Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Übersicht

    Sprachlabor

    frühstücken - transitiver Gebrauch

    Betrifft

    frühstücken - transitiver Gebrauch

    Kommentar

    In einem anderen Forum stellte sich letztens heraus, dass ich dort der Einzige war, der das Verb frühstücken auch transitiv gebraucht. Also der Einzige, der heute Brötchen und Eier gefrühstückt hat, während alle anderen heute Brötchen und Eier zum Frühstück gegessen oder einfach nur gefrühstückt haben. Ich (südliches Niedersachsen) war vorher gar nicht auf den Gedanken gekommen, dass das ein Regionalismus sein könnte.

    Mich würde jetzt interessieren, ob sich hier nicht doch jemand findet, der ebenfalls Toast frühstückt (zumal auch der Duden und das dwds sagen, dass ich mir das nicht ausgedacht habe) oder ob ich einer der Letzten bin, der das macht.

    Verfasser Frolf (DE) (1270837)  28 Apr. 21, 20:55
    Kommentar

    Interessante Frage. Dass man transitiv frühstücken kann und dass das sogar GC ist, ist mir nicht neu. Zur Frage, ob ich auch transitiv frühstücke - Nein! (GC = grammatically correct)

    #1Verfasser WittGenStein (1323045)  28 Apr. 21, 21:13
    Kommentar

    DWDS kennt:


    frühstücken = etw. zum Frühstück essen

    Beispiele:

    Brot, Eier frühstücken

    ich will erst noch eine Kleinigkeit frühstücken


    #2Verfasser MiMo (236780) 28 Apr. 21, 21:33
    Kommentar
    #3Verfasser no me bré (700807) 28 Apr. 21, 21:51
    Kommentar

    Interessant. Ich für meinen Teil bin mir auf einmal gar nicht sicher, ob ich „frühstücken“ transitiv verwende. Im Aktivwortschatz eher nicht, aber passiv schon. Gehört habe ich es sicherlich schon öfter, und es fällt mir auch nicht als merkwürdig auf.


    Probe zum Vergleich:


    zu Mittag essen ——> Ich esse Schweinshaxe zu Mittag. Das geht, denn das Verb „essen“ ist natürlich transitiv. (Ebenso Synonyme wie mampfen, schnabulieren usw., kein Problem.)


    mittagessen ——> Das funktioniert nicht transitiv, meine ich.


    abendessen ——> auch nicht


    dinieren, soupieren ——> geht auch nicht, oder?

    #4Verfasser mad (239053) 28 Apr. 21, 22:43
    Kommentar

    Ich glaube, ich selbst würde eher 'ich hatte xx zum Frühstück' sagen, aber über 'ich habe xxx gefrühstückt' überhaupt nicht stolpern. Ich finde die Formulierung nicht ungewöhnlich.

    #5Verfasser Gibson (418762) 28 Apr. 21, 22:44
    Kommentar

    @ 4 - "mittagessen" und "abendessen" bezeichnet Duden als österreichisch, nur im Infinitiv und 2. Partizip gebräuchlich.

    Ich verwende das nicht so.

    #6Verfasser manni3 (305129) 29 Apr. 21, 11:00
    Kommentar

    Es gibt doch die Frage "na, heute schon einen Clown gefrühstückt?"


    Ich finde das nicht ungewöhnlich.

    #7Verfasser B.L.Z. Bubb (601295) 29 Apr. 21, 11:05
    Kommentar
    #8Verfasser Stravinsky (637051) 29 Apr. 21, 11:29
    Kommentar

    😂


    Man muss immer daran denken, dass der Clown die wichtigste Mahlzeit des Tages ist!

    #9Verfasser B.L.Z. Bubb (601295) 29 Apr. 21, 11:46
    Kommentar

    Ich könnte jetzt ganz viel schreiben, aber damit würde ich nur #4, #5 und #7 wiederholen.


    Wahrscheinlich würde ich bei der konkreten Nennung der Lebensmittel eher sagen: "Ich habe ein Brötchen zum Frühstück gegessen", aber das etwas vagere "Ich habe nur eine Kleinigkeit gefrühstückt" finde ich völlig normal.

    #10Verfasser Raudona (255425) 29 Apr. 21, 15:21
    Kommentar

    Dann allerbesten Dank an alle!


    #11Verfasser Frolf (DE) (1270837) 29 Apr. 21, 15:44
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
 ­ automatisch zu ­ ­ umgewandelt