Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Forum home

    Language lab

    Ihr seid spitze! oder Ihr seid Spitze! ???

    Topic

    Ihr seid spitze! oder Ihr seid Spitze! ???

    Comment
    Wird "Spitze" in diesem Kontext groß oder klein geschrieben? Oder geht beides?

    Ihr seid (die) Spitze von irgendwas?
    Ihr seid spitze (also Eigenschaft)?

    Eine google-Suche als (zugegeben nicht unbedingt reelle) erste Recherche ergibt, dass beide Schreibweisen verbreitet sind.
    Authorsawehe (246331) 10 Nov 07, 07:44
    Comment
    Ich würde das als Adjektiv behandeln und klein schreiben, genau wie das Gegenteil:

    "Das sieht aber scheiße aus"

    Die LEO-Einträge sind da inkonsistent (Auswahl):

    super adj. - spitze
    to be a humdinger [coll.] - Spitze sein
    That sucks! [sl.] - Das ist echt Scheiße! [vulg.]
    #1Authorholger (236115) 10 Nov 07, 07:58
    Comment
    Der Duden unterstützt die Kleinschreibung, weil Adjektiv.
    Auch bei Das ist scheiße!(außer Du sprichst über konkreten Hundkot am Schuh)
    #2Author manni3 (305129) 10 Nov 07, 11:48
    Comment
    @#2: ich habe "Das ist Scheiße" immer als eine Form vergleichbar mit "Das ist Mist", "Das ist Käse" betrachtet (wo es sich ja nicht um Adjektive handelt, sondern die beurteilte Sache mit Mist bzw. Käse gleichgesetzt wird).

    Bin ich da der Einzige?

    ("scheiße" als Adjektiv habe ich erst in den letzten fünfzehn, zwanzig Jahren so richtig wahrzunehmen begonnen, in Formulierungen wie "Du, das fand ich aber echt scheiße von ihr..." oder "Ich fand das [Theater]Stück scheiße"; übrigens auch als Adverb: "...das ist aber ziemlich scheiße gelaufen").

    Wie ich beim Schreiben dieses Beitrags gerade erkannt habe: In der Formulierung "[Etwas] ist Scheiße" würde ich das Wort immer groß schreiben. In Formulierungen wie "Ich finde [etwas] scheiße", "[Etwas] wirkt scheiße" oder "[Etwas] sieht scheiße aus" würde ich das Wort klein schreiben.
    Ich vermute, dass das so ist, weil es mich in ersterer Formulierung stark an den Gebrauch wie "Mist" oder "Käse" (siehe oben) erinnert, während es in den letzteren Formulierungen mehr oder weniger eindeutig adjektivisch gebraucht wird.
    #3Author Ulrich05 (236177) 10 Nov 07, 17:37
    Comment
    "Ihr seid Spitze(nklasse)"

    aber

    "Das ist spitze." (Erinnert sich sonst noch wer an Hänschen Rosenthal?)

    sagt mir mein Sprachgefühl, wissen tu ichs aber auch nicht.
    #4Author bluesky (236159) 10 Nov 07, 19:12
    Comment
    1 spitze
    (das ist spitze!)

    2 Spitze
    (das ist spitze!)

    3 spitze
    (das ist spitze!); ein spitze Vorschlag; das Konzert war spitze; aber: das ist einsame Spitze

    Rechtschreibung bis 1996 (1), Reformschreibung 1996 bis 2004/2006 (2) und Heutige Schreibung seit 2004/2006 (3)
    http://www.korrekturen.de/wortliste_s.shtml
    #5Authorholger (236115) 10 Nov 07, 19:20
    Comment
    L. L. (Liebe Leute! - Wie kann etwas Spitze sein, wenn es 'spitze' geschrieben wird ???

    LEO: It's a peach. [coll.] [fig.] = Das ist Spitze. [ugs.] . . .
    #6AuthorDaddy10 Nov 07, 21:04
    Comment
    As a non-native, my vote doesn't count, but I can tell you that my reference book says "Spitze das ist Spitze." (Bueschel-Menze & Menze, Die neue Rechtschreibung / Wörter und Regeln leicht gelernt", published by Rowohlt.)
    #7Author Martin--cal (272273) 10 Nov 07, 23:18
    Comment
    Daddy: Adjektive schreiben sich klein. ("Wie kann etwas Groß sein, wenn es 'groß' geschrieben wird?" - oder???;-)

    Nomen erkennt man an einem möglichen Artikel oder deklinierten Adjektiv:
    Das ist (einfach) spitze <-> Das ist einsame Spitze.
    #8Author manni3 (305129) 10 Nov 07, 23:26
    Comment
    So, manni: 'Das ist einfach einsame Spitze!' . . . ;-)
    #9AuthorDaddy10 Nov 07, 23:35
    Comment
      ;-)
    #10Author manni3 (305129) 10 Nov 07, 23:40
    Comment
    "Das ist spitze"

    Jetzt muß ich doch mal meine Grammatikkentnisse rauskramen.

    "Das ist." ist ein vollständiger Satz, bestehend aus Subjekt (das) und Prädikat (ist). Zwar nicht sehr sinnvoll, aber das ist jetzt egal.

    Nehmen wir mal an, "Spitze" wäre ein Substantiv, dann müßte es in irgendeinem Genus stehen, ich müßte also fragen können: wer? wessen? wem? wen? Paßt alles nicht. Wie? aber paßt, damit fragt man nach Adjektiven, also ist "spitze" hier ein Adjektiv und wird entsprechend klein geschrieben.

    *Uff* *Ansonstenmanni3rechtgeb*
    #11Author bluesky (236159) 10 Nov 07, 23:58
    Comment
    Hallo bluesky, was heißt hier 'ansonsten'? Wo denn nicht? :-(
    #12Author manni3 (305129) 11 Nov 07, 00:11
    Comment
    *ansonstenstreiche*

    Sawehe, manni kannst du vertrauen, der hat das gelernt.
    #13Author bluesky (236159) 11 Nov 07, 00:42
    Comment
    @holger: I should have read your contribution (#5) more closely before I opened my mouth (or before I clicked my mouse.) My reference book is from the year 2000 - i.e. already out-of-date. (Somehow the "reform" of 2004/2006 passed me by.) So "spitze" it is (I guess...)

    I'm so glad that my native language is English, with its self-evident and logical spelling rules.
    #14Author Martin--cal (272273) 11 Nov 07, 02:54
    Comment
    @manni3 & bluesky

    Und was ist mit Ulrich05's Beitrag #3?

    "Das ist Mist" "Das ist Käse" "Das ist Schnee" (aus aktuellem Anlass... :-( )?? Kein Artikel und kein dekliniertes Adjektiv in Sicht, und trotzdem hier mit Sicherheit nicht adjektivisch. Analog dazu müsste man doch auch sagen können "Das ist Spitze", oder?

    Nach all den Beiträgen denke ich, dass beides möglich ist. Was meint ihr?
    #15Authorsawehe (246331) 11 Nov 07, 08:51
    Comment
    @bluesky #11: "Nehmen wir mal an, 'Spitze' wäre ein Substantiv, dann müßte es in irgendeinem Genus stehen, ich müßte also fragen können: wer? wessen? wem? wen?"

    Müsste es hier statt "wer? wessen? wem? wen?" nicht heißen "Wer oder was?"? (Und "was" passt durchaus. "Wie" passt natürlich auch. Womit wir wieder bei der Frage "Substantiv oder Adjektiv" wären).

    Zwar möchte ich mich nicht mit dem Duden anlegen, trotzdem kann ich den grundsätzlichen Unterschied (abgesehen natürlich vom inhaltlichen) zwischen Formulierungen wie "Das ist Blödsinn", "Das ist Käse", "Das ist Mist" einerseits und "Das ist Spitze/spitze" oder "Das ist Scheiße/scheiße" andererseits nicht erkennen.

    Oder, anders betrachtet: wenn "Das ist einsame Spitze" offenbar eine anerkannte, "erlaubte" Formulierung ist (#5, #8), kann ich beim besten Willen nicht logisch nachvollziehen, weshalb das bloße Weglassen des Wortes "einsame" aus dem Substantiv "Spitze" zwingend ein Adjektiv machen sollte. (Wohlgemerkt, "zwingend"; dass das Wort "Spitze/spitze" in diesem Satz durchaus auch - genauso wie das Wort "schön" in "Das ist schön" - adjektivisch gebraucht sein kann, wird von mir ja nicht in Zweifel gezogen)
    #16Author Ulrich05 (236177) 11 Nov 07, 09:39
    Comment

    Das ist Spitze!
    Das ist Schnee!
    Das ist Mist!

    Der Haken bei der Geschichte ist, wie man fragt: "Was ist das?" und "Wie ist das?" meint, kann die Antwort "mist" oder "Mist" sein - hier bin ich mir auch nicht ganz im Klaren. Bei "Das ist mist / mistig! - das ist beschissen / scheiße" ist jedenfalls das Adjektiv gemeint. Ich habe den Eindruck, da kommen wir mit der Umgangssprache an Grenzen der "zwingenden" (Ulrich05) Logik. (à propos 'zwingend': zwingend ist die 'korrekte' Schreibung eh nur für weisungsgebundene Bürokraten etc.)

    Im ersten Entwurf der Rechtschreibreform war der Vorschlag, die sog. gemäßigte Großschreibung auch im Deutschen einzuführen, etwa so wie im Englischen. Aber die Politiker bekamen es dabei mit der Angst zu tun und fürchteten eine Revolution, was ja angesichts der Reaktionen sogar auf die entschärfte Reform ganz plausibel scheint. Die prinzipielle Schwierigkeit sieht man auch an dem langen Hickhack um "Tut mir leid - tut mir Leid". So müssen wir halt mit den Unsicherheiten leben und Mut zum Fehler aufbringen: "Für mich ist das ein Adjektiv, und das schreib ich klein!! Luja!!!"




    #17Author manni3 (305129) 11 Nov 07, 10:02
    Comment
    Dalli-dalli

    Immer, wenn ich hochgesprungen bin, hab' ich gerufen: "Das ist Spitze!"

    Ich werd' mich noch im Grabe umdrehen müssen!
    #18AuthorHänschen Rosenthal11 Nov 07, 10:17
    Comment
    corr.: Der Haken bei der Geschichte ist, wie man fragt. Wenn man : "Was ist das?" fragt und "Wie ist das?" meint, dann..


    @ Hänschen: Genau!! Das hast Du gerufen - und nicht auf ein Plakat geschrieben. Aber vielleicht wurde aus diesem Grund die Sendung nach der Rechtschreibreform auch abgesetzt ;-))
    #19Author manni3 (305129) 11 Nov 07, 10:25
    Comment
    Hänschen, lies mal was der WDR schreibt:

    1987 - Hans Rosenthal stirbt
    Einer der beliebtesten deutschen Showmaster aller Zeiten stirbt am 10.02.1987 mit nur 61 Jahren. Hans Rosenthal ist ein Temperamentsbündel, energiegeladen und immer im Laufschritt. Er moderiert Quizshows im Radio und später auch im Fernsehen. "Allein gegen Alle" oder "Dalli Dalli" sind super erfolgreich. Einschaltquoten von bis zu 45 Prozent - "das ist spitze"!

    #20Author manni3 (305129) 11 Nov 07, 10:41
    Comment
    Meine letzten 2cts zu diesem Thema...

    - dass "spitze/Spitze" adjektivisch verwendet werden kann, bezweifle ich nicht.

    - dass aus dem Substantiv "Spitze" in "das ist einsame Spitze" durch bloßes Weglassen des Wortes "einsame" ein Adjektiv wird (ob jetzt "zwingend" oder einfach nur "automatisch" und "immer"), bin ich nicht bereit zu glauben.
    Und ja, ganz ehrlich: genauso, wie ich nach "Das ist einsame Spitze" etwas holprig mit "Was ist das?" - aber sicher nicht mit "Wie ist das?" - fragen würde, würde ich auch nach "Das ist Spitze" mit "Was ist das?" fragen. Natürlich könnte ich nach Letzterem auch mit "Wie ist das?" fragen. Tue ich aber nicht, weil ich innerlich "die Spitze" (eines Berges) vor Augen habe und nicht eine für mich wenig naheliegende und schwer vorstellbare Eigenschaft "spitze".

    - Wie Hänschen Rosenthal das Wort "Spitze" in seinem legendären Ausruf geschrieben hätte, werden wir wohl nie erfahren (Es sei denn, es finden sich einschlägige Manuskripte, aus denen das hervorgeht). Den WDR würde ich als orthographische Autorität oder auch nur als aussagekräftige Quelle, wie Herr Rosenthal das Wort geschrieben hätte, denn doch heftigst in Zweifel ziehen... ;-)

    #21Author Ulrich05 (236177) 11 Nov 07, 11:29
    Comment
    OK - After all this discussion, I'm going with "das ist S/spitze".
    #22Author Martin--cal (272273) 11 Nov 07, 19:13
    Comment
    Noch'n klitzekleines Löffelchen Senf (mittelscharf)

    Ulrich05 "genauso, wie ich nach "Das ist einsame Spitze" etwas holprig mit "Was ist das?" - aber sicher nicht mit "Wie ist das?" - fragen würde, würde ich auch nach "Das ist Spitze" mit "Was ist das?" fragen. Natürlich könnte ich nach Letzterem auch mit "Wie ist das?" fragen. Tue ich aber nicht"

    Dass Du das nicht tust, nehme ich Dir ab. Du wirst nämlich Deinen Freund nicht nach Spitze fragen, sondern nach dem gestrigen Konzert: "Wie war's?" Und er wird Dir antworten: "Es war wunderbar, großartig, cool, ganz toll, spitze, spitzenmäßig!"
    #23Author manni3 (305129) 11 Nov 07, 19:19
    Comment
    Der WDR benutzt offensichtlich auch die NRS. :-(

    Hier ein Zitat aus Wikipedia zu Dalli-dalli

    " ... eine besondere Leistung mit Knopfdruck würdigen. Das aktivierte anfänglich eine, später mehrere Warnleuchten und einen zwitschernden Alarmton, woraufhin Rosenthal mit den Worten in die Luft sprang: "Sie sind der Meinung, das war Spitze!" Das Publikum rief "Spitze" laut mit und es gab einen Sonderpunkt. "

    http://de.wikipedia.org/wiki/Dalli_Dalli
    #24AuthorHänschen Rosenthal11 Nov 07, 19:41
    Comment
    @manni: Senf esse ich eigentlich ganz gern - auch mittelscharfen. :-)

    Trotzdem kann ich Dir nicht ganz folgen.

    Wenn Du mich um ein paar Worte weiter zitiert hättest, stünde da "... Natürlich könnte ich nach Letzterem auch mit 'Wie ist das?' fragen. Tue ich aber nicht, weil ich innerlich 'die Spitze' (eines Berges) vor Augen habe und nicht eine für mich wenig naheliegende und schwer vorstellbare Eigenschaft 'spitze'."

    Es mag durchaus sein, dass jemand Anderer (ein Freund), den ich wie in Deinem Beispiel geschildert befrage, sich bei der Verwendung des Wortes "S/spitze" ein klein geschriebenes Wort vorstellt. Ich nicht.

    Und ich vermute mal, dass ich da nicht der Einzige bin.

    Bleibt noch die Feststellung, dass ich mich der "normativen Gewalt" des Dudens durchaus bereit bin zu beugen (und entsprechend "spitze" mit kleinem "s" zu schreiben). Nicht bereit bin ich hingegen, zu sagen, dass ich die Logik, die zu dieser Schreibweise führt, nachvollziehen kann (siehe meine bisherigen Postings zu diesem Thema).

    Dazu noch eine letzte Frage: ist eigentlich eindeutig belegt, dass nach der aktuellen Duden-Version die Schreibweise "das ist spitze" korrekt und die Schreibweise "das ist Spitze" falsch ist? (Mein - ca. zehn Jahre alter - Duden ist seit unserem letzten Umzug vor einem halben Jahr noch nicht wieder ausgepackt...)

    Das soll's dann von meiner Seite zu diesem Thema aber auch gewesen sein... :-)
    #25Author Ulrich05 (236177) 11 Nov 07, 20:45
    Comment
    Ulrich05 - hier noch ein Restchen Leberkäs zum Senf (ich habe schon ein bisschen davon genascht während der Tipperei):


    Der Beginn von § 56 in "Die amtliche Regelung der deutschen Rechtschreibung" lautet :" Klein schreibt man Wörter, die formgleich als Substantive vorkommen, aber selbst keine substantivischen Merkmale aufweisen.  

    Dies betrifft

    (1) Wörter, die vorwiegend prädikativ gebraucht werden, wie angst, bange, feind, freund, gram, klasse, leid, pleite, recht, schuld, spitze, unrecht, weh in Verbindung mit den Verben sein, bleiben oder werden. "
    (Es folgen einige Beispiele)


    Aus der Wortliste des Rats für deutsche Rechtschreibung (Link von holger in #5):
    "spitze [sein (das ist spitze) § 56(1)]"




    Und wohlgemerkt: Es handelt sich hier um Zitate aus dem amtlichen Regelwerk. An dieses haben sich der Duden, aber auch der Wahrig und andere zu halten.
    #26Author manni3 (305129) 11 Nov 07, 21:15
    Comment
    Syntaktisch gesehen ist 'S/spitze' in dem Satz das Prädikatsnomen, welches grundsätzlich sowohl ein Adjektiv, als auch ein Substantiv sein kann:
    z. B. 'er ist groß' bzw. 'er ist Lehrer'. Für die Frage, ob S/spitze Adjektiv oder Substantiv ist, ist die Frage nach der Deklinierbarkeit irrelevant (Prädikatsnomen stehen sozusagen qua Amt im Nominativ), es zählt nur, ob die Frage 'wie ist x?' oder '(wer oder) was ist x?' zu lauten hat.
    Persönlich neige ich dazu, die zweite Frage als die treffendere zu sehen, aber analog zu 'klasse' halte ich den Übergang zu einem adjektivischen 'spitze' für inzwischen soweit vollzogen, daß eine Kleinschreibung nicht fehlerhaft anzusehen ist.

    NB: Das Sch-Wort hat inzwischen sogar adverbiellen Charakter angenommen (horribile dictu), aus jugendlichem Munde hört man solche Untaten wie: es ist sch..ße kalt draußen (und nicht etwa: sch..ßkalt)
    #27Author Peter <de> (236455) 11 Nov 07, 21:24
    Comment
    Wow, da hab ich ja ganz schön was losgetreten mit dem Faden! Hat aber Spaß gemacht,gell, Martin--cal?
    Ich schließe mich deiner Quintessenz von #22 an.
    :-)
    #28Authorsawehe (246331) 12 Nov 07, 21:45
    Comment
    Peter,

    Spitze - egal ob als Adjektiv oder als Substantiv kann ich , auch wenn H. Rosenthal schon mehr als länger Geschichte ist, nicht akzeptieren. Es geht mir immer noch gegen mein Sprachgefühl. Es macht mich immer noch so schaudern wie die Kassiererin, die an der Supermarktkasse "Supi" sagt, wenn ich ihr abgezähltes Geld gebe.
    Ebenso ist etwas immer noch für mich Mist, Scheiße etc; genauso wie es scheißkalt/ scheißegal ist;(lass die jungen Jungs doch mal scheiße egal ausprobieren , analog zu scheiße kalt, riecht das nicht nach "Türksprech"? - das e als Äquivalent zum Fugen-s; )

    Just for the record, damit keiner denkt, das alte Sprachgesocks ist schon ausgestorben.
    #29AuthorQM212 Nov 07, 23:00
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt