Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Topic

    Aussprache "Quarantäne"

    Comment
    Hallo zusammen,

    habe ich einen Hörfehler? Immer wieder stolpere ich in Medienberichten über "Quarantäne" - ausgesprochen wie KArantäne.

    Das "Qu" wird aber - so habe ich es gelernt - wie Kw gesprochen,
    so dass die Aussprache wie folgt lautet:
    Qualle -> Kwalle
    Quark -> Kwark
    Quelle -> Kwelle
    Quecksilber -> Kwecksilber

    Wieso um Himmels Willen dann KArantäne? Ich könnte jedesmal in irgendeinen Gegenstand beißen, wenn ich das z.B. in Radio oder TV mitbekomme.






    Authornurich29 Jul 09, 15:57
    Comment
    Quarantäne ist tatsächlich eine Ausnahme, da kenne ich auch nur die Aussprache "Karantäne".

    Warum das so ist, weiß ich leider nicht, evtl was mit Wortherkunft, ist bei Fremdwörtern ja manchmal so.

    Auf jeden Fall hast du keinen Hör- und die Sprecher keinen Sprachfehler.
    #1AuthorSiro29 Jul 09, 16:02
    Comment
    Qua|ran|tä|ne [[Lautschrift für KAranntähne]], die; -, -n (vorübergehende Isolierung von Personen od. Tieren, die eine ansteckende Krankheit haben [könnten])

    © 2000 Dudenverlag


    Worte, die aus dem französischen übernommen wurden, behalten häufig ihre französische Aussprache und die ist in dem Fall halt KArantäne.
    #2AuthorFuxi29 Jul 09, 16:02
    Comment
    Ist schon richtig so:

    Qua|ran|tä|ne [ka...] die; -, -n : räumliche Absonderung, Isolierung Ansteckungsverdächtiger od. Absperrung eines Infektionsherdes (z. B. Wohnung, Ortsteil, Schiff) von der Umgebung als Schutzmaßregel gegen Ausbreitung od. Verschleppung von Seuchen
    © Duden 5, Das Fremdwörterbuch. 7. Aufl. Mannheim 2001. [CD-ROM].
    #3Author dirk (236321) 29 Jul 09, 16:03
    Comment
    Keine Regel ohne Ausnahme ;-).

    Das Warum weiß ich auch nicht aber ich als Deutscher habe Quarantäne noch nie als Kwarantäne gehört oder ausgesprochen. Regionale Besonderheiten sind, wie immer, möglich.
    #4AuthorWilli29 Jul 09, 16:05
    Comment
    Stimmt, das komt aus dem Französichen, es waren wohl ursprünglich mal 40 (=quarante, gesprochen karont) Tage.
    #5AuthorSiro29 Jul 09, 16:05
    Comment
    Ich habe nie etwas anderes als "Kwarantäne" gehört. Die vermeintliche französische Aussprache nachäffen zu wollen, halte ich für albern.
    #6Author RE1 (236905) 29 Jul 09, 16:05
    Comment
    Ich habe noch nie "Kwarantäne" gehört. Klingt für mich äußerst falsch.

    Es sagt ja auch keiner "Kwisch" oder "Kwilt", oder? Ist eben bei jedem "Qu"-Wort anders.
    #7Author Jalapeño (236154) 29 Jul 09, 16:06
    Comment
    @Jalapeño: Aber Quiche und Quilt (die sind wohl gemeint?) sind eindeutig fremdsprachige Wörter, während Quarantäne eingedeutscht ist, ein ä gibt es m.W. im Französischen nicht. Entweder richtig französisch schreiben ("quarantaine" laut Leo) und aussprechen, oder eben deutsch. Eine Mischform (deutsch geschrieben und pseudo-französisch ausgesprochen) halte ich für unlogisch und albern. Nach der gleichen "Logik" müste man auch "Kartier" sagen, das kommt auch aus dem Französischen...
    #8Author RE1 (236905) 29 Jul 09, 16:11
    Comment
    Die nächste Rechtschreibreform ändert diese Wörter bestimmt in eine Schreibweise mit "K".

    Es gibt ja viele Begriffe, die aus dem Französischen kamen und sich erst mündlich und dann schriftlich durchgesetzt haben. Dann eben mit der französischen Aussprache, das hat nichts mit nachäffen zu tun.

    Bei mir schreibt sich Portemonnaie auch immer noch so (also französisch). So interagieren die Sprachen eben miteinander, da ist Leben drin. Und dann die Aussprache (oder die Schreibweise) unbedingt eindeutschen zu wollen, stellt mir die Nackenhaare auf.
    #9AuthorSiro29 Jul 09, 16:11
    Comment
    @Siro: Wie gesagt, wer "quarantaine" schreibt, darf es auch gerne so aussprechen...
    #10Author RE1 (236905) 29 Jul 09, 16:13
    Comment
    @RE1
    Tja Sprache ist eben oft unlogisch. Ob man das dann albern findet muss Jeder selber entscheiden. Aber ehrlich gesagt kann ich dir kaum glauben, dass du noch nie das Wort Quarantäne im Radio oder Fernsehen gehört hast. Kennst du wirklich Leute, die das "Kwa..." aussprechen oder willst du uns hier ein bischen auf den Arm nehmen? ;-)
    #11Author znoopy (320801) 29 Jul 09, 16:17
    Comment
    Um ihre Stadt vor Pestepidemien zu schützen, beschloss im Juli 1377 die Regierung der Republik Dubrovnik, dass sich vor dem Betreten der Stadt alle ankommenden Reisenden und Kaufleute vierzig Tage lang isoliert in eigens dafür errichteten Lazaretten aufhalten müssen. Von dieser Regelung leitete sich der Begriff „Quarantäne“ in der heutigen Bedeutung ab.

    kroatisch: karantena

    #12Author mermaidchen (509834) 29 Jul 09, 16:20
    Comment
    @RE1: Sorry, ich habe mich missverständlich ausgedrückt. Ich meinte nicht, dass jedes französische Wort auch mit französischer Aussprache gesprochen werden muss. Ich wollte nur noch ein paar Beispiele bringen, dass "Qu" nicht immer "Kw" gesprochen wird, wie nurich im ersten Beitrag geschrieben hat.

    Ich rege mich selbst immer fürchterlich über Menschen wie meinen Vater auf, die jedes fremdsprachige Wort versuchen, mit der perfekten jeweiligen Aussprache zu sagen. So wird aus einem armen kleinen Jungen, der Deutscher ist und "Pa-olo" gesprochen wird - und sich auch selbst so nennt - bei meinem Vater immer ein "Baaaaolo". Man kann das schriftlich gar nicht wiedergegeben, wie penetrant besserwisserisch das klingt - vor allem, wenn dadurch der normale deutsche Satzfluss gestört wird.
    #13Author Jalapeño (236154) 29 Jul 09, 16:23
    Comment
    LEO hat die "K"arantäne-Variante hinterlegt, ODDCAST hat beide Varianten.

    Dictionary: Quarantäne

    http://www.oddcast.com/home/demos/tts/tts_exa...
    #14Author Der Bibo (319037) 29 Jul 09, 16:34
    Comment
    @RE1 : Kann was Österreichisch / Deutsches sein; ich kenne es auch als KWarantäne.
    #15Authorarcus (267523) 29 Jul 09, 16:38
    Comment
    @znoopy: Ich will hier niemanden auf den Arm nehmen. Ich kann mich nicht erinnern, es jemals bewusst als "Karantäne" gehört zu haben, aber vielleicht habe ich einfach zu wenig darauf geachtet. Und so oft habe ich damit auch wieder nicht zu tun.

    @arcus: Das ist gut möglich. Wer "Chemie" mit "ch" oder "sch" ausspricht, sagt bestimmt auch "Karantäne"... ;o)) Im Ernst, aufgrund des wesentlich größeren französischen Einflusses in Deutschland (vgl. Aubergine, Police, Kasse oder das oben erwähnte Portemonnaie) ist das sogar sehr wahrscheinlich.
    #16Author RE1 (236905) 29 Jul 09, 16:54
    Comment
    *lach*

    Ich habe gerade mal diesen Link getestet:

    http://www.oddcast.com/home/demos/tts/tts_exa...

    "Katrin" sagt "Karantäne"
    "Stefan" sagt "Kwarantäne"

    :-)

    Aber ich werde zukünftig nachsichtiger sein, wenn ich das wieder ohne -w- höre... auch wenn's mir schwer fällt ;-)
    #17Authornurich29 Jul 09, 16:56
    Comment
    @RE1

    ich sage auch Chemie mit Ch, dennoch ist mir die Kwarantäne lieber als die Karantäne.
    Bin aus Deutschland (NRW)



    #18Authornurich29 Jul 09, 16:58
    Comment
    Ha!
    Eines noch:

    Wie sprecht Ihr Quartier aus? Also Unterkunft?

    Hier in der Gegend Kwartier.

    Das kommt doch auch aus dem Französischen, oder?
    Sagt Ihr dann wirklich "ich habe mein Kartier bezogen"??
    #19Authornurich29 Jul 09, 17:00
    Comment
    Nein, nurich. Wie oben schon geschrieben, es ist halt bei jedem Wort anders.

    Außer Quiche, Quilt, Queue und Qurantäne fällt mir gerade kein Qu-Wort ein, das ich nur mit "K" ohne "w" spreche.
    #20Author Jalapeño (236154) 29 Jul 09, 17:17
    Comment
    Schließe mich RE1 und nurich an, ich kenne das Wort auch nur als Kwarantäne. Mag aber vielleicht eine regionale Geschichte sein, oder wir sind in Thüringen einfach zu weit weg von den Franzosen...
    #21Author niceck (339230) 29 Jul 09, 17:24
    Comment
    @RE1
    Okay, ich war mir nur kurz nicht sicher, aber inzwischen sind ja tatsächlich noch mehr Leute aus der "Kwa" Fraktion aufgetaucht. Mir wäre es halt nie in den Sinn gekommen, dass man Quarantäne so aussprechen könnte. In Zusammenhang mit BSE, SARS, H1N1 und was nicht noch Alles wurde das Wort ja öfters in den Medien gebraucht.

    Allerdings ist mir unklar inwiefern das ein Österreichisch/Deutsches Ding sein soll. Waren das nicht bisher alles Deutsche, die die "Kwa" Variante kannten?

    @nurich
    "Kwartier" natürlich! So genau nehmen wir es mit dem Französischen da wo ich herkomme nicht. Da machen wir auch keine Fisimatenten!

    Nachtrag: Jetzt tauchen ja noch mehr Kwarantäne-Bevorzuger auf. Es ist doch immer wieder interessant wie unterschiedlich das Sprachgefühl sein kann. Ich muss mal heute Abend nach einer Tagesschau oder so suchen, wo das Wort vorkommt. Wenn die auch Kwarantäne sagen fange ich wirklich an zu zweifeln! ;-)
    #22Author znoopy (320801) 29 Jul 09, 17:24
    Comment
    Aussprache von 'Quartier' so wie es die Franzosen ja heute schreiben: Cartier! ;-)
    #23Author manni3 (305129) 29 Jul 09, 17:31
    Comment
    RE1, du bist mir lustig.
    Quarantäne nicht als "Qu", sondern als "K" zu sprechen findest du albern, aber Chemie mit "K" statt "Ch" zu sprechen ist in Ordnung oder wie?

    Wenn du schon eine "Ganz oder gar nicht"- Philosophie vertrittst, dann bitte auch bei Chemie. Das schreibt man mit "Ch", also sollte man es auch so sprechen.

    Ich gönne jedem Dialekt seine Aussprachevariante, auch Entlehnungen aus anderen Sprachen. Für mich macht das auch den Charme einer Sprache aus, dass eben nicht alles regelmäßig ist.
    #24AuthorSiro29 Jul 09, 17:35
    Comment
    Karantäne, Kwartier, Kwilt, Kiesch

    Kwarantäne habe ich bewußt noch nie gehört. Wirklich quilt als Kil(l)t? Das ist mir schon untergekommen ("...hat sich einen Kilt aus T-Shirts genäht..." und ich grübel, wie ein schottischer Herrenrock aus T-Shirtstoff aussehen soll), bis ich drauf komme, daß ein Quilt gemeint ist, habe es aber immer für falsch gehalten.
    #25Author Russisch Brot (340782) 29 Jul 09, 17:40
    Comment
    @Siro: RE1, du bist mir lustig. - Klar, ist ja am ;o)) unschwer zu erkennen...
    Genau, ganz oder gar nicht! Das schreibt man mit "Ch", also sollte man es auch so sprechen.
    "Ch" wird im Deutschen am Wortanfang in der Regel wie k ausgesprochen: Chor, Chlor, Chrom, Christ, Chur... - warum also nicht bei China oder Chemie? Detto: "qu" wird bei deutschen oder eingedeutschten Wörtern immer wie "kw" ausgesprochen, warum also nicht bei Quarantäne?
    #26Author RE1 (236905) 29 Jul 09, 18:02
    Comment
    @znoopy: Waren das nicht bisher alles Deutsche, die die "Kwa" Variante kannten?
    Es waren zwei Österreicher (RE1, arcus) und zwei Deutsche (nurich, niceck). Wirklich aussagekräftige Schlüsse kann man daraus nicht ziehen... :o)
    #27Author RE1 (236905) 29 Jul 09, 18:07
    Comment
    @RE1
    D'oh! Es macht wohl wirklich mehr Sinn bei den Infos zu den Sprachen zu schauen, anstatt in der Eile nur den Wohnort zu beachten!
    #28Author znoopy (320801) 29 Jul 09, 18:15
    Comment
    Wenn ich noch weiter darüber nachdenke spricht man im Englischen ja auch quarantine mit "kw"... Aber die Engländer und Franzosen sind sich ja nicht immer grün!
    #29Author niceck (339230) 29 Jul 09, 18:33
    Comment
    @27 : Soooo kann man das auch nicht sagen : eventuell ein Österreicher, zwei Deutsche und ein Deutscher mit Migrationshintergrund aus dem Balkan :-).
    Und sooo weit her ist es mit dem Französischgebrauch in Deutschland auch nicht : als ich hier als frisch Immigrierter im Labor nach Eprouvetten gefragt habe, kamen entweder Fragezeichen oder dezente Hinweise auf "Reagenzgläser".
    #30Authorarcus (267523) 29 Jul 09, 18:34
    Comment
    arcus, jetzt mach doch nicht unsere schöne Theorie und die Statistik kaputt! :o)
    #31Author RE1 (236905) 29 Jul 09, 18:45
    Comment
    Und die Deutschen sagen Michelin zu Michelin.....
    aber Püscho zu Peugeot - warum eigentlich ?
    #32Authorarcus (267523) 29 Jul 09, 19:34
    Comment
    "Etwas" OT, aber zum Eindeutschen von französischen Begriffen:

    Gerade erlebt :-):
    Ein stolzer Imbissbudenbesitzer fachsimpelt über Kochkünste: die /'bainmari:/...

    #33AuthorIngeborg29 Jul 09, 20:12
    Comment
    Wo ich herkomme (Thüringen) sagt man auch Kwarantäne, aber mir fiel schon frühzeitig auf, dass das wohl nicht standardsprachlich ist bzw. die Mehrheit was anderes sagt. Hab's mir jetzt abgewöhnt.
    Aber hier gibt's auch genug Leute die Kwiche sagen, also eventuell eine generelle Bildungslücke.
    #34Authorpluginbaby29 Jul 09, 20:40
    Comment
    Ich komme auch aus Thüringen (Nähe Erfurt/Weimar) und bei uns sagt keiner Kwarantäne. Ganz sicher, selbst nicht im hintersten Dorf.
    #35AuthorBXMXGX29 Jul 09, 21:31
    Comment
    @arcus
    Wahrscheinlich weil Peugeot eingedeutsch sehr komisch klingen würde. ;-)

    Bei Michelin ist es aber nicht so einheitlich:
    - Ein Reifen von "Michelin"
    - Das "Michelin" Männchen
    - Ein Restaurant mit drei "mischlo" Sternen
    - Der Routenplayer "viamischlo" oder "via michelin"

    würde ich sagen.
    #36Author znoopy (320801) 29 Jul 09, 21:36
    Comment
    Also, Kwarantäne habe ich bisher immer nur von medizinisch ungebildeteren menschen gehört.
    in der medizinersprache heißt es karantäne.
    china spricht man weder schina noch kina sondern china ;) so wie chirurg(ie), chelizeren, chelatbildner und bestimmt noch viele andere worte, die mir gerade nciht einfallen. dialekte mögen das anders sehen, aber das ist meiner meinung nach "korrekte" aussprache

    quilt spreche ich allerdings kwilt aus...?

    sorry für die kleinschreibung, aber tippen mit verband an der hand ist etwas schwierig...
    #37Author easy (238884) 29 Jul 09, 21:36
    Comment
    @arcus
    Nochmal zum Thema Michelin vs. Püscho:
    Das könnte auch an der verwendeten Aussprache in den deutschen Werbespots dieser Firmen liegen!
    #38Author znoopy (320801) 29 Jul 09, 21:40
    Comment
    @ easy:

    In welcher Medizinersprache? Auch das ist sicher regional verschieden...

    Übrigens: ich spreche Quilt wie Kilt und Quiche wie Kisch aus. Hm.
    Chemie mit Ch ***
    und Quarantäne halt wie Kwarantäne

    :-/

    Naja - bin trotzdem sicher, dass wir einander verstehen würden ;-)
    Dennoch: bin immer wieder erstaunt, wie unterschiedlich Deutsch gesprochen wird.



    *** China, Chimäre und Chemie mit Ch weil diesem Laut ein I oder E folgen.
    Chlor, Chor, Charakter etc. mit K, weil weder I noch E folgen.


    P.S.:
    Ich habe in der Schule auch gelernt, dass man das -ig am Ende eines Wortes in der Regel wie -ich ausspricht: Könich (aber königlich!)
    #39Author nurich29 Jul 09, 22:18
    Comment
    I'm confused about Quilt -- I thought Jalapeño meant that it was /kuillt/ with an English QU, as in, well, quilt, or quill.

    But now people are discussing whether it's /kvillt/ with a German QU, or /killt/ as if it were French, like a Scottish kilt? If I've understood that correctly, that's surprising, but useful to know ...
    #40Author hm -- us (236141) 29 Jul 09, 22:38
    Comment
    sorry, hm, I say kuilt, English qu, not kvilt, German w :)

    nurich, ok =) Mediziner in NRW und Bayern, ein Hesse hats auch so ausgesprochen und Mediziner aus Baden-Würtemberg... *g*

    das mit dem -ig=ich habe ich auch gelernt. Und ich habe gelernt, dass es kucken ausgesprochen wird, aber gucken geschrieben... Aber das scheint wirklich regional zu sein.

    (Ich werde langsam besser mit der Groß- und Kleinschreibung *g*)
    #41Author easy (238884) 29 Jul 09, 22:41
    Comment
    Die Aussprache [-ich] für -ig ist Standardaussprache. Soll von Siebs angeblich für die Bühnenaussprache festgelegt worden sein, weil [-ich] raumfüllender als [-ig] klingt.
    #42Author manni3 (305129) 29 Jul 09, 23:22
    Comment
    Also, bei mir tönt es 'kwarantäne' und 'chemie' . . .

    Re #37: '... bestimmt noch viele andere worte' . . .

    Hätte der Verband an der Hand Umlaute zugelassen ? - Dann bitte 'Wörter' . . . ;-)

    In Hamburg-Wandsbek hat man für einen 'shopping-precinct' eine Lösung verordnet (von oben):

    'Quarree' => 'karree' . . .

    http://www.quarree.de/ . . .
    #43AuthorDaddy . . . (533448) 29 Jul 09, 23:41
    Comment
    Im Quarree Wandsbek gibt es gerade quarierte Spinnacker für die Wandsbeker Boote im Sonderangebot. Zugreifen, Daddy ;-)
    #44Author manni3 (305129) 30 Jul 09, 00:07
    Comment
    ... für 'den Wandsbecker Bothen' . . . ;-))

    (Die 'Wandse' ist, im Gegensatz zu den 'Fleeten', nicht schiffbar!) . . .

    ... hat mir Matthias aus seinem Grab zugeflüstert . . .

    http://de.wikipedia.org/wiki/Matthias_Claudiu... . . .
    #45AuthorDaddy . . . (533448) 30 Jul 09, 00:16
    Comment
    Jå mey, Daddy, wie die vor den diversen Rechtschreibreformen geschrieben haben - schon lustig, gell ;-))
    Fehlt nur noch die Variante Wandsbequer Bothe!

    Die Wandse sitzt übrigens auf der Mauer auf der Lauer. Kein Wunder, dass sie nicht schiffbar ist!
    #46Author manni3 (305129) 30 Jul 09, 00:24
    Comment
    Hier kommt noch eine Stimme aus der Kwarantänestation. Auch wenn ich "medizinisch ungebildeter" bin, so kann ich Latein. Und die lieben Franzosen haben ihr "quarantaine" ja wohl von den alten Römern. Und Selbige sprachen "qu" angeblich wie "kw" aus. Also sagen es die Franzosen falsch und ich richtig :-)
    #47Author Birgila/DE (172576) 30 Jul 09, 02:44
    Comment
    Birgila, wie will man denn bitte heute herausfinden, wie die alten Römer das ausgesprochen haben?

    Latein wird immer so ausgesprochen, wie es geschrieben wird. Und zwar in der Unterrichtssprache, in deinem und meinem Fall also wahrscheinlich Deutsch.
    Und da sagt man bis auf in wenigen Ausnahmefällen "Kw".
    #48AuthorDani30 Jul 09, 05:10
    Comment
    @OT "Püscho" und "Michelin"

    Warum, zur Hölle, eigentlich "Zitröhn"?

    Das ist so falsch, das es falscher nicht geht...na gut, aber da haben die Marketingmenschen wahrscheinlich lange Umfragen gefahrne um herauszufinden, was sich die Leute besser merken können und was "sympathischer" klingt... da hatte "ssitro|en" wohl leider verloren ;)

    Dazu bleibt eigentlich auch nur zu sagen: "Wuhlkswähgen - Fahrwergnugen"
    #49Authorotto30 Jul 09, 05:52
    Comment
    Dani, darüber kann man heute schon einige verlässliche Aussagen treffen. Herr Google bringt Folgendes zutage:

    Die lateinische Aussprache ist die von Linguisten rekonstruierte Phonetik des klassischen Lateins, wie es zu Ciceros und Caesars Zeiten von gebildeten Sprechern ausgesprochen wurde. Sie unterscheidet sich von dem im heutigen Unterricht vermittelten Schullatein und von der deutschen Aussprache des Lateinischen, die von den Aussprachegewohnheiten der Muttersprache der Lernenden beeinflusst sind.

    Die Rekonstruktion der lateinischen Aussprache stützt sich auf verschiedene Quellen:

    * Explizite Aussagen der antiken lateinischen Grammatiker zur Aussprache
    * Entwicklung der Aussprache lateinischer Wörter bei lebenden Nachfolgesprachen
    * Verse, Reime, Theater und Gesänge (Duktus)
    * Angaben, Vergleiche und Fehlerkritik beispielsweise bei Quintilian und Aulus Gellius
    * Vergleiche ähnlich lautender Wörter
    * Vergleich mit Wortstamm
    * Wiedergabe lateinischer Wörter im Altgriechischen und umgekehrt
    * Aufgrund von Unwissenheit in Lautschrift geschriebene Kritzeleien an Wänden antiker Häuser
    * Schreibfehler in überlieferten Originalschriften

    #50Author Birgila/DE (172576) 30 Jul 09, 10:57
    Comment
    @ Arcus: "Und die Deutschen sagen Michelin zu Michelin.....
    aber Püscho zu Peugeot - warum eigentlich ?"

    Das liegt in der Tat daran, dass die betreffenden Unternehmen selbst die Aussprache in ihrer Werbung so verbreitet haben. Ich erinnere mich auch daran, dass hier irgendwann mal Österreicher sich darüber lustig gemacht haben, dass man in D Colgate "Koll-gahte" ausspricht - da gilt dasselbe: Colgate (bzw. der Inhaber dieser Marke) bewirbt seine Produkte hierzulande so.

    Die Werbefuzzis gehen dabei offenbar davon aus, dass die Leute nicht in der Lage sind, die Namen in der "richtigen" Weise auszusprechen oder sie sich die Marke so besser merken können. Aus demselben Grund passt ja auch zB Volkswagen die Aussprache den jeweiligen Landessprachen an, und lässt in Fernsehwerbungen die Sprecher die Marke in Frankreich "Wollkswagönn" und in den USA "Vulks-Wagon" aussprechen.
    #51AuthorHintenrum30 Jul 09, 12:45
    Comment
    @12: Ich kenne das so, dass das von Venedig im 15. Jhdt. erfunden wurde. Ankömmlinge 40 Tage ins Lazzaretto Vecchio.

    Quaranta = ital. 40

    Hallo Historiker, was ist richtig?
    #52AuthorYuk30 Jul 09, 13:01
    Comment
    Der Rückschluss "bei diesem Wort spricht man es so, also muss es bei dem anderen ebenso sein" ist doch auch nicht richtig, siehe nur "Vase" und "Veranda" gegen "Vorne" und Verdeck" oder so...
    #53AuthorHa!30 Jul 09, 13:07
    Comment
    Vase und Veranda komman ja auch aus dem lateinischen, Verdeck und vorne dagegen nicht.

    Ergo: Die ollen Räömer haben das V wie ein W ausgesprochen.
    #54Authorneutrino, nicht eingestöpselt30 Jul 09, 13:31
    Comment
    Hmm, es waren natürlich die Römer ... wie auch bei via, Villa, Veterinär, ....
    #55Authorneutrino, nicht eingestöpselt30 Jul 09, 13:32
    Comment
    Jetzt möchte ich meinen Sämpf hier auch nochmal dazugeben:

    Mir ist gestern aufgefallen, dass ich Garantäne, also so richtig mit 'babbschen G' sage, meine Mutter sagt hingegen Gwarantäne - es scheint also nicht nur regionale Unterschiede zu geben.

    Mit einem harten K-Laut klingt für mich beides irgendwie komisch.
    #56Author Hugolinchen (464632) 30 Jul 09, 15:21
    Comment
    @ #37 ich kenne es auch so.

    S-H
    #57Authornachtwächter30 Jul 09, 15:55
    Comment
    @ 51 "Wollkswagönn" und in den USA "Vulks-Wagon" ...
    ... und Georg den Taubenvergifter als Chrysler. Aber der ist sicher nicht pc!!
    #58Author manni3 (305129) 30 Jul 09, 16:24
    Comment
    Der manni3, der alte Lehrer ...
    #59Author Jalapeño (236154) 30 Jul 09, 16:38
    Comment
    oh super, ich liebe den typen :) sowat von non-pc ^^
    #60Author easy (238884) 30 Jul 09, 17:11
    Comment
    Das ist ja interessant, Jalapeño. Ich wusste gar nicht, dass es ein amerikanisches Original zu den Wiener Tauben gibt.
    Mit meiner Einschätzung zur PinC-ness lag ich dagegen wohl ziemlich richtig:
    Some people have written messages to this channel, angered because of the posting of this song. They are "friends of all animals", which basically means that they didn't get it.

    Jetzt bleibt noch die Frage, ob der Auto-Chrysler aus Wien kam, oder die Musiker Fritz und Georg aus Auburn Hills ;-))

    #61Author manni3 (305129) 30 Jul 09, 17:14
    Comment
    Es ist bis heute strittig, ob sich Georg Kreisler SEHR von Lehrer inspirieren ließ, um es freundlich auszudrücken, oder umgekehrt (wahrscheinlich nicht) oder ein klassischer Fall von Parallelschöpfung vorliegt.
    #62Authorarcus (267523) 30 Jul 09, 18:04
    Comment
    ui, den Lehrer kannte ich noch nicht. Klasse.
    #63Author Birgila/DE (172576) 30 Jul 09, 19:21
    Comment
    Ja, arcus, ich bin auch so informiert, dass man nichts genaues nicht weiß. Hat Kreisler von Lehrer abgeschrieben? Umgekehrt? Sind die Lieder unabhängig voneinander entstanden?

    Hier ein paar Informationen dazu: http://www.gkif.de/texte/texte_schmidt1.htm

    Und noch ein Interview mit Lehrer dazu: http://home.broadpark.no/~emeyn/tl/kreisler.html

    Wichtig ist doch eigentlich nur: Sowohl Kreisler als auch Lehrer waren genial.
    #64Author Jalapeño (236154) 30 Jul 09, 19:58
    Comment
    Also ich war anfangs erstaunt, dass es am Anfang wie "Ka" ausgesprochen wird, habe mich aber inzwischen dran gewöhnt. Die Frage wäre, warum. Das Wort "Quartier" kommt auch aus dem französischen, und wir sagen auch "Kwartier" und nicht "Kartier".

    #65AuthorKarl_Ranseier (856364) 10 Mar 12, 21:33
    Comment

    Anbei eine wunderbare Antwort vom Sprach-Akrobaten Bastian Sick (»Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod«):

    https://bastiansick.de/kolumnen/wie-spricht-m...

    #66Author marschaug (430334) 19 Mar 20, 15:05
    Comment

    Ich bin so erleichtert, die Aussprache auf LEO stimmt mit Duden und Sick überein. Die Erklärung von Herrn Sick zur Wortherkunft ist übrigens sehr interessant, ich war mir dessen gar nicht bewusst. Danke, marschaug.


    Edit: ja, und das mit der Wortherkunft steht ja auch schon weiter oben.

    #67Author Doris (LEO-Team) (33)  19 Mar 20, 15:13
    Comment

    Dieser Bastian heißt nicht umsonst so, seine Absolutheit macht mich krank. Warum soll ich mich nach der Zwischensprache Französisch richten und nicht nach dem lateinischen und italienischen Original?

    #68Author mbshu (874725) 19 Mar 20, 15:16
    Comment

    #68: Er gibt hier ja nur eine Begründung für das, was auch im Duden, DWDS usw. steht.

    Edit: (Ich habe es bis vor wenigen Tagen immer falsch ausgesprochen und hielt die "Kara"-Aussprache für affektiert.)

    #69Author Mattes (236368)  19 Mar 20, 15:22
    Comment

    Ich erkenne an, daß es eine Begründung für Kara- gibt, finde die Duden-Aussprache aber trotzdem nicht überzeugend. Französisch am Anfang, aber am Ende das -e mitsprechen?

    #70Author mbshu (874725) 19 Mar 20, 19:22
    Comment

    Der Logiker in mir versteht deine Bedenken, der Linguist sagt, dass Sprache nicht logisch ist :-).

    #71Author JanZ (805098) 19 Mar 20, 19:38
    Comment

    OT: Tom Lehrer is still alive and lives in California, apparently.

    #72Author Amy-MiMi (236989) 19 Mar 20, 19:44
    Comment

    2009 hat auch Kreisler noch gelebt. Möglicherweise war das „waren“ im Sinne von „als sie ihre Lieder schrieben“ gemeint.

    #73Author JanZ (805098) 19 Mar 20, 19:57
    Comment

    In diesem Erklärvideo der Stadt Wien für Kinder wird es "Kwarantäne" ausgesprochen (1:44): https://www.youtube.com/watch?v=_kU4oCmRFTw

    #74Author dulcinea (238640) 19 Mar 20, 20:15
    Comment

    Französisch am Anfang, aber am Ende das -e mitsprechen?


    Garage, Manege, ...

    Ganz ungewöhnlich ist das nicht.

    #75Author Frolf (DE) (1270837) 19 Mar 20, 20:19
    Comment

    Oder auch Pension. Wird von vielen Pangsion ausgesprochen. Logisch wäre dann ja entweder Pennsion (sagen tatsächlich auch manche) oder Pangsiong (sagt meines Wissens niemand).

    #76Author JanZ (805098)  19 Mar 20, 20:28
    Comment

    No. 75: Gar- und Man- würde man auf Französisch doch genauso aussprechen wie auf Deutsch. Da ist kein Bruch drin.


    No. 76: Besseres Beispiel. Zugegeben.

    #77Author mbshu (874725) 19 Mar 20, 21:05
    Comment

    Gar- und Man- würde man auf Französisch doch genauso aussprechen wie auf Deutsch


    Richtig. Dummerweise heißen die Worte aber nicht Gare und Mane :-).

    #78Author JanZ (805098) 19 Mar 20, 21:12
    Comment

    Richtig!

    Es geht um das "g" vor dem "e"

    #79Author Frolf (DE) (1270837) 19 Mar 20, 21:16
    Comment

    re #78 : in Pangsijohn (Rente) gehen, aber in der Pengsijohn (Hotel) übernachten ...

    :-)

    #80Author no me bré (700807) 19 Mar 20, 21:26
    Comment

    No. 78 f.: Deutsche Standardaussprache, natürlich ja. Ich habe nicht daran gedacht, daß ich mich vor Jahren von derselben entfernt habe, als ich auf die französische (und m.W. auch österreichische) Aussprache von Garage und Bagage umgestiegen bin, eben um der Konsequenz willen. Die hatte ich jetzt im inneren Ohr. (Manege sage ich kaum je ...)

    #81Author mbshu (874725)  19 Mar 20, 21:27
    Comment
    Es wird uns für immer ein Rätsel bleiben, was die Deutschen an Pangsion, Sateng und Balkong richtig finden.
    #82Author tigger (236106) 19 Mar 20, 21:37
    Comment

    "Die" Deutschen sind wohl hauptsächlich Berliner, sag ich mal so aus der Lamäng. Und ich weiß nicht, ob die es wiederum nicht von den languedokischen Hugenotten haben. Der Mann einer französischen Freundin kommt von da und spricht auch so: Er erzählte, er habe eine Zeit lang in Perpinnjang gelebt.

    #83Author manni3 (305129)  20 Mar 20, 00:22
    Comment

    Ich denke, viele Deutsche, die mit der französischen (Aus-)Sprache nicht vertraut sind, können das einfach nicht richtig aussprechen. Meine Kusine (!) hat, als Kind in den Sommerferien in Frankreich, die Franzosen beleidigt, weil sie beim Briefmarken kaufen sich immer die Nase zugehalten hat, um den Nasallaut richtig hinzubekommen. Dabei war das wirklich nicht böse gemeint.


    Apropos Perpignan: Vor Jahren habe ich mit einer Freundin in der Nähe von Carcassonne gezeltet. An der Rezeption konnte man Baguette für den nächsten Morgen bestellen. Bestätigt wurde das mit: "Öngg Päng pur demäng matäng, bjäng!" - Keine Übertreibung, ehrlich. Ich war ziemlich fassungslos.

    #84Author netteLimette (1278631) 20 Mar 20, 00:48
    Comment

    "Die" Deutschen sind wohl hauptsächlich Berliner, sag ich mal so aus der Lamäng.


    Wenn Berlin bis zum Ruhrpott reicht, dann ja :-).


    Und ja, wenn man den südfranzösischen Akzent hört, dann fragt man sich, warum man sich mit den Nasalen im Französischen immer so viel Mühe gibt :-).

    #85Author JanZ (805098)  20 Mar 20, 08:58
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt