• Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
leo-esde
Werbung
Betrifft

Katalonien - unsichtbar für Deutschland?

20 Antworten   
Kommentar
Hallo zusammen,
ich will nicht in das Für und Wider der katalonischen Unabhängigkeit und die Einzelheiten des geplanten Referendums einsteigen, darüber ist in spanischen Medien viel zu lesen.
Aber was mich wirklich wundert ist, dass das ganze Thema in den deutschen Medien so gut wie überhaupt nicht behandelt wird, während über das Referendum in Schottland immerhin berichtet wurde (obwohl es nur halb so viele Einwohner hat). Aus meiner Sicht ist die Situation in Katalonien wesentlich kritischer, einfach weil die Konfrontation zwischen Regional- und Zentralregierung sehr verbissen ist.
Wie seht Ihr das? Warum ist den Deutschen das Thema so egal, obwohl doch viele in der Region Urlaub machen?

Verfasserunnaix (769252) 14 Jul 17, 16:05
Kommentar
https://www.google.de/search?hl=de&as_q=%22de...
der freitag

FAZ

SZ

Deutschlandfunk

Nachdem ich vor zehn Tagen einen Artikel über Katalonien in der Wochenzeitung "der freitag" gelesen hatte,
habe ich mal bei einigen "Großmedien" nachgesehen: das Thema wird schon behandelt. Es würde wohl mehr
interessieren, wenn die Abspaltung erkennbar drohte.
#1Verfasserriemann (1040979) 14 Jul 17, 17:08
Kommentar
Auch auf z.B. Arte und 3sat gibt es immer wieder Reportagen und Dokumentationen zum Thema ... wenn ich mehr wissen will, ... vor allem wenn etwas gerade aktuell ist, dann gibt es ja auch noch ausreichend Möglichkeiten, sich im Netz zu informieren ... auf Spanisch und Katalanisch ...
#2Verfasserno me bré (700807) 14 Jul 17, 22:05
Kommentar
Meine eigene Einschätzung: Katalonien - fast unsichtbar für die Durchschnittsdeutschen.
Arte, Deutschlandfunk, SZ und FAZ wird nicht von der breiten Masse gehört, gelesen oder gesehen.
Die Unabhängigkeitsbestrebungen Schottlands sind vielen Deutschen bekannt, während viele, sehr viele gar nicht wissen, wo Katalonien überhaupt ist. Ich persönlich weiß über das Ausmaß der Unabhängigkeitsbestrebungen vieler Katalanen auch nur deshalb, da ein Freund in diesem Bereich seit Jahren aktiv ist.
#3Verfassercookie crumbler (484354) 21 Jul 17, 17:50
Kommentar
Immerhin hat es das Thema seit meinem ersten Beitrag jetzt auf die Titelseiten vieler deutschsprachiger Medien geschaftt, bei denen in Spanien sowieso.
Ob das (wegen der Zuspitzung des Konflikts) eine positive Nachricht ist, weiß ich nicht recht.
#4Verfasserunnaix (769252) 05 Okt 17, 01:22
Kommentar
Ich bin auch nicht gerade glücklich darüber, wie sich derzeit alles entwickelt und hoffe das Beste für alle Beteiligten.

Bisher hatte ich mich nie getraut, meine Meinung öffentlich zu machen, doch derzeit fällt mir Zurückhaltung schwer. Dass die Geschichte der Katalanen schmerzhafte Kapitel schrieb, steht außer Frage. Allerdings hatte ich von Anfang an mehr Sympathien für die Unabhängigkeitsbestrebungen der Schotten, da diese generell pro-schottischer und nicht anti-englischer Ausprägung sind. Bei den Katalanen habe ich dagegen über das Pro-Katalanische hinaus regelmäßig Anti-Spanisches zu hören bekommen, was (gerade) bei mir (als Deutscher) einen unangenehmen Beigeschmack hinterlässt.

Mögen sich die beiden Nationen einander annähern, einen friedlichen Weg finden und miteinander aussöhnen!
#5Verfassercookie crumbler (484354) 07 Okt 17, 16:18
Kommentar
In der Zwischenzeit wünschten sich zehntausende Spanier den friedlichen Dialog mit den Katalanen:
#6Verfassercookie crumbler (484354) 07 Okt 17, 22:23
Kommentar
Derzeit wird über die Unabhängigkeitsfrage auf B5 aktuell diskutiert. Den Podcast dazu gibt es noch nicht. Viele Diskussionsteilnehmer outen sich dabei als ziemlich uninformiert, was daran liegen dürfte, dass Katalonien so lange für Deutsche unsichtbar war.

Wenn ihr Aktuelles auf Deutsch oder Spanisch zum Thema findet, bitte ich um Verlinkung. Katalanisch ist zwar auch willkommen, wird jedoch nur von einem Bruchteil der Nutzer problemlos verstanden.
#7Verfassercookie crumbler (484354) 08 Okt 17, 11:30
Kommentar
Huhu cc !
Das hier gibt es in mehreren Sprachen ... allerdings nicht auf Català (Sprachauswahl oben links) ...


#8Verfasserno me bré (700807) 08 Okt 17, 13:44
Kommentar
Heute in Barcelona:

Eine Großdemo für den Verbleib Kataloniens in Spanien. (Und Rajoy möchte noch immer keinen Dialog...)

#9Verfassercookie crumbler (484354) 08 Okt 17, 20:45
Kommentar
Da war heute auch was dabei :

Metropolis
Girona / Jonathan Meese & Wagner / Ägyptischer Surrealismus

(1) Metropolenreport Girona: Unabhängigkeitsbestrebungen? (2) Koloniales Erbe in Museen und Sammlungen (3) Jonathan Meeses "Mondparsifal" bei den Wiener Festwochen (4) Die Dokumentation "Pre-Crime" - Wenn Algorithmen entscheiden, ob wir gut oder böse sind. (5) "Der Frankreich-Blues" - Ist das deutsch-französische Verhältnis gestört? (6) Ägyptischer Surrealismus in Düsseldorf

(1): Metropolenreport Girona: Unabhängigkeitsbestrebungen der Katalanen
Girona ist die Hauptstadt der gleichnamigen katalanischen Provinz und sie ist die wohlhabendste Stadt Spaniens. Die Region hat in den vergangenen Jahrzehnten einen enormen wirtschaftlichen Aufschwung genommen - eines der Motive, weshalb sie zur Zeit wieder großes Selbstbewusstsein zeigt. ...
#10Verfasserno me bré (700807) 08 Okt 17, 21:11
Kommentar
@7: auf Spanisch gibt es bei den großen Zeitungen täglich neues, mit je nach allgemeiner Ausrichtung der Zeitung anderer Akzentsetzung. Daneben sicher noch viel mehr in Netzwerken, wo ich nicht bin. Gerade aktuelle Artikel:
elpais:
https://politica.elpais.com/politica/2017/10/... (zeigt gut die Konfrontation die inzwischen herrscht)
...
Auch bei deutschen Zeitungen wie zeit.de bringen es Katalonien-Artikel inzwischen auf hunderte Debattenbeiträge.
#11Verfasserunnaix (769252) 09 Okt 17, 10:17
Kommentar
Die PP droht Puigdemont indirekt schon mit Erschießung:
#12Verfasserunnaix (769252) 09 Okt 17, 16:27
Kommentar
#13Verfassercookie crumbler (484354) 09 Okt 17, 17:35
Kommentar
re #8 : die Beiträge dort gibt es auch auf u. a. Englisch ...
#14Verfasserno me bré (700807) 09 Okt 17, 19:51
Kommentar
Die PP droht Puigdemont indirekt schon mit Erschießung

Nicht, dass es das einfachste der Welt wäre, mit Puigdemont in Dialog zu treten, doch eine Partei, die solches äußert, gehört bei den nächsten Wahlen schnellstens abgewählt.
¡Jo!
#15Verfassercookie crumbler (484354) 09 Okt 17, 22:09
Kommentar
Bei der derzeitigen Entwicklung können wir nur Daumen drücken!
#16Verfassercookie crumbler (484354) 19 Okt 17, 19:17
Kommentar
https://www.youtube.com/watch?v=wouNL14tAks
Das zieht grad seine Kreise (und wird auch schon hässlich kommentiert).
Eine junge Katalanin stellt in perfektem Englisch die Situation aus ihrer Sicht dar.
#17Verfassernaatsiilid (751628) 19 Okt 17, 22:42
Kommentar
Ich finde eigentlich, dass dauernd darüber berichtet wird. Vielleicht war es anfangs einfach sehr unklar - das Referendum war schon nicht legal, und vor allem haben viele Einwohner Kataloniens deshalb gar nicht daran teilgenommen. Daher war das Ergebnis nicht sonderlich aussagekräftig. Ich glaube, es wusste niemand hier, was er davon halten sollte. Die Katalanen sind letztlich kein unterdrücktes Volk wie z.B. die Kurden, auch wenn ihnen vielleicht einiges gegen den Strich geht. Die gute Wirtschaft zeigt ja eher, dass es ihnen in Spanien gut geht.
Bei Schottland war das mit dem Referendum anders. Es war ein offizielles Referendum, dessen Ergebnis gelten würde. England und Schottland waren sich darin einig. Es gab einen Wahlkampf, über den man berichten konnte und offizielle Meinungsumfragen, die von der Presse (auch hier) problemlos veröffentlicht werden konnten.
#18VerfasserColorada (428933) 13 Nov 17, 00:03
Kommentar
Colorada, in den Wochen vor und natürlich nach dem Referendum hat das Thema in der deutschen Presse natürlich viel Aufmerksamkeit bekommen, aber zur Zeit meines OP war es wirklich in der deutschen Öffentlichkeit kaum sichtbar. Hatte wohl auch mit dem Bundestagswahlkampf zu tun.
#19Verfasserunnaix (769252) 15 Nov 17, 14:42
Kommentar
Ich kenne Leute, die von einem Barcelonaurlaub zurück kamen und nicht wussten, dass sie Urlaub in Katalonien gemacht hatten. Einer von ihnen brachte als Souvenir ein Feuerzeug mit. Es war rot-gelb gestreift und hatte ein weißes Sternchen in einem blauen Dreieck. Ich durfte die Bedeutung der Farben und Formen auf dem Souvenir erklären. Nun ja, die sind ja auch wegen der Coffeeshops dorthin geflogen. Wenn man nur Urlaub in Barcelona macht, um sich ganz legal die Birne zudröhnen zu können, sind Geschichte und Kultur wohl ohnehin von sekundärer Bedeutung, nebenbei bemerkt.
#20Verfassercookie crumbler (484354) 16 Nov 17, 20:16
i Nur registrierte Benutzer können in diesem Forum posten
 
LEO benutzt Cookies, um das schnellste Webseiten-Erlebnis mit den meisten Funktionen zu ermöglichen. Es werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in den Hinweisen zu den Nutzungsbedingungen / Datenschutz (Cookies) von LEO.