Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Betrifft

    "Einstellen" ???

    Kommentar
    Hallo,

    Was verstehst ihr unter "einstellen"?

    Bsp: "Wir werden Sie einstellen..."

    Geht es normalerweise (wenn man Wort "einstellen" benutzt) um feste Anstellung (Mitarbeiter) oder Praktikant oder Werkstudent oder...?

    Danke in Voraus
    VerfasserStudent31 Mai 06, 12:59
    Kommentar
    We will adjusting you.

    =)

    Wenn du ein Cyborg bist.
    #1VerfasserZitter31 Mai 06, 13:01
    Kommentar
    Allein vom Wort "einstellen" kann man, meiner Meinung nach noch nicht sehen, ob es sich um eine Festanstellung handelt. Es hângt z.B. von der Stellenanzeige ab. Steht dort, sie suchen eine Praktikantin und der Personalchef sagt dann, wir stellen dafür Frau XY ein, heisst das noch lange nicht, dass es sich um eine Festanstellung handelt. Ist die Person aber vielleicht schon Praktikantin und der Personalchef (als Beispiel) sagt, wir wollen sie einstellen, dann dürfte es sich schon um eine Festanstellung handeln. Es sei denn, er fügt hinzu: Wir werden Sie fûr 6 Monate einstellen. oder: Wir werden Sie befristet einstellen.

    Also so ganz allein ohne Zusammenhang kann man das schwer sagen. Sage ich zumindest ;-).
    #2Verfasserloulou31 Mai 06, 13:04
    Kommentar
    Man kann sowohl einen Praktikanten einstellen als auch einen normalen Bewerber. Einstellen bedeutet nur irgendjemanden in sein team aufzunehmen. Neben dieser Bedeutung hat "einstellen" auch noch weitere. Aber um die ging es denke ich mal nicht.
    #3VerfasserCreepin31 Mai 06, 13:04
    Kommentar
    "Wir werden Sie einstellen" würde ich nicht benutzen, wenn es um eine (zeitlich befristete) Praktikantenstelle geht, d.h. dieser Satz deutet schon auf eine Festanstellung hin.
    Sicher ist das aber nicht.
    #4VerfasserRe31 Mai 06, 13:06
    Kommentar
    Vielen Dank für schnelle Antworte!

    Paar Hintergrund:

    Ich hab schon mal als Praktikant, Ferienjobber und Werkstudent bei diesem Firma gemacht und befinde mich am Ende meines Studium (fehlt nur Diplomarbeit und mündliche Prüfung). Hab letzte Woche an meine ex-Chef um ein Werkstudenttätigkeit beworben und hab mit ihm per Telefon gesprochen und er benutzt: "Wir werden Sie einstellen...."
    Was meint ihr? Es ist wichtig für mich, sodass ich meine Position verstehe (Gehaltverhandlung, etc) und um weitere Missverständnis zu vermeiden.
    Inzwischen sind meine Freunde gespaltet. Paar von ihr gehen davon aus dass es um eine Festanstellung handelt, Andere meinen es nur um Werkstudenttätigkeit handelt.
    #5VerfasserStudent31 Mai 06, 13:16
    Kommentar
    Man kann auch jemanden auf ein Medikament einstellen.
    #6VerfasserLaVern31 Mai 06, 13:17
    Kommentar
    hire

    You can hire someone for a permanent, temporary, contract, etc. job - no difference as to the type of job

    You can also use it for a co-op placement, internship etc. etc.
    See: hire a student for the summer
    #7VerfasserRES-can31 Mai 06, 13:21
    Kommentar
    Frag ihn doch einfach. Hab die Erfahrung gemacht, dass direkte Nachfragen am besten ankommen, wenn Unklarheiten bestehen.

    Wenn du das nicht willst, geh mal davon aus, dass er dich als Werksstudent einstellt, wenn du dich als solcher beworben hast.
    #8Verfasserbienchen (de)31 Mai 06, 13:25
    Kommentar
    @student: Wenn Du dich als ...beworben hast, dann wird der Chef wohl kaum von sich aus eine Festanstellung anbieten. Außerdem ist nix schriftlich, also liebr tief stapeln und dann evtl. doch angenehm überrascht werden.

    Und man kann auch Artikel einstellen, z.B. bei E-Bay.
    #9Verfasserkd31 Mai 06, 13:27
    Kommentar
    Nachfragen ist sicher am besten. Vielleicht hat er auch gesagt: Eine Stelle als Werkstudent ist im Moment nicht vorgesehen, aber wenn Sie an einer Festanstellung interessiert sind, würden wir Sie einstellen.

    Man kann nie wissen, was man nicht weiß, hätte meine Oma da gesagt. ;o)
    #10VerfasserSoSo31 Mai 06, 13:31
    Kommentar
    Also, den Rat mit dem Tiefstapeln halte ich für etwas zweifelhaft ... wäre es nicht besser, einfach eine offene Frage zu stellen, bei der dann auch geklärt werden kann, ob die Tätigkeit als Werkstudent später zu einer Festanstellung führen kann? Und warum solltest Du noch als Werkstudent arbeiten, nachdem Du Dein Studium fertig hast? Geh bloß nicht in die Falle des ewigen Praktikanten; sei selbstbewusst und versuche, eine richtige Stelle daraus zu machen (zum Beispiel nach sechs Monaten oder so).

    Und wenn's dann geklappt hat, musst Du natürlich richtig gut sein und darfst nicht bummeln ;-)

    Auf jeden Fall halte ich eine klare Nachfrage für den nächsten richtigen Schritt - wenn sie Dich doch fest einstellen wollen, verbaust Du Dir doch selbst die Chance, wenn Du zu bescheiden bist.

    Viel Glück
    #11VerfasserLuxodonta31 Mai 06, 13:52
    Kommentar
    Nee...hab noch nicht mein Diplomarbeit gemacht. Ich werde erst nächstes Semester machen, nun hab alle Pruefungen gemacht.
    Hab dort als Praktikant mit Auszeichnung, Ferienjob und Werkstudent mit 1A Zeugnis absolviert.
    #12VerfasserStudent31 Mai 06, 14:30
    Kommentar

    Man kann nie wissen, was man nicht weiß, hätte die Oma da gesagt.
    Sehr schöne Lebensweisheit, gefällt mir.

    In Zeiten, in denen man an den Infotafeln vieler Firmen folgenden
    Text lesen kann, ist m. E. tief stapeln nicht unbedingt angesagt:

    Wir stellen ein:

    die Fertigung
    die Dienstleistungen
    ...


    In den Unternehmen in denen ich bisher tätig war, wurde immer positiv vermerkt,
    wenn Bewerber nachfragen, aufmerksam zuhören, konkrete Aussagen machen, nicht lästig werden.

    Wenn's geklappt hat, nicht bummeln.
    Wenn's nicht geklappt hat, nicht aufgeben.

    Die Formulierung "wir werden Sie einstellen" kenne ich übrigens
    im Zusammenhang mit den unterschiedlichsten Arbeitsverhältnissen.

    Viel Glück auch von mir.


    #13VerfasserBB31 Mai 06, 18:34
    Kommentar
    @Student:
    Ich habe (beim Hersteller der größten beweglichen Maschine der Welt) schon mit allen möglichen Leuten zusammengearbeitet, fest angestellte Kollegen, Kollegen mit Zeitverträgen, Freiberufler, Anestellte bei Zeitarbeitsfirmen, Werkstudenten, Praktikanten, Schulpraktikanten und was weiß ich.

    Meines Erachtens besteht eine große Wahrscheinlichkeit, dass "Wir werden Sie einstellen..." ohne weiteren Zusatz bedeutet: "Wir wollen mit Ihnen einen unbefristeten Arbeitsvertrag schließen." Alles andere würde man anders ausdrücken.

    Aber ganz sicher ist es nicht, der Sprecher kann sich versprochen haben, der Zuhörer kann sich verhört haben oder der Sprecher meint tatsächlich etwas anderes, als ich vermute.

    Auf jeden Fall:
    Meine Vermutung ist nicht absurd, und nachzufragen ist nicht unvernünftig!

    Deswegen würde ich, wie schon vorgeschlagen, nachfragen.

    Ich unterstelle, dass Du kein deutscher Muttersprachler bist, und habe mir überlegt, was Du genau sagen könntest, damit Du kein Risiko eingehst, dass Du versehentlich etwas verstanden wird, was Du nicht meinst. Der Vorschlag funktioniert am Telefon und im persönlichen Gespräch.

    "Nach unserem letzten Gespräch ist mir etwas unklar geblieben. Ich habe Sie (damals) so verstanden, dass Sie mich einstellen wollen. Es ist klar, dass ich am liebsten direkt nach dem Examen eine feste Anstellung finden würde. Habe ich Sie richtig verstanden, dass Sie sich das vorstellen können?"

    Gerade der letzte Satz scheint mir wichtig. Noch hast Du nicht viel in der Hand und kannst es Dir noch nicht leisten, den Gesprächspartner unter Druck zu setzen. Er kann noch leicht "zurückrudern", ohne sein Gesicht zu verlieren. Andererseits *muss* er sich erklären. Wenn er solche Sachen sagt wie: "Ja, das könnte ich mir schon vorstellen, aber ob wir das dann auch machen ...", würde ich antworten:

    "Wovon könnte das dann abhängen?"
    #14VerfasserAndreasS31 Mai 06, 20:00
    Kommentar
    Wenn die Diskussion um eine Werkstudentenstelle ging, dann bedeutet "Wir werden Sie einstellen..." "wir werden Sie als Werkstudent (für den Zeitraum, über den wir gesprochen haben,) einstellen" und nichts anderes, also nicht als Laborant, Laborleiter, Abteilungsleiter, Firmenvertreter, Personalchef oder ...

    Solange Du Dein Studium nicht abgeschlossen hast, kannst Du auch nicht mehr erwarten. Es ist natürlich möglich, Dein Interesse an einer festen Anstellung in diesem Betrieb zu äußern und nachzufragen, ob diese Firma in der Lage wäre, Dir nach Abschluß Deines Studiums eine (feste) Stelle anzubieten.
    #15VerfasserWH31 Mai 06, 21:50
    Kommentar
    Danke an Alle für die Antwort, und vor allem an AndreasS für deine ausführliche Antwort.

    Inzwischen habe ich eine Antwort (Email) bekommen:

    " nach Rücksprache mit Herr Blabla bin ich sehr an ihrer Mitarbeit
    interessiert...."

    Kann man von dieser Satz was Konkretes nehmen?
    #16VerfasserStudent04 Jun. 06, 08:47
    Kommentar
    @student:
    Auch das klingt eher nach einer festen Anstellung. Es wäre sehr hilfreich, wenn ich mehr über den Zusammenhang wüßte. Hast Du etwa so gefragt, wie ich vorgeschlagen habe? Hast Du den Wortlaut noch? Oder hast Du mit jemandem gesprochen und der hat gesagt, dass er mal nachfragt und Dir dann Bescheid gibt?
    #17VerfasserAndreasS04 Jun. 06, 10:05
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt