Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Übersicht

    Sprachlabor

    Satz korrekt? "Er obliegt nicht mehr unseren Anweisungen"

    Betrifft

    Satz korrekt? "Er obliegt nicht mehr unseren Anweisungen"

    Kommentar
    "Er obliegt nicht mehr unseren Anweisungen"

    Macht dieser Satz einen Sinn. Es geht um jemanden, der aus dem Verein ausgeschieden ist und daher nicht mehr an deren Regeln gebunden ist.

    Danke für die Korrekturvorschläge.
    VerfasserLuqman (426755) 08 Feb. 10, 21:38
    Kommentar
    Definitv nicht!
    Wir sind nicht mehr weisungsbefugt.
    #1Verfasser judex (239096) 08 Feb. 10, 21:41
    Kommentar
    Er unterliegt nicht mehr unseren Anweisungen.
    Er ist nicht mehr an unsere Anweisungen gebunden.
    #2Verfasser Gibson (418762) 08 Feb. 10, 21:43
    Kommentar
    Er unterliegt nicht mehr unseren Anweisungen.

    geht IMO auch nicht.

    Er ist nicht mehr weisungsunterworfen.
    #3Verfasser judex (239096) 08 Feb. 10, 21:46
    Kommentar
    Danke für die schnellen Vorschäge. Es ist halt doch anders, wenn es nicht die Muttersprache ist :(
    #4VerfasserLuqman (426755) 08 Feb. 10, 22:12
    Kommentar
    Ich würde ja #1 noch ergänzen' 'Wir sind ihm gegenüber nicht mehr weisungsbefugt.' . . .
    #5VerfasserDaddy . . . (533448) 08 Feb. 10, 22:15
    Kommentar
    @ 2-3 - 'unterliegt' passt wohl nicht im Kontext von 'Verein'.
    Es wird in hierarchischen, bürokratischen Strukturen gebraucht, die durch streng definierte Befugnisse und Entscheidungsgewalt charakterisiert sind.
    #6Verfasser manni3 (305129) 08 Feb. 10, 23:07
    Kommentar
    warum sagst du nicht einfach ''er ist nicht mehr an seine Vereinspflichten gebunden''.
    Das hört sich wenigstens noch menschlich an im Gegensatz zu ''weisungsbefugt'' oder ''weisungspflichtig''.
    Das soll jetzt nicht böse klingen, aber wie kann man einem deutschlernenden Wörter vorschlagen die von 90% der Bevölkerung nicht verstanden werden und für die er nur komisch angeguckt wird(auch wenn es in einem bürokratischen Kontext eventuell angemessen sein könnte, aber wirklich vorstellen kann ich es mir nicht, dafür gibt es bessere Alternativen.)
    #7Verfasser.09 Feb. 10, 01:32
    Kommentar
    @ #7: wie kann man einem Deutsch-Lernenden Wörter vorschlagen, die von 90% der Bevölkerung nicht verstanden werden, und für die er nur komisch angeguckt wird

    Ganz einfach: Weil die Leute, die geantwortet haben, weiter denken als du, und wissen, dass so mancher Verein deutschlandweit bekannt ist (google einfach mal) und Tausende Mitglieder haben. Das gegangene Vereinsmitglied kann ja auch im Vorstand gewesen sein...

    Und über die "90 % der Bürger", die die vorgeschlagenen Übersetzungen nicht verstehen, reden wir besser gar nicht erst....
    #8VerfasserIgelin DE (467049) 09 Feb. 10, 03:06
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
 ­ automatisch zu ­ ­ umgewandelt