•  
  • Betrifft

    voll / ganz

    Kommentar
    http://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfisch/0,1...

    Einerseits für unsere Deutsch-Fremdsprachler vielleicht ganz interessant, andererseits würde es mich interessieren, ob die deutschen Muttersprachler hier denn diese Unterscheidung auch so machen? Mir kommt das ungewöhnlich vor, daß 'ganze 15 cm' die Bedeutung von 'nicht mehr als 15 cm' haben soll. Wenn ich jemandem erzähle, daß ich 'eine ganze Stunde spazierengegangen bin', dann kann das durchaus auch ein paar Minuten länger gewesen sein, ich will nur betonen, dass es ungewöhnlich lang war. Ich würde nie sagen, ich sei 'eine volle Stunde spazierengegangen'. Auch schriftlich würde ich den Unterschied nicht machen. Wie seht ihr das?
    VerfasserNica (de)14 Sep. 06, 02:00
    Kommentar
    Zu der vollen Stunde fällt mir nicht ein, aber der Unterschied zwischen volle 3 Tage und ganze 3 Tage ist für mich offensichtlich.
    volle 3 Tage soll "hat sehr lange gedauert" rüberbringen.
    ganze 3 Tage soll "ging sehr schnell" oder "nur 3 Tage" rüberbringen.

    Bin mir aber nicht sicher, ob meine Kinder das noch genauso sehen.
    #1Verfasserl14 Sep. 06, 02:14
    Kommentar
    Interesting. Definitely useful for learners, especially the last paragraph where 'ganz' definitely has a dismissive tinge. I've read other places that, for instance, 'ganz gut' is often pretty lukewarm, which is not necessarily what you would expect translating it literally.

    As for his point about 'ganz,' isn't that similar to an issue raised in this thread today?

      related discussion:a whole five days

    I wasn't sure I had really understood weißnix's point there either. Or rather, the idea that it could be negative or represent an upper limit was new to me, and Sick's example with only three miners being saved ('Ganze drei Bergarbeiter') is completely unfamiliar to me as well.

    I wondered if the distinction he makes about the dentist appointment might be in English 'the full three hours' vs. 'a whole three hours.' But it's definitely true that 'gut drei Stunden = a good three hours,' and he says that's like 'volle,' not like 'ganze.' So would it be

    volle drei Stunden = a whole three hours
    ganze drei Stunden = ???
    ??? = the full three hours

    The thing is, 'a whole' and 'the full' both mean 'not less than,' but 'a whole' just means generally that it was a surprisingly or unusually long time (without any preconception about exactly how long it was supposed to take), and 'the full' means specifically that they used up the entire three hours that had been scheduled for the procedure. But maybe that's more a difference between 'a' and 'the' than between 'full' and 'whole.' Drat, now I'm more confused.

    Thanks for the link in any case. The one about the boss at the office party made me think Mr. Sick may have been watching 'The Office.' (-;
    #2Verfasserhm -- us14 Sep. 06, 02:39
    Kommentar
    Ich stimme l zu dass 'ganze' die Bedeutung von 'gerade einmal' hat, also die Betonung auf die Kuerze legt. Vielleicht wird's deutlicher in einem negativen Kontext:

    "Der Arzt hat sich ganze 5 Minuten Zeit genommen um mich zu untersuchen". Hat fuer mich eindeutig die Bedeutung von "nur, gerade einmal, nicht mehr als".
    #3VerfasserLDU14 Sep. 06, 04:23
    Kommentar
    Der Begriff hat ganz klar zwei Bedeutungen, und ich dachte bisher, daß jeder deutsche Muttersprachler diese ganz einfach aus dem Kontext erkennen würde. Das scheint aber zu meiner Überraschung nicht so zu sein.

    Es kommt immer auf den Kontext an und, wie etwas gesagt wird.

    "Ich bin eine ganze Stunde spazierengegangen" kann ein mir bewundernd selbst auf die Schulter Klopfen bedeuten, oder völlig ironisch sein, weil ich sonst nämlich immer drei Stunden lang laufe.

    Bei "ganze drei Bergarbeiter" geht es klar nur um die kleine Anzahl.
    #4VerfasserWerner14 Sep. 06, 04:55
    Kommentar
    Werner, ich glaube die Bedeutung von 'ganz' im Sinne von voll(staendig) ist jedem klar. Die urspruengliche Frage bezieht sich aber darauf, ob 'ganz' darueber hinaus auch im Sinne von 'nur' gemeint sein kann. Und so ist es sowohl in Deinem ersten Satz (bei der ironischen Variante) als auch in Deinem zweiten Satz gemeint, insofern ist Deine Unterscheidung hier nicht stimmig.
    #5Verfasserein unwissender Muttersprachler14 Sep. 06, 05:58
    Kommentar
    Herr Zwiebelfisch widerspricht sich hier selbst:
    ""Volle" wäre treffender, da es "nicht weniger als" bedeutet und 15 Zentimeter gewachsenes Metall immerhin eine ganze Menge sind." & "voll in Ordnung" vs. "ganz in Ordnung"

    Er meint, 15 cm seien ganz schön viel und bezeichnet das als "ganze Menge". Müsste er nicht seiner Argumentation zur Folge "volle Menge" sagen???

    "Ich habe eine ganze Stunde gebraucht, um das Haus zu putzen", bedeutet für mich, dass ich mich ganz schön ärgere, weil es so lange gedauert hat(außer ich meine es ironisch). Wäre das schnell, würde ich sagen "Ich habe gerade mal eine Stunde gebraucht". Auch dass eine volle Stunde irgendwie mehr als eine ganze Stunde ist, empfinde ich so nicht.

    Ein Franke ist der Herr Zwiebelfisch wohl auch nicht: Findet mich jemand "ganz in Ordnung" empfinde ich das durchaus als positiv (hängt natürlich von der Betonung ab!), sagte mir hingegegen jemand ich sei "voll in Ordnung" (klingt für mich wie "wieder voll gesund"), würde ich ihn wohl für einen Schleimer oder leicht angeheitert halten.

    "Ganz" kann sowohl mehr sein als "voll" oder auch weniger: Wenn der Bus nämlich nicht nur voll, sondern ganz voll ist, ist er auf jeden Fall voller, als wenn er ganz schön voll ist.
    #6Verfasserbabs14 Sep. 06, 08:18
    Kommentar
    Ich stimme Nica und Werner zu und bin der Ansicht, dass Bastian Sick mal wieder übertreibt.

    "Ganz" kann sicherlich die genannte Menge nach unten hin betonen - aber ebenso auch nach oben. Es hängt immer von Kontext und Betonung ab.

    Nicas Beispiel mit dem Spazierengehen zeigt das sehr schön. Wenn jemand sagt "Ich bin heute eine ganze Stunde spazierengegangen." klingt das für mich (ohne die genaue Betonung und den Kontext zu kennen) so, als ob er stolz auf seine Leistung sei. Man käme hier, denke ich, ohne weiteren Kontext nicht auf die Idee anzunehmen, dass es sich "nur" um eine Stunde handele - je nach Betonung kann das aber auch gemeint sein.

    Und überhaupt gar nicht kann ich herauslesen, dass es sich maximal um eine Stunde gehandelt habe.

    Oder folgendes Beispiel:
    "Wir waren eingeschneit. Es dauerte ganze drei Tage, bis wir die Hütte endlich verlassen konnten."
    Hingegen:
    "Wir waren eingeschneit. Doch es dauerte ganze drei Tage, da konnten wir die Hütte schon verlassen."

    Ich kann nicht erkennen, dass in einem der beiden Sätze "ganz" unidiomatisch oder falsch eingesetzt worden wäre. Ebensowenig kann ich erkennen, dass es irgendwo die Bedeutung "maximal" hätte - es könnten in beiden Fällen auch exakt 3 Tage, vier Stunden und 37 Minuten gewesen sein.

    Ich denke, dass die "verniedlichende" Bedeutung von "ganz" ("ganze drei Bergleute wurden gerettet") ursprünglich eine eher ironisch gemeinte Formulierung war, ihren Ironie-Charakter aber im Laufe der Zeit verloren hat und nun auch in seriösen Kontexten eingesetzt wird. Insofern macht sie die ursprüngliche Bedeutung von "ganz" nicht falsch.
    Das ist aber nur eine Vermutung.
    #7VerfasserSophil14 Sep. 06, 09:51
    Kommentar
    Ich glaube, diese Absätze aus dem "Zwiebelfisch" sind die entscheidenden:
    "Es besteht also ein Unterschied zwischen "voll" und "ganz". Das ist uns im Grunde auch allen klar, meistens entscheiden wir uns intuitiv für das richtige Wort. Aber eben nicht immer. In einigen Fällen, wenn "voll" und "ganz" _zu Adjektiven umgerüstet und vor Zahlwörter gestellt werden_, um die Vollheit oder Ganzheit einer Menge anzuzeigen, dann wird es schwierig, dann lässt uns unser Sprachgefühl bisweilen im Stich.
    Heißt es nun: Die Zahnarztbehandlung dauerte volle drei Stunden - oder ganze drei Stunden? Viele glauben, dass hier kein Unterschied bestehe, doch das ist nicht ganz richtig, denn es gibt eine nicht unerhebliche Nuance in der Bedeutung. Wenn die Behandlung "volle drei Stunden" dauerte, dann dauerte sie "nicht weniger als" drei Stunden. Man könnte auch von "gut drei Stunden" sprechen. "Ganze drei Stunden" sind zwar nicht weniger als volle drei, doch werden sie anders bewertet, denn "ganze drei" bedeutet "nicht mehr als drei Stunden"." [Hervorhebung von mir]


    Bei "ganze drei Stunden" klingt auch für mich "gerade einmal drei Stunden, er hätte sich ruhig mehr Zeit nehmen können" mit, bei "volle drei Stunden" eher "der hat sich richtig Zeit genommen". Der Unterschied zu eurem Beispiel "Ich bin eine ganze Stunde spazieren gegangen" ist m.E., dass "eine" nicht eindeutig ein Zahlwort ist, so wie "drei" in dem "ganze drei Stunden"-Beispiel, sondern als unbestimmter Artikel dient, darum sind die Konstruktionen nicht vergleichbar. In eurem Beispiel kann es tatsächlich heißen "obwohl meine Kondition so schlecht ist, habe ich so lange durchgehalten, und bin stolz auf mich". Hättet ihr aber gesagt "Ich bin ganze 60 Minuten gelaufen", haben wir wieder das Adjektiv vor dem Zahlwort, und in diesem Fall schwingt wieder "bloß eine Stunde geschafft" mit; "volle 60 Minuten" gäbe hingegen das Gleiche wieder wie "eine ganze Stunde".

    #8VerfasserDragon14 Sep. 06, 10:12
    Kommentar
    Bei Stunde kommt für mein Sprachgefühl noch dazu, dass die "volle Stunde" auch noch eine Zeitnotation hat, also z.B. genau zur vollen Stunde: Minutenzeiger steht auf der 12.
    #9VerfasserKarin H.14 Sep. 06, 11:06
    Kommentar
    Dragon, aber in meinem Beispiel sind es doch auch drei Tage und nicht nur einer.

    Es mag sein, dass man ohne Kontext und Betonung das eine oder andere aus diesen Aussagen herausliest, aber ich bin mir sicher, dass dies in allen praktischen Situationen von eben diesem Kontext und bei verbaler Kommunkation auch Betonung so sehr überlagert wird, dass in all diesen Beispielen faktisch jeglicher Unterschied verblasst und sich, wie immer man es auch verdreht, bei einem Hörer/Leser auch keinerlei kognitive Dissonanzen ausgelöst werden.

    #10VerfasserSophil14 Sep. 06, 12:22
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt