Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Übersicht

    Sprachlabor

    Kosename / petit nom pour les amoureux/les bons amis

    Betrifft

    Kosename / petit nom pour les amoureux/les bons amis

    Kommentar

    Ich frage mich schon seit Längerem, ob die Form -ou als Diminutif im Französischen regelmäßig für Kosenamen verwendet wird. Ich habe es schon häufig in Liedern, Filmen oder auch im Alltag gehört, dass Vornamen von Freunden, Familie oder Partnern durch das -ou anscheinend verniedlicht wurden. Manon->Manou, Louise->Loulou, Enzo->Enzou, Anna/Annie-> Anou, Pierre ->Pierrou

    Trotzdem scheint es keine allzu gängige Form zu sein, da die Muttersprachler, die ich damit konfrontiert habe, mir das nicht bestätigen konnten und eher auf Endungen wie -ette hinwiesen. Es ist auch nicht mit allen Namen möglich.


    Was sagt ihr? Kennt ihr das auch ? Gibt es eine Regelmäßigkeit? Im Deutschen hängt man ja auch gerne ein -i, oder -chen, an den Vornamen zum Verniedlichen, dafür gibt es aber auch keine allgemeingültige Regel.

    Verfasser bonjourhi (1328661) 12 Mai 21, 11:28
    Kommentar

    Ce sujet est très privé, il est même intime. Il n'y a donc pas de règle générale.

    Dans certaines familles, tout le monde a un surnom/"petit-nom", et dans d'autres personne n'en porte !

    #1Verfasser Retro loc (1325081) 12 Mai 21, 12:05
    Kommentar

    Les suffixes affectifs en -ou sont réservés à la famille ou aux amis très proches. Leur emploi dépend de "traditions " familiales.

    Dans ma famille cet usage était limités aux enfants, Bernard : Nadou Geneviève : Ginou, etc...mais ne s'étendait pas aux cousins par ex.


    #2Verfasser patapon (677402) 12 Mai 21, 12:25
    Kommentar

    En Limousin, il est (était) fréquent de porter un prénom différent de celui de l'Etat-civil (que personne ou presque ne connait !).

    De plus, certains surnoms sont très différents du prénom. Par exemple, le diminutif de Martial (un saint local) est Châli...

    #3Verfasser Retro loc (1325081) 12 Mai 21, 13:10
    Kommentar

    Pierrou für Pierre habe ich nie gehört.

    Manou ist eher ein Namen für Emmanuelle oder Emmanuel (Emmanuel(le) sind bei der 45-jährige tausende, also ein sehr verbreiteter Name). Manon ist eher eine Generation später, keine Ahnung wie man die "Manon" nennt).

    #4Verfasser Friedrik (670695)  13 Mai 21, 11:23
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt