie bei Familiennamen wie Bauer, Schneider, Müller, Maurer etc.: aus einer Betätigungsbezeichnung wurde ein Familienname.

Die Anfänge dieser Familie, die sich nach einem Truchseß der Grafen von Henneberg nannte, können bis in das Jahr 1176 nachgewiesen werden.
#100VerfasserMiMo (236780) 25 Sep 17, 11:08
Kommentar
In den gestern gewählten Bundestag zieht auch ein Herr Riebsamen ein.
#101VerfasserGart (646339) 25 Sep 17, 15:39
Kommentar
Vorhin bin ich über die Burg Katz gestolpert.
Zuhause des ausgestorbenen Geschlechts derer zu Katzenelnbogen
#102VerfasserMasu (613197) 25 Sep 17, 23:43
Kommentar
Der Präsident der Schweizer SVP heißt nicht ganz unpassend Albert Rösti.
#103VerfasserGart (646339) 26 Sep 17, 12:24
Kommentar
Wenn es denn ein bombastischer Name und Titel sein darf.
seine Exzellenz, Baron Maximilian Rudolph von Raßler, königlicher Kammerherr und Oberhofmeister der letzten württembergischen Königin

residierte standesgemäß auf http://www.schloss-weitenburg.de/
#104VerfasserMasu (613197) 26 Sep 17, 22:02
Kommentar
Eigentlich hieß der Herr
Freiherr Maximilian Rudolph Raßler von Gamerschwang

Seit dem 30. November 1918 gab es keine württembergische Königin mehr, und deshalb waren seine weiteren Titel hinfällig.
#105VerfasserMiMo (236780) 27 Sep 17, 02:15
Kommentar
Rosigkeit

Wie wäre es mit Tulpigkeit, Petunigkeit oder Elefantenfüssigkeit?
#106Verfassermordnilap (835133) 30 Sep 17, 12:40
Kommentar
Albrecht Graf von Schlitz gen. von Görtz und von Wrisberg

Ist für meine Begriffe informativer, als der relativ dürre Wkipediaieintrag
#107VerfasserMasu (613197) 03 Okt 17, 11:44
Kommentar
Oder einfach der Herr Hrncir, der mir gerade untergekommen ist. Natürlich ein Name böhmischer Herkunft, wie sie häufig sind in Ostösterreich, aber der ist schon ziemlich gut in seiner Vokalarmut, finde ich.
#108Verfassertigger (236106) 03 Okt 17, 11:48
Kommentar
#102: Keineswegs zufällig steht ganz der Nähe auch die Burg Maus. (Nicht zu verwechseln mit dem ebenfalls unweit gelegenen Mäuseturm!)

Der gemeine Wiener spricht den Hrncir wahrscheinlich "Herr Hirnzier" aus.
#109VerfasserCuauhtlehuanitzin (1009442) 03 Okt 17, 12:56
Kommentar
Nachdem der gemeine Wiener Novak, Novotny oder Kovacs heißt, kann er Hrrntschier schon aussprechen. ("Gesundheit!")
#110Verfassertigger (236106) 03 Okt 17, 14:27
Kommentar
@#102+#109: Gefällt mir! - Burg Katz und Burg Maus hört sich an wie aus einem Kinderbuch oder Märchen, z. B. Katzenstein & Maushügel.

Aus einem Literaturverzeichnis:
Trübestein, Michael und, Prügel, Michael: Immobilienfinanzierung. (Aua!)
#111VerfasserLeseratz (238114) 03 Okt 17, 15:05
Kommentar
Wo wir schon in Österreich waren: Einer der Protagonisten im dortigen aktuellen Politikskandal heißt Peter Puller. Und ein belgischer Kollege von mir heißt mit Nachnamen De Nutte.
#112VerfasserJanZ (805098) 04 Okt 17, 19:27
Kommentar
Das fällt aber nur den 2,1% deutschen Staatsbürgern in Österreich auf, "pullern" ist völlig ungebräuchlich.
#113Verfassertigger (236106) 04 Okt 17, 21:28
Kommentar
Letztens im Fernsehen, die Tierpflegerin Fr. [Vorname] Goldammer ...
#114Verfasserno me bré (700807) 04 Okt 17, 22:22
Kommentar
Gestern in den Schweizer Nachrichten, zur Pilzsaison: Pilzexperte Markus Flück. ;-)
#115Verfasservirus (343741) 05 Okt 17, 07:11
Kommentar
Der Name Mees allein ist ja nicht so merkwürdig. Aber das Bestattungsinstitut Christel Mees aus Körprich klingt schon etwas makaber.
#116VerfasserHarri Beau (812872) 09 Okt 17, 13:53
Kommentar
Der Name Mees ist niederdeutsch und bedeutet "Meise".
#117VerfasserMiMo (236780) 09 Okt 17, 16:06
Kommentar
Warum ist das denn makaber? Süddt. bittet um Aufklärung.

Die Meingote waren ein bedeutendes Ministerialengeschlecht im Dienst des Erzbistums Mainz im 12. und beginnenden 13. Jahrhundert. (Wikipedia)

Wie haben die wohl angefangen? Rom, Spätantike. Trifft der Bischof von Mogontiacum den von Mediolanum. Neben dem von Mogontiacum ist so'n Germane, der dem Bischof die Akten hinterherschleppt. Sagt der Bischof von Mediolanum: "Wersn das?" Sagt der von Mogontiacum: "Das ist mein Gote."
#118VerfasserGart (646339) 09 Okt 17, 16:38
Kommentar
Warum ist das denn makaber? Süddt. bittet um Aufklärung.

Dieser (sprachlich gesehen) Norddeutsche versteht es auch nicht.
#119VerfasserJanZ (805098) 09 Okt 17, 17:01
Kommentar
Das Ministerialgeschlecht der Meingote wurde begründet von einem Mann namens Meingot. "Meingot" war eine der Varianten des Vornamens Megingoz, der etwa von 700 bis 1200 auch in den Formen Megingaud / Megingod / Meingaud / Meingod / Meingot / Meingut / Megingotus vorkam.

Der Name bedeutet wohl "mächtiger Gote" (magan / megin = Macht, Kraft).
#120VerfasserMiMo (236780) 09 Okt 17, 19:46
Kommentar
Crystal Meth hat schon viele unter die Erde gebracht.
#121Verfassermordnilap (835133) 09 Okt 17, 23:35
Kommentar
Das Wortspiel funktioniert aber nur bei messiemäßiger Aussprache des th!

Ich war nicht darauf gekommen. What a meth!
#122Verfassermbshu (874725) 09 Okt 17, 23:51
Kommentar
Das Wortspiel funktioniert aber nur bei messiemäßiger Aussprache des th!

Und langer Aussprache des -e- oder kurzer des -ee-.

Ich war nicht darauf gekommen. What a meth!

Ich auch nicht.
#123VerfasserJanZ (805098) 10 Okt 17, 09:54
Kommentar
Die Pflichtverteidiger von Beate Zschäpe hiessen Stahl, Heer und Sturm. Ich hab mich da schon gefragt, nach welchen Kriterien die Anwälte von Rechtsradikalen ausgesucht werden.
#124VerfasserSteffen04 (1208249) 11 Okt 17, 08:50
Kommentar
Mehr noch: die Herren Stahl und Heer trugen beide den gleichen Vornamen (Wolfgang); Sturm war eine Frau (Anja). Als wollte das Verteidigertrio die Konstellation des NSU mit 2 x Uwe und 1 x Beate nachstellen.
#125VerfasserMich gibt es gar nicht (541396) 11 Okt 17, 10:27
Kommentar
Siehe auch: Merkwürdige Familiennamen VI - #208
Das war schon 2015 nicht mehr neu.
#126Verfassertigger (236106) 11 Okt 17, 10:41
Kommentar
Ein Herr Purps-Pardigol hat ein Buch geschrieben: "Führen mit Hirn" - ausgerechnet.
Vorname Sebastian, sonst hätte er auch gut nach Entenhausen gepasst.
#127Verfassercorbie (745439) 11 Okt 17, 13:19
Kommentar
Was kommt als nächstes, das Kochbuch "Hirn mit Ei in 1000 Varianten"?

Und noch so ein schöner tschechischer Name zum Zungenbrechen: Hnelozub. Sieht für mich aus wie rückwärts geschrieben, Buzolenh wär genauso gut. :-)
#128Verfassertigger (236106) 11 Okt 17, 13:33
Kommentar
Aerobatic pilot Brad Wursten
#129VerfasserBubo bubo (830116) 11 Okt 17, 13:53
Kommentar
Ein Herr Purps-Pardigol hat ein Buch geschrieben: "Führen mit Hirn" - ausgerechnet.
Vorname Sebastian, sonst hätte er auch gut nach Entenhausen gepasst.

Dorthin versetzen wir dann Paula Purps.
#130VerfasserJanZ (805098) 11 Okt 17, 13:56
Kommentar
Ich hatte mal eine Vorgesetzte mit dem schönen Namen Wurst-Mezger.

Das hat man davon, jetzt habe Kohldampf....

Im Oberfränkischen gibt es viele Zahneisen.

In Bamberg gab es lange Zeit einen Frauenarzt namens Kitz. Der arme Mensch durfte regelmäßig sein Praxisschild erneuern oder reinigen lassen, da immer wieder irgendwelche Witzbolde mit Eddings Kitzler daraus machten.

#131VerfasserGolikaterle (1185381) 11 Okt 17, 14:14
Kommentar
Eisenbraun gefällt mir. Wo soll so etwas herkommen?
#132VerfasserLiaata (1211168) 18 Okt 17, 14:50
Kommentar
Dreckköter (Abspann Tatort, 13.10.17, ARD)

Aus der Tageszeitung:
Julian Alphaphilippe erreichte den zweiten Platz bei der Lombardei-Radrundfahrt 2017

Holger Blaufuß, McDonald's Deutschland

J. Ziegenbalg, Hochschule Karlsruhe
#133VerfasserLeseratz (238114) 18 Okt 17, 21:59
Kommentar
Der deutsche Nachname Schottenhammer klingt nach Eduard I. Plantagenet, zubenannt "Hammer of the Scots".
#134VerfasserGart (646339) 19 Okt 17, 16:01
Kommentar
Ich kannte nur die bayerische Variante Schottenhamel. Da werden die Schotten nur angeblökt.

#135Verfassermbshu (874725) 19 Okt 17, 16:07
Kommentar
Leseratz, da fehlt doch ein Fugen-s. Ich würde beim zuständigen Amt umgehend einen Antrag auf Namensänderung zwecks Korrektur stellen.

Herr Winkeljohann ist Steuerberater und kennt sicher alle Winkelzüge der Steuervermeidung.
#136Verfassermordnilap (835133) 19 Okt 17, 16:14
Kommentar
Eigentlich wollte er ja Rechtsanwalt werden...
#137Verfassertigger (236106) 19 Okt 17, 16:50
Kommentar
#133

Dreckköter war ursprünglich "Bewohner einer Kate in morastigem Gelände".

Blaufuß ist eine Falkenart.

Der erste Winkeljohann war ein Besitzer eines "Winkelladens" (= Kramladen) namens Johann.
#138VerfasserMiMo (236780) 19 Okt 17, 19:56
Kommentar
Ist nicht winkel (niederländisch) = Geschäft (deutsch)?
#139VerfasserAnalphabet (1034545) 20 Okt 17, 00:22
Kommentar
Übrigens glaube ich nicht, dass die Rees-Mogg-Kinder irgendein Problem mit ihren Namen haben. Man erkennt daran ihre Herkunft, daher werden sie in entsprechende Privatschulen gehen, an den richtigen Colleges studieren und über die richtigen Leute die richtigen Jobs bzw. Ehemänner kriegen. So läuft das doch mit dem britischen Landadel.
#140Verfassertigger (236106) 20 Okt 17, 08:50
Kommentar
#139: Genau so ist es.
#141VerfasserJanZ (805098) 20 Okt 17, 09:10
Kommentar
Ist nicht winkel (niederländisch) = Geschäft (deutsch)?

Da erscheint die Winkelgasse gleich in ganz neuem Licht.
#142Verfasserbluesky (236159) 20 Okt 17, 11:08
Kommentar
Habe gerade eine E-Mail an eine Frau Nuckel geschrieben.
#143VerfasserJanZ (805098) 20 Okt 17, 17:42
i Nur registrierte Benutzer können in diesem Forum posten
 
LEO benutzt Cookies, um das schnellste Webseiten-Erlebnis mit den meisten Funktionen zu ermöglichen. Es werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in den Hinweisen zu den Nutzungsbedingungen / Datenschutz (Cookies) von LEO.