•  
  • Betrifft

    Fish Bowl Diskussion

    Kommentar

    "Darüber hinaus prüfen wir noch einmal die Erwartungen unserer Stakeholder [...] in einer virtuellen Fish Bowl Diskussion." (aus der Ankündigung einer Veranstaltung für Mitarbeiter)

    Für Deutschsprecher, zumindest mich, unverständlich. Verstehen es zumindest die Englischsprachigen?

    Vielleicht ist es wie in dieser Anfrage gemeint: Siehe auch: in a fish bowl [BE] [coll.] / in a fishbowl [... ?

    VerfasserLafcadio W. (369390) 21 Jan. 21, 13:03
    Kommentar

    Innen-/Außenkreis-Methode

    Innen-/Außen-Kreis-Methode – Mikro-Didaktik (Seminarplanung) (mikro-didaktik.de)


    Eine Erklärung:


    „ The Fishbowl is a tool for facilitating dialogue between experts in a way that exposes others to their knowledge while expanding the collective understanding of a subject. „ Knowledgeable people (the fish) sit in circle to discuss a series of directional questions, surrounded by a larger group of observers in an outer circle (the bowl). „ The inner circle is the stage for speaking and contributing. Those in the outer circle must listen actively and move into the role of fish when they wish to participate in the conversation.

    Fishbowl.pdf (southwark.gov.uk)

    #1Verfasserwienergriessler (925617)  21 Jan. 21, 13:33
    Kommentar

    Ich kenne den Ausdruck aus Retrospective-Meetings in der Software-Branche. Es geht um eine bestimmte Form der Diskussion.

    Grob gesagt: Das Ziel ist es, dass nicht alle durcheinander schreien, sondern nur ein Teil der Gruppe diskutiert, während die anderen nur zuhören dürfen.

    Das ganze findet in einer Art Sitzkreis statt, mit einem inneren (die dürfen diskutieren) und einem äußeren (die dürfen nur zuhören) Kreis.

    Nach einer bestimmten Zeit oder nach einer anderen festgelegten Methode wird ein Teilnehmer des inneren Kreises mit einem des äußeren Kreises getauscht.

    --

    Ich denke, der Begriff ist nicht allgemein landläufig bekannt.

    Ich habe mich damals auch gefragt, wo die Assoziation zum "fish bowl" herkommt, für mich ist das einfach ein Kreis ;).

    Edith sagt: Da habe ich zu lange an meinem Texte gefeilt, da hat jemand schon was viel Schöneres gefunden.

    #2Verfasseredoardo_1_4 (1297108)  21 Jan. 21, 13:44
    Kommentar

    Mir ist das aus dem DaF-Unterricht als "Aquarium" bekannt:

    3 Personen sitzen innen und diskutieren/argumentieren. Wenn jemand aus dem äußeren Kreis etwas sagen möchte, geht er in die Mitte und tippt einer Person auf die Schulter. Die nuss daraufhin ihren Platz räumen.

    Ziel ist, wie schon gesagt, eine geordnete Diskussion, in der nicht alle durcheinanderreden; denn nur die in der Mitte dürfen etwas sagen..

    Habe gute Erfahrungen mit dieser Methode gemacht. Außerdem tut ein bisschen Bewegung auch immer gut.

    #3VerfasserIngeborg (274140) 21 Jan. 21, 20:27
    Kommentar

    #0 Für Deutschsprecher, zumindest mich, unverständlich. 

    Mit Zusatz "zumindest mich" - ok. Ansonsten aber ganz energischer Widerspruch!

    Gefühlt jede Person, die in irgendeiner Form mit Gruppen arbeitet (Seminare, Trainings, Teambuilding, non-formale Jugend- und Erwachsenenbildung...) bzw. sie anleitet, kann mit diesem Begriff etwas anfangen, ob er/sie selbst die Methode nun mag oder nicht.

    Ich habe mal eine Zeitlang mit FSJlern gearbeitet, und recht viele Teilnehmer kannten den Begriff auch aus der Schule, also nehme ich an, dass das auch im herkömmlichen Schulunterricht verbreitet ist.

    Da muss man übrigens nicht sehr lange rumrecherchieren, auch Wikipedia kennt das, und zwar unter ebendiesem Begriff:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Fishbowl_(Disku...

    #4VerfasserKübelchen (837721) 21 Jan. 21, 20:37
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt