Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Übersicht

    Sprachlabor

    Pronounciation of the word China

    Betrifft

    Pronounciation of the word China

    Kommentar
    Hello,

    How do you pronounce China in German? I have heard two forms and would like to know which is correct or perhaps both are correct.
    1. China - Ch (like choice) i (as in German) na
    2. Kina - Ch pronounced like a K and the rest as above

    Chinese and chinesisch have also been pronounced using either of the above formats.

    This is important for the next time I say - lass uns chinesisch bestelen.

    thanks very much.
    Verfasser trini (236865) 10 Okt. 06, 09:35
    Kommentar
    Austrians say Kina, Germans China. I don't know about Bavarians, though. It really depends where you are when you want to order a Chinese takeaway.
    OT: my favourite Austrian word is the one for those velvet chinese slippers - "Kinabatscherl".
    #1Verfassertanja1 (236272) 10 Okt. 06, 09:38
    Kommentar
    support tanja1 - and the "Kina" pronunciation is used in Germany, too (South, but sometimes even in the North).

    But there are people who say "Kemie" for chemistry...
    #2Verfasser weißnix (236288) 10 Okt. 06, 09:41
    Kommentar
    oh, I've just noticed, (Northern) Germans say the ch in China not as in choice - there is no T-sound. Ch as in Milch, unless you would say that with a t after the l, too.
    #3Verfassertanja1 (236272) 10 Okt. 06, 09:44
    Kommentar
    Es gibt sogar noch mehr Varianten:

    Schina
    Kina
    China (wie in Milch)
    Tschina

    Selbes gilt für Schemie/Kemie ...

    Übrigens: Der Chiemsee in Bayern heißt *nur* Kiemsee, niemals Schiemsee!
    #4Verfasser Jalapeño (236154) 10 Okt. 06, 09:46
    Kommentar
    richtig ist: "ch"ina (ch wie in mich)

    man hört aber je nach gegend auch:

    "k"ina oder "sch"ina


    #5Verfasserkristin10 Okt. 06, 09:47
    Kommentar
    Auweia, Kristin, das könnte Ärger geben. Was heißt da "richtig"? Ist süddeutsch nicht richtig?

    1. Chi|na [ç…, südd., österr.: k…]; -s: Land in Ostasien.

    1. Che|mie [çemi:, südd., österr.: k…, schweiz.: x…], die; - [wohl rückgeb. aus →Alchemie]: 1. Naturwissenschaft, die ...

    1. Chiem|see [ki:m...], der; -s: See in Bayern.

    Alles von www.duden.de
    #6Verfasser Jalapeño (236154) 10 Okt. 06, 09:52
    Kommentar
    Oh weh, was habe ich darüber schon viel mit Freunden aus dem tiefen Süden diskutiert...

    "Richtig" ist es mit einem ch-Laut wie in "ich". In Süddeutschland spricht man aber in der Regel das "Ch" am Wortanfang wie ein "K" aus - Kina, Kemie, Kirurg (oh ja...) etc., aber nicht, wen es spanischen oder englischen Ursprungs ist - Tschili, Tschiwawa, Tschips. Und die Süddeutschen beharren darauf, dass es mit "K"-Laut richtig sei.

    In der Pfalz, wo ich herkomme, sagt man eher Schina...

    Also, Trini, wenn Du im tiefsten Bayern oder Baden-Württemberg bist, sag "Kina", ansonsten ist "China" die beste Lösung.
    #7Verfasserzatapathique <de>10 Okt. 06, 09:55
    Kommentar
    Das gibt Arger... ;-)
    Stimme Jalapeno zu und bleibe bei [Kina]
    #8VerfasserMerl10 Okt. 06, 09:58
    Kommentar
    während ich es bei China und Chemie wie mit der Milch halte, klingt Ch|olesterin für meine eher für norddeutschen Ohren gräuslich
    #9VerfasserUli10 Okt. 06, 10:02
    Kommentar
    Hi trini, bet you won't be ordering Chinese food in the near future......! ;-)
    #10VerfasserEllkay10 Okt. 06, 10:05
    Kommentar
    a clear case of "easier done than said"...
    #11Verfassertanja1 (236272) 10 Okt. 06, 10:08
    Kommentar
    Zu "Cholesterin": Der Duden gibt hier die Aussprache mit "k" als Standard an, alles andere würde sich auch für meine süddeutschen Ohren schrecklich anhören:

    1. Cho|les|te|rin [kolsteri:n, auch: ço…], das; -s [zu griech. chole = Galle u. stereós = hart, fest] (Med.) ...
    #12Verfasser Jalapeño (236154) 10 Okt. 06, 10:17
    Kommentar
    Thanks for your responses.

    I will stick to China as I am luckily not in tiefsten Bayern or BaWü.
    But even in Köln where I live, I have heard Kina and hence my confusion. Maybe now that Oktoberfest is over I won't here it anymore as all the folks from Bayern have returned home.
    #13Verfasser trini (236865) 10 Okt. 06, 10:38
    Kommentar
    I meant "hear" of course.
    #14Verfasser trini (236865) 10 Okt. 06, 10:38
    Kommentar
    Sagt man in Süddeutschland und Österreich eigentlich auch "Kile" zu Chile?

    Zu Cholesterin usw.: Ich denke, die Aussprache von ch hängt fast immer von der Wortherkunft ab, denn die allermeisten dieser Wörter stammen nicht aus dem Deutschen (Chor wie "Kor", Chose wie "schose", Choke wie "tschouk"). Und in den meisten "üblichen Verdächtigen" unter den Fremdsprachen (Griechisch, Lateinisch, Französisch, Englisch usw.) wird ch im Anlaut vor i und e *nicht* als k ausgesprochen, sondern wie sch (Chiffre), tsch (Chikago) oder ähnlich. Im Italienischen ist es allerdings anders (Chianti).

    Gibt es "ursprüngliche" deutsche Wörter, die mit ch beginnen, abgesehen von (geografischen) Namen wie Chiemsee und Chur? Und liegen diese immer/überwiegend in Süddeutschland?
    #15Verfasserheinz10 Okt. 06, 10:44
    Kommentar
    Zu "Kile": Nein, man sagt "Chile". Auch hier wohl aufgrund der Herkunft des Wortes.
    #16Verfasser Jalapeño (236154) 10 Okt. 06, 10:49
    Kommentar
    Sorry, "Chile" --> "Tschile".
    #17Verfasser Jalapeño (236154) 10 Okt. 06, 10:50
    Kommentar
    Chemnitz - Süddeutschland?
    #18Verfasser dirk (236321) 10 Okt. 06, 10:54
    Kommentar
    Kemnitz.

    P.S. Spricht man Chicago nicht "schikago", also ohne "t" am Anfang?
    #19Verfasser Jalapeño (236154) 10 Okt. 06, 10:54
    Kommentar
    Chemnitz ist in der Tat ein schönes Beispiel gegen meine Vermutung.

    Zu Chicago: Ich habe es bisher "tschikago" ausgesprochen, analog zu "tschiep" (cheap), "tschicken" (chicken), "tschies" (cheese) usw., aber das ist offenbar falsch. Liegt möglicherweise an der französischen Vergangenheit der Stadt.
    #20Verfasserheinz10 Okt. 06, 11:10
    Kommentar
    zu #15: Was Du über Latein und Griechisch schreibst, ist mit Verlaub schlicht falsch. ch wird im klassischen Latein und Altgriechisch als aspiriertes [kh] gesprochen, egal in welcher Position. Und bei Chemie, Cholesterin etc. reden wir über griechische Fremdwörter.

    Im Italienischen hat ch nichts mit dem lateinischen/griechischen ch zu tun, sondern bezeichnet [k] vor hellen Vokalen (wie qu im Spanischen). ch, th und ph sind immer zu c (vor a, o, u) bzw. ch (vor e, i), t und f vereinfacht.
    #21Verfasser Frank FMH (236799) 10 Okt. 06, 15:52
    Kommentar
    @Frank:
    Danke, da war ich definitiv unsorgfältig. Bei Latein hatte ich schon gleich nach dem Absenden selbst gestutzt, weil mir eigentlich gar keine Beispiele dazu einfielen. Beim Griechischen habe habe ich ans Neugriechische chi (wie in chimia) gedacht.
    #22Verfasserheinz10 Okt. 06, 16:55
    Kommentar
    Thank you to everyone who answered. Even though I've lived in Germany for almost ten years, I always have avoided the word China because I was afraid I was saying it wrong. Now I know. I think.
    #23VerfasserKate10 Okt. 06, 16:59
    Kommentar
    @ Kate, don't be put off by saying words just because you don't know how to pronounce them! What's the worst that can happen? 1) The person you speak to corrects your pronounciation. 2) They might be a bit amused by the way you say things. Do you know something? This happens to me all the time. I've only spoken English for the last 20-odd years, and I still get things wrong. (My tenses for a start, as you will probably have noticed.) I like somebody who at least *tries* better than somebody who couldn't care less!
    #24VerfasserKatharina (de)10 Okt. 06, 17:07
    Kommentar
    and what's a [tschick]?
    #25Verfassersammy11 Okt. 06, 11:49
    Kommentar
    sammy - Eine Tschick [ugs.] [österr.] ist eine Zigarette. Ich glaube, in Deutschland sagt man 'Kippe' dazu, oder?
    #26Verfasser albin (Ö) (236092) 11 Okt. 06, 12:15
    Kommentar
    Kippe, Fluppe, Glimmstängel (komische neue Rechtschreibung...), da gibt es Ausdrücke in Hülle und Fülle :)
    #27Verfasserolivander11 Okt. 06, 14:03
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt