Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Topic

    Teelöffel vs. Kaffeelöffel

    Comment
    Beim Durchlesen eines Rezepts sah ich die Abkürzung "KL" und grübelte ein paar Minuten lang, welche Masseinheit das sein soll. Ach ja, ein Kaffeelöffel voll Salz sollte da zugegeben werden. Normalerweise kenne ich den "TL", eben den Teelöffel als diese Masseinheit.

    Ich kenne diese kleinen Löffel des normalen Bestecks als "Teelöffel", aber "Kaffeelöffel" habe ich auch schon gehört, das wird im Deutschen wohl gleich häufig gebraucht.
    Das brachte mich zur Frage, wie denn das bei unseren englisch sprechenden Freunden gehandhabt wird.
    Laut LEO ist der Teelöffel und der Kaffeelöffel ein "tea spoon".

    Einen "coffee spoon" gibt es im Land der Teetrinker wohl eher nicht? (oder doch..?)
    AuthorWeiss der Geier25 Aug 09, 14:57
    Comment
    Coffee spoon als Übersetzung für Kaffeelöffel gibt es durchaus, aber als Maßeinheit kenne ich im Deutschen auch nur den Teelöffel. Im Englischen?
    #1AuthorFragezeichen (240970) 25 Aug 09, 15:06
    Comment
    Kaffee- und Teelöffel sind nicht gleich groß (auch wenn heutzutage in den meisten Haushalten wohl nur eine Sorte Löffel für beide koffeinhaltigen Heißgetränke verwendet wird).

    http://de.wikipedia.org/wiki/Essbesteck#L.C3.... :

    Verwendung als Maßeinheit
    Die beiden gebräuchlichsten Löffelarten werden nicht nur als Essbesteck verwendet, sondern dienen in vielen Rezepten auch zum Abmessen kleinerer Flüssigkeits- oder Pulvermengen:

    Teelöffel (TL, ca. 5 ml)
    Esslöffel (EL, ca. 15 ml)
    Obige Richtwerte stellen nur sehr vage Mengenangaben dar. Zusätzlich ist erforderlich anzugeben, ob „gestrichene“ oder „gehäufte“ Löffel gemeint sind. (ein Esslöffel gestrichen fasst durchschnittlich 12 ml).
    So enthält beispielsweise ein „gestrichener“ EL Salz etwa 10 Gramm und ein „gehäufter“ EL Salz ca. 15 Gramm.
    Anzumerken ist, dass bei den meisten Rezeptangaben die alten, tiefen Löffelformen und nicht die modernen, flachen Löffel gemeint sind.

    Weitere Arten
    (...)
    Espresso-/Mokkalöffel (noch etwas zierlicher als der Kaffee- bzw. Teelöffel)
    (...)
    Kaffeelöffel (größerer Teelöffel)



    coffee spoons werden hier nicht erwähnt
    http://en.wikipedia.org/wiki/Spoon

    Dass es sie "im Land der Teetrinker" nicht gibt, wage ich allerdings zu bezweifeln; zudem wird Englisch ja nicht nur in England, sondern auch beispielsweise in den USA gesprochen.
    #2AuthorDragon (238202) 25 Aug 09, 15:09
    Comment
    Ist ein Kaffeelöffel nicht der Löffel, der in der Kaffeedose ist, mit dem man den Kaffee in die Kaffeemaschine schaufelt (ich hoffe, ihr wisst, was ich meine)?

    Der ist doch etwas größer als ein normaler Teelöffel.
    #3AuthorHugolinchen (464632) 25 Aug 09, 15:11
    Comment
    In der Kaffeedose ist das Kaffeelot.
    #4AuthorLeonidBreschnew (609724) 25 Aug 09, 15:13
    Comment
    Und ein Kaffeelot sieht so aus: http://images.google.de/images?hl=de&client=f...
    #5Authorted (236428) 25 Aug 09, 15:16
    Comment
    Hi!

    Auf meinem Messet steht:

    1 TBLSP
    1/2 TBLSP
    1 TSP
    1/2 TSP

    Somit gehe ich von Teaspoon aus...

    Gruß,

    Peter
    #6AuthorPixel25 Aug 09, 15:16
    Comment
    Ja, üblicherweise werden zum Abmessen teaspoons bzw. Teelöffel verwendet, darin unterscheiden sich englische nicht von deutschen Rezepten.

    Aber so wie abweichend von der Norm ein Kaffeelöffel in einem deutschen Rezept auftaucht, kann in einem englischen Rezept auch ein coffee spoon zum Abmessen verwendet werden. Wie in #2 angegeben, unterscheiden sich Kaffee- und Teelöffel in der Größe, so dass sie nicht ohne weiteres austauschbar sind (zumindest weiss ich nicht, ob ein stark gehäufter Teelöffel einem Kaffeelöffel entsprechen würde).
    #7AuthorDragon (238202) 25 Aug 09, 16:15
    Comment
    Danke Leute, ihr habt a) meinen Wortschatz erweitert und b) mich beim Kochen/Backen möglicherweise vor einem Fiasko bewahrt (ein Kaffeelöffel wäre für mich immer das Kaffeelot gewesen).

    Da sieht man's mal wieder: Leo bildet!
    #8AuthorHugolinchen (464632) 25 Aug 09, 17:06
    Comment
    This is confusing. If a coffee spoon is practically the same as a teaspoon, just slightly larger, then I'm not sure I would even know if I had ever seen one or not.

    If someone asked me what a coffee spoon was, I might have guessed a demitasse spoon, which is what the German Wiki article seems to call an espresso spoon.

    #9Authorhm -- us (236141) 25 Aug 09, 23:48
    Comment
    @HM To clear up any confusion, a coffee spoon is;
    0.693 UK teaspoons
    0.5 US teaspoons (you guys always have to make things bigger and better ;-))
    2.46g
    8 pinches (that must depend upon how big your fingers are)
    48 drops
    4 dashes
    And BTW an espresso spoon is much smaller !
    #10AuthorVileness fats (241697) 26 Aug 09, 08:47
    Comment
    Jetzt bin ich verwirrt. hm--us schreibt der Kaffeelöffel ist etwas größer als der Teelöffel.
    Die Tabelle von #10 widerspricht dem.

    Wenn ein Kaffeelöffel gleich 0,693 Teelöffel sind, dann hat doch der Kaffeelöffel den Inhalt von etwa zwei Dritteln von dem Inhalt eines Teelöffels.

    Denke ich falsch
    #11AuthorSR-Treter (nicht eingeloggt)26 Aug 09, 09:17
    Comment
    Könnte das nicht auch regional unterschiedlich sein? Ich komme ursprünglich aus Franken und hätte früher nie das Wort Teelöffel verwendet, das hörte sich für mich einfach norddeutsch an.
    #12AuthorPennyLane (300305) 26 Aug 09, 09:27
    Comment
    Soweit ich weiß, ist Kaffeelöffel die süddeutsche, Teelöffel die norddeutsche Version des gleichen Löffeltyps. Ein Standard für deren Größe ist mir nicht bekannt, gewisse Grenzen werden v.a. durch die Praktikabilität gesetzt.
    Seit sich aber Designer und Markenhersteller dieses Themas angenommen haben, gibt es mit Sicherheit auch Designer, die solche Löffel in eher unpraktischen Abmessungen gestalten wie auch Hersteller, die zwischen Tee- und Kaffeelöffel unterscheiden, um ihrer Klientel noch ein paar zusätzliche Besteckteile anzudrehen.
    #13AuthorNico26 Aug 09, 09:36
    Comment
    Ich hab mal ein bißchen gebingt (gibt es das Wort statt gegoogelt schon?) und bin auf folgendes gestoßen:
    1 Kaffeelöffel = 0.2464461 Zentiliter
    1 Teaspoon [metrisch] = 0.5 Zentiliter
    1 Teaspoon [UK] = 0.3551633 Zentiliter
    1 Teaspoon [US] = 0.4928922 Zentiliter

    1 Tablespoon [metrisch] = 1.5 Zentiliter
    1 Tablespoon [UK] = 1.4206531 Zentiliter
    1 Tablespoon [US] = 1.4786765 Zentiliter

    Quelle: http://www.usa-kulinarisch.de/convers2.htm
    #14Authoryerisa <de>26 Aug 09, 09:50
    Comment
    Vielen Dank für die vielen Diskussionsbeiträge. Bisher wusste ich auch nicht, dass ein Kaffeelöffel etwas grösser als ein Teelöffel ist. Und vor allem wusste ich nicht, dass die Dinger bis auf 7 Stellen hinter dem Komma genormt sind...
    Aber eben, es scheint im Englischen mehrheitlich nur den tea spoon zu geben, mit den speziellen Ausnahmen für Espresso oder ähnliche Kaffeespezialitäten.

    Für mich (und vermutlich viele andere Hobbyköche) ist ein Teelöffel gleich einem Kaffeelöffel und damit ziemlich den zahllosen Designvarianten unterworfen, die sich im Volumen ziemlich unterscheiden. Und so werde ich sicher keine separaten Tee- oder Kaffeelöffel kaufen, sondern einfach einen "kleinen" Löffel aus der Schublade nehmen und mit etwas Gefühl füllen. Auf ein Salzkorn mehr oder weniger kommt es meist nicht an.
    #15AuthorWeiss der Geier26 Aug 09, 10:08
    Comment
    Ich komme aus Ostfriesland, wo Tee quasi Nationalgetränk ist. Dort hat jeder tatsächlich zwei verschiedene Löffelarten in der Schublade:
    Teelöffel (deutlich kleiner als Kaffelöffel) passend zu den dort typischen Teetassen (deutlich kleiner als Kaffeetassen), und eben Kaffeelöffel für die Kaffeetassen.

    Das ist nun aber sicher eine regionale Besonderheit... schon in Hamburg sind mir nur noch Löffel in der Größe von ostfriesischen Kaffeelöffeln untergekommen, die dann aber Teelöffel heißen ;-)


    #16AuthorJohanna28 Aug 09, 08:14
    Comment
    @ Johanna:

    die kleinere Variante von Tee- bzw. Kaffeelöffel ist mir (Nichtostfriese) als "Mokkalöffel" geläufig - passend zu den kleineren Mokkatassen.

    Der ist mir in Kochrezepten aber noch nie untergekommen (vgl. Ursprungsfrage).
    #17AuthorNico28 Aug 09, 11:20
    Comment
    @Nico: nee, Mokkalöffel aka Espressolöffel sind nochmal kleiner als Teelöffel. Meine Mutter hatte ein altes (kriegs-, evakuierungs- und fluchtbedingt nur noch rudimentäres) Silberbesteck, das hatte auch separate Kaffee- und Teelöffel, erstere signifikant größer (vor allem tiefer) als letztere. Und die Teelöffel waren immer noch größer als das, was ich heute vom Edelstahlbesteck als "kleine Löffel" im Besteckkorb habe, ganz zu schweigen von den Espressolöffeln im Puppenformat ;-)
    #18AuthorChaja (236098) 28 Aug 09, 11:30
    Comment
    So it sounds as if there are several people (#2, #7, #15, #16, #18) who recognize the system in which a coffee spoon and a teaspoon are very similar but the coffee spoon is slightly larger. That rings a bell with me now too, that if a service has both, the true teaspoons are a little shallower and the coffee spoons have a deeper bowl. And in that system, the size that's a lot smaller could still be a demitasse spoon, or in German, an espresso/mocha (what's mocha, is that like latte?) spoon.

    But against that, there seem to be other systems (#10, #14) in which the thing called a coffee spoon is only around half the size of a teaspoon. That's why I was sort of confused.

    #19Authorhm -- us (236141) 28 Aug 09, 19:24
    Comment
    Mokka ist in Deutschland ein Bezeichnung für den griechischen / türkischen Kaffee. Da er in kleinen Tassen serviert wird, sind auch die Löffel sehr klein.

    Im Übrigen dienen EL und TL als ungefähre Mengenangaben, sie geben die Größenordnung an und sind keine exakten Maße wie in #14 z.B. 1 Tablespoon [US] = 1.4786765 Zentiliter *ggg* - so kocht doch auch niemand, den ich kenne ;-))
    #20Authormanni3 (305129) 28 Aug 09, 21:18
    Comment
    Ich frage mich gerade, ob Uri Geller einen Kaffeelöffel genau so schnell verbiegen kann, wie einen Teelöffel.. 8o
    #21Authorcommon crook (624025) 28 Aug 09, 23:28
    Comment
    hm, What Germans call "Kaffeelöffel," we call teaspoons, and what they call "Teelöffel," we call demitasse (basically) :-) And I have never ever run across a set of measuring spoons here in Germany - ahhhhh - but I just did a quick Google, and apparently they (just??) came out here, too: http://images.google.com/imgres?imgurl=http:/...
    #22AuthorCarly-AE (237428) 29 Aug 09, 00:22
    Comment
    Und dann gibt es auch noch das Kaffeelot in verschiedenen Ausführungen. Aus Messing oder Edelstahl ist das ein schönes Mitbringsel zu einer Wohnungseinweihung. Ich benutze es regelmäßig: 1 gehäuftes Kaffeelot pro Tasse.
    #23Authormanni3 (305129) 29 Aug 09, 09:24
    Comment
    siehe #4 + 5
    #24AuthorLeonidBreschnew (609724) 29 Aug 09, 09:33
    Comment
    Товарищ Леонид Брежнев - Vollzugsmeldung: Gesehen und für gut befunden. Dein Hinweis besteht zurecht!
    #25Authormanni3 (305129) 29 Aug 09, 10:03
    Comment
    Aber natürlich darfst Du uns Dein schönstes Stück präsentieren!
    #26AuthorLeonidBreschnew (609724) 29 Aug 09, 10:12
    Comment
    'hmm ...
    #27Authormanni3 (305129) 29 Aug 09, 10:13
    Comment
    So Carly, what you're saying is that in your experience, the German speakers you have encountered have been more in the second of the two groups I described in #19? But there have to be others who aren't, since the German Wiki is in the other group, and several people in this thread.

    Maybe it's a regional thing? Or just that usage has never been very precise or fixed? That would certainly be similar to English, where I doubt that 'coffee spoon' has any official definition with regard to size.
    #28Authorhm -- us (236141) 29 Aug 09, 21:27
    Comment
    hm, Could be regional, but since I worked as a "free-lance" waitress in several higher class restaurants for about 15 years, which might also explain my differentiation :-) This link gives a detailed description, except that what I called a "Teelöffel" is referred to as a "Mokkalöffel/Zitronenlöffel" (#13). I have both an American and German set of silverware, and the in the American one, the teaspoon is larger than its German "equivalent."
     
    http://images.google.de/imgres?imgurl=http://...
    #29AuthorCarly-AE (237428) 30 Aug 09, 12:36
    Comment
    Haltet Ihr diese Unterschiede wirklich für relevant beim Kochen, oder geht es Euch jetzt mehr um interkulturelle Vergleiche im Kubikmillimeterbereich?
    #30Authormanni3 (305129) 30 Aug 09, 12:52
    Comment
    manni, Was editing my post, but wasn't quick enough :-)

    Please ignore #29 :-))

    hm, Could be regional, but I worked as a "free-lance" waitress in several higher class restaurants for about 15 years, which might also explain my differentiation :-) This link gives a detailed description, except that what I called a "Teelöffel" is referred to as a "Mokkalöffel/Zitronenlöffel" (#13).
    I have both an American and German set of silverware, and in the American one, the teaspoon is larger than its German "equivalent," and has a deeper bowl.
     
    http://images.google.de/imgres?imgurl=http://...
    #31AuthorCarly-AE (237428) 30 Aug 09, 12:57
    Comment
    My question #30 is really a question. What are you talking about - cooking or differences in style of silverware farside or nearside of the big pond?
    #32Authormanni3 (305129) 30 Aug 09, 13:04
    Comment
    Wenn Du schon mal in Amerika gegessen hast, erübrigt sich deine Frage, manni
    :-)
    #33AuthorLeonidBreschnew (609724) 30 Aug 09, 13:11
    Comment
    товарищ, put your left (!!) hand on the table, don't stretch it into the air somewhere left of your face ... ;-))


    PS Nach vier Wohngemeinschaften und zwei Ehen finden sich in meiner Besteckschublade die verschiedensten Größen von Teelöffeln in Silber und Chromargan-nirosta- V2A-Stahl - alle deutsch!
    #34Authormanni3 (305129) 30 Aug 09, 13:15
    Comment
    #33, Leonid:

    Ich habe insgesamt um die 3000 mal in Amerika gegessen. Trotzdem habe ich nicht den blassesten Schimmer, was Du uns mit #33 sagen willst.

    Kannst Du bitte erläutern?
    #35Authorpraitt30 Aug 09, 13:22
    Comment
    #36AuthorLeonidBreschnew (609724) 30 Aug 09, 13:22
    Comment
    OK i'm just joking we should not generalize prejustices

    By the way: My brother is an upper-class cook(?) in USA

    #37AuthorLeonidBreschnew (609724) 30 Aug 09, 13:26
    Comment
    @ #37: ah so. ok. :)

    Dein Link in #36 ist übrigens "403 forbidden"
    #38Authorpraitt30 Aug 09, 13:33
    Comment
    I regret but for me the link works
    #39AuthorLeonidBreschnew (609724) 30 Aug 09, 13:36
    Comment
    manni, Guess we side-tracked from the original question :-) I learned to "cook" at my mother's knees, so to speak - like most children, you just catch on to the basics (washing, scraping and cutting cucumbers, grating cheese, ect.) Right before I set up my own household here in Germany, I still had PX/commissary priviledges, so equipped myself with a Betty Crocker's cookbook, American measuring cups (which also display the "metrics") AND measuring spoons. German recipes state: 1 KL, but there is no such thing as a standardized set of measuring spoons such as we have (at least, I've never seen any on offer, apart from that one link I provided). Another difficult thing for American me, following a German recipe back then was that for example 200 g of any specified dry ingredient also wasn't standard - the metric side of my measuring cup was only accurate for liquids. I then found this one for German recipes: http://images.google.de/imgres?imgurl=http://...
    You can't see the inside well, but it has different "gram scales" for rice, noodles, Gerste, ect. Back then, you even needed a kitchen scale to measure other recipe ingredients - had one, but was a frustrating thing and I tossed it out :-)
    So what it boils down to in a cooking sense, is that it is nigh impossible, I think, to precisely measure a "KL," as they differ in volume from one set of silverware, to the next :-)
    #40AuthorCarly-AE (237428) 30 Aug 09, 13:43
    Comment
    Carly, I have exactly the same measuring cup of Dr. Oetker. And for bigger weights I use a kitchen scale like this one from the flea market, but both very rarely. Normally 150 g of Quinoa per 300 ml of water means to take about double quantity of water measured with the same coffe mug. And the Quinoa is ready if there is no more water left at the bottom of the pot ;-)

    About the coffee spoons: I guess that a spoon of my grand-mothers 'Sammelbesteck' *) has 1.73504 times the volume of modern spoons. But until now nobody complained about wrong ratios of my Kässpätzle!!
    Eine Hausfrau hat das im Gefühüül - ein Haus-manni auch ;-)


    *) Does / Did this exist in the US, too?

    #41Authormanni3 (305129) 30 Aug 09, 17:03
    Comment
    :-)) Was it maybe because of your way to prepare food that you're divorced twice ?

    :-))
    #42AuthorLeonidBreschnew (609724) 30 Aug 09, 17:22
    Comment
    manni, With "Sammelbesteck" do you mean "a set of silverware," as in: teaspoon, tablespoon, fork and knife?? :-) In an American recipe for Quinoa, you could accurately measure both dry and liquid ingredients with a standardized measuring cup - same holds true with measuring spoons. Makes cooking/baking according to a recipe much easier :-) I've long since passed the stage of carefully following a recipe - create my own, or just use a recipe for a "guideline." However, that approach doesn't work for cakes, cookies, ect. :-)

    edit on: Thanks for the Loriot link - that brought back memories.
    #43AuthorCarly-AE (237428) 30 Aug 09, 17:30
    Comment
    'Sammelbesteck' means that girls - and only girls - get one set for every christmas from their relatives and god mother. When they are in heiratsfähigem Alter, the Besteckkasten is completed. It also works with china set, but normally for wedding: Every guest gets the adress of the shop and the name of the set. The shop has a list of the ordered and still missing parts.


    Леонид, 'your way to prepare food - no, other way round: my wives' way ;-)


    #44Authormanni3 (305129) 30 Aug 09, 18:07
    Comment
    Je suis passé par là !
    #45AuthorLeonidBreschnew (609724) 30 Aug 09, 18:16
    Comment
    Ahhhh - Now I get you :-)) manni, Not sure how that works nowadays, but way back when, brides-to-be picked out their silverware/china pattern and handed out gift lists to the specific stores. Their future guests could/would then pick a present from said list. So, basically the same idea, but extended to silverware. I did the "Sammelbesteck" thingy for one of my sisters - but then, we had lived in Germany for awhile :-) Personally, my father-in-law gave me his family's silverware when we got married, I had already purchased my own stainless steel set - and somewhere along the line, my parents gave me another set for Christmas (at my request),but, I was divorced by then :-)
    #46AuthorCarly-AE (237428) 30 Aug 09, 18:23
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Keyboard
     
  • Special characters
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt