•  
  • Übersicht

    Betrifft LEO

    Generelles Format des russ. Wörterbuchs

    Betrifft

    Generelles Format des russ. Wörterbuchs

    Kommentar

    Bin da heute drauf reingefallen. Ich sucht das russ. Wort für "lang". Da kam "длинный". Wie mir aber ein russ. Kollege sagte, ist das die männlich deklinierte Form und nicht die Grundform, welche "длинно" wäre. Wobei das bei den Russen noch eine ganz andere Bedeutung hat...

    Darf man wissen, wieso das nicht marktiert wird mit "m." wie sonst auch? Bzw. warum fehlen die anderen deklinierten Formen für "kurz" für weiblich, abgesehen von den Mehrzahlformen. "длинно" taucht bei den Ergebnissen überhaupt nicht auf.

    VerfasserLeonidus (920495) 08 Aug. 19, 16:26
    Kommentar

    Ich habe schom mit sehr vielen Russischlehrbüchern und Grammatiken zu tun gehabt, darunter auch einigen, die in russischen (bzw. sowjetischen) Verlagen erschienen sind. In ausnahmslos allen wurde die männliche Langform der Adjektive bzw. die männliche Form der Sustantive jeweils im Nominativ als Grundform verwendet.

    Du findest übrigens sämtliche deklinierten Formen, wenn du das stilisierte Buchsymbol neben dem Wort anclickst.

    Da siehst du dann auch, dass "длинно" die sächliche Kurzform ist.

    Es ist nicht üblich und auch nit notwendig, in Wörterbüchern sämtliche Formen als Einträge aufzulisten. Dank Computer findet man aber heute in den elektronischen Wörterbüchern die (mämnnliche) Grundform auch problemlos, wenn man die flektierte Form eingibt. Das war in Zeiten der papierenen Wörterbücher nicht ganz so einfach.


    Ich vermute mal, dass dein russischer Kollege als Muttersprachler noch nie die Notwendigkeit gesehen hat, ein Russischlehrbuch oder gar eine russische Grammatik in die Hand zu nehmen.


    Edit:

    Ich habe etwas in deinen Beiträgen der vergangenen Jahre gestöbert. Darin erwähnst du mehrfach, dass du sechs Jahre lang Russisch in der Schule gelernt hättest. Gleichzeitig schreibst du ebenfalls mehrfach, dass dir der nicht nur in Leo verwendete und vermeintlich "falsche" Betonungsakzent zur Unterstüzung der Nichtmuttersprachler völlig unbekannt sei. Entprechned Aufklärung perlt offensichtlich gänzlich an dir ab.

    Jetzt erfindest du plötzlich eine neue Grundform für Adjektive und fragst in vorwursvollem Tonfall, weshalb Leo das nicht richtig auf die Reihe bekommt.

    Mal ehrlich: Was für eine Schule war das, in der du 6 Jahre lang Russisch gelernt hast? Ich kann's einfach nicht glauben.

    #1Verfassereineing (771776)  08 Aug. 19, 21:45
    Kommentar

    Danke, aber das löst das Problem nicht, daß man die sächliche Form nicht über die Suche findet. Es ist schön, wenn man die ganzen Formen auf Klick aufgelistet bekommt, aber man müßte erstmal dahinkommen. Heißt, die Suche nach "длинно" sollte zu "длинный" führen, tut sie aber nicht.


    Zu deiner Frage: 5. bis 10. Klasse POS in Potsdam, 1982-1986. Da ging es a) mehr um das Lernen und Schreiben der Sprache und b) wurde der Betonungsakzent dort nicht verwendet. Außerhalb von LEO, in jeglichen russischen Texten im Internet, habe ich ihn auch noch nie gesehen.

    Abgesehen davon, was soll die reichlich falsche Deutung meiner Motive? Ich erfinde keine Grundform. Es ging darum, daß ein männliches Adjektiv nicht als solches gekennzeichnet ist. Überlesen?

    #2VerfasserLeonidus (920495)  13 Sep. 19, 11:57
    Kommentar

    Sehr eigenartig.

    Ich habe gerade nochmals in allen meinen alten Wörterbüchern nachgeschaut: Langenscheidt, Pons, ein großes Wörterbuch aus sowjetischer Produktion, das Standardwörterbuch aus der DDR (Daum / Schenk). Alle verwenden (selbstverständlich möchte ich sagen) Betonungszeichen. Gleiches gilt für meine Grammatik (Tauscher / Kirschbaum): Es werden durchgehend Betonungszeichen verwendet, auch in jedem Beispielsatz.

    Ich habe noch etliche Lehrbücher für Anfänger aus deutscher und sowjetischer Produktion. Alle haben sie ausnahmslos Betonungszeichen.

    Ich würde Wörterbücher / Lehrbücher ohne Betonungszeichen als mehr oder weniger unbrauchbar bezeichnen.


    Daneben besitze ich reichlich Literatur, die als Lektüre für Schüler sowjetischer Schulen, deren Muttersprache nicht Russisch war, gedacht war, die ebenfalls alle mit Akzenten versehen sind.

    Dass Texte, die sich an russische Leser richten, ohne Akzente auskommen, versteht sich von selbst (wobei die Meinungen auseinander gehen, ob е und ё zwei verschiedene Buchstaben sind oder ob die Pünktchen beim ё nur Betonungszeichen sind, die man nicht angeben muss). Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass fast 100% aller russchein Texte im Internet keine Betonungszeichen haben.

    Aber schau dir beispielsweise einen beliebige russische Wikipediaartikel über irgendwelche Personen an, die ja vorrangig an russische Leser gerichtet sind: Die Namen werden sehr konsequent einmal mit Betonungszeichen angegeben, während die deutsche Wikipedia bei russischen Personennamen zwar die kyrillische Schreibweise angibt, aber meistens glaubt, auf die Betonungsangabe verzichten zu können.

    Nehmen wir z.B. den folgenden Eintrag, bei dem mit Sicherheit keine Russe Probleme mit der korrekten Betonung hätte:

    https://ru.wikipedia.org/wiki/%D0%9F%D1%83%D1...


    Ich gebe dir recht, dass es schön wäre, wenn Leo zu abgeleiteten Formen immer die Grundform finden würde. Wenn ich das richtig beobachtet habe, funktioniert das oft, aber leider nicht immer.

    #3Verfassereineing (771776) 14 Sep. 19, 09:04
    Kommentar

    Kurze Adjektive werden heute selten verwendet. длинно ist dann eher ein Adverb.

    #4VerfasserElwin (1298586) 07 Apr. 20, 08:09
    Kommentar

    Liebe LEO-Nutzer, kurz vor Ostern haben wir eine große grammatische Baustelle abgeschlossen. Ab jetzt werden alle flektierten Adjektivformen (weiblich, sächlich, Plural, Genitiv, Dativ usw.) zu ihrer Grundform (maskulin Singular Nominativ) weitergeleitet. Wenn Sie nun счастливая in die Suchzeile eingeben, bekommen Sie alle Ergebnisse zu Grundform "счастливый". Wir freuen uns und wünschen Ihnen viel Erfolg bei der schnelleren und einfacheren Wortsuche bei LEO.

    #5VerfasserLarissa (LEO-Team) (832324) 14 Apr. 20, 15:28
    Kommentar

    Danke!

    #6VerfasserLeonidus (920495) 24 Sep. 20, 10:57
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt