• Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
leo-esde
Werbung
Betrifft

Argentinische Lesetipps gesucht

10 Antworten    
Kommentar
Hallo,

ich würde gerne mehr auf Spanisch lesen, am liebsten argentinische Autoren. Ich bevorzuge kein bestimmtes Genre, außer Poesie ist mir alles recht. :-)
Ich habe mir mal ein paar Bestsellerlisten angesehen, mich hat aber bisher nichts so recht angesprochen. Vielleicht habt ihr ein paar Empfehlungen, Lieblingsautoren oder -bücher?


Verfasserzaza-lu (546440) 12 Aug 17, 15:45
Kommentar
Falls dir SF gefällt, empfehle ich dir Texte von Carlos Suchowolski. Der lebt zwar zur Zeit in Madrid, ist aber Argentinier. Ich habe die Ehre, einige seiner Texte gerade ins Deutsche zu übersetzen ("Once Tiempos del Futuro, eine Kurzgeschichtensammlung, die möglicherweise bei Solar-X irgendwann mal auf deutsch erscheint). Er schreibt ein wenig barock, erinnert mich manchmal an die Fabuliererei in einigen Büchern von Umberto Eco. Sci-Fi der eher fantastischen Sorte. Gibt es bestimmt im Netz, notfalls vermittle ich dir den Kontakt:-) Ich selber hab das alles nur in Dateiform.
#1Verfassernaatsiilid (751628) 12 Aug 17, 15:56
Kommentar
Auf meiner Leseliste steht schon länger "Un chino en bicicleta" 2007 von Ariel Magnus ... der Autor hat dafür auch schon (mindestens) einen Preis gekriegt ...

#2Verfasserno me bré (700807) 12 Aug 17, 18:14
Kommentar
Von Ernesto Sabato (auch Sábato) habe ich folgende Bücher auf Deutsch gelesen:

Über Helden und Gräber (Sobre héroes y tumbas)
Der Tunnel (El túnel)

Das erste Buch hatte mich seinerzeit (um 1980) und auch neuerdings sehr beeindruckt.
Es hat starke Bezüge zur argentinischen Geschichte. Es ist aber auch auf Deutsch
nicht leicht zu lesen. Eingebettet als eigenständiges literarisches Werk ist der "Bericht
über die Blinden".

"Der Tunnel" ist weniger umfangreich und leichter lesbar. Auch ein ausgezeichnetes Buch.
Gerade habe ich eine Ausgabe von Klett mit Kommentaren und Hilfen für den Wortschatz
gefunden:


Das könnte ein guter Anfang sein.

#3Verfasserriemann (1040979) 12 Aug 17, 18:36
Kommentar
Danke schön!! Mir geht es weniger um einen Anfang, mein passives Spanisch ist sehr gut, als vielmehr darum, dass ich versuche, in meinen deutschen Alltag mehr spanischen Input einzubauen. Ein heißer Argentinier ist mir bisher nämlich noch nicht über den Weg gelaufen *gg*, daher nehme ich Filme (Argentinien hat so viele gute Filme!), Zeitungen (online) und Bücher her.

"Der Tunnel" liest sich schon mal sehr interessant.

Ich habe auf Englisch vor einigen Jahren "A Spot of Bother" gelesen. was mir gefallen hat. Vielleicht kennt das einer und kennt ein vergleichbares Buch auf "Argentinisch".
#4Verfasserzaza-lu (546440) 12 Aug 17, 22:16
Kommentar
Me gustó mucho: Crímenes imperceptibles de Guillermo Martínez
#5Verfasserdalata (1114813) 14 Aug 17, 16:21
Kommentar
Von Ernesto Sabato (auch Sábato)

Deine Leseempfehlung kann ich nur unterstützen, riemann. Erste Klasse. Aber das mit "Sabato (auch Sábato) ist Unsinn... Der Mann heisst nur Sábato. Das ist wohl ein Fall wie "Dali (auch Dalí)" oder "sangria (auch sangría)" jejejej

Weitere Empfehlungen:
Osvaldo Soriano (Triste, solitario y final, No habrá más penas ni olvido. unter anderen)
Héctor Tizón (Fuego en Casabindo u.a.)
Tomás Eloy Martínez (Santa Evita, La novela de Perón u.a.),
Manuel Puig (Boquitas pintadas, El beso de la mujer araña u.a.),
Ricardo Piglia (Respiración artificial), um nur enige wenige zu nennen.
Und natütlich immer wieder Jorge Luis Borges und Julio Cortázar (nicht unbedingt mit Rayuela anfangen).
#6Verfasserqarikani (380368) 14 Aug 17, 16:23
Kommentar
Lieber qarikani,

vor Jahren hatte mir mal ein Fachmann erklärt, daß Sabato die richtige Schreibweise ist,
aufgrund der italienischen Herkunft des Autors, daß aber Sábato die bessere ist für die
spanisch-orientierten Leser.


Jedenfalls ist klar, daß die beiden Schreibweisen denselben hochgeschätzten Autor meinen.

Entschuldigung für die wesentliche Korrektur dieser Botschaft.
#7Verfasserriemann (1040979) 14 Aug 17, 18:15
Kommentar
Wo Du recht hast, hast Du recht, lieber riemann.

Ich bin der Sache nachgegangen, und tatsächlich hat Sábato (oder eben Sabato) seinen Namen ohne Akzent geschrieben. Das erachte ich als massgebend, auch wenn mehrheitlich der Akzent gesetzt wird.

Ich nehme also meine Kritik nicht nur zurück, sondern werde künftig ebenfalls Sabato schreiben.

Vielen Dank, riemann. Ich hab wieder mal was gelernt.
#8Verfasserqarikani (380368) 14 Aug 17, 23:01
Kommentar
Eduardo Sacheri: La noche de la usina
(Premio Alfaguara 2016)

Dieser Roman hat mir sehr gut gefallen. Sehr unterhaltsam bei ernstem Hintergund, sympathische Protagonisten, und ein geniales Ende.
Vom selben Autor stammt die Romanvorlage des argentinischen Films "El secreto de sus ojos" (Oscar 2010).
#9VerfasserWachtelkönig (396690) 15 Aug 17, 03:01
Kommentar
Die Kurzgeschichten von Julio Cortázar (Cuentos completos, 2 Bände) sind auch sehr zu empfehlen. Ich liebe die Geschichte vom Axolotl :-)
Oder "El beso de la mujer araña" von Manuel Puig hat mir auch sehr gut gefallen.


#10Verfassereria (580975) 28 Aug 17, 11:48
i Nur registrierte Benutzer können in diesem Forum posten
 
LEO benutzt Cookies, um das schnellste Webseiten-Erlebnis mit den meisten Funktionen zu ermöglichen. Es werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in den Hinweisen zu den Nutzungsbedingungen / Datenschutz (Cookies) von LEO.