•  
  • Betrifft

    Abkürzung "deut.".

    Kommentar

    BP: British Petroleum, deut. Britisches Erdöl


    diese Abkürzung "deut." bedeutet wohl deutsch - aber ist die hier richtig geschrieben??


    Wie würden Sie das schreiben? danke!



    Danke!

    VerfasserAnnaUK (806456) 19 Okt. 20, 11:03
    Kommentar

    Das ist hier kurz für "(das bedeutet) auf Deutsch" ... als Abkürzung wird das wohl wie ein Adjektiv behandelt und deshalb die Kleinschreibung ...

    #1Verfasserno me bré (700807) 19 Okt. 20, 11:11
    Kommentar

    kann man das irgendwie schöner (als "deut.") schreiben? Es wird sicherlich von vielen Lesern nicht verstanden).

    #2VerfasserAnnaUK (806456) 19 Okt. 20, 12:21
    Kommentar

    Ich glaube nicht, dass hier ein durchschnittlicher deutscher Leser Verständnisprobleme hat.

    Andererseits kann man sich natürlich zurecht fragen, ob hier eine Abkürzung wirklich notwendig ist, wenn man von sieben Zeichen nur ganze zwei Zeichen einspart.

    #3Verfassereineing (771776) 19 Okt. 20, 12:33
    Kommentar

    BP: British Petroleum, (übers. Britisches Erdöl)


    So könnte man es schreiben, allerdings finde ich diese Übersetzung als falsch, es müsste Britisch Erdöl heißen oder Britische Erdöl. Es geht ja um die Gesellschaft, nicht das Produkt.

    #4VerfasserHarri Beau (812872) 19 Okt. 20, 12:35
    Kommentar

    "deutsch" findet man auch abgekürzt als "dt."


    "Britisches Petroleum" - Man kann ohne weiteres auch Petroleum als Fremdwort im Deutschen verwenden.


    Die Deutsche Bank gründete 1904 in Berlin die Deutsche Petroleum-Aktiengesellschaft (DPAG), um Aktivitäten in Russland aufzubauen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3%A4isch...


    Petroleum: Zeitschrift für die gesamten interessen der Petroleum-Industrie und des Petroleum Handels (1912)

    https://books.google.de/books?id=J3wtAQAAMAAJ...

    #5Verfassermad (239053)  19 Okt. 20, 12:46
    Kommentar

    (Ich bin nicht sicher, worauf die Frage genau zielt.)

    Die Abkürzung "deut." für deutsch halte ich für ungewöhnlich. Ich lese und verwende regelmäßig "dt." (wenn denn eine Abk. nötig ist).


    Harris Einwand würde gegenstandslos, wenn man das (selbstredende) "deutsch" einfach durch ein "wörtlich" ersetzt (bei Aküfi auch "wörtl.";-)

    British Petroleum, wörtlich: Britisches Erdöl

    #6Verfasserlingua franca (48253) 19 Okt. 20, 12:54
    Kommentar

    #3: zurecht —> zu Recht

    Hat nichts mit zurechtlegen oder zurechtweisen zu tun.


    #4: finde ... als —> empfinde als oder finde ohne als

    #7Verfasserpenguin (236245) 19 Okt. 20, 13:02
    Kommentar

    #6: Bin mir nicht sicher, ob British Petroleum, wörtlich: Britisches Erdöl richtig ist. Unter britischem Erdöl verstehe ich in GB gefördertes Öl und keines aus Masjidi-Sulaiman im Südwesten Persiens.


    Ist BP nicht sogar die Kurzform von British Petroleum Company, der Britischen Petroleumgesellschaft?

    #8VerfasserHarri Beau (812872) 19 Okt. 20, 13:20
    Kommentar

    Genau, Harri, denselben Einwand wollte ich auch gerade vorbringen. "British Petroleum" mit "Britisches Erdöl" gleichzusetzen, ist, als wollte man "Western Pacific" mit "westlicher Pazifik" übersetzen. Der Name "British Petroleum" ist eine Verkürzung des ursprünglichen Namens "British Petroleum Company", und dabei bezieht sich British auf Company, nicht auf Petroleum.

    #9Verfasserdirk (236321) 19 Okt. 20, 14:06
    Kommentar

    Warum sollte man einen Firmennamen, der für Deutsche unmittelbar verständlich ist, überhaupt übersetzen?

    #10Verfassermbshu (874725) 19 Okt. 20, 14:14
    Kommentar

    Gängige Abkürzungen für 'deutsch' m.W. nur: dt. oder dtsch.

    #11VerfasserBraunbärin (757733) 19 Okt. 20, 14:15
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt