• Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
leo-ende
Werbung
Betrifft

Kaninchen but no Kanin

99 Antworten   
Kommentar
How can there be a word like Kaninchen if there is no such thing as a Kanin?
VerfasserSandy26 Feb 08, 17:07
Kommentar
The same goes for Eichhörnchen, Streifenhörnchen etc. ;o)
#1VerfasserDragon (238202) 26 Feb 08, 17:10
Kommentar
Herkunft:
Verkleinerungsform von Kanin (n), abgeleitet über den mittelhochdeutschen künlin, künglin von altfranzösich conin aus lateinischen cuniculus – Kaninchen

http://de.wiktionary.org/wiki/Kaninchen
#2Verfasseroh_carol (407334) 26 Feb 08, 17:11
Kommentar
Sandy: How can there be a word like woman if there is no such thing as a wo?

Dragon: und Nusshörnchen
#3Verfassermanni3 (305129) 26 Feb 08, 17:13
Kommentar
... und Mädchen
#4Verfasseroh_carol (407334) 26 Feb 08, 17:14
Kommentar
The word Kanin does exist in German. its just old fashioned and I didn´t hear anybody using it apart from old hunters^^
But you are right - Kaninchen is only the DIMINUTIV of Kanin but everybody uses it (btw:München is a Diminutiv as well)
#5Verfasserl0kas26 Feb 08, 17:15
Kommentar
@oh_carol: Das kommt doch ursprünglich von "Magd", oder?
#6VerfasserDragon (238202) 26 Feb 08, 17:15
Kommentar
Warum?

Made <-> Mädchen
#7Verfasserok - schlecht26 Feb 08, 17:17
Kommentar
ja, aber aus Magd wurde Maid... dann hört sichs schon wieder besser an.
#8Verfasseroh_carol (407334) 26 Feb 08, 17:17
Kommentar
lat. cuniculus is a diminutiv as well because of the ending "-lus"(ie lat. liber means book; libellus means little book).so you already have the diminutiv form in latin...
#9Verfasserl0kas26 Feb 08, 17:21
Kommentar
Das Mädchen kommt natürlich von der Maid, die nur auch etwas old-fashioned ist nowadays.
#10Verfassertigger (236106) 26 Feb 08, 17:22
Kommentar
@ 5 - l0kas: "(btw:München is a Diminutiv as well)" - hihi - und was war die ursprüngliche große Stadt? Mun?

"München" ist ein Dativ Plural: "bei den Mönchen"
#11Verfassermanni3 (305129) 26 Feb 08, 17:23
Kommentar
Zei = großes Zeichen
Ku = großer Kuchen

:-)
#12VerfasserBirgila/DE (172576) 26 Feb 08, 17:30
Kommentar
@ manni3:
Die gängige Deutung „bei den Mönchen“ (zu Althochdeutsch munih „Mönch“) ist als Insassenname für ein frühmittelalterliches Mönchsklöster [1] durchaus akzeptabel, hat jedoch den Makel, dass ein entsprechendes Kloster an dieser Stelle erstmals 1533 in einem Geschichtswerk angedeutet wird. [2] (Funde aus vormerowingischer Zeit erbrachten dazu keine eindeutigen Ergebnisse.) »Neuere etymologische Arbeiten sehen die Wurzel des Namens als älter an und verlegen seine Herkunft auf das Vaskonische, einer mit dem heutigen Baskischen verwandten Sprache [3]. München hieß demnach in vorchristlicher Zeit „Munica“, was Ort auf der Uferterrasse heißt, womit vermutlich das bereits vor der offiziellen Stadtgründung besiedelte Petersberg gemeint ist. Das Wort mun heißt im Baskischen soviel wie Ufer, Böschung, Bodenerhebung.
http://de.wiktionary.org/wiki/M%C3%BCnchen
#13Verfasseroh_carol (407334) 26 Feb 08, 17:31
Kommentar
Aa = großes Aachen
#14VerfasserAndres26 Feb 08, 17:32
Kommentar
Ja, oh_carol, das mit dem Vaskonischen ist eine Hypothese von Vennemann, für die er m.W. bis jetzt aber bei seinen Kollegen so gut wie keine Unterstützung oder Bestätigung bekommt. Es sieht so aus, als ob der Wiktionary-Eintrag von einem Vennemann-Anhänger verfasst wurde.

Der Wikipedia-artikel offenbar nicht: "hier gab es vermutlich schon im 8. Jahrhundert eine Niederlassung von Mönchen aus dem Kloster Tegernsee. Da es keine annähernd bestimmbare Zeitangabe der ersten Besiedlung gibt, wurde als Gründungsjahr Münchens das Jahr der ersten urkundlichen Erwähnung festgesetzt. München wurde 1158 zum ersten Mal als Villa Munichen urkundlich erwähnt,"
#15Verfassermanni3 (305129) 26 Feb 08, 17:40
Kommentar
Gratuliere #14 :-))))
#16Verfasserpah26 Feb 08, 17:49
Kommentar
manni, ich seh gerade, du lebst dort. Dann weißt du das bestimmt besser, ich hab nur mal gehört, dass das mit den Mönchen gar nicht stimmt. Und jetzt auch ausschließlich Wikipedia deswegen konsultiert. Dank dir für die Infos..
#17Verfasseroh_carol (407334) 26 Feb 08, 17:52
Kommentar
Funde aus vormerowingischer Zeit? Wozu sollen die dienen??? Klöster gab's in der römischen Kaiserzeit in der Provinz Raetia eher nicht. Ich krieg soooo einen Hals bei diesem Wikipediadilletantismus.
Bei den Herleitungen der Sprachwissenschaftler, die ich ganz grundsätzlich nicht anzweifeln will, frage ich mich aber in solchen speziellen Fällen, wie sich das denn tradiert haben mag. Südbayern war in der Spätlatènezeit vermutlich nur äußerst dünn besiedelt, wenn überhaupt dauerhaft besiedelt. Die Kelten sind aber auch Indoeuropäer und die Zeit der vorindoeuropäischen Besiedlung Südbayerns liegt noch viel weiter zurück. Daß sich Flußnamen (Isar, Lech etc.) erhalten - gekauft. Aber Ortsnamen? Und das ohne jegliche Kontinuität?
#18VerfasserSelima (107) 26 Feb 08, 17:52
Kommentar
Selima, ist doch ganz einfach: da kommt so ein Vaskone vorbei, denkt sich einen Namen aus, und schwupps haben die drei Hütten ihre Bezeichnung weg, die natürlich die vielen, vielen Vaskonen, die sich da früher in der Gegend rumgetrieben haben, von Generation zu Generation weitererzählen. Sehr überzeugende These von Prof. Vennemann.
#19VerfasserBirgila/DE (172576) 26 Feb 08, 17:58
Kommentar
Ich bin offensichtlich selbst ein Dilettant, zumindest was gewisse Fremdwörter angeht :-)

Was mich immer am meisten ärgert, ist, daß manche Sprachwissenschaftler in der Archäologie wildern und Ergebnisse bunt interpretieren, wie's ihnen in den Kram paßt.

Birgila, als Einheimische kennst Du doch bestimmt ein paar von diesen ominösen Vaskonen, oder? :-)
#20VerfasserSelima (107) 26 Feb 08, 18:02
Kommentar
Hallo Selima, à propos Vennemann-Theorie: Meinen schon etwas älteren Informationen nach steht er damit recht allein. Weißt Du etwas mehr über den aktuellen Stand der Diskussion?

F5: Oder Du, Birgila?

#21Verfassermanni3 (305129) 26 Feb 08, 18:03
Kommentar
@manni (#3): How can there be a word like woman if there is no such thing as a wo?

"woman" comes from the Old English "wifmon" and has to do with wife and man, a man's wife. Wife, on the other hand, is related to the German "Weib" (but I didn't have to tell you that one, did I?)
#22Verfasserdude (unplugged)26 Feb 08, 18:07
Kommentar
Über diese ominösen Vaskonen kann ich noch sagen, dass sie in der Eiszeit am Rand der Vergletscherung in ihren Kanus bis nach Nordamerika gekommen und dort bis heute feststellbare Spuren in den Mitochondrien von Ostküsten-Indianern hinterlassen haben sollen - ein Schlag gegen das Monopol der Beringstraßen-Einwanderer!! (Was natürlich, Amerika wäre ja nicht Amerika, zu sofortigen heftigen Diskussionen über die pc-ness dieser Hypothese führte.)
#23Verfassermanni3 (305129) 26 Feb 08, 18:09
Kommentar
Selima, ich kenn einen: Vasco da Gama. Der kam auf dem Weg nach Indien mal hier vorbei, weil er sich in der Lichtung geirrt hatte ;-)
#24VerfasserBirgila/DE (172576) 26 Feb 08, 18:12
Kommentar
Hey dude, Du hast recht ;-))
Meine Frage war mehr eine kleine, ein bisschen gemeine 'Ziehe die Beine' zum Kaninchen und der Frage nach der Logik in der Sprache ;-)
#25Verfassermanni3 (305129) 26 Feb 08, 18:14
Kommentar
Birgila, hat der dann auch beim Schifahren Gamasch gegründet?
#26Verfassermanni3 (305129) 26 Feb 08, 18:16
Kommentar
Nein, manni, den Herrn Vennemann hab ich zum Herrn Illig in die Schublade getan :-)

Birgila, ah, stimmt! So wird's gewesen sein :-) Und eigentlich hat er beim Anblick der Nackerten da ein bewunderndes 'mona, mona, mona' vor sich hingemurmelt.
#27VerfasserSelima (107) 26 Feb 08, 18:17
Kommentar
@ manni3, #23: Re: "Eiszeit": Ein bißchen präziser, bitte! -

Wir hatten vor ca. 12 000 bis 15 000 Jahren die letzte 'kleine Eiszeit'

Vor ca. 200 000 Jahren endete eine 'große Eiszeit', ebenso wie vor ca. 400 000 Jahren!

Eine davon (von den 'großen') heißt 'Elster-Eiszeit', die andere 'Saale-Eiszeit'.

Birgila, #24: In der 'Richtung zur Lichtung' ? . . . ;-))
#28VerfasserDaddy26 Feb 08, 18:21
Kommentar
Selima, das ist nur recht und billig!
#29Verfassermanni3 (305129) 26 Feb 08, 18:22
Kommentar
Tsesss, immer diese Norddeutschen. In München gab's da natürlich die Günz-, Iller-, Riß- und Würmeiszeiten :-)

manni, ja, die beiden verstehen sich prächtig. Der eine streicht das Frühmittelalter, der andere läßt sie vaskonisch reden.
#31VerfasserSelima (107) 26 Feb 08, 18:26
Kommentar
@Daddy - genau, er hat wie später Herr Jandl lechts und rinks velwechsert!

@Manni - das waren die Bergler, die seinen Namen nicht richtig aussprechen konnten.
#32VerfasserBirgila/DE (172576) 26 Feb 08, 18:27
Kommentar
Daddy, es scheint sich um die vor 12 000 - 15 000 Jahren zu handeln.
#33Verfassermanni3 (305129) 26 Feb 08, 18:31
Kommentar
@ Hudu, #30: Hast du vielleicht noch was vergessen? -

'Pensioniert' und/oder 'verbeamtet' ?!? -

Aber wir danken dafür, daß du uns die Grenzen deines Horizonts aufgezeigt hast. -

(Daß dies hier ein 'Sprachlabor' ist, nicht nur für Deutschsprachige, war dir wohl entgangen, oder?) . . .
#34VerfasserDaddy26 Feb 08, 18:33
Kommentar
Birgila, die Bergler - genau! Die sagen ja bis heute Wastl zu Sebastian!
#35Verfassermanni3 (305129) 26 Feb 08, 18:33
Kommentar
Oder, manni, vielleicht ist der Wastl ein misheard Vaskl.
#36VerfasserSelima (107) 26 Feb 08, 18:38
Kommentar
Jedenfalls fügt sich das alles zu einem "deus in machina" d.h. "Kaninchen in den Hut". Basta - was da (gegen?)
#37Verfassermanni3 (305129) 26 Feb 08, 18:44
Kommentar
das Tau - das Tauchen

#38Verfassernoli (°^°)26 Feb 08, 18:47
Kommentar
V - fauchen
#39Verfassermanni3 (305129) 26 Feb 08, 18:49
Kommentar
Frettchen
#40Verfassernoli26 Feb 08, 18:50
Kommentar
Pfau Pfauchen

#41Verfassernoli26 Feb 08, 18:52
Kommentar
re #39: *groooan* *g*

Seriously, I always used to mispronounce Groschen because I thought it must be a little Gros. (Whatever that was.)
#42Verfasserhm -- us (236141) 26 Feb 08, 18:54
Kommentar
Manni, auf Vaskonisch heisst Kaninchen untxi. Und Winnetous Pferd hiess Iltschi. Na, klingelts? Untschi, Iltschi - das kann doch wohl kein Zufall sein! Das ist der Beweis, dass die Vaskoner bei den Indianern waren.
#43VerfasserP26 Feb 08, 18:55
Kommentar
@ #42: In order to beat #39, here is my (silly?) contribution:

'rau' => 'rauchen' (=> 'Raucherbein' ?) . . . :-(
#44VerfasserD.26 Feb 08, 18:59
Kommentar
OT
#42 - hm Gros-chen sounds more like a Gernegross
#45Verfassernoli26 Feb 08, 18:59
Kommentar
@ P, #42: Aber die 'Indianer' waren auch 'nur' Asiaten, die über die damalige Landbrücke (heute: Beringstraße) nach Amerika ausgewandert sind . . .

'Das 'Rot' der sog. 'Rothäute' ist nur eine Art Sonnenbrand des 'Gelb(s)' der sog. 'gelben Rasse') . . .
#46VerfasserD.26 Feb 08, 19:03
Kommentar
@ 43 P, genau, so fügt sich schon wieder was: Iltschi-Untschi-Muntschi-Muntschen. Und das ist der Beweis, dass die Indianer München gegründet haben und somit das Recht besitzen, hier eine Spielbank zu betreiben: Schwa-bingo!!
#47Verfassermanni3 (305129) 26 Feb 08, 19:07
Kommentar
Kitt - Kittchen
#48Verfassernoli26 Feb 08, 19:13
Kommentar
"Iltschi-Untschi-Muntschi-Muntschen"

Manni, dann heißt die Uschi Glas ja vielleicht in Wirklichkeit Untschi Glas?! Da tun sich ja Abgründe auf.
#49VerfasserBirgila/DE (172576) 26 Feb 08, 20:09
Kommentar
@ #49: Nein, Birgila: Sie hieß (bekanntermaßen) 'Apanatschi' . . . ;-)

http://de.wikipedia.org/wiki/Winnetou_und_das... . . .

'Untschi' > 'Nuntschi' > 'Nantschi' > 'Natschi' > Apanatschi' - (einfach, oder?) . . . ;-)
#50VerfasserDaddy26 Feb 08, 20:17
Kommentar
Und dann sind die Vaskonen ja ganz offensichtlich noch nach England migriert:

U'ntschi' > 'Muntschi' > 'Muntschkins' > 'Munchkins'
#51VerfasserBirgila/DE (172576) 26 Feb 08, 20:23
Kommentar
Ja, Birgila, besonders die Abgründe mit den Go-Go-Mobilen von Glas. Untschi-fahrn tun sie dann alle miteinander, in Gamesch! Va's-ko dea ko's!
#52Verfassermanni3 (305129) 26 Feb 08, 20:28
Kommentar
à propos 'appalatchian Apanatschi' und englische 'Munchkins': Dann kommen Sie als Touristen zurück, haben ihr ganzes Vasconisch vergessen und suchen die land-shut-ter Hock-zieht!
#53Verfassermanni3 (305129) 26 Feb 08, 20:34
Kommentar
Mein American Heritage Dictionary widerspricht der Deutung Wifmon= man's wife. Die sagen Man = Mensch
Wifman = Frau (webender Mensch)
Werman = Mann (bewehrter, kämpfender Mensch)
Gefällt mir besser.
#54VerfasserSteppenhörnchen (300710) 26 Feb 08, 21:40
Kommentar
Steppenhörnchen, das gefällt mir auch sehr gut.
Dann wäre 1 Mose 1,27: So God created man in his own image, in the image of God he created him; werman and wifman he created them.

Englischhörnchen
#55Verfassermanni3 (305129) 26 Feb 08, 21:59
Kommentar
Moral of the story: Don't ask.
#56VerfasserSandy27 Feb 08, 09:18
Kommentar
Sandy, was your question really serious?
can you explain these:
http://www.rinkworks.com/words/negatives.shtml
#57VerfasserSpinatwachtel (341764) 27 Feb 08, 09:35
Kommentar
@Sandy: ???

Deine Frage ist oben detailliert beantwortet - was stört daran, dass das Thema auch zum einen oder anderen Scherz inspiriert hat?

Die Moral von der Geschicht: antworte Sandy nicht ? (zumindest nicht, wenn Du auch noch einen Scherz auf den Lippen hast)
#58Verfasserlunatic27 Feb 08, 09:36
Kommentar
sandy

... you cannot be serious
#59Verfassernoli mcenroe27 Feb 08, 09:50
Kommentar
Sandy, schon seit der klassischen griechischen Tragödie gehört zur Darstellung der vollen Breite der menschlichen Existenz auch das Satyrspiel.
Du hast in diesem Faden sehr viel bekommen, Du brauchst es nur zu nehmen und Dich der Vielfalt des Lebens erfreuen!
"Moral of the story: Take it! Easy, easy-n't it?"
#60Verfassermanni3 (305129) 27 Feb 08, 12:29
Kommentar
Der "Große Belchen" :-))
#61VerfasserCatDaddy (270948) 27 Feb 08, 13:14
Kommentar
Wieviele Tage hat ein Wo, wenn 14 Tage zwei Wo-chen sind?
#62VerfasserFrank HKT27 Feb 08, 14:42
Kommentar
@# 42: AFAIR, ist ein Gros ein dutzend dutzend, also 144 Stück.
#63VerfasserAurélien (417676) 27 Feb 08, 15:07
Kommentar
Um alle die Begriffe auf "-chen" zu finden, muss man schon Recher anstellen.

Recherchen reichen nicht.
#64Verfasserauch ein Witzbold27 Feb 08, 15:42
Kommentar
On TV we often hear the word "Sößschen" (is that correct?). When my (german) wife hears that she nearly goes up the wall!
#65VerfasserMike (BE)27 Feb 08, 16:12
Kommentar
Mike, das muss natürlich "Sößchen" heißen, reimt sich auf "Höschen" ;-))
#66Verfassermanni3 (305129) 27 Feb 08, 18:38
Kommentar
manni, DU ssolltesst wissen, dass es 'Sösschen' heissen ssollte! . . . ;-))
#67VerfasserD.27 Feb 08, 19:54
Kommentar
ßßapradi!
#68Verfassermanni3 (305129) 27 Feb 08, 20:25
Kommentar
@ #68: Beware! - Ich hab' das verstanden!!! . . .

Und hier ein Kleinvorrat an Smileys für Dich: " ;-), :-), (-;, (-:" . . .
#69VerfasserPreußenkönig27 Feb 08, 21:18
Kommentar
Ihro Hochwohlgebohhren Majestät, der König aller Preußen, Pruzzen, Märkler, Brandenburger und der Ihro Majestät unterthänigst unterthanen Bewohner der von Ihro Majestät andersweitig einverleibten allerley Landstriche etc., etc., etc.

leider besteht der wohlbegründete Verdacht, dasz Er in Seiner Egozentrifikationierung nichts verstanden hat.

Die Etymologie des Wortes "Sapradi" hat nichts mit Preußen zu tun, sondern ist eine abgeschwächte Form von "Sakradi", was wiederum eine blasphemische Um- und Abwertung von "Sakrament" darstellt. Jeds ma ährlich!
#70Verfassermanni3 (305129) 27 Feb 08, 21:40
Kommentar
Dear Sandy - this is just the way it is with languages: you can't explain the oddities. There is plenty in English language as well: take for example the pronunciation of Des Plaines (dess playns) and Des Moines (de moyn) etc. My husband (American) says "this is all just to confuse the foreigners" ;-)
#71VerfasserSusi29 Feb 08, 18:24
Kommentar
Can someone please explain where "bisschen" comes from?
Thanks
#72VerfasserRosbif18 Jan 09, 22:04
Kommentar
Klar: Ist ein kleiner 'Biss', a la:

"Er [Kanin!] beißt hinein, drei Zähnchen weit,
aus Hunger nicht, aus Höflichkeit" . . .

... oder auch: 'love-bite' . . .
#73VerfasserDaddy . . . (533448) 18 Jan 09, 22:15
Kommentar
Daddy, gibt's das Gedicht wirklich? Woher stammt's ggf.?


PS: Geht doch mit der ganzen Tonleiter:
Do(l)-chen, Re-chen, Mi(s)-chen, (ent)Fa-chen, So(l)-chen, La-chen, Si(e)-chen, ... und Ro-chen. Wenn man wirklich ins Stöhnen kommen möchte, sollte man natürlich noch den Tis-chen & Co. ein Plätz-chen (nanu!) in dieser Diskussion gönnen...
#74VerfasserHuelff19 Jan 09, 05:00
Kommentar
Nachtrag zum 26.2.08: Europäische Eiszeit-Einwanderer nach Amerika (#23, 28, 33)

Europeans colonised America in 28,000 BC: http://www.telegraph.co.uk/htmlContent.jhtml?...
Haplogroup X (mtDNA) http://en.wikipedia.org/wiki/Haplogroup_X_(mtDNA) [über die indianische mtDNA, die bisher nicht in Asien gefunden wurde]

aber auch schon: First Americans may have crossed Atlantic 50,000 years ago: http://www.csmonitor.com/2004/1118/p01s02-usg...
#75VerfasserHuerff19 Jan 09, 05:36
Kommentar
@Susi 71: Allerdings gibts da so einige Dinger im Englischen. Warum spricht man Colonel beispielsweise Köanel bzw. Körnel (hier wären jetzt phonetische Schriftzeichen angebracht :-)) aus??? Mir liegt noch ein anderes Wort auf der Zunge, bei welchem die Aussprache aus so gut wie nichts mit der Schreibweise zu tun hat, aber ich will nicht drauf kommen...
#76VerfasserCoachie (521719) 19 Jan 09, 06:04
Kommentar
Vielleicht "Worcester"? Oder "enough"?
#77VerfasserSelima (107) 19 Jan 09, 11:23
Kommentar
Nicht zu vergessen das gute alte 'housewife'.
#78VerfasserSelima (107) 19 Jan 09, 11:27
Kommentar
Dank oh_carol (#2) weiss ich jetzt, warum die Viecher im Schweizerdeutschen Küngel (bzw. Chüngel) heissen...

Danke!
#79VerfasserVH19 Jan 09, 11:31
Kommentar
"woman" comes from the Old English "wifmon" and has to do with wife and man, a man's wife. Wife, on the other hand, is related to the German "Weib" (but I didn't have to tell you that one, did I?)

Yes, but in Old English "man" was "humanity." The common word for a male human was "waer," surviving only in modern Emglish werewolf (man-wolf).
#80VerfasserDan09 Jul 09, 08:14
Kommentar
Wie spricht man denn housewife aus? Oder steh ich irgendwo auf einer Leitung?
#81Verfasserlisi09 Jul 09, 09:08
Kommentar
Tust Du ;-) Wie house und wife ;-)
#82VerfasserB.L.Z. Bubb (601295) 09 Jul 09, 09:12
Kommentar
#83Verfasserpenguin (236245) 09 Jul 09, 09:12
Kommentar
Prince, Princess (EN)

Prinz Prinzessin (DE)

gibt es dann Prinzess?:o) Ich habe in ein andere Forum gefragt, aber war nicht convinced,,,
#84VerfasserDer Englaender unplugged09 Jul 09, 10:05
Kommentar
#80: In some _very_ rural parts I've heard farmers use "Weibermensch" or "Weibsleute" for "woman"/"women" ... same construction as the OE "wif-mon" you mention.

@84: Für solche Fragen ist das Grimmsche Wörterbuch ideal :)

PRINZESSE,PRINZESZ, f., aus franz. princesse (darnach altclev. princesse vom jahre 1475), fürstentochter, gemahlin eines prinzen (...) neben prinzessin, plur. die prinzessen

PRINZESSIN, f. dasselbe mit der deutschen endung

http://germazope.uni-trier.de/Projects/WBB/wo...
#85Verfasseryx09 Jul 09, 10:46
Kommentar
Klar gibt es die 'Prinzeß/ss' . . .

Auszug aus dem Lied "Sire le Roi"

Sire le Roi, oh gebt mir Eure Tochter,
Sire le Roi ...
...
||:Und die Prinzeß
sprang gleich aus ihrem Fenster:||
. . .

Re #74, Huelff: Das war eine 'caption' zu einem Bild in einem Kinderbuch . . .

Ich weiß leider nicht mehr, ob es sich um die 'Häschenschule' oder (z.B.) 'Schnurzchen, das Neinchen' gehandelt hat . . .

(... wahrscheinlicher ist Ersteres) . . .
#86VerfasserDaddy . . . (533448) 09 Jul 09, 10:48
Kommentar
"Schnurzchen das Neinchen ", war das nicht ein Buch, das mehr so im östlichen Teil der Republik bekannt war?
Ein kurzes Ja-chen würde rei.
#87Verfasserkedi31 (394684) 09 Jul 09, 11:55
Kommentar
OT @kedi: Ich hätte eine Bitte an Dich. Könntest Du Dir die Konjugation von görmek auf der verbix site mal ansehen und mir sagen, ob das Präsens (Aorist) so wirklich korrekt ist?

Danke ;-)
#88VerfasserSelima entplackt09 Jul 09, 11:59
Kommentar
OT: Selima, ich würde instinktiv sagen, dass das falsch ist, gemäß Vokalharmonie muss dem E ein I folgen (görerim, nicht görerüm usw.). Wenn Du möchtest, frage ich aber gern noch einen Spezialisten.
#89Verfasserkedi31 (394684) 09 Jul 09, 12:06
Kommentar
Danke - das ist ja schon gemein, einen so in die Irre zu führen. (Ende OT, aber das hat mich seit gestern abend bedrückt :-)

Übrigens nannten wir meine kleinste Schwester immer Schnurzelchen :-)
#90VerfasserSelima09 Jul 09, 12:09
Kommentar
yx, "very rural parts" ist schön... :-)
Weiß nicht wie das bei dir zu Hause ist, aber in meinem heimatlichen Dialekt (den ich aber nur passiv beherrsche), sagt man nach wie vor "Mensch" für Mädchen, der Plural ist "Mentscha".
Das ist ganz neutral, nicht abwertend gemeint.
"Das Mensch" wird aber auch abwertend für eine junge Frau verwendet, ein Werk von Arthur Schnitzler wurde wegen dieses Ausdrucks mal verboten - zur Entstehungszeit, versteht sich.
#91Verfassertigger09 Jul 09, 12:12
Kommentar
In (Alt)Bayern war "das Mensch" die Magd oder, als Schimpfwort, das Luder.
Meine Mutter verwendet das heute noch ("So a bläds Mensch")
#92VerfasserBirgila/DE (172576) 09 Jul 09, 12:22
Kommentar
Re #87: Kann sein. - Muß aber (schon lange?) vor der Gründung der DDR gewesen sein, als das noch 'Ostzone' hieß . . .

... kann aber auch noch ein ganz anderer Titel gewesen sein . . .
#93VerfasserDaddy . . . (533448) 09 Jul 09, 13:10
Kommentar
OT: Selima, die Tabelle ist noch viel falscher als ursprünglich angenommen!
Aorist: Görürüm / Görür müyüm und so weiter
Past Progressive dubitative: görüyor muymuşum (nicht görüyormuş müyüm) usw.
Ich schalte mal für eine halbe Stunde meine Mailadresse frei. Wenn Du mir Deine zumailst, dann schicke ich Dir die überarbeitete Tabelle.
#94Verfasserkedi31 (394684) 09 Jul 09, 13:34
Kommentar
Ok, kannst wieder abschalten:-)
#95VerfasserSelima (107) 09 Jul 09, 13:40
Kommentar
Re ## 94, 95: ... auch in solchen Fällen empfiehlt es sich, das @-sign durch (at) zu ersetzen . . .
#96VerfasserDaddy . . . (533448) 09 Jul 09, 13:46
Kommentar
Daddy, wenn LEO mich gelassen hätte, dann hätte ich das auch getan. Leider kommt dann die Meldung "fehlerhafte E-Mail-Adresse" und ich kann nicht speichern.
#97Verfasserkedi31 (394684) 09 Jul 09, 13:53
Kommentar
kedi31, du kannst die öffentliche E-Mail-Adresse ja auch bei "Straße" o.ä. in dein Profil eintragen. Die offizielle Mailadresse ist doch nur zur Forenverwaltung für das LEO-Team, die zeige ich auch nicht.
#98Verfassertigger09 Jul 09, 14:09
Kommentar
Ach wäre ich doch bloß auch so pfiffig wie Ihr...
Danke für den Tipp!
#99Verfasserkedi31 (394684) 09 Jul 09, 14:35
Kommentar
Re #86: Das Zitat in #73:

"Er [Kanin!] beißt hinein, drei Zähnchen weit,
aus Hunger nicht, aus Höflichkeit"

stammt (am wahrscheinlichsten) aus 'Schnuckihas und Miezemau' . . .

Edit: Verse von Herbert Kranz, Bilder von Lia Doering
#100VerfasserDaddy . . . (533448) 09 Jul 09, 22:46
i Nur registrierte Benutzer können in diesem Forum posten
 
LEO benutzt Cookies, um das schnellste Webseiten-Erlebnis mit den meisten Funktionen zu ermöglichen. Es werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in den Hinweisen zu den Nutzungsbedingungen / Datenschutz (Cookies) von LEO.