•  
  • Betreff

    Wutbürger

    Quellen
    Hallo,

    ich suche eine Übersetzung für den Begriff "Wutbürger". Habe bald mündclihe Klausur und mein Lehrer hat den Begriff immer sooooo gern verwendet, leider fällt er mir nicht mehr ein (indigné war es nicht)
    Vielleicht kann mir ja jemand von euch helfen, wäre cool...dankeschön;)

    LG MdmeEno
    VerfasserMdmeEno (664743) 02 Dez. 11, 14:47
    Ergebnisse aus dem Wörterbuch
    citoyen en colèreder Wutbürger  Pl.: die Wutbürger   - Neologismus
    Quellen
    Kommentar
    Ganz wörtlich citoyen enragé. Aber für all die, die gegen die Wall Street, S 21 oder
    in Italien oder Spanien aufbegehrten,sagt man auch moutons enragés .
    À propos, wie viele Mütter hast du eigentlich??! ;-))))
    #1VerfasserBotulus (483001) 02 Dez. 11, 15:12
    Kommentar
    dankeschööööön;) Wie viele Mütter?!?!?! Bitte was?!?!:D
    #2VerfasserMdmeEno (664743) 02 Dez. 11, 15:30
    Kommentar
    Simone, laut den von dir angegebenen Muttersprachen müssten es mindestens 2 sein!
    :-))
    #3VerfasserBotulus (483001) 02 Dez. 11, 15:49
    Kommentar
    uuups.. net nur 2..4:D ne deugtsche, ne englische, ne französische und ne spanische Mutter xD...weiß aba grad net wie ma des ändert.... egaaaal:D
    #4VerfasserMdmeEno (664743) 02 Dez. 11, 17:39
    Kommentar
    wie ma des ändert..

    Klicke links ganz unten auf "Daten anzeigen/ändern", dann auf den Reiter "Sprachkenntnisse". Jetzt kannst du's korrigieren.
    #5VerfasserJosephineB (455714) 02 Dez. 11, 17:45
    Kommentar
    ah..ok..danke;) Wahnsinn, wie schnell man hier Antworten bekommt... ist in keinem anderen Forum so... muss euch aaaallllllllleeeee hier mal loben;) Schreib hier total oft rein... ob französisisch, spanisch oder englisch... läuft echt suuuper
    #6VerfasserMdmeEno (664743) 02 Dez. 11, 18:23
    Quellen
    www.bastamag.net › Débattre 3 nov. 2011 – La révolte des Indignés ne faiblit pas. Pour Thomas Coutrot, économiste et coprésident d'Attac, ce mouvement est appelé à durer, car il ...
    Kommentar
    Pourquoi ne pas traduire "Wutbürger" = citoyens en colère
    par les "indignés" ?
    #7Verfasserymarc (264504) 02 Dez. 11, 19:07
    Kommentar
    Marc, n'as-tu pas lu #1 de MdmeEno? C'est précisément cette traduction-là qu'elle croyait
    ne pas être celle de son prof! Sans cela j'aurais bien sûr pensé à Stéphane Hessel, et cela pour cause.
    #8VerfasserBotulus (483001) 02 Dez. 11, 19:16
    Kommentar
    Botulus, j'avais bien lu et compris la phrase initiale.
    J'ignore quel terme le prof emploie.
    Je considère le terme "les indignés" comme le plus approprié
    dans ce contexte, surtout en référence à Stéphane Hessel !
    #9Verfasserymarc (264504) 02 Dez. 11, 19:53
    Kommentar
    #10VerfasserRemy49 (805900) 02 Dez. 11, 22:44
    Kommentar
    Die Frankreich-Berichterstattung der ARD ist leider nicht unbedingt une référence indispensable .Hessel als Wutbürger anzusehen wird ihm m.E. nicht ganz gerecht.
    Edit: Seit Ulrich Wickerts Zeiten und trotz Merkozy ist das Pariser ARD-Studio allenfalls
    noch zweitklassig verglichen mit den Studios in Washington oder London, aber auch in
    Moskau.
    #11VerfasserBotulus (483001) 02 Dez. 11, 22:57
    Kommentar
    @ MdmeEno

    Du hast ja noch immer vier Muttersprachen, tolle Leistung! (#2 à #6)
    #12VerfasserJosephineB (455714) 03 Dez. 11, 09:59
    Kommentar
    @11 - OK.
    Il faudrait savoir de qui parle le prof de MmeEdno quand il emploie le mot Wutbürger.
    #13VerfasserRemy49 (805900) 03 Dez. 11, 11:28
    Kommentar
    Le dernier appel (un petit fascicule) de Stéphane Hessel est bien intitulé:
    "Indignez-vous !"
    Un appel aux citoyens/à nos contemporains à s'indigner ...
    #14Verfasserymarc (264504) 03 Dez. 11, 12:40
    Kommentar
    @7 ff. ymarc: Ich finde "indignés" lässt sich nicht mit Wutbürger übersetzen. Es wird der Würde, mit der derjenige, der sich "indigniert", nicht gerecht. "Wutbürger"
    #15Verfasserhannabi (554425) 03 Dez. 11, 12:47
    Kommentar
    Nur zur Information:

    Der deutsche Titel von "Indignez-vous !" lautet "Empört Euch!"

    Von "Wutbürger" ist da nicht die Rede.
    #16VerfasserJosephineB (455714) 03 Dez. 11, 12:48
    Kommentar
    @7 ff. ymarc: Ich finde, "indignés" lässt sich nicht mit Wutbürger übersetzen. Es wird der Würde, mit der sich derjenige, der sich "indigniert", nicht gerecht.
    #17Verfasserhannabi (554425) 03 Dez. 11, 12:48
    Kommentar
    La traduc est bien "Empört Euch!"
    Cela a certainement influencé le mouvement des indignés (par exemple aux
    Etats-Unis).

    Comme "indignés" ne semble pas être le terme adéquat:

    autre proposition:

    les citoyens furax / furieux / en furie
    #18Verfasserymarc (264504) 03 Dez. 11, 13:09
    Kommentar
    Pourquoi ne pas parler de "contestataires" ou de "protestataires" ?
    #19VerfasserTiphaine (720173) 03 Dez. 11, 13:17
    Kommentar
    Il y a toujours eu des contestataires//"protestataires".

    Ce qui est nouveau, c'est que les citoyens "normaux" deviennent de plus en plus
    des "Wutbürger", ce qui correspond à un "ras le bol" général.
    #20Verfasserymarc (264504) 03 Dez. 11, 13:28
    Kommentar
    vielleicht darf ich mal an die Ausgangssituation erinnern:
    ich suche eine Übersetzung für den Begriff "Wutbürger". Habe bald mündclihe Klausur und mein Lehrer hat den Begriff immer sooooo gern verwendet, leider fällt er mir nicht mehr ein (indigné war es nicht), #0

    ja, dann ist es doch sicherlich mögllich, den Lehrer vorher noch mal nach diesem Terminus zu fragen!!!
    #21VerfasserTreverois (761029) 03 Dez. 11, 17:10
    Kommentar
    C'est in fait. Il l'a peut-être déjá fait et on continue à chercher pour rien.

    Une autre idée : les écoeurés.
    #22VerfasserTiphaine (720173) 03 Dez. 11, 17:22
    Kommentar
    Angesichts der @22 sollte man den Wutbürger vielleicht doch definieren.

    Es ist kein Bürger, der angekotzt ist oder etwas dergleichen, es ist auch kein Bürger, der sich darüber aufregt, dass er nicht so viel Geld verdient wie jemand anderer, sondern ein Bürger, der sich über die Ungerechtigkeit aufregt, die zu ungleicher Behandlung führt, über unehrenhaftes Verhalten der Leute in Führungspositionen, darüber, dass Posten oder Wohnungen nach der Hautfarbe oder Religionszugehörigkeit vergeben werden, dass Ausländer, die bei uns Zuflucht suchen, aus dem Lande geekelt werden sollen, obwohl sie in ihrer Heimat Gefängnis und sogar Folter zu gewärtigen haben, usw. Er ist nicht wütend über die Folgen von Ungerechtigkeit, die das für ihn hat, sondern über die Folgen, die das für die Allgemeinheit hat. Sein Anliegen ist ethisch begründet.

    Die Haltung reflektiert m.E. durchaus die des von mir sehr verehrten Stéphane Hessel.
    #23Verfasserhannabi (554425) 03 Dez. 11, 17:44
    Kommentar
    Les maires en Basse-Saxe toucheront bientôt 1100 à 1500 euros de plus.
    Dans la même foulée, un leader du SPD annonce qu'une augmentation des impôts
    est inéluctable en Basse-Saxe.

    Alors on comprend mieux les "Wutbürger", les "écoeurés" auxquels on refuse
    toute augmentation de salaire en raison de la crise actuelle.
    Un problème de "feeling" de la part des fonctionnaires des divers partis ?

    #24Verfasserymarc (264504) 03 Dez. 11, 21:39
    Kommentar
    @24: Entschuldige, ymarc, auch wenn du nur die Gleichung "Wutbürger = écoeurés" mit einem Beispiel belegen willst, muss das Beispiel stimmen. Was du da als Beispiel schreibst, ist Humbug. 1. finden Steuererhöhungen auf nationaler Ebene statt und nicht auf Landesebene. 2. hat kein höherer SPD-Funktionär Steuererhöhungen für Niedersachsen für unausweichlich erklärt. Und 3. ist in Niedersachsen die CDU an der Regierung.

    Mit écoeurés weichst du jetzt aber von deinem oben gemachten Vorschlag "citoyens en colère" ab. Ich finde letzteren Vorschlag sehr gut.

    Nochmal zu @23: Ich finde zwar, dass "Wutbürger" Hessels "indignés" entspricht, nur : die Sprachebene stimmt in meinen Augen nicht. (Irgendwie muss ich da doch an Rumpelstilzchen denken.)
    #25Verfasserhannabi (554425) 03 Dez. 11, 22:45
    Kommentar
    @Hannabi

    "Citoyens en colère" me semble(rait) également
    bien rendre le "Wutbürger".
    La politique "fiscale" est en partie du ressort des länder,
    par exemple, l'augmentation des traitements des maires.
    "Il est inéluctable d'augmenter les impôts en Basse-Saxe (?)" est une déclaration
    du candidat du SPD qui brigue le mandat contre son concurrent CDU
    lors des prochaines élections.
    C'était dans le HAZ de ce samedi !
    #26Verfasserymarc (264504) 03 Dez. 11, 22:55
    Kommentar
    MdmeEno aurait pu facilement trancher.

    Aussi, ne soyons pas plus royalistes que la reine...
    #27VerfasserDansolo (357565) 03 Dez. 11, 23:02
    Quellen
    Emmerdeur, euse, subst., trivial, péj. [Correspond à emmerder B]
    Personne qui importune, contrarie ou agace fortement les autres; personne qui ennuie les autres. Quelle connerie peut-il avoir encore faite, ce petit emmerdeur? Maintenant que les emmerdeurs sont partis on va pouvoir s'amuser un peu.
    http://www.cnrtl.fr/definition/emmerder
    Kommentar
    Uebersetzung für Chefwutbürger oder Oberwutbürger (es handelt sich meistens um Politiker)= les emmerdeurs
    #28VerfasserLevieux (789155) 04 Dez. 11, 08:48
    Kommentar
    Levieux, dieser Vorschlag geht total daneben, denn "Wutbürger" sind Opfer und keine Täter. Übrigens sagt man in Spanien für "Wutbürger", zumindest laut Wiki, "ciudadano rabioso" o "ciudadano irritado.
    #27 Je crois qu'elle l'a déjà fait sans nous en informer! :-))
    #29VerfasserBotulus (483001) 04 Dez. 11, 16:55
    Kommentar
    MdmeEno a-t-elle enfin consulté son prof pour savoir quel terme celui-ci veut
    que l'on emploie pour "Wutbürger" et pour mettre fin à notre partie de
    devinettes ?!

    #30Verfasserymarc (264504) 04 Dez. 11, 18:51
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt