•  
  • Betreff

    andare in puzza

    Quellen

    “Il sardo sembra andare in puzza, indispettito dall`ironia di Mario.”
    Kommentar
    G. De Cataldo
    “I Traditori”
    Verfasserceto (646680) 16 Dez. 11, 09:20
    Kommentar
    Der Sarde schien zusehends verstimmt. Ein sehr salopper Ausdruck.
    #1Verfassersirio60 (671293) 16 Dez. 11, 09:39
    Kommentar
    "andare a puzza" heißt "stinkig werden" und auch im Deutschen sagen wir auf einer (sehr!) saloppen Sprachebene "stinkig werden", wenn gemeint ist "erbost, zornig, verärgert, verstimmt". Man kann das also sehr gut wörtlich übersetzen.
    #2Verfassernassovio (70983) 16 Dez. 11, 13:06
    Kommentar
    vielen Dank Euch beiden.
    #3Verfasserceto (646680) 17 Dez. 11, 09:43
    Quellen
    "andare in puzza" = "prendersela a male"
    Kommentar
    "andare a puzza" ( @nassovio) non mi pare proponibile, non l'ho mai sentito!Fonti?
    Die Bedeutung ist eigentlich "verärgert, verstimmt sein".
    #4Verfasserallias (762124) 17 Dez. 11, 10:06
    Kommentar
    Scheinbar gibt`s da eine Nord- Süddeutsch- Gefälle: stinkig werden ist im Norden durchaus im Gebrauch…
    #5Verfasserceto (646680) 18 Dez. 11, 10:46
    Vorschlagandare in puzza
    Kommentar
    "Der Sarde scheint STINKSAUER zu werden, mißtrauisch angesichts der Ironie ........."

    Wie man sieht, keine Spur von Gefälle zwischen Süd und Nord !!!!!

    Auch finde ich die Bezeichnung "stinksauer" in keiner Weise salopp, ist in der moderneren Literatur (die halt nun mal so ist, man hat sich - so finde ich - mittlerweile daran gewöhnt) des öfteren zu finden.
    #6Verfassersurmsekl (734382) 18 Dez. 11, 11:24
    Vorschlagalles im Duden
    Kommentar
    "stinksauer" steht ganz brav im Duden und wird als "sehr verärgert" besschrieben, auch "stinkig" ist zu finden, allerdings ohne Angabe der Bedeutung; es gibt dann auch noch "Stinkstiefel" mit der Bedeutung "übel gelaunter Mensch". Also bitte! Wenn dann im Italienischen eine Redewendung mit "puzza" verwendet wird und es etwas Passendes mit "stink..." im Deutschen gibt, ist die Übersetzung mit "verstimmt" wirklich daneben - weil sie nicht wirklich vermittelt, was vermittelt werden kann.

    "Stinksauer" ist natürlich bessere als das von mir zunächst - weil mir stinksauer nicht einfiel - vorgeschlagene "stinkig" (aber versichere, dass auch das genau in diesem Sinn sehr, sehr gebräuchlich ist - und ich bin ziemlich süddeutsch).
    #7Verfassernassovio (70983) 18 Dez. 11, 17:16
    Vorschlagstinkig
    Kommentar
    Wenn mehrere Tage vergehen,tut man sich natürlich leichter, so ging es mir mit dem "stinksauer",welches mir ebenfalls nicht sofort eingefallen ist.
    Es wird aber trotzdem nicht allen gefallen können, weil der "berüchtigte" Kontext in jedem von uns verschiedene "Gefühle" weckt.

    Ein feuriger Südländer kann genauso "kochend vor Wut" gewesen sein und nicht nur LAUWARM wie bei unserer Version ......

    Genau das war für mich seinerzeit als Simultan-Übersetzer die "Quälerei", daß man sehr oft nicht gleich das am besten Passende zwischen den Kiefern herauskriegt, dann zu Hause ärgert man sich .....

    Noch dazu wenn alles mitstenographiert wird was man sagt.
    #8Verfassersurmsekl (734382) 19 Dez. 11, 11:16
    Kommentar
    'Stinkig' ist im Duden durchaus samt Bedeutung aufgeführt: http://www.duden.de/rechtschreibung/stinkig
    #9Verfassersirio60 (671293) 19 Dez. 11, 11:34
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt