• Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
leo-ende
Werbung
Betrifft

Schönes gesehen, gehört, getan... III

162 Antworten   
Kommentar
Weiter geht’s, weil's weitergehen muss. Es kann schließlich nicht sein, dass es keine schönen Dinge mehr gibt.


Die Vorgänger:
Verfasserlyri (236943) 15 Sep 17, 18:44
Kommentar
Tierpark! - Pfirsichköpfchen beim Zwitschern gelauscht, Fischkatze herumschleichen sehen, und der Löwe lag so nah am Glas, dass man ihn hätte auf die Schnauze küssen können.
#1VerfasserBraunbärin (757733) 16 Sep 17, 21:07
Kommentar
Ganz so dicht komme ich nicht dran.
Fast jeden Abend, wenn ich von der Arbeit heimfahre, steht eine Ricke mit ihren zwei Kitzen links neben der Bundesstrasse und äst.
Heute morgen sah ich die drei - vorausgesetzt es waren die gleichen Tiere - an etwas anderer Stelle, als sie etwa 20 m neben einem sie passierenden Radler gemütlich in den Wald entschwanden.

P.S. Danke lyri
#2VerfasserMasu (613197) 16 Sep 17, 22:39
Kommentar
Ahornbäume, deren Laub sich an der Spitze rot färbt.
#3VerfasserMasu (613197) 19 Sep 17, 17:39
Kommentar
leuchtende Sanddornbeeren hinter schmiedeeisernem Zaun

Danke an lyri!
#4Verfassercookie crumbler (484354) 19 Sep 17, 19:29
Kommentar
Im Kino gewesen. Die Migrantigen. Voll supa, Alter. Da bist voll deppert, wenn's dös net anschaugst!

#5Verfassermbshu (874725) 20 Sep 17, 23:04
Kommentar
Hatte ich die schon erwähnt? Schwärme von - eben nicht Schwalben, sondern wie ich jetzt weiss, Alpenseglern - die durch die Luft kapriolen und wie verrückt zwitschern. Das ist so heiter!
#6Verfasservirus (343741) 21 Sep 17, 06:28
Kommentar
Auf Youtube entdeckt: Gianna Nanninis "Hitstory" Mega Live Konzert vom 23. Dezember lezten Jahres. Fast zwei Stunden mit den Hits der letzten vierzig Jahre (und "America" als Startnummer :-) Bei einigen Liedern kann ich auch noch Textfragmente mitsingen ...
#7VerfasserNorbert Juffa (236158) 24 Sep 17, 20:33
Kommentar
Mit meiner Frau (seit 12 Jahren verheiratet) ein "Date" gehabt.
Zuerst waren wir in einer Burger-Bar und haben wirklich leckere Burger gegessen, danach sind wir noch zu einer Latino-Cocktail-Bar wo wir beide unsere Lieblingscocktails bekommen haben. Die haben da so coole Musik gehabt, dass wir nicht widerstehen konnten und einfach getanzt haben. Der Kellnerin hat das voll getaugt und sie hat uns applaudiert. Die anderen Leute haben nur gegrinst, fanden unsere Aktion aber offenbar auch ganz amüsant. Alles in allem jedenfalls ein sehr gelungener Abend an den wir noch lange denken werden.
#8Verfasserschwabeinösterreich (406078) 25 Sep 17, 10:00
Kommentar
Gestern rief mich mein Mann an und fragte ob ich es hören könne.
Er stand unter einer großen Kiefer, deren Spitze sich vor Vögeln bog.
Das Zwitschern, Aufflattern, Zwitschern war gut zu hören.
Das Rieseln der herabgefallenen Kiefernnadeln und vereinzeltes "plopp", wenn etwas Weißes den  Wagen traf auch.  Er hat sich dann doch einen anderen Parkplatz gesucht.
#9VerfasserMasu (613197) 25 Sep 17, 10:25
Kommentar
Der Blick eines Mopses heute im Bus.
Da Frauchen minutenlang nur ins Smartphone schaute, fing ich an, das Tier von der Seite her - 1 m weiter wegsitzend - anzugucken und zu "begurren".
Diese Hundeart (sicher nicht mein Fall, aber...) hat ja eine Art zu schauen, mit diesen hochgezogenen "Augenbrauen", dass es einem ja das Herz zerbrechen kann!
#10VerfasserBraunbärin (757733) 25 Sep 17, 13:45
Kommentar
Die Mopsverführerin - was für ein Buchtitel!
Wie geschaffen für Marten t'Haart.
#11Verfassermbshu (874725) 25 Sep 17, 14:16
Kommentar
Ich habe etwas Schönes im Fernsehen angeschaut: Eine Doku mit Dr. Neil Shubin

Der Mann ist Paläontologe (spezialisiert auf Fische). Sein Streben zielt auf eine Erklärung, warum sich die Baupläne von Wirbeltieren so sehr gleichen.

Er ist witzig, klug und bietet interessante Theorien zur Entwicklung der Arten. Hier ein Interview im ihm:

Durch einen Leoniden - im persönlichen Kontakt - habe ich erfahren, dass Fische ihre Köpfe nicht bewegen können. Für einen ehemals begeisterten Schnorchler wie mich war das ein Dämpfer. Das war mir nie aufgefallen – eine Pleite ...

Während ich die Doku sah und innerlich stets widersprach „ich kann aber meinen Kopf bewegen“, kam er natürlich zum Tiktaalik:

Wer also meinen Beitrag gelesen und zwischendurch den Kopf geschüttelt hat, sollte sich seines wahrscheinlichen Urahns des Tiktaaliks erinnern.
Sieht er Opa oder Oma nicht doch ein wenig ähnlich?
#12Verfasserurihoch3 (656420) 28 Sep 17, 19:13
Kommentar
Wer das sehen will, hier in der Mediathek :

Der Fisch in uns
Die Entwicklungsgeschichte des Menschen (1/3): Vor ungefähr 400 Millionen Jahren schwimmen vor allem Fische in den Ozeanen und Flüssen. 40 Millionen Jahre später tauchen die ersten Amphibien an Land auf. Danach die Reptilien und dann, vor 200 Millionen Jahren, die Säugetiere. Erst sehr viel später entwickelt sich unser Zweig des Stammbaums: die Primaten.


... dazu der 2. Teil :

Das Reptil in uns
Die Entwicklungsgeschichte des Menschen (2/3): Der amerikanische Paläontologe Neil Shubin entdeckt das Fossil eines Tieres, das eine einmalige Mischung von Merkmalen aufweist. Dieses 200 Millionen Jahre alte Fossil markiert einen entscheidenden Moment in der Evolutionsgeschichte: den Übergang vom Reptil zum Säugetier.

... und gerade läuft Teil 3 :
Der Affe in uns
Die Entwicklungsgeschichte des Menschen (3/3): Es ist ein Überbleibsel aus der Zeit, als unsere Urahnen noch wie Affen aussahen und Schwänze hatten: das Steißbein. Im menschlichen Körper gibt es sehr viele Belege für ein vergangenes Leben als Primat.

#13Verfasserno me bré (700807) 28 Sep 17, 20:30
Kommentar
Heute morgen eine schöne Katze gesehen mit außergewöhnlichem Fellmuster:
Majestätisch saß sie auf einem Gartentisch und betrachtete die Passanten mit gelangweilter Herablassung. Ganz in glänzend schwarz gekleidet, mit Ausnahme eines breiten "Latzes" auf der Brust. Aber nicht in weiß, wie man es öfter sieht, sondern dreifärbig getupft!
Also eine kohlschwarze Katze mit Schildpatt-Brustlatz. Außergewöhnlich.
#14VerfasserBellydancer (1117479) 29 Sep 17, 12:04
Kommentar
Ich freue mich z.Zt. täglich über die wunderschönen, leuchtend roten Blätter des sogenannten wilden Weines, die sich durch und über die Kronen mancher Bäume und über Hecken ranken.

Wow, so eine Färbung habe ich noch nie gesehen. Kein Wunder dass sie herablassend schaut.
#15VerfasserMasu (613197) 29 Sep 17, 13:14
Kommentar
Habe ich schon erwähnt, dass ich mit meiner Mama ein paar Tage in Ascona war? Es war wunderschön!

Und der von Dir beschriebene wilde Wein ist wahrscheinlich eine Jungfernrebe - so was rankt sich über eine Gartenmauer in der Nachbarschaft, in Kombination mit einigen Stauden, die hängende Zweige und viele violette Blüten haben. Ein Farbfeuerwerk!

(Kennt jemand die letztere Pflanze? Ich weiss leider nicht, wie sie heisst...)
#16Verfasservirus (343741) 03 Okt 17, 17:51
Kommentar
"Das Theater ist ein Scharlatan, der wirklich zaubern kann." (Friedrich Torberg)

Gerade am eigenen Leib erfahren: 'Sommernachtstraum' im Burgtheater.
#17Verfassermbshu (874725) 04 Okt 17, 00:31
Kommentar
Oh wie schön, mbshu! Ich liebe den Sommernachtstraum - ich liebe Shakespeare sowieso, aber der Sommernachtstraum ist mein Lieblingsstück. Faszinierend, dass das nach beinah 500 Jahren immer noch so lustig ist - und sooo schön. Ist das Burgtheater ein Freilichtspiel? Ich hab den Sommernachtstraum vor einigen Jahren auch mal bei Freilichtspielen auf einer Burg gesehen (Clingenburgfestspiele) – das war toll.
#18VerfasserBellydancer (1117479) 04 Okt 17, 09:05
Kommentar
Stauden, die hängende Zweige und viele violette Blüten haben

virus, könnten das Glyzinien sein?


#19VerfasserAnne_7 (731158) 04 Okt 17, 09:14
Kommentar
# 18: Nein ... ein festes Haus ... eines der führenden Theater deutscher Sprache, wenn nicht sogar das führende.

Du bist ja nicht weit von Bamberg: das dortige Marionettentheater spielt den Sommernachtstraum auch, in einer sehr schönen Inszenierung.
#20Verfassermbshu (874725) 04 Okt 17, 10:23
Kommentar
Ach so, Du meinst das in Wien! Ja, klar, sorry, Monday morning – ja o.k., es ist Mittwoch, trotzdem Monday morning Hirnleistung heute wg. langem WE ;-)
Schönes Wochenende gehabt: Am Sonntag nachmittag bei strahlendem Sonnenschein Familienausflug mit Ente mit offenem Dach, anschließend in der Eisdiele draußen gesessen und lecker Eis geschleckt. Schöner Altweibersommer.
#21VerfasserBellydancer (1117479) 04 Okt 17, 11:05
Kommentar
Beim nachmittäglichen Spaziergang eine Herde Charentais-Rinder auf der Weide entdeckt - mit Kälbern in unterschiedlichem Alter! Und das mitten in der Pfalz...

Außerdem schau ich seit ca. 2 Wochen auf den riesigen Ahorn auf der anderen Talseite und sehe, wie sich täglich mehr Blätter verfärben. Jetzt sind schon ca. ein Drittel rot. Sieht einfach toll aus.
#22VerfasserHenriette DE (1151406) 04 Okt 17, 17:16
Kommentar
Nein, Glyzinien kenne ich und die blühen früher. Glyzinien ranken auch und werden sehr gross (habe gerade in Ascona auf dem Balkon ein Mords-Exemplar gehabt!). Was ich meine, wächst buschartig mit einzelnen Stängeln, die im letzten Drittel mit vielen dunkelvioletten Blüten besetzt sind und überhängen (gerade gut geeignet, um oberhalb von Mauern zu stehen). Wären die Zweige aufrecht, wäre die Pflnaze wohl so ca. 1.5 bis 2 m hoch, so ist sie eher etwa 60 cm hoch.

Aber danke fürs Nachdenken!
#23Verfasservirus (343741) 04 Okt 17, 17:49
Kommentar
Könnte das eine Buddleia
gewesen sein?
Die sind in GB ziemlich verbreitet, aber auf dem Kontinent glaube ich seltener.

(Und ich habe kürzlich eine blühende Glyzinie gesehen, die offensichtlich einen zweiten Frühling erlebte.)
#24VerfasserJabonah (874310) 04 Okt 17, 18:09
Kommentar
Sieht ja aus wie Sommerflieder...

ed.:
Habe gerade 'gegurgelt', um herauszufinden, dass 'Budleja' tatsächlich Sommerflieder ist. Wusste gar nicht, dass es das auch als Baum gibt...
#25Verfassercookie crumbler (484354) 04 Okt 17, 18:56
Kommentar
Nein, Sommerflieder haben wir zuhauf, sehen ganz anders aus. Macht Euch keine weitere Mühe, es ist s**schwer zu beschreiben. Ich schau mal, ob ich ein Foto machen und irgendwo hochladen kann. Merci soweit!
#26Verfasservirus (343741) 05 Okt 17, 07:18
Kommentar
Jungfernrebe - genau die!
Danke virus
#27VerfasserMasu (613197) 05 Okt 17, 10:11
Kommentar
Ein winziges Mädchen, ca. 3, vielleicht 4 Jahre alt, im Bus - neben ihrem Bruder sitzend. Ihre Beine baumeln weit übern Boden, .... diese Beinchen in hellblauen Strumpfhosen, die unten Falten schlugen. Das erfreute mich. Wie auch die ruhige Präsenz des Vaters auf der anderen Sitzbank....
#28VerfasserBraunbärin (757733) 05 Okt 17, 10:53
Kommentar
Endlich habe ich eine Leidensgenossin getroffen: Für uns öffnen sich sensorgesteuerte Türen nicht

Ich rede von elektrischen Schiebetüren, die sich mittels Sensor öffnen sollten, wenn ein Mensch vor ihnen erscheint. Bei mir klappt das fast nie.

Heute musste ich eine Behörde aufsuchen, vor deren geschlossenen Pforten (wie oben beschrieben) sich schon eine Frau befand, die eine Art Veitstanz aufführte, um den Sensor zum Einlass zu bewegen. Ich hatte eine bunte Einkaufstasche dabei, mit der ich unter dem Sensor herumgefuchtelt habe und - voilà - die Tür ging auf.

Sie: „Sie kennen das Problem, oder?“ Ich: „Bei mir funktionieren diese Türen nie.“ Wir kamen ins Gespräch.

Die Dame arbeitete einstmals bei Otis als Ingenieurin und erläuterte, dass die Haarfarbe das Problem sei (hellblond mit etwas grau), was die Sensoren kaum erfassen können.

Stimmt das? Wir vereinbarten jedenfalls, dass neben all diesen Türen braune Perücken liegen sollten, sodass Menschen wie wir auch Gleichheit vor dem Sensor erfahren dürfen. INTERNATIONALE SOLIDARITÄT!
#29Verfasserurihoch3 (656420) 05 Okt 17, 17:47
Kommentar
Gerade heute habe ich diesen Faden entdeckt! Und gerade heute komme ich aus einem sehr angenehmen Kurzurlaub zurück, aus Bad Birnbach. Da lag ich im Oktobersonnenschein im Badeanzug neben den Aussenbecken im Liegestuhl, mit angenehmsten Temperaturen, während mir gelb, orange und rot gefärbte Blätter auf den Kopf, den Bauch und in mein Buch trudelten. Dieser Nachmittag wird mir den halben Winter aufhellen, mindestens.
#30VerfasserIrene (236484) 05 Okt 17, 19:17
Kommentar
Und ich war "nur" am Deininger Weiher und später in Tölz. Schön war's da auch!
Und die Fahrt durch die sich grade verfärbenden Wälder - schwelg ...

OT füt den Verleser-Faden: ich habe bei Irene statt "Aussenbecken" zuerst "Ausgussbecken" gelesen und mich prompt gefragt, was so toll daran sein soll, neben letzterem zu liegen ;-))
#31Verfassertwocents (460778) 05 Okt 17, 20:08
Kommentar
Heute im gestrandeten ICE (Sturm Xavier war's) ein zwei- oder dreijähriges Mädchen, völlig gelassen und neugierig auf Entdeckungstour, mit ihrer überdies noch gutaussehenden Mutter.

Und dann ein sehr gutes Abendessen, sowie jetzt ein Hotelzimmer in Hannover statt weiterer Stunden in selbigem ICE (immerhin vier Stunden Stillstand in Großburgwedel habe ich mitgemacht, bevor ich mich verabschiedete).
#32Verfassermbshu (874725) 05 Okt 17, 22:50
Kommentar
Shakespeare
Gestern durfte ich mir umwerfend gute Shakespeare Schülerreferate mit geschickt eingebauten Clips von Kernszenen in Originalsprache anhören.
Haben die Schüler ein Glück, dass es auf LEO eine Shakespeare Linksammlung gibt! ;-)
#33Verfassercookie crumbler (484354) 06 Okt 17, 09:04
Kommentar
- Den Papan kennengelernt. Mein Highlight des Tages! Haben viel gelacht. Sein Lädchen ist eine Schau...
#34VerfasserBraunbärin (757733) 07 Okt 17, 17:26
Kommentar
Ich liebe seine Karikaturen! Aber ich wusste gar nicht, dass er in München lebt, hatte ihn in Hamburg verortet, wahrscheinlich wegen seiner Karikaturen für Brigitte und Stern.

Hab' gerade ein Interview mit ihm in der ARD-Mediathek gesehen. Papan:"Ich hab' ne kleine Galerie in München, und da kommen manchmal Leute rein, die so 'n bisschen - seltsam sind." :-))
Er trug zwei unterschiedliche Socken ... :-)))
#35Verfassertwocents (460778) 07 Okt 17, 19:04
Kommentar
@twocents: Er lebte lang in Köln - mit der, die "Mein feministischer Alltag" u.a. zeichnete (frühe 80er Jahre). Remember? Dann zog es ihn wieder nach Haidhausen. Sein Lädchen ist in der Pariser Str. 1, aber hat nur (Do?), Fr. und Sa zu bestimmten Zeiten auf. (Und das Haus wird wohl sowas wie der Gentrifizierung zum Opfer fallen.... Klar.)

Nimm Geld mit, wenn du da hingehst. Hab schon wieder ein paar Postkarten kaufen müssen... ;-)
#36VerfasserBraunbärin (757733) 07 Okt 17, 19:23
Kommentar
Franziska Becker, wurde im Interview erwähnt. Und ne WG mit Martin Sperr, Ruth Drexel, Hans Brenner und Monica Bleibtreu.
#37Verfassertwocents (460778) 07 Okt 17, 19:36
Kommentar
Ui. Brenner und Drexel - dieses ungleiche Paar...
Ich mochte, noch mehr als die Zeichnungen, die Postkarten (sowie Bücher) von Papan, die irgendwelche alten s-w-Fotos zeigten, unter die er Texte ironisch-trockener Art (in Handschrift) setzte. Ich besitze da so einen Stapel...

---------

Schönes gehört:

David Bowie "Putting out Fire" (wiedergehört nach Ewigkeiten)
#38VerfasserBraunbärin (757733) 07 Okt 17, 19:57
Kommentar
Gestern abend in barocker Kirche bei Kerzenlicht
Bach, Mozart, Haydn, Albinoni und
Vivaldis Magnificat gehört

Diese Textstelle gefiel mir besonders:


Er stößt die Gewaltigen vom Thron
und erhebt die Niedrigen.
Die Hungrigen füllt er mit Gütern
und lässt die Reichen leer ausgehen.

Heute um 17.00 Uhr gibt es noch ein Konzert
in selbiger Kirche bei Bamberg (s. unten, 8. Oktober):
#39Verfassercookie crumbler (484354) 08 Okt 17, 14:42
Kommentar
Oh, das Konzert hätte mir bestimmt auch sehr gefallen!

Heute während des Abendessens kam zufällig gerade im Radio (NPR = National Public Radio) eine neue Folge von "How I Built This", in der erfolgreiche Unternehmensgründer interviewt werden. Gast der heutigen Sendung: Cathy Hughes. Von ihr hatte ich vorher noch nie gehört.

Frau Hughes ist eine Afroamerikanerin (jetzt um die 70), die, nachdem sie in den 1970er Jahren erfolgreich einen Radiosender in Washington D.C. gemanagt hatte, beschloss, ihren eigenen Sender aufzumachen. Mit lediglich $10,000 auf dem Konto musste sie die Finanzierung von einer Million Dollar auf die Beine stellen. Dazu hat sie 32 Banken abgeklappert, bis sie endlich einen Kredit bekam. Während des Akquisitionsprozesses ging ihre Ehe in die Brüche und sie zog mit ihrem kleinen Sohn in das Gebäude des Senders, wo sie anfänglich in Schlafsäcken auf dem Boden schliefen. Arbeitsbelastung bis zu 18 Stunden täglich, und wiederholte Schwierigkeiten, den Kredit zurückzuzahlen. Nach sieben Jahren war der Sender endlich in den schwarzen Zahlen, und Frau Hughes erwarb nach und nach 70 weitere Radiosender. Ihre Firma ging in den 1990er Jahren an die Börse.

Frau Hughes hat sehr lebhaft aus ihrem Leben erzählt, und man spürte ganz deutlich sowohl ihre Zuversicht alles letztendlich zum Erfolg zu führen, als auch ihren freudigen Enthusiasmus. Dabei hat sie nie die Bodenhaftung verloren. Es war mir ein Genuss, dem mitreißendem Gespräch zu folgen.

Die Konserve der heutigen Folge ist noch nicht online gestellt, ich denke, das kommt in den nächsten paar Tagen. Dann müßte sie hier zu finden sein: http://www.npr.org/podcasts/510313/how-i-buil...
#40VerfasserNorbert Juffa (236158) 09 Okt 17, 05:40
Kommentar
@Norbert Juffa - was gibt es doch für interessante Menschen!
Seit Jahr und Tag (aber auch mal mit einer jahrelangen Pause, als ich weder TV noch PC hatte) schaue ich die "Lebenslinien"-Serie des Bayr. Fernsehens, wo Menschen, die im Leben stehen, ob prominent oder eben nicht, 45 min lang porträtiert werden. Meist geht man mit ihnen z.B. auch an die Orte, wo sie aufwuchsen; das kann dann schon mal Süditalien sein... Jedenfalls immer spannende, mutmachende Biographien, und die immer mit großem Respekt und eher unaufgeregt gedreht (nicht auf Sensation aus) sind.

#41VerfasserBraunbärin (757733) 09 Okt 17, 07:09
Kommentar
Die heutige Sendung von "How I Built This" war offenbar eine Wiederholung. Ich merkte soeben, dass sie im Archiv an dem von mir angegebenen Link unter dem Datum einer früheren Ausstrahlung zu finden ist: August 14, 2017. Radio One: Cathy Hughes. We're hard at work planning our upcoming live show, so we bring you this favorite from the last year: Radio One. As a kid, Cathy Hughes practiced her DJ routine while her siblings banged on the bathroom door. As an adult, she founded Radio One — now Urban One — the country's largest African-American owned broadcasting company.
#42VerfasserNorbert Juffa (236158) 09 Okt 17, 07:47
Kommentar

Am Wochenende im Hallenbad Schönes beobachtet:

Ein alter Herr sitzt in der Schwimmhalle auf der Bank am Rand, ab und an winkt er seinem Enkelkind im Wasser zu. Dann widmet er sich wieder dem Sitzen und Gucken. Da guckt er an sich runter, schüttelt seine Beine hin und her und betrachtet eingehend seine hin- und herschwenkenden Oberschenkelunterseiten. Dann prüft er nochmal die Festigkeit, drückt hier und da, und wackelt nochmal.
Wären es die Arme gewesen, hätte ich hier von "Winkfleisch" sprechen können.

#43VerfasserBraunbärin (757733) 09 Okt 17, 16:40
Kommentar
Meine Schüler.
Würde sie am liebsten alle knuddeln!
Meine Kollegen.
Auch (fast) alle.
#44Verfassercookie crumbler (484354) 10 Okt 17, 11:02
Kommentar
Beim Heimkommen huschte ein Schatten am Zaun entlang. Ein genauerer Blick ergab einen mittelgrossen, diesjährigen Igel von ca. 15 cm Länge. Erst kam er mir entgegen, zauderte und drehte.
Als ich mit weitestmöglichem Abstand an ihm vorbei war lief er wieder in die erste Richtung um sich dann unter einem Zaun dünn zu machen und zu entschwinden.
#45VerfasserMasu (613197) 10 Okt 17, 22:56
Kommentar
Heute morgen kam er(?) mir entgegen.
Der Wagen mit MA-SU 102

#46VerfasserMasu (613197) 11 Okt 17, 09:18
Kommentar
Das war nicht zufälligerweise ein Masurati? :-)
#47VerfasserNorbert Juffa (236158) 11 Okt 17, 09:25
Kommentar
Eine Frage der Perspektive, ob meine Beobachtung gestern schön war:

Ein Reiher kämpft an einem kleinen Fluss mit seiner Beute (vermutlich Maus, definitiv Landtier mit Schwanz, also kein Fisch oder Frosch).
Zwischendurch hat er sie nur am Schwanz, taucht sie ins Wasser und die Maus zieht sich hoch und sitzt fast auf dem Schnabel. Es war ein längerer Kampf, aber am Ende hat der Reiher seine Mahlzeit bekommen. Mit dickem Kropf noch einen Schluck Wasser hinterher, das war wohl ein lohnendes Abendessen.

Für die Maus sicher weniger schön, aber spannend für mich, mitten in der Stadt so Natur zu beobachten.
#48VerfasserDodolina (379349) 11 Okt 17, 09:47
Kommentar
Ein Buntspecht! An unserer Hauswand!! Sucht er Insektenlarven unterm Putz? Oder will er da einziehen? Uiiiiiiiiiii
#49VerfasserSock5 (368799) 11 Okt 17, 10:45
Kommentar
Beides!
:-)
#50Verfassercookie crumbler (484354) 11 Okt 17, 10:58
Kommentar
#47  ;-))
#51VerfasserMasu (613197) 11 Okt 17, 16:01
Kommentar
1.  Die Hose die sich beim Krafttraining Treibenden krampfhaft an seiner 'umfangreichsten' Stelle festkrallte, um nicht an seine Knöcheln zu enden. Ich musste wegschauen, sonst hätte das einen Lachanfall gegeben. Beim nächsten Blick war sie wieder 20cm weiter oben. = Krafttraining einer Sporthose

2. Eine halbe Stunde später auf meinem Weg nach Osten war der Himmel überzogen mit hellgrauen Schleierwolken, die teilweise von rosa angestrahlt waren. Dazu ein wunderbarere Bergblick, tief in die Alpenreihen hinein.
#52VerfasserMasu (613197) 12 Okt 17, 07:33
Kommentar
Schönes gefunden: Katze - in der Bananenkiste voller Wollschals, die ich gestern Abend aus dem Keller holte.

Schönes sehend: In dieser Sekunde: ein Buntspecht fliegt auf meinen Balkon zwischen zum größten Teil noch blühenden Kornblumen, Lavendel, Borretsch, Calendula, und guckt mich durchs Fenster an. Etwas hektisch, obwohl ich still sitze. Uns trennen 3 m. - Nu' isser wieder weg.

Schönes antizipiert: Freu mich wie 'ne Schneekönigin auf meine Arbeit heute. XY abschließen/wegsenden. Das läuft ja alles wie am Schnürchen!
#53VerfasserBraunbärin (757733) 12 Okt 17, 08:07
Kommentar
Gestern nachmittag eine riesige Kreuzspinne inmitten eines riesigen Spinnennetzes zwischen Balkongeländer und Hauswand. Im Ernst: Fand ich total schön. Junior verstand es nicht: Er hat sich geschüttelt vor Ekel und ich krieg ja normalerweise auch die Krise - aber nur bei einer Spinne IM Haus! Draußen im Hof/Garten sind die ja daheim, und da find ich die einfach nur faszinierend - grade so ein Prachtexemplar.
Aber komm mir ja nicht rein!!!
#54VerfasserBellydancer (1117479) 13 Okt 17, 13:02
Kommentar
In dem Zusammenhang fällt mir eine kleine Anekdote ein, als die Kinder noch klein waren:
Wie gesagt, IM Haus graust es mir schon vor Spinnen - vor allem den dickeren. Bin aber seeeehr viel gelassener geworden als in meiner Jugend; vielleicht auch deswegen, weil ich mich extrem zusammengerissen habe, als die Kinder klein waren. Ich wollte nicht, dass sich mein Spinnenekel auf die Kinder überträgt (denn vom Verstand her weiß ich ja, dass die Viecher erstens ungefährlich und zweitens extrem nützlich sind).
Also habe ich damals immer die Zähne zusammengebissen und anstatt hysterisch schreiend den Staubsauger zu holen, die Spinnen immer vorsichtig mit einem Staubwedel aufgenommen und hinausgetragen. Das hat mich jedes Mal viel Überwindung gekostet, und genutzt hat es auch nichts: Wie gesagt, die Jungs ekeln sich trotzdem heute vor Spinnen.

Naja, eines Tages tauchte eine fette Spinne in der Wohnung auf, als der Junior einen Freund zu Besuch hatte (beide etwa in der ersten Klasse, maximal zweite). So nahm ich das besagte Tier vorsichtig mit dem Staubwedel auf, blieb äußerlich so cool wie nur möglich (ich HABE Schauspieltalent) und war stolz wie Oskar, als ich es vorsichtig auf dem Balkon abgeschüttelt hatte (innerlich erleichtert seufzend "Gottseidank hat sie sich nicht unterwegs abgeseilt").
Und was macht unser Besucherkind?!? Stampf!!! Tritt ohne mit der Wimper zu zucken meine mühsam gerettete Spinne tot!!! Und die Jungs zogen sich wieder zum Spielen ins Kinderzimmer zurück. Ich war starr vor Schreck - und als ich mich einigermaßen erholt hatte, hielt ich danach natürlich noch einen Vortrag über die Harmlosigkeit und Nützlichkeit von Spinnen - ich weiß noch genau, wie bigott ich mich dabei gefühlt habe ;-)

Okay, das traf jetzt nicht so ganz das Thema "Schönes erlebt", aber vielleicht musste der eine oder die andere jetzt ein bisschen schmunzeln - und das ist ja auch was schönes!
#55VerfasserBellydancer (1117479) 13 Okt 17, 13:35
Kommentar
Ich habe letztens gelesen, daß Kreuzspinnen normalerweise nicht reinkommen. Aber vielleicht verirrt sich die eine oder andere mal.
Wir hatten letztens eine im Garten, von der ich erst dachte, es sei eine unreife Tomate. Kugelrund und knallgelb. Nur waren dann doch Beine dran.

Heut die Mittagszeit im Wald verbracht. Es ist herrlich warm und sonnig heute. Goldener Oktober.
#56Verfasserulinne (894128) 13 Okt 17, 13:49
Kommentar
Stimmt, ulinne, jetzt wo du es erwähnst ... ich glaube ich habe noch nie eine Kreuzspinne im Haus gesehen (kann mich jedenfalls nicht erinnern). War mir bisher noch nicht bewusst, aber muss wohl so sein (sehr beruhigend).

Bei uns ist auch herrlicher Sonnenschein. Der Herbst ist sowieso meine liebste Jahreszeit - gerade so ein "goldener". Bestes Fahrradwetter :-)
#57VerfasserBellydancer (1117479) 13 Okt 17, 13:53
Kommentar
Vor 2 Wochen (noch Urlaub) am Strand entdeckt:

eine ganze Reihe Portugiesische Galeeren. Wir dachten, sie seien vielleicht tot, aber ausprobiert haben wir das lieber nicht. Und vermutlich sind sie auch tot lieber von Ferne zu betrachten.

Aber auch gefunden: einen Herzseeigel. Sah aus wie ein kleines rundes Plüschtier. Das Internet hat aufgeklärt: Herzseeigel sieht man selten, weil sie tiefer im Sand vergraben sind.
Also hatten wir großes Glück. Der Atlantik macht´s möglich.


#58Verfasserulinne (894128) 13 Okt 17, 14:40
Kommentar
Heute Morgen auf der Fahrt zur Arbeit:
Aus dem Nebelmeer über den Hügel fahrend, die Sonne, die in den Nebel scheint und alles beleuchtet. Nebelfetzen zwischendurch gaben Einblicke bis zum Talboden.
#59VerfasserCaretta Caretta (804105) 13 Okt 17, 15:48
Kommentar
Vom Federvieh auf und unter den Dächern der Stadt

Ruckedigu
ich schau dir zu
Ruckedigu
ich schau dir zu
gurrte sie vom Dach
und beeinäugte mich langhalsig
während ich Blumen goss

währenddessen


zügellos fröhliches
Zwitschern
Quatschen
Quietschen
aus dem Wohnzimmer




#60Verfassercookie crumbler (484354) 14 Okt 17, 09:30
Kommentar
Schönes geplant:
Ich weiß, dass es seit vielen Jahren Kolumnen gibt, die den seit ebensovielen Jahren boomenden Kürbissuppen sozusagen in die Suppe spucken. Aber ich freue mich darauf, eine solche morgen zu machen. Und das leuchtende Orange der Hokkaido-Kürbisse ist schon eine Augenweide!
#61VerfasserBraunbärin (757733) 14 Okt 17, 16:25
Kommentar
Empörtes Keckern und besorgtes Zilpen der Vögel der Nachbarschaft, zuerst weiter entfernt, dann immer näher...und kurz darauf erscheint der arme schwarze Kater in der Küche!
Die Geräuschkulisse freut mich jedes Mal - und die Rückkehr des Katers natürlich auch.
#62VerfasserJabonah (874310) 14 Okt 17, 19:40
Kommentar
Ich hatte empörtes Kleckern gelesen und dachte: Wirklich, der arme Kater!!
#63Verfassermbshu (874725) 15 Okt 17, 09:11
Kommentar
Our loquat tree is finally producing some flower buds this year! Not many, but its a start.

We had originally grown this tree from seed, and it took five years or so to flower for the first time. Then we got to harvest for three years, until the tree caught a fungal infection and died. I suspect that some liquidambar trees in the vicinity may be harboring this fungus without being harmed themselves, because we had a nearby cherry tree die earlier, also of a fungal infection.

We got lucky and several shoots grew back from a part of the root system, forming a new tree. That grew bigger and bigger, but every year we kept getting disappointed: no flowers. It may have had something to do with California's multi-year drought stressing the tree, or maybe loquat trees are just slow to mature. After another five or six years it is now finally sprouting the first flowers buds. Keep your fingers crossed that we'll actually be able to harvest some fruit in 2018.
#64VerfasserNorbert Juffa (236158) 15 Okt 17, 09:31
Kommentar
Oh, loquats! Ein Baum meiner Kindheit. Bei Nachbarn an den 'blue flats' die Straße runter. Die dunklen Blätter, die kleinen orangenen Früchte mit dem glatten braunen Kern!
Ich habe mir hier mal diese loquats - Japanische Wollmispeln - gekauft und habe den Geschmack wiedererkannt.

---

Schön zu sehen:
Die im Sommer gesäten lilablauen Kornblumen auf meinem Balkon, daneben das andere Blau der Borretschblüten, ..... und die Sonne, die gerade dort reinscheint (wegen ihrer "Behaarung" hat die Borretschpflanze daher jetzt so einen silbernen Schein).
Daneben sehe ich noch eine Margerite und 2 Calendula-Blüten.
Eine Biene summt herum....


#65VerfasserBraunbärin (757733) 15 Okt 17, 09:38
Kommentar
Ich mag meinen Balkon samt Blumen in der Herbstsonne auch sehr.

beim Laufen
Sehr viel Publikum heute gehabt und unzählige
Mitläufer auf meiner Laufstrecke;
war wohl ein Benefizlauf und da bin
spontan mitgelaufen, denn es ist ja schließlich
meine Strecke ;-)
(schon lange keinen Applaus mehr dafür
bekommen, dass ich bloß meine Beine
schnell bewege)

#66Verfassercookie crumbler (484354) 15 Okt 17, 17:15
Kommentar
Gestern während einer Radtour:
Knallblauer Himmel, die Sonne, die sich im Fluss gespiegelt hat, die Blätter der Bäume haben in allem Farben geleuchtet, ganz viele Menschen mit lachenden Gesichtern und gute Laune!!!
Herrlich!
#67VerfasserFienchen_19 (748404) 16 Okt 17, 06:44
Kommentar
Samstag hab ich meiner Nachbarin kurz was vorbeigebracht, und sie wollte mir gerne Fotos auf dem Handy zeigen. Wir setzten uns aufs Sofa und dann kam der Kater und legte sich neben mich zum Streicheln und Schnurren, und die Katze saß zu meinen Füßen und leckte meine Hand ab, und das ging die gesamte Viertelstunde so, die ich da war.

Meine erste intensive Interaktion mit Katzen, seit unser eigener Kater voriges Jahr gestorben ist. Ich "schwebte" nach Hause...

Und einen Teller Nusskuchen hab ich auch noch mitbekommen.
#68VerfasserHenriette DE (1151406) 16 Okt 17, 11:38
Kommentar
Samstag im Wildpark Neuschönau im Bayerischen Wald.
Leider hat man die zwei jungen Luchse mehr geahnt als gesehen, weil sie durch die vielen Büsche im riesigen Gehege meist gut verdeckt waren, aber sie haben offensichtlich miteinander gespielt und getobt. Zwischendurch haben die Büsche immer ganz fürchterlich zu wackeln begonnen, und im Hintergrund konnten man dann zwei Fellkugeln durch die Gegend purzeln "sehen".
Jungtiere eben.
Nichts als blöd im Sinn ... *seufz*
#69Verfasserrufus (de) (398798) 16 Okt 17, 11:48
Kommentar

Dabei zu sein, wenn ein Kind erkennt, dass es lesen kann:
 
Unterricht in der ersten Klasse, wir haben schon einige Buchstaben und kurze Silben  intensiv geübt. Jetzt sollen die Kinder versuchen, einfache Wörter eigenständig zu lesen und ein entsprechendes Bild dazu malen.
 
Emre macht sich an die Arbeit:
H-h-h-a-h-a-ha-has-has-e-e-has-e-HASE! HASE!!
Oh, noch eins, noch eins! D-d-i-di-n-din-o-o-DINO! Ich kann es, Frau rem, ich kann es!! Guck mal!!
R-r-o-r-o-s-s-r-russ-e-e-RUSSE!! (Kurze Verwirrung.) Frau rem, wie male ich ein Russe?
(Vor meinem albernen inneren Auge erscheint eine Kasatschok tanzende Figur mit Pelzmütze. Wir lesen noch einmal zusammen.)
Ah, ROSE. Das kann ich.
 
(Die Stunde ist zu Ende und ich schicke die Kinder in die Pause.)
Oh, bitte, BITTE, kann ich in der Pause drinnen bleiben? Ich will noch weiter lesen!
 
Ich habe den schönsten Beruf der Welt.
 
 
#70Verfasserrem65 (35473) 16 Okt 17, 13:15
Kommentar
Heute morgen 6 Uhr:

Mondsichel wie aus dem Bilderbuch, nah dabei deutlich sichtbar Mars und Venus am klaren Himmel (haben die gestern im DLF erzählt, Recht hatten sie.).

#71Verfasserulinne (894128) 17 Okt 17, 07:07
Kommentar
Der Mond ist heute morgen wirklich beeindruckend, ulinne!
Man konnte oberhalb der Sichel auch ganz deutlich den Rest der Rundung erkennen, fand ich schön!
#72VerfasserHenriette DE (1151406) 17 Okt 17, 07:21
Kommentar
@rem65 Du schilderst das so lebendig, da muss man sich direkt mitfreuen! :-)
#73VerfasserNorbert Juffa (236158) 17 Okt 17, 07:33
Kommentar
@rem65 Mir ging es wie Norbert! :-)

Den Mond habe ich gestern (ohne Planetenbegleitung) auch bewundert.
Und heute früh waren die Bürowände vom einfallenden Licht des Sonnenaufgangs ganz rosa. Das hatte was!
#74VerfasserHe-le-na (743297) 17 Okt 17, 08:39
Kommentar
@rem65 - Gratulation.

Mangels Hühneraugen und Fahrtrichtung Nord-Ost kann ich den Mond morgens leider nicht sehen.
Dafür konnte ich den Blick auf die Senke in der sich ein See befindet sehr genießen.
Durch den See ist dort oft Nebel, heute in der traufhaft schönen Variante mit Nebelbänken in verschiedenen Höhen, aus denen Baumgruppen und Hügel herausschauten.
Eigentlich hätte ich stehen bleiben müssen und diesen Anblick entweder fotografieren oder malen müssen.
Mangels mitgeführter Kamera und Malfähigkeit ist beides ausgefallen.
#75VerfasserMasu (613197) 17 Okt 17, 09:30
Kommentar
rem65: wie schön war das zu lesen! Ich als Leseratte konnte das so gut nachvollziehen!
Freue mich mit dir mit!!!

Ja, die Natur zaubert momentan so wunderschöne Bilder.
Taubenetzte Spinnennetze, Wunderwerke der Natur
#76VerfasserFienchen_19 (748404) 17 Okt 17, 09:44
Kommentar
War vorhin nach 3 Stunden am Schreibtisch mal kurz im Garten. Der Helleborus (Christrose) hat schon deutlich sichtbare Knospen.
(Standort: Rheinland)
#77VerfasserDr. Dark (658186) 17 Okt 17, 13:00
Kommentar
Waren an der Loire und haben bei bestem Wetter die schönsten Schlösser besucht und wunderschöne Landschaft bewundert. Und Freunde getroffen...

Kuriosum: Auf einer kleinen Nebenstrasse kam uns ein Reiter, ganz traditionell wie zur Fuchsjagd gekleidet, entgegen und hielt die behandschuhte Hand hoch, um uns und die Autos hinter uns zu stoppen. Grund: Zwei weitere Reiter, Mann und Frau, bändigten noch ihre Pferde auf dem Seitenstreifen, nachdem sie im Galopp hinter dem Maisfeld hervorgekommen waren. Beide auch in traditioneller Kleidung, beide Männer ausserdem mit Waldhorn um die Schulter. Ein toller Anblick!
#78Verfasservirus (343741) 17 Okt 17, 13:14
Kommentar

Jugendsprache - mein Sohn gestern: "Mama, kannst du nochmal Kürbis kaufen? Ich liebe Kürbissuppe! Ich glaub, ich habe Kürbis noch nie so hart gefeiert."

Kürbis feiern, Kürbis hart feiern... :-)
#79VerfasserBraunbärin (757733) 18 Okt 17, 06:52
Kommentar
tägliche Teko mit meinem neuen (alten) Chef:
Masu hängt am Telefon und wartet und wartet und legt irgendwann auf.
Vorhin per Skype:
er: Traffic was bad ....  Let's have the call later.
masu:    One more time and I will never ever talk to you :D
er:  I need to think about that oppertunity ......  No .... I need to be op-time.

Welche Freude sich mit Scheffe gut zu verstehen.
#80VerfasserMasu (613197) 18 Okt 17, 09:46
Kommentar
#79
"Kürbis hart feiern" =???
(Kürbis gern essen? Kürbis unbedingt haben wollen? )
*ratlosguckundmichaltfühl*
#81VerfasserMöwe [de] (534573) 18 Okt 17, 10:06
Kommentar
Und wie fomuliert man das Gegenteil?
Kürbis weich feiern?
Kürbis weich robotten?
#82Verfassermbshu (874725) 18 Okt 17, 11:32
Kommentar
Ich habe heute wunderbare Ausdrücke zum Thema "Kürbis" gelesen.
Kürbis hart feiern war schon gut.
Kürbis weich robotten? Ich lach mich schlapp!
#83VerfasserHe-le-na (743297) 18 Okt 17, 11:35
Kommentar
#82/83: ja, das muss man vorher machen. :-)
#84Verfassercorbie (745439) 18 Okt 17, 11:43
Kommentar
Kenn ich; meine Jungs feiern auch alles hart, was sie gut finden: "das Buch feier ich hart, das Essen feier ich hart, ich feier das so hart dass Mathe ausfällt..."
Ein Jugendlicher hätte diesen Faden nicht "Schönes gesehen..." genannt sondern "Hart gefeiert"
#85VerfasserBellydancer (1117479) 18 Okt 17, 13:19
Kommentar
Ich bin heute aufgewacht, hatte die Sonne im Gesicht und meine Freundin lag neben mir
#86VerfasserLiaata (1211168) 18 Okt 17, 14:45
Kommentar
Mit ein bisschen Verspätung:
Danke für eure freundlichen Rückmeldungen!

(Ich könnte so viele Geschichten aus meiner Klasse erzählen. Vielleicht mache ich das hier ab und zu. :-))
#87Verfasserrem65 (35473) 18 Okt 17, 17:11
Kommentar
Schönes erlebt: der Löwe hat nach anderthalb Stunden endlich wieder funktioniert!

Schönes gesehen: Heute morgen gegen 7.00 Uhr, als ich aus dem Auto stieg, stand das Sternbild Orion direkt über der Produktionshalle. ;-)
Das erste Mal diesen Herbst, dass ich es bewusst wahrgenommen habe.
#88VerfasserHenriette DE (1151406) 19 Okt 17, 08:41
Kommentar
Mein Löwe ist auch wieder wach nach Langschlaf!
:-)
#89Verfassercookie crumbler (484354) 19 Okt 17, 09:27
Kommentar
Schönes gesehen und gehört:
Das Video - die Jungs habe ich lange nicht gesehen und finde sie immer noch klasse (hart?)
#90VerfasserMasu (613197) 19 Okt 17, 09:42
Kommentar
Schönes gegessen: Die erste Kaktusfeige der Saison, beim abendlichen Spaziergang geerntet. Ich habe sie mit meiner Frau geteilt. Schmeckte schön süß; morgen nehme ich mir 'ne Tüte mit und hole mehr (ich hoffe, es kommt mir niemand zuvor ...).
#91VerfasserNorbert Juffa (236158) 19 Okt 17, 09:50
Kommentar
Sehr, sehr kleine Augen heute Morgen....
Gestern Abend spontan mit dem Liebsten bei einem Konzert bei unserem Lieblings-Musikkneipix versackt. Lange nach dem offiziellen Ende des Konzerts saß der harte Kern noch zusammen mit den Musikern um den größten verfügbaren Tisch, irgendwann wurden die Gitarren wieder hervorgeholt, dann die Low Whistle, alle sangen zusammen, dazwischen wurde geklönt, gegessen, getrunken, wieder gesungen. Wunderschön, total die Zeit vergessen, irgendwann nach Hause geschüsselt, den Kopf voll Musik. Halb zwei.
Eigentlich hatte ich nur eine Reservierung umbuchen wollen....

Heute morgen klingt's immer noch nach. Why worry?
#92VerfasserB_Elanna (240251) 20 Okt 17, 10:02
Kommentar
Sch... drauf, B_Elanna, heut ist ja eh Freitag ;-)
Der Freitag geht schon irgendwie rum, aber so ein toller Abend wie Du ihn geschildert hast, an den erinnerst Du Dich noch viele Jahre!
#93VerfasserBellydancer (1117479) 20 Okt 17, 10:16
Kommentar
Und wie. Wie gesagt, es klingt immer noch, und zum Glück wird es noch 'ne Weile dauern, bis der Klang von Alltagsgeräuschen überlagert wird.
#94VerfasserB_Elanna (240251) 20 Okt 17, 10:35
Kommentar
Jawoll, Freitag ist heute.
Und gestern durfte ich wieder mitreißende Shakespeare Referate anhören. Ich wusste bis vor kurzem gar nicht, dass es so viele junge Menschen gibt, die Shakespeare wirklich 'hart feiern'.
#95Verfassercookie crumbler (484354) 20 Okt 17, 11:03
Kommentar
Genial   B-Elanna
Das war die best mögliche Entscheidung gestern Abend.
#96VerfasserMasu (613197) 20 Okt 17, 11:08
Kommentar
#95 Ich feier das so hart, dass Du das so hart feierst, dass so viele Bro's den Shakespeare so hart feiern, ey!

(Ich freue mich sehr mit Dir, dass Du Dich an der Begeisterung vieler junger Leute für Shakespeare erfreust.)

Meine Kinder würden jetzt wieder sagen, dass das voll peinlich ist wenn ich mich in ihrer Sprache versuche...
#97VerfasserBellydancer (1117479) 20 Okt 17, 11:15
Kommentar
Meiner redet (noch) nicht so. Entweder redet er gar nicht oder wenigsilbig. Wenn ihm mal etwas mehr über die Lippen kommt, kann das ganz schön geschwollen klingen.

'Hart feiern': Ich feiere auch hart, dass sich so viele am Shakespearefaden und anderen Sammelfäden in LEO beteiligt haben. Mögen ganz viele LEOniden von unserer Gemeinschaftsarbeit profitieren und es hart feiern!


#98Verfassercookie crumbler (484354) 20 Okt 17, 11:31
Kommentar
Mit kleinen Sachen
anderen
eine Freude machen
Ein kleines Herbststräußchen
am Rande des Naturschutzgebiets gepflückt
und einer Freundin geschenkt

Auch Hermann und Günther wissen, wie schön es ist, sich gegenseitig eine Freude zu machen. Sie sitzen auf der Stange und kraulen sich gegenseitig mit den Schnäbeln die Köpfe.
#99Verfassercookie crumbler (484354) 23 Okt 17, 08:46
Kommentar
Vorgestern in Berlin 50. Geburtstag meines Bruders gefeiert. Viele liebe Leute wiedergesehen. Und: Zum 40. hatten wir allen Grund zur Sorge, dass er niemals 50 wird...
#100Verfasservirus (343741) 24 Okt 17, 18:01
Kommentar
Sehr schön. Und in diesem Fall wenig überraschend: Wenn man aus der Sippe Virus ist, profitiert man natürlich von der sich ausbreitenden Antibiotikaresistenz!
#101Verfassermbshu (874725) 24 Okt 17, 18:09
Kommentar
In Salzburg gewesen, nach langer Zeit wieder einmal.
Anlass war die William-Kentridge-Ausstellung im Museum der Moderne. Sie ist wirklich sehenswert, läuft noch bis 5. November!
#102Verfassertwocents (460778) 24 Okt 17, 22:28
Kommentar
In Salzburg gewesen, nach langer Zeit wieder einmal.
Anlass war die William-Kentridge-Ausstellung im Museum der Moderne. Sie ist wirklich sehenswert, läuft noch bis 5. November!
#103Verfassertwocents (460778) 24 Okt 17, 22:28
Kommentar
Schönes gehört:

Heute morgen bei Nieselregen aus dem Haus gegangen zum Auto, um in die Arbeit zu fahren, höre ich vom Nachbarhaus: "Ich wünsch Dir einen schönen Tag!"
Meine Nachbarin hat mich freundlich vom Balkon gegrüßt - da muss der Tag doch gut werden! :-)
#104VerfasserHenriette DE (1151406) 25 Okt 17, 07:14
Kommentar
Wünsche ich dir, deiner Nachbarin und allen LEOs auch!
:-)
#105Verfassercookie crumbler (484354) 25 Okt 17, 09:42
Kommentar
Danke, Cookie crumbler, das wünsch ich Dir auch!

Schönes erfahren:
Eine frühere Kollegin, die wegrationalisiert wurde, hat ab nächster Woche eine neue Stelle, und zwar eine, die wie für sie maßgeschneidert ist und bei der sie auch  noch um einiges besser verdient.
Ich hab mich so gefreut!
#106VerfasserHenriette DE (1151406) 26 Okt 17, 12:58
Kommentar
#106
Es heißt ja nicht umsonst:
Wenn du nicht erreichst, was du möchtest, dann hast du Besseres verdient!
Glückwunsch an deine (Ex)Kollegin!

Gestern haben eine gute Freundin und ich unser 15-Jähriges gefeiert. Des war fei echt scheee!
#107Verfassercookie crumbler (484354) 30 Okt 17, 13:46
Kommentar
Das Spiel von Hannover 96 gegen den BVB am Samstag.
Nicht nur das Ergebnis, es war einfach ein tolles Fußballspiel.
Ich war im Stadion, bin immer noch heiser und bekomme dieses Grinsen einfach nicht aus dem Gesicht.

Meine Nachbarin sagte gestern zu uns, sie habe ja mit Fußball wenig bis gar nichts am Hut, aber sie würde sich trotzdem immer über einen Sieg von Hannover 96 freuen, weil wir uns dann freuen. Das fand ich sehr, sehr schön, fast noch schöner als den Sieg selbst.
#108VerfasserB_Elanna (240251) 30 Okt 17, 16:37
Kommentar
Schönes wiederentdeckt:
Ein Buch.
Im Zug am Nordufer des Bodensees heute zum 3. Mal und passenderweise, siehe Martin Walsers Wohnort sowie Ort des Geschehens, sein "Ein fliehendes Pferd". Eine Novelle, die mir schon als Teenager zusagte. Da sprach ein Mitte-40-Jähriger aus, was ich fühlte und dachte, aber nicht in Worte fassen konnte. Kommt auf meine Top-Liste.
#109VerfasserBraunbärin (757733) 30 Okt 17, 17:11
Kommentar
Ein Vater mit einer Tüte Papier auf dem Weg zum Papiercontainer, dicht gefolgt von Sohnemann im Trettrecker mit einem hoch gefüllten Anhänger.
#110VerfasserMasu (613197) 31 Okt 17, 22:22
Kommentar
Heute Morgen ein kleiner wandelnder Laubhügel.
.... ein Laubhügel mit Füßen??
Nein, ein Igel, hatte wohl unter Laub geschlafen und trug seine "Laub-Bettdecke" mit sich herum.
...so niedlich......
#111VerfasserFienchen_19 (748404) 02 Nov 17, 06:18
Kommentar
#111 - Wenn da nicht wieder einer der vermaledeiten Laubbläser kommt und ihm die Bettdecke wegpustet.
Aber dies ist ja nicht der Faden für solche Kritik. Da bringe ich halt ein: Im Tierpark gibt es jetzt vermehrt Benjes-Hecken, die für bestimmte Tierchen Unterschlupf bieten.

#112VerfasserBraunbärin (757733) 02 Nov 17, 06:26
Kommentar
Mein Freund wohnt in einer Ecke, in der Laub von den Menschen liegen gelassen wird.
Gärten keine Ausstellungsstücke sind, sondern in ihnen gelebt wird.
..... und den Tieren ein Winterquartier gestellt wurde.
Also werde ich den "kleinen Mann" sich noch des Öfteren morgens um kurz nach fünf sehen :-)
#113VerfasserFienchen_19 (748404) 02 Nov 17, 07:21
Kommentar
Schönes gesehen:
Im Kräuterhexengärtchen, wo schon alles braun und graugrün ist, ein einzelne pinkfarben blühende Lupine!

Schönes gerochen:
Gestern abend hat irgendjemand in unserer Straße was sehr leckeres, mediterranes, gebraten: ein feiner Duft von Lamm, Knoblauch und Rosmarin lag in der Luft, als ich gegen 18.30 Uhr aus dem Haus kam, um mich mit meiner Nachbarin zu unterhalten.
Uns lief beiden das Wasser im Mund zusammen. :-)
#114VerfasserHenriette DE (1151406) 02 Nov 17, 11:14
Kommentar
Ich hatte gestern einige Minuten lang eine lebendige, rotglänzende Brosche am Pulli: Eine Heidelibelle, die sich für ein Sonnenbad auf meiner Brust niedergelassen hatte.
#115VerfasserMöwe [de] (534573) 02 Nov 17, 15:23
Kommentar
Oh, Möwe, das ist mir vor ein paar Jahren mal passiert: eine grün-türkise Prachtlibelle hat sich für einige Augenblicke auf meinen weißen Schal gesetzt. War ein erhebendes Gefühl.
#116VerfasserHenriette DE (1151406) 03 Nov 17, 06:55
Kommentar
Die kleine Spinne, die sich heute beim Fahren auf meinem Mantel niederließ, war ebenfalls eine aus dem Rahmen fallende Deko.


Heute Vierzehnheiligen in Bad Staffelstein besucht. Was für ein cooler Rokokoschuppen!
#117Verfassercookie crumbler (484354) 04 Nov 17, 19:32
Kommentar
cookie: If I remember correctly - da war ich mal ca. 1994 im Rahmen einer Radtour. Man musste ganz schön steil das Rad hochschieben und wurde dann oben vom Protz&Prunk entlohnt.

Schönes erinnert: 
Heute las ich was über den Versuch von Seidenspinnerei in München vor vielen hundert Jahren und erinnerte mich an meine Kindheit, wo es Maulbeerbäume gab und wir Kinder Seidenraupen in Schuhkartons hielten - diese seidenweichen Tierchen - und sie beim Maulbeerbaumblätterraspeln beobachteten.
#118VerfasserBraunbärin (757733) 04 Nov 17, 19:44
Kommentar
Protz und Prunk ist zutreffend, doch ganz steil den Berg hinauf geht's zum Kloster Banz, was in Sichtweite von Vierzehnheiligen liegt. Hat sich da evtl. etwas in deiner Erinnerung miteinander vermischt?

Guggst du: Kloster - Berg (barocker Prunk)
Basilika - weiter unten (Rokokoprotz)
dazwischen - der Main
#119Verfassercookie crumbler (484354) 05 Nov 17, 16:04
Kommentar
@cc: Stimmt, dann war das Kloster Banz - da waren wir auch.
----
Heute, herrlich, u.a. ein Telefonat mit einer Freundin.
Und zum Bürgerentscheid gegangen zu sein.
Und ein Kurzbesuch im Zoo bei Regen (juhu!). Das alte neue Elefantenhaus sah im Dämmerlicht zauberhaft aus.
#120VerfasserBraunbärin (757733) 05 Nov 17, 17:47
Kommentar
Bisher kannte ich Paganini nur als Geiger. Gestern Abend entdeckte ich seine Gitarrensonaten auf YouTube, und seit dem habe ich diesen anderthalbstündigen Clip schon viermal abgespielt (CD wird natürlich auch bestellt, damit der Gitarrist sich ebenfalls freuen darf).

In dem "coolen Rokokoschuppen" (*für Reiseführer notier*) waren wir schon, auch im Kloster Banz vis-a-vis. Bei letzterem übte gerade ein Organist für das Barock-Konzert am Abend: Das war ein Ohrenschmaus, auch wenn er lediglich einige (schwierige?) Passagen aus den Stücken gespielt hat. In Staffelstein wurde Adam Riese geboren, nach dessen Methoden die Kinder heute noch das Rechnen lernen.
#121VerfasserNorbert Juffa (236158) 06 Nov 17, 02:47
Kommentar


Es geht um eine Sache, für die ich viel Mut haben muss, nämlich um Zivilcourage und um mehr. Mein Chef steht dabei absolut hinter mir, so hat er mir versichert. Er gibt mir noch mehr Stärke und Mut! Danke!
#122Verfassercookie crumbler (484354) 10 Nov 17, 16:55
Kommentar
Good luck, @cookie.

Schönes gehört:
Eine Kabarettsendung mit Andreas Rebers ("Euer Reverend...") heute im Bayern2. Der ist toll... Nochmal anders als so viele andere Kabarettisten, die ich auch mag.

Schönes gesehen:

Im Trubel der Stadt vorhin; ich komme vom Hbf, mein Bus steht länglich an einer Ampel einer etwas ruhigeren, aber nicht sonderlich schönen Straße. Ich schaue raus. Sehe eine junge Frau auf dem Bürgersteig - und einen Mann. Die Frau hüpft vor und zurück und rundherum in die Luft ... überall schweben Seifenblasen, die sie fassen will und zerplatzen lässt.
Die Quelle ist von mir gleich gesichtet: Im ersten Stock des Hauses pustet ein älterer Mann die Seifenblasen aus seinem Fenster und beobachtet die Reaktionen. Als er mich sieht, mache ich ein V-Zeichen und lächle. Er zurück. Dann schließt er das Fenster.
#123VerfasserBraunbärin (757733) 10 Nov 17, 18:25
Kommentar
Schönes gerochen:
Am Samstag hab ich die warme Bettwäsche aufgezogen - und die duftete nach Blumen und Sonne....
Ich hatte sie im Frühjahr gewaschen und auf dem Balkon getrocknet, und sie hat den feinen Duft im Schrank beibehalten.

#124VerfasserHenriette DE (1151406) 13 Nov 17, 07:10
Kommentar
Braunbärin - wie schön. Jetzt klingt ein altes Lied von Reinhard Mey in meinem Kopf, das ich seit Jahren nicht mehr gehört habe:
♪...und ich puste am offenen Fenster Seifenblasen vor mich hin... ♫ 

Am Sonntagmorgen ist ein großer Zug von 250 Kranichen über uns hinweggezogen.
Und nachmittags hab ich beim Aufräumen im Garten noch 4 gelbe Himbeeren geerntet, und die waren richtig lecker und schmeckten so, wie man sich die Brombeeren in dem Gedicht "Herbst der Bettler" vorstellt: von Sonne braun und Regen innen kühl.  
#125VerfasserB_Elanna (240251) 13 Nov 17, 10:36
Kommentar
Gestern ohne Frühstück einen langen Weg gelaufen und mit Bärenhunger zu einer Freundin (wollte nur kurz auf einen Kaffee vorbei), die mir überraschend Rühreier mit Schinken, Brot, Tomate und Käse aufgetischt hat. Das war exakt genau das, was ich in dem Moment brauchte!
#126VerfasserAnne_7 (731158) 13 Nov 17, 11:09
Kommentar
Schönes:
Eine verkehrsreiche Straßenkreuzung, die mit ihrem Gewusel und den vielen bunten Lichtern einen düsteren, kalten Spätherbstmorgen mit Leben füllt.
#127VerfasserMöwe [de] (534573) 14 Nov 17, 07:47
Kommentar
Eine Exschülerin und ein Exschüler haben gemeinsam ein Restaurant in der Nähe meines Arbeitsplatzes eröffnet und ich komme täglich daran vorbei. Wenn ich mit meinem wiederverwertbaren 'To-Go-Becher' aus Bambus dort vorbeischneie, um mir einen Milchkaffee zu holen, kriege ich noch einen 'hug' dazu. Wie kann der Arbeitstag besser beginnen als mit Koffein und Oxytocin?
#128Verfassercookie crumbler (484354) 15 Nov 17, 18:47
Kommentar
Glückwunsch Cookie. Das klingt nach einem perfekten Start in den Arbeitstag.
#129VerfasserMasu (613197) 16 Nov 17, 08:58
Kommentar
Seit 10 Minuten höre ich die leisen Rufe einer Gruppe Kraniche, die über unser Dorf fliegen. Zu sehen sind sie nicht, aber vermutlich ist es eine größere Gruppe.

Mich fasziniert immer wieder, wie sie in völliger Dunkelheit ihren Weg finden.
#130VerfasserHenriette DE (1151406) 17 Nov 17, 21:11
Kommentar
Ich konnte heute 2 Stunden früher von der Arbeit weg! Und das bei Sonne und blauem Himmel und Temperaturen wie im Frühling.

Auf dem Heimweg hab ich 3 Silberreiher auf den Fluss-Auen gesehen, die dort gegrast haben (oder was immer Silberreiher auf Wiesen tun).

Dann hab ich noch einen Spaziergang durchs Dorf gemacht, hab ein paar hundert Stare über mir heimfliegen sehen.
Ein kleiner Zirkus gastiert gerade bei uns, und obwohl ich was gegen Tiere bei Zirkussen habe, war der Anblick von 2 Trampeltieren auf der kleinen Wiese vor dem Gemeindehaus doch sehr schön! Eins graste unter dem großen Apfelbaum, das andere lag entspannt in der Sonne.

Und an der Mauer eines der alten Höfe blüht der Winterjasmin leuchtend gelb.
#131VerfasserHenriette DE (1151406) 22 Nov 17, 17:28
Kommentar
War heute im Cafe Sigrid, wunderbar heimatlich, herrlich duftender Kaffee und Himbeertorte, - und das 100 km noerdlich von Toronto, in der Stadt Barrie, tschues!
#132VerfasserOmshanti (727576) 23 Nov 17, 02:23
Kommentar
Zwei Tage hintereinander eine schmale, orange Mondsichel beim Untergehen betrachtet. Schön! (Also jeweils am Abend.)

Winterjasmin - wieder was gelernt, auch schön!
#133Verfasservirus (343741) 23 Nov 17, 06:34
Kommentar
Schönes in Deutschlandradio Kultur gehört (aus den Feuilletons der Zeitungen):
"Der drollige Dressman aus Wuppertal", so Hannemann, "hat entschieden: [...] Egoistisch hat er den Karren gegen die Wand gefahren. Seine volle Hose, die er hinter angeblicher Prinzipientreue vor uns versteckt wie ein beschämter Inkontinenter vor den Pflegekräften, führt unser Land in ein Chaos, [gegen das ...] "

Gut ausgedrückt.
#134VerfasserBraunbärin (757733) 23 Nov 17, 07:19
Kommentar
@134 Braunbärin
Das ist ja schon fast poetisch!

Schönes gesehen: Heute morgen gegen 6.00 Uhr auf der Autobahn ein Tanklastwagen, der auf seinem runden Ende ein Smiley-Gesicht in Leuchtpunkten hatte - hat den Tag gleich schöner gemacht!
#135VerfasserHenriette DE (1151406) 23 Nov 17, 07:52
Kommentar
Heute Morgen auf dem so frühen Weg zur Arbeit, gaaaaaanz viele Lichter, es ist schön, dass die Adventszeit begonnen hat, da ist Welt morgens um kurz nach fünf Uhr gleich ein wenig heller!
#136VerfasserFienchen_19 (748404) 27 Nov 17, 08:24
Kommentar
Und dazu der erste weiße, wunderbar leuchtende Schnee, der von den Lichtern zum Funkeln gebracht wird.
#137VerfasserMasu (613197) 27 Nov 17, 09:10
Kommentar
Stippvisite im Zoo zur Dämmerstunde.

Eine kleine Ente (eine aus der Art "Säger") war anscheinend von der Leere in der Volière an diesem Tage so gelangweilt, dass sie auf mich zu dackelte (entelte) und sich mir fast in den Schoß setzte.

Wie sie mich von unten aus beäugte mit den kleinen stechenden Augen....

Besonders entzückend aber ihre Sturmfrisur - die braunen "Haare" am Kopf wie weiland Gloria von Thurn und Taxis nach hinten gebürstet.

----

Im Dschungel- und Löwenhaus ein Gekreische der bunten Vögel - und wunderschöne Grüntöne fürs Auge. Rauschen von Wasser.

Ein Mädchen, kaum 2 Jahre alt, ein für mich "laufender Viertelmeter", kommt auf mich zu und teilt mir durch Fingerzeig mit, dass da ein Löwe ist. "Lö!" Ihre junge Mutter ratscht ganz entspannt weiter weg mit einer anderen...

#138VerfasserBraunbärin (757733) 27 Nov 17, 19:48
Kommentar
Und ganz was anderes. Gehört, eine 30-minütige Sendung, die meinen moralischen und Gerechtigkeitssinn nährt. (Tut gut.)
(Generationswechsel in Staatsanwaltschaften: Mehr Härte gegen Gewalttäter und Wirtschaftskriminelle)

#139VerfasserBraunbärin (757733) 27 Nov 17, 21:51
Kommentar
Der Wecker hat mich aus einem Traum von einer Person, die ich nicht ausstehen kann, gerettet, und der Schnee, der nachts noch Straßen und Wege bedeckt hatte, war schon wieder dabei, von selbst wegzutauen, ganz ohne Schippen - dieser Tag wird ein guter Tag!
#140VerfasserMöwe [de] (534573) 30 Nov 17, 07:18
Kommentar
Gestern ein Bild von Hongkong bei Nacht von Herrn virus bekommen. Dafür kostete das Bier in der Bar auch 15 Franken... Schön war das Bild trotzdem. :-)
#141Verfasservirus (343741) 30 Nov 17, 07:28
Kommentar
Goodbye Sofa!

Liebes Sofa!
du warst zwar sehr schön anzusehn
doch leider ziemlich unbequem
jetzt holn dich die Leut vom Sozialkaufhaus
woanders siehst sicher noch besser aus!

#142Verfassercookie crumbler (484354) 01 Dez 17, 11:34
Kommentar
Gestern das neue Baby von einem Bekannten begutachtet. Ein Mädchen. Lag in ihrem Kinderwagen friedlich schlafend inmitten dem lauten Geplapper von vielen Gästen. Die Ärmchen rechts und links angewinkelt, dazwischen das Köpfchen leicht zur Seite geneigt, auf den winzigen Lippen schien man ein kleines Lächeln zu erahnen.
Wehmütig an meine eigenen Buben gedacht, die auch mal so süß waren - lang, lang ist's her.
Ach, sind sie nicht einfach zum Anbeißen in dem Alter?!?
#143VerfasserBellydancer (1117479) 04 Dez 17, 12:00
Kommentar
Zum Anbeißen eher Lars Eidinger u.a. in dem Film "Alle anderen" oder "Familienfest". Letzteren Film gestern gesehen. Der Typ hat eine Ausstrahlung, die mich vom Sockel haut.
#144VerfasserBraunbärin (757733) 04 Dez 17, 16:08
Kommentar
Annette Dasch (Sopranistin)

auf B4 Klassik gehört
(sie wird in den kommenden Tagen in München auftreten)
#145Verfassercookie crumbler (484354) 06 Dez 17, 17:56
Kommentar
So viele schöne Dinge in den letzten Tagen.

Am Sonntag Abend musste Fernsehen sein - Willkommen bei den Scht'is
Montag hab ich wieder mehrere dieser wunderschonen Silberreiher gesehen.
Dienstag war es ein Fasanhahn, der völlig entspannt neben der Strasse stand.
Mitwoch waren es schottische Hochlandrinder in schwarz, dunkelbraun und blond
Heute haben wir einen Fuchs beobachten können
#146VerfasserMasu (613197) 07 Dez 17, 23:16
Kommentar
Masu, da hast Du aber wirklich eine schöne Woche gehabt!

Bei uns im Dorf (eigentlich vor dem Dorf) ist diese Woche auch ein Silberreiher unterwegs gewesen! Am Dienstag stand er auf dem Feld, 20 m daneben noch ein Graureiher. Und gestern abend stand der Silberreiher allein auf dem Feld. Das sind wirklich schöne Vögel.

Und gestern später am Abend hab ich noch gute Nachrichten beim Arzt bekommen.
#147VerfasserHenriette DE (1151406) 08 Dez 17, 06:53
Kommentar

Der Geruch von Lorbeer! - Getrockneten Lorbeerblättern... *einschnief*

#148VerfasserBraunbärin (757733) 09 Dez 17, 12:42
Kommentar
Vor ein paar Minuten auf der Straße vorm Haus ein Kind, das das Pumuckl-Lied sang ...

#149Verfassertwocents (460778) 09 Dez 17, 12:47
Kommentar
Samstag mit einer langjährigen Freundin "in der Mitte" getroffen - nach 4 Jahren Nicht-Sehen so miteinander umgegangen, als wäre das letzte Treffen/Gespräch erst ein paar Stunden her.
Die Vertrautheit ist immer noch da und tut soooo gut!
#150VerfasserHenriette DE (1151406) 11 Dez 17, 06:57
Kommentar
@148
nicht zu vergleichen mit dem Duft frischer Lorbeerblätter, ganz abgesehen von Lorbeer, wenn er blüht.

Wir haben Glück, wir haben einen Lorbeerbaum im Garten.
#151Verfasserulinne (894128) 11 Dez 17, 07:26
Kommentar
Schön, ulinne...

Ich sah gestern einige Minuten lang drei mittelgroßen Hunden zu, die sehr fröhlich und "frolicky" und entspannt miteinander herumtollten. Die Ohren schlackerten so nett, und ich merkte auch, dass tollende Hunde wie so Schaukelpferdchen wippen... so geschmeidig und bisschen zeitlupenähnlich hoch und runter ...
#152VerfasserBraunbärin (757733) 11 Dez 17, 19:00
Kommentar
Wochenende: endlich richtig Schnee

Ein Traktor hat eine ganze Schlange hintereinandergehängter Schlitten gezogen. Die Kinder hatten eine Menge Spaß!
#153Verfasserulinne (894128) 12 Dez 17, 07:45
Kommentar
Beim Abendspaziergang: Die Sonne, wie eine Blutorange gebettet in Musselin
#154VerfasserNorbert Juffa (236158) 12 Dez 17, 10:04
Kommentar
Letzte Woche habe ich den Bob (Schlitten-Bob), den mein Sohn damals nur 2-3 Mal benutzt hat, meiner Kollegin für ihren sechsjährigen mitgegeben. Am Wochenende hatten wir reichlich Schnee. Gestern brachte mir meine Kollegin eine Dankeskarte von ihm mit: "Liebe virus, vielen Dank für den Bob!" Mit Blümchen und Stickern, und einer cartoonartigen Zeichnung, wie er mit dem Bob über einen Buckel saust: "Aaaaaaaaah!"

Soo herzig! Ich hab mich riesig darüber gefreut.
#155Verfasservirus (343741) 13 Dez 17, 10:46
Kommentar
# 155
:-)
#156Verfassercookie crumbler (484354) 13 Dez 17, 10:57
Kommentar
Auf dem Weg zur Arbeit hab ich eine Sternschnuppe gesehen!
#157VerfasserHenriette DE (1151406) 14 Dez 17, 07:11
Kommentar
Yes!! Das wichtigste Weihnachstgeschenk für unseren Dreizehnjährigen ist rechtzeitig angekommen, bzw. liegt im Moment noch auf dem Zollamt in Aschaffenburg.
Sein sehnlichster Wunsch war ein Rucksack mit dem Logo von irgend so'm bescheuerten YouTuber - aus Amerika.
Das Dingen war nur direkt aus USA erhältlich - wir haben überall gegoogelt. Soweit, so gut. Da ging leider nichts mit Vorauszahlung per Überweisung oder Lastschriftverfahren - und ich bin doch zu doof für Paypal ... aber VISA ging auch, und mein Mann hat zum Glück eine solche Wunderkarte. Puh, erste Hürde für das Importgeschäft war überwunden.
Nun der größte Spaß: Das Teil kostet um die 56 Dollari, also nur so'n pugno voll (teuer genug für einen einfachen "Vinyl Bag"), dafür über 21 $ Versand (was ja verständlich ist - der Rucksack schwimmt ja nicht von alleine über den Ozean).
Und nun müssen wir es in Aschaffenburg noch aus dem Zoll holen, was nochmal un pugno di dollari kostet... wie viel genau wissen wir noch nicht; mein Mann war vorgestern schon mal dort, hatte aber die Rechnung nicht dabei, d.h. er muss nochmal hin.

Hoffentlich ist der supercoole YouTuber an Weihnachten überhaupt noch "in" ;-)

(Edit geht schwer davon aus - erst vor ein paar Tagen maulte das Pubertier - befragt nach Geschenkideen: "hättet ihr halt den Rucksack vom blablabla bestellt. Was anderes will ich nicht. Mir doch egal. Maul, maul, grummel, grummel" - Hach, ich freu mich so!!!)
#158VerfasserBellydancer (1117479) 15 Dez 17, 09:17
Kommentar
Habe letzte Woche auf dem Viktualienmarkt eine seltenere Kartoffelsorte gekauft, nachdem ich eine Sendung gesehen hatte, wo es um den Anbau anderer Sorten als die üblichen paar Sorten ging.
Und sie waren sooo gut. - Da gebe ich auch gern mal 50 c mehr aus.
#159VerfasserBraunbärin (757733) 16 Dez 17, 16:51
Kommentar
Welche waren's denn? Hörnle?


#160Verfassertwocents (460778) 16 Dez 17, 18:40
Kommentar
Hi twocents! Es waren die Bintje - ich mag mehligkochende Kartoffeln so, und da gab es an diesem Stand:
nicht rasend viele Sorten... (auch interessanter Artikel über die beiden Jungs, die den Stand übernommen haben).
#161VerfasserBraunbärin (757733) 16 Dez 17, 18:52
Kommentar
Ein gleichzeitig tieftrauriger und doch schöner Moment:

Bei der Beerdigung meines Vaters am letzten Wochenende hatte es über Nacht geschneit. Und als wir Abschied nahmen, kam gerade die Sonne heraus und schien auf diese wunderbare Stelle unter drei alten Bäumen....


#162VerfassercutYes (849789) 16 Dez 17, 19:54
i Nur registrierte Benutzer können in diesem Forum posten
 
LEO benutzt Cookies, um das schnellste Webseiten-Erlebnis mit den meisten Funktionen zu ermöglichen. Es werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in den Hinweisen zu den Nutzungsbedingungen / Datenschutz (Cookies) von LEO.