Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Betrifft

    Best Never Rest

    Kommentar
    Das ist der Slogan der dt. Fussballnationalmannschaft auf Klamotten, Bus, usw.
    Mir kommt der Satz "ungewöhnlich" vor, wenn nicht sogar falsch. Welche Assoziationen verbinden andere, insbesondere ENS, mit diesem Marketing-Spruch?
    Verfasser waltherwithh (554696) 25 Mär. 18, 09:10
    Kommentar
    Does it say "The best never rest"?
    #1VerfasserHappyWarrior (964133) 25 Mär. 18, 09:13
    Kommentar
    No, the "the" is omitted. That is one of the points why I have difficulties with the saying.
    #2Verfasser waltherwithh (554696) 25 Mär. 18, 09:43
    Kommentar
    Es ist dir vermutlich völlig wurscht, aber ich hätte den Satz so formuliert:

    It's one of the reasons why I have an issue with the phrase / slogan.

    Das ist doch keine Redewendung.

    #3Verfasser penguin (236245) 25 Mär. 18, 10:07
    Kommentar
    Man versucht es dazu zu machen.
    Ob die Aussage zur besseren Vermarktung beiträgt, muss sich erst noch zeigen. Ich finde den Spruch einfach bescheuert.
    #4Verfasser waltherwithh (554696) 25 Mär. 18, 10:15
    Kommentar
    Ich finde den Spruch einfach bescheuert.

    Ich auch.
    Aber es ist trotzdem keine Redewendung, sondern ein Slogan oder eben ein Spruch.
    #5Verfasser penguin (236245) 25 Mär. 18, 10:25
    Kommentar
    Walther, I have wondered about the pronunciation of your name: Does the "h" change the sound, or does it sound just like "Walter"?

    Re #3.
    It's one of the reasons why I have an issue with the phrase / slogan.

    I do not say that that English sentence is "wrong," but IMO it is improved by making this change:

    It's one of the reasons why I have an issue with the phrase / slogan.

    #6VerfasserHappyWarrior (964133) 25 Mär. 18, 11:10
    Kommentar
    @HappyWarrior:
    'Walther' und 'Walter' spricht man genau gleich aus.

    -----

    Nebenhinweis zu #0: Fussball --> Fußball (sowohl in alter als auch in neuer Rechtschreibung, außer in der Schweiz)

    ---

    Zum Spruch (dem Inhalt) selbst: natürlich furchtbar. Dieses "the best" ... Dann diese Unwahrheit, dass man nicht ruhen, schlafen, pausieren, anhalten dürfe, um die "beste Leistung" zu erbringen. Es ist eine "Anleitung" fürs schlussendliche Kollabieren eines Sportlers (oder egal wer hier Leistungsträger sein soll). Undifferenzierter Mist, zugespitzt, vielleicht ja ironisch gemeint.
    #7VerfasserBraunbärin (757733) 25 Mär. 18, 11:20
    Kommentar
    Thank you, BB, for helping me with the pronunciation of "Walther."
    #8VerfasserHappyWarrior (964133) 25 Mär. 18, 11:23
    Kommentar
    Laut Sportschau soll "Best Never Rest" bedeuten: "Die Besten machen keine Pause".

    Kritische Betrachtung dazu:
    #9Verfasser MiMo (236780) 25 Mär. 18, 11:27
    Kommentar
    Jetzt habe ich durch die diversen Nebenschauplätze den Überblick verloren: Finden die Muttersprachler, dass "Best never rest" korrektes Englisch ist oder nicht?
    #10VerfasserMr Chekov (DE) (522758) 25 Mär. 18, 11:52
    Kommentar
    Re #10: Finden die Muttersprachler, dass "Best never rest" korrektes Englisch ist oder nicht?

    The addition of "the" (as made in #1) is certainly a dramatic improvement. The slogan as it stands doesn't make sense.
    #11VerfasserKinkyAfro (587241) 25 Mär. 18, 12:19
    Kommentar
    In unserer Region gibt es seit Jahren eine Ausbildungsmesse mit dem Titel "Jobs for future". Ich krieg regelrecht die Krätze, wenn die Posters wieder auftauchen. Articles are important!
    #12Verfasser thisismyknick (1117613) 25 Mär. 18, 12:22
    Kommentar
    @11, dachte ich mir. Für einen Slogan, der international verwendet werden soll, schon etwas peinlich. Vor allem, weil sich das ja nicht der Bierhoff abends am Tresen ausgedacht hat, sondern wahrscheinlich eine sündteure Agentur.
    #13VerfasserMr Chekov (DE) (522758) 25 Mär. 18, 13:35
    Kommentar
    Sündteure Agentur - und dann sowas? Man sagt doch nicht mal im Deutschen "Beste schlafen nie". Dann verstünde ich die falsche Übersetzung ja noch ...
    #14VerfasserBraunbärin (757733) 25 Mär. 18, 14:13
    Kommentar
    ... "Beste schlafen nie" ... -- Schlimmer wäre nur noch "Besten schlafen nie" ... scnr ! :-)
    #15Verfasser no me bré (700807) 25 Mär. 18, 14:46
    Kommentar
    Best Never Rest

    It's not clear to me what the problem is.
    Slogans - like headlines - often dispense with articles. (They are supposed to be short and catchy. If they contain a rhyme, even better.)

    I can think of two fairly obvious ways of interpreting the meaning of this particular slogan:
    1. The best players never rest. (Marketing communications' objection: as a slogan that would be flat and uninteresting.)
    2. We (the team, etc.) had best never rest. Best Never Rest seems to me to be linguistically similar to such utterances of advice as "Best save some of our water for later," (as the intrepid explorers crossing Death Valley might have reminded each other).
    I understand from an interview with Thomas Mueller that the German national coach likes his players to be in constant motion - both during training sessions and during games. We could therefore see the new slogan as advice to the team.

    I think Best Never Rest is okay as a slogan. What slogan did the German national team have on the side of the bus last time? Could it possibly have been "Die Mannschaft"?
    #16Verfasser SD3 (451227) 25 Mär. 18, 15:27
    Kommentar
    Ich hatte immer gedacht, dass Regeneration das halbe Profi-Dasein einnimmt.
    Werden die Spieler nicht nach dem Spiel in Eisbäder gesetzt, damit sie die Englischen Wochen überstehen?
    Und dann so ein Slogan?
    (Die passende Handbewegung übernehme ich mal von Piet Klocke.)
    #17Verfasser Emil 14 (299747) 25 Mär. 18, 19:02
    Kommentar
    Ich habe es auch so verstanden wie SD3s 2) - als Aufforderung, Anweisung, Empfehlung: Am besten nie ausruhen.

    Ich sehe da auch nichts Falsches. (Grammatisch. Ob es inhaltlich Sinn ergibt, kann ich nicht beurteilen.)
    #18Verfasser Gibson (418762) 25 Mär. 18, 19:50
    Kommentar
    Ah! Dann haben sie es in der Sportschau nur falsch übersetzt?
    #19VerfasserMr Chekov (DE) (522758) 25 Mär. 18, 20:11
    Kommentar
    Perhaps it’s supposed to be an abbreviated form of the saying “Good, better, best – never let it rest till your good is better and your better best” that I learnt when I was in the Scouts.
    #20Verfasser Stravinsky (637051) 25 Mär. 18, 22:43
    Kommentar
    FALLS das wirklich wie #16 2) gedacht wäre, ist es als Slogan auch verpatzt. Dann verstehen ihn englische Muttersprachler zwar richtig, eben als Aufforderung, aber in Deutschland wird er wohl fast nur falsch verstanden (siehe Sportschau). Wie das in anderssprachigen Ländern ist, kann ich nicht beurteilen. Aber sollte ein Slogan nicht im eigenen Land richtig verstanden werden, selbst wenn irgendjemand dachte, dass er "international" (also englisch) sein müsste?
    #21Verfasser thisismyknick (1117613) 25 Mär. 18, 23:02
    Kommentar
    Warum die deutsche Fußballmannschaft einen englischen Slogan hat, ist mir eh nicht ersichtlich (völlig unabhängig davon, ob gut/ verständlich oder nicht). Es gibt Bereiche, wo Englisch passt, aber hier ist es kontraproduktiv (und irgendwie arm), finde ich.
    #22Verfasser Gibson (418762) 25 Mär. 18, 23:36
    Kommentar
    Es geht hier nicht um "die deutsche Fußballmannschaft", sondern um die deutsche Fußballnationalmannschaft, die ausschließlich zu internationalen Spielen antritt. Ziel ihres Slogans ist es, anderen Nationalmannschaften und deren Fans die Entschlossenheit etc. der deutschen Mannschaft zu signalisieren. Dafür eignet sich zweifellos Englisch (als international verwendete Sprache) besser als Deutsch.

    Ob der diesjährige Slogan der denkbar beste ist, steht allerdings auf einem anderen Blatt.
    #23Verfasser Byrdy (782769) 26 Mär. 18, 00:01
    Kommentar
    Fein gemacht, da wird der Gedanke hinter "Hart wie Kruppstahl, zäh wie Leder" ins 21. Jahrhundert gehievt. Haben sie das vor dem Mertesacker-Interview abgesegnet? Wahrscheinlich.

    Ich als alter Hippie habe es aber auch erst einmal parallel zu "rust never sleeps" gelesen und den Artikel vermisst.
    #24Verfasser Spinatwachtel (341764) 26 Mär. 18, 08:44
    Kommentar
    Gehievt, Spinatwachtel? Ist das nicht ein bisschen übertrieben? Dass wir alle supertopfittrainiert sein müssen und permanent unter Strom zu stehen haben, hat ja nicht der DFB in diesem Jahr erfunden; das wird uns doch seit Jahrzehnten allerorten klargemacht.
    #25VerfasserMr Chekov (DE) (522758) 26 Mär. 18, 09:24
    Kommentar
    Echt? Hm, auf meiner Wolke ist das offenbar noch nicht angekommen...
    #26Verfasser Spinatwachtel (341764) 26 Mär. 18, 09:26
    Kommentar
    Best Never Rest
     
    I think I now get the gist of what they’re trying to put across, even though the construction is nebulous. It’s a bit like rail & fresh or the Japanese song title Sweet and Dream.
    #27Verfasser Stravinsky (637051) 26 Mär. 18, 09:38
    Kommentar
    +thisismynick
    ... das ist auch meine Region; und ich finde diesen Spruch auch total bekloppt.
    #28Verfasser Pudelwohl (1107942) 26 Mär. 18, 10:10
    Kommentar
    Könnte es nicht eher sein das es so gemeint ist?

    Wir sind zwar amtierender Weltmeister aber das soll nicht bedeuten, das wir uns auf unseren Loorbeeren ausruhen. Wir werden weiter unser bestes geben und wollen immer erfolgreich Fußball spielen.

    Macht das Konstrukt nicht besser hat aber auch nicht unbedingt mit Leistungsdruck zu tun.
    #29Verfasser traveller in time (589684) 26 Mär. 18, 10:12
    Kommentar
    Ich habe es auf Anhieb auch wie #16.2 verstanden. Nach dem Lesen von #22 und #23 könnte man es aber auch als Aufforderung für die gegnerischen Mannschaften verstehen: "Gönnt euch am Besten keine Pause, wenn ihr uns besiegen wollt."

    Dann sollte man aber zumindest die deutschen Medien informieren, wie der Spruch gemeint ist. 
    #30VerfasserBeate S. (824851) 26 Mär. 18, 10:20
    Kommentar
    Dann sollte man aber zumindest die deutschen Medien informieren, wie der Spruch gemeint ist. 

    Wobei sich spätestens an diesem Punkt massiv die Sinnfrage aufdrängt. Ein Werbespruch, der seine eigene Erklärungskampagne braucht?
    #31VerfasserMr Chekov (DE) (522758) 26 Mär. 18, 10:25
    Kommentar
    I have to say I'm in the camp who don't find it very idiomatic English. 'The best never rest' would have been fine, and 'Best never to rest' would have more clearly conveyed the alternate reading that SD3 mentioned.

    But 'Best never rest' is just confusing. Since 'the' is obviously missing, maybe it was supposed to mean something like 'The best, never the rest,' as in 'Die Besten, nie die anderen'?

    Or maybe someone thought intentional ambiguity would include any or all of those? Or they thought intentional confusion would at least generate a lot of discussion and get them free media coverage, much like the McDonald's slogan or the Douglas slogan?

    Or maybe the players came up with it themselves, and it means something to them, just in a kind of shorthand, since international players probably all speak a pidgin kind of mix of languages in which Euro-English might often be the lowest common denominator?

    I've often wondered how much a talent for languages might help, or a lack of it might hurt, team cohesion among international players. They do seem to need to yell things to each other on the field, not just point or gesture. And surely they need to be able to talk to each other in the locker room, at meals, etc., both to encourage each other and to discuss strategy? It seems to me that it would be kind of hard to do all that and develop a real sense of team spirit if you never got much beyond basic vocabulary. Who was the coach who took his team camping? People laughed, but it made sense to me.

    But on the other hand, I can also see that people who have a lot of natural athletic talent might easily just not have a natural talent for communication. I've wondered if language might be a factor in how well Pulisic is accepted in Dortmund, how well he fits in or doesn't, especially among that group of Schürrle-Reus-Götze that presumably all know each other really well. (Though they were all passed over pretty conspicuously this time, weren't they? Which makes me wonder if Löw thought they should have been working better together for the team, whether with each other or with their non-German teammates.)

    In an interview a few months ago, Mesut Özil's English was still rather halting even though he's been in London for quite a while now, and Shkodran Mustafi's was pretty good even though he's only been there a year or two. (Wasn't he Carly's hometown favorite? Where is she these days?) Though their football success this year has been in much the opposite direction. Maybe some of it is introversion and extraversion. Messi doesn't seem like much of a talker either. It's probably easier if you stay in a country where you speak the language and never have to try to express yourself when you're at a natural disadvantage. I've sometimes thought that Mourinho might not have clashed quite so much with the British press if they had just been able to follow his particularly sarcastic sense of humor, or if he had been able to joke with them a little more in a way they understood. I really wondered about the rumors that Löw might go to Arsenal after the World Cup -- has he ever coached in English?

    Sorry, all that is drifting away from the original topic, but since changes to the forum are coming that are evidently designed to discourage users from reading or writing more than a few lines, I just sort of wanted to write what I was thinking, before we lose the chance.

    #32Verfasser hm -- us (236141) 26 Mär. 18, 10:27
    Kommentar
    Stimmt, vielleicht wollen sie nur die öffentliche Diskussion, so als Gratis-Präsenz, wie seinerzeit Schlecker mit "For you. Vor Ort".

    Und natürlich können sprachliche Defizite auch ein großer Vorteil sein. An Giovanni Trappatoni würden sich in Deutschland längst nicht so viele erinnern, wenn er nicht damals den Bayern seine "Flasche leer"-Rede gehalten hätte.
    #33VerfasserMr Chekov (DE) (522758) 26 Mär. 18, 10:38
    Kommentar
    Thanks for that bit of cultural history -- my soccer knowledge is as Swiss-cheese-like as my knowledge of German history and pop culture.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Giovanni_Trapattoni

    Interesting that when he went to Ireland late in life, he just used an interpreter. Seems reasonable enough to me -- and surely if anywhere can afford professional translators and interpreters, it would be the world of professional soccer, which seems to have experts for everything from diet to exercise to psychology? Why not also language?
    #34Verfasser hm -- us (236141) 26 Mär. 18, 10:54
    Kommentar
    edit.
    #35Verfasser Spinatwachtel (341764) 26 Mär. 18, 10:57
    Kommentar
    Byrdy, gerade wenn es die "deutsche Fußballnationalmannschaft" ist, fände ich einen deutschen Spruch angebracht.
    #36Verfasser Gibson (418762) 26 Mär. 18, 12:49
    Kommentar
    #36 Geht mir auch so.

    Allerdings - ich hab mal gegoogelt für Italien:
    2016 "Go Azurri!"
    2014 Let's paint the FIFA World Cup dream blue!
    2010 Italian Azurro on African Sky
    2006 Blue Pride, Italy in our hearts

    Für Frankreich habe ich nur einen für 2006 gefunden: Egalité, Fraternité, Jules Rimet. -- Französisch, dafür relativ obskur, Jules Rimet war ein frz. Fußballfunktioniär, der 2006 150 Jahre alt geworden wäre, ein Mitbegründer der Fußballweltmeisterschaft.

    Aber wie auch immer, ein Slogan sollte keine Interpretationshilfen benötigen.

    #37Verfasser thisismyknick (1117613) 26 Mär. 18, 13:28
    Kommentar
    #37: Obskur? Ts ts ts!
    "Jules Rimet still gleaming..." kenne sogar ich als Nichtfußballfan.


    Ceterum censeo die mein(t)en tatsächlich "The best never rest".
    #38Verfasser eastworld (238866) 26 Mär. 18, 13:32
    Kommentar
    Egal, der gemeine Fußballfan versteht sowieso "Wir sind die Besten und nicht der Rest." ;-)
    #39VerfasserBeate S. (824851) 26 Mär. 18, 13:50
    Kommentar
    'Best never to rest'
    No, actually; the idiomatic construction I am familiar with, and was reminded of when I read the subject line of this thread, omits the preposition "to" before the verb.

    Incidentally, here are the 2014 World Cup slogans:
    Few of them are particularly memorable (a basic requirement for a slogan is surely that it should be memorable), but the one the Australians chose at least made me laugh:
    “Socceroos: Hopping Our Way Into History!”
    #40Verfasser SD3 (451227) 27 Mär. 18, 14:17
    Kommentar
    Als Nicht-Fussballfan gestern Deutschland Brasilien geguckt. Da haben sie ja diesen "Spruch" noch so gestaltet, dass das V in NEVER eine grosse römische Zahl wurde, während die übrigen Buchstaben etwas kleiner zurücktraten. Holzhammer, oder was? ;-)
    #41Verfasser virus (343741) 28 Mär. 18, 07:28
    Kommentar
    Genützt hat es uns nichts...

    *wegduck*
    #42VerfasserMr Chekov (DE) (522758) 28 Mär. 18, 08:01
    Kommentar

    I wish I could have watched the game, but here annoying Fox Sports showed only England–Italy, and stupid ESPN showed Germany–Brazil only on its 3rd channel, which our cable system doesn't even get. Apparently all the interesting international friendlies were mostly preempted by *würg* college basketball -- even though I don't think there were any college basketball games today. Ah well -- we were treated to US–Paraguay and Mexico–Croatia. Whoopee.

    (For those who missed it, poor Bobby Wood missed four or five chances near goal but scored a very bland penalty that ended up winning the game; and poor Néstor Araujo was stretchered off with what looked like a season-ending knee injury, along with 3 other players injured at Cowboys Stadium, where the trays of 'natural' grass laid on top of the artificial turf were reported to have visible seams causing trip hazards between one and the next. The Mexican coach risked trying out some second-string players after Modric, Mandzukic and four or five other starters had departed for Europe, and Rebic, Rakitic, Kramaric, Jedvaj, Pjaca et al. made him live to regret it. Does he not watch the Bundesliga?)

    Is 5 the number of World Cups Germany has won, or wants to win, or what?

    virus, Switzerland apparently had a good day. Is their slogan any better? (-:


    >>“Socceroos: Hopping Our Way Into History!”

    (-: I like it, even if it reminds me a bit of the Easter bunny.


    What actually happened to Germany?



    #43Verfasser hm -- us (236141) 28 Mär. 18, 08:51
    Kommentar
    Is 5 the number of World Cups Germany has won, or wants to win, or what?

    4 Weltmeistertitel hat Deutschland und das V soll subtil ^^ darauf hinweisen, dass sie den 5. gewinnen wollen.
    #44Verfasser eastworld (238866) 28 Mär. 18, 08:58
    Kommentar
    die Brasilianer haben doch schon fünf Titel, ich hätte das auf das Gästeteam bezogen.
    Aber ist schon ein bisschen arg weit hergeholt, oder? Wäre das V nicht eher V for Victory?
    #45Verfasser Spinatwachtel (341764) 28 Mär. 18, 09:12
    Kommentar
    Ich habe zwar nur die letzten zehn Minuten geschaut, weil ich singen war, aber Deutschland hatte viele gute Stammspieler nicht dabei und Brasilien hat sich redlich bemüht, das 7:1 aus dem Halbfinale 2014 auszugleichen. Löw hat viel ausprobiert - er sah am Schluss sehr sauer aus.
    #46Verfasser penguin (236245) 28 Mär. 18, 09:28
    Kommentar
    #9: Hier noch mehr kritische Betrachtungen:

    Sponsor Mercedes-Benz und der DFB haben sich einen neuen Slogan für die Fußball-Nationalmannschaft ausgedacht: "Best Never Rest." Und feiert damit genau die Arbeitsbelastung, die schon Per Mertesacker krank machte.

     "Best Never Rest" - so lautet das neue Motto der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Warum die PR-Kampagne eigentlich ziemlicher Unfug ist. 

    "Gelauncht" hat diesen Claim die Berliner Agentur Antoni Garage.
    #47Verfasser Harri Beau (812872) 28 Mär. 18, 10:49
    Kommentar
    #45 Der Slogan soll doch für die Weltmeisterschaft taugen und nicht nur für das eine Freundschaftsspiel gegen Brasilien. Und ob Deutschland gegen Brasilien bei der WM spielen wird steht ja noch nicht fest.

    Das V kann zweideutig (victory + Nummer 5) interpretiert werden, man muss sich ja nicht festlegen. Da aber soviel Bohei um die vier Sterne gemacht wurde, die man seit der letzten WM auf dem Trikot tragen darf, nehme ich an, dass die 5 vorrangig gemeint ist.
    #48Verfasser thisismyknick (1117613) 28 Mär. 18, 11:05
    Kommentar
    Hmm... wir Deutschen und "V" für "victory"? Also, man muss ja nicht dauernd auf unserer Vergangenheit rumreiten, aber ob das z.B. in Großbritannien so gut ankommt?
    #49VerfasserMr Chekov (DE) (522758) 28 Mär. 18, 11:17
    Kommentar
    Aber ein  "V" für "victory" kommt in Großbritannien bestimmt nicht weniger gut an als ein "S" für ein imperatives "Sieg!"
    #50Verfasser Harri Beau (812872) 28 Mär. 18, 11:22
    Kommentar
    "Best never rest" klingt wie die ungelenke Formulierung eines russischen Englischschülers im ersten Lernjahr. (from the first link in #47)

    That says it all.
    #51Verfasser Stravinsky (637051) 28 Mär. 18, 11:30
    Kommentar
    @50, sicher, aber muss es überhaupt so ein dümmliches Aufgetrumpfe sein? Wenn man auf den fünften Titel anspielen wollte, hätte ja auch die arabische Ziffer gereicht.
    #52VerfasserMr Chekov (DE) (522758) 28 Mär. 18, 11:32
    Kommentar
    Wenn man auf den fünften Titel anspielen wollte, hätte ja auch die arabische Ziffer gereicht.

    Be5t Never Rest?
    #53Verfasser JanZ (805098) 28 Mär. 18, 11:47
    Kommentar
    #48 und die Zielgruppe der Fußballfans weltweit denkt bei V mitten in einem Wort als erstes an die römische Ziffer? Mir kommt das etwas arg weit hergeholt vor.
    Best Ne1:7er Rest, das wäre mal was gewesen, apropos arabische Ziffern.
    #54Verfasser Spinatwachtel (341764) 28 Mär. 18, 11:53
    Kommentar
    "5 Freunde sollt ihr sein!"

    Aber auf mich hört ja keiner :-)
    #55VerfasserMr Chekov (DE) (522758) 28 Mär. 18, 11:53
    Kommentar
    Best Ne1:7er Rest, das wäre mal was gewesen, apropos arabische Ziffern.

    Sehr schön, Spinatwachtel, danke! :-)
    #56Verfasser Mattes (236368) 28 Mär. 18, 12:00
    Kommentar
    hm -- us, #43: Die Schweizer Nati (gesprochen: Nazi, lässt mich jedesmal zusammenzucken) hat keinen Slogan. Aber watson.ch hat ein paar witzige Slogans / Namen gefunden: https://www.watson.ch/Schweiz/Popul%C3%A4rkul...
    #57Verfasser virus (343741) 28 Mär. 18, 12:15
    Kommentar
    Watching not only the friendlies, but now the European club competitions this week, I've still been wondering about the question of foreign-language learning in soccer that I mentioned above.

    https://dict.leo.org/forum/editFollowupgenera...

    >>I've often wondered how much a talent for languages might help, or a lack of it might hurt, team cohesion among international players. ... surely they need to be able to talk to each other in the locker room, at meals, etc., both to encourage each other and to discuss strategy?

    With that in mind I found it interesting to happen across this adulatory article about Joshua Kimmich, which specifically mentions his good English and quotes him a lot in it.

    https://www.theguardian.com/football/2018/apr...

    What it doesn't say is where he learned his English, since evidently he's only played in Germany his whole life so far. Would he have had classes or a tutor at the Stuttgart academy at age 14? Or could he at some point have even been a LEO user? That would be pretty cool, however improbable. (-:

    Kimmich gave a lot of credit for his soccer education to Pep Guardiola, and the Guardian linked to an older article in which Guardiola had praised Johan Cruyff at the launch of Cruyff's posthumously published memoir. In that article, I was impressed (again) by Guardiola's English, but even more so by this quote from him:

    Guardiola talks enthusiastically about England ... before remembering his rigorous sabbatical when he was between positions at Barcelona and Bayern Munich. The zeal with which Guardiola recalls “many hours of homework” while learning to speak German in New York merges into a lofty appreciation of the language. Guardiola is almost poetic in describing how, once you move beyond the harsh cadences a foreigner hears, “the beauty of German surprised me”.
    https://www.theguardian.com/football/2016/oct...

    Learning to speak German in New York. Who knew? (-:

    Well, maybe some of you did, but I have to pick up these tidbits where I can, so I just thought a few of you might find it interesting, or have other comments on language as related to soccer.

    Also interesting that Kimmich casually mentioned that he's learning a bit of Spanish in his spare time. (((-:


    #58Verfasser hm -- us (236141) 03 Apr. 18, 09:14
    Kommentar
    @ Guardiola: Guardiola lernte in New-York Deutsch bei einer Lehrerin aus Nordrhein-Westfalen, die BVB-Fan war. Sie verwandte auch viel Mühe darauf, ihm das Zäpfchen-R beizubringen. Sie wusste offenbar nicht, dass in Südbayern das "spanische" Zungenspitzen-R gesprochen wird.
    Es wär wohl besser gewesen, stattdessen mehr an den offenen und geschlossenen e und o zu arbeiten und an der Verbposition ;-))
    #59Verfasser manni3 (305129) 03 Apr. 18, 09:42
    Kommentar
    Geht zwar jetzt vom Thema Best NeVer Rest weg, aber egal...
    Özil spricht angeblich nach etlichen Jahren England immer noch schlecht Englisch. Mertesacker kann es wohl recht gut. Kimmich wird sich aufs Ausland vorbereiten... Kroos kümmert sich wohl auch um sein Spanisch.
    Guardiola hat sich wohl mehr Mühe gegeben als Ancelotti... Woher mag der nächste Bayerntrainer kommen???
    #60Verfasser waltherwithh (554696) 03 Apr. 18, 13:52
    Kommentar
    "Learning to speak German in New York" - gut hundert Jahre zu spät ...
    #61Verfasser mbshu (874725) 03 Apr. 18, 14:00
    Kommentar
    OP: Leaving aside the cringeworthy fact that national teams apparently need slogans these days, this one would be far more effective if it began with "The". As a dual citizen, I am embarrassed and second-hand embarrassed at the same time.
    #62Verfasser Pipper (917363) 03 Apr. 18, 14:36
    Kommentar
    Kleine schüchterne Anfrage:
    Vielleicht ist mit "Best ..." einfach "Am besten ..." gemeint?

    Best never rest! = Am besten nie rasten!

    Der Slogan beruht wohl auf dem deutschen Sprichwort "Rast ich, so rost ich."
    #63Verfasser MiMo (236780) 03 Apr. 18, 17:44
    Kommentar
    @63: I think that's at the very least a possibility, MiMo. (See #16)
    #64Verfasser SD3 (451227) 03 Apr. 18, 17:53
    Kommentar
    Die offizielle Schreibweise ist so: Best neVer rest. Dabei soll laut DFB das große V auch eine römische Fünf darstellen - für den angestrebten fünften deutschen WM-Titel. The mind boggles ...
    #65Verfasser Dr. Dark (658186) 03 Apr. 18, 19:12
    Kommentar
    >>Özil spricht angeblich nach etlichen Jahren England immer noch schlecht Englisch. 

    As I mentioned, I heard him and Mustafi together in a brief Arsenal interview a couple of months ago, and I wouldn't say Özil's English was bad, just a little more tentative than Mustafi's.

    >>Woher mag der nächste Bayerntrainer kommen?

    Hasn't someone already been quoted as saying it will be a German speaker and they will announce it by the end of April?

    Again, I'm not sure how relevant it even is. Obviously someone can be a great athlete, trainer, or strategist without necessarily having any interest in languages at all. But I would just think that those at that level who also manage to communicate well in one or more foreign languages probably have a distinct extra advantage.
    #66Verfasser hm -- us (236141) 03 Apr. 18, 21:33
    Kommentar


    Zu diesem "Best Never Rest"

    Ca. 4 Monate später lese ich beim Deutschlandradio:


    Der Deutsche Fußball-Bund erhält den Negativpreis "Sprachpanscher des Jahres".

    Wie der Verein Deutsche Sprache mitteilte, klingt der für die Weltmeisterschaft genutzte Slogan "Best never rest" wie die "ungelenke Formulierung eines russischen Englischschülers im ersten Lernjahr". Zudem verwende der DFB auf den Trikots der Nationalmannschaft die Länderbezeichnung "Germany" statt "Deutschland". 


    Der Verein kritisierte auch die niedersächsische Landeszentrale für politische Bildung und den Discounter Lidl, weil diese besonders auf fremdsprachliche Projekte und Werbung setzten. 


    (usw.)

    #67VerfasserBraunbärin (757733) 24 Aug. 18, 15:43
    Kommentar

    Und wie ist es mit "Be Best", der Kampage, mit der Melania Trump den amerikanischen Jugendlichen mehr Anstand beibringen möchte?

    #68Verfasser MiMo (236780) 24 Aug. 18, 17:56
    Kommentar

    Das heißt so, weil 'Be Outrageously, Gobsmackingly Hypocritcal' für einen Slogan zu lang war.


    (Oder alternativ, wie der Spiegel sinngemäß schrieb: Auch hier muss es natürlich der Superlativ sein.)

    #69Verfasser Gibson (418762) 24 Aug. 18, 19:49
    Kommentar

    Ich schenke Frau T. ja keine Aufmerksamkeit, aber falls die Beschreibung "amerikanischen Jugendlichen mehr Anstand beibringen" korrekt ist, sehe ich da keinerlei Widerspruch: DJT ist schließlich in der Ü65 Rentnerklasse.

    #70Verfasser Norbert Juffa (236158) 25 Aug. 18, 05:42
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
 ­ automatisch zu ­ ­ umgewandelt