•  
  • Betreff

    Ken had pulled it off.

    Quellen
    aus: Harlan Coben: Gone for good. Ken ist der Bruder des Ich-Erzählers 'Will' und ist seit 10 Jahren verschwunden. Entweder versteckt er sich, weil er einen Mord begangen hat, oder er ist tot. Wills Mutter sagt zu Will im Sterbebett, dass sein Bruder noch lebt. Außerdem findet er ein aktuelles Foto von Ken. Nach 10 Jahren ist Will über diese Info jetzt völlig durcheinander und sagt: "Ken had pulled it off."
    Kommentar
    Ich kann den deutschen Sinn nicht erkennen. Ken hat es durchgezogen?
    Verfassermaui99 (779758) 06 Mai 12, 09:58
    Kommentar
    eher im Sinne von "er hat es geschafft" (was er geschafft hat, ist mir allerdings auch nicht ganz klar)
    #1Verfasserpenguin (236245) 06 Mai 12, 10:11
    Kommentar
    na ja, er hat es geschafft - vielleicht in dem Sinne, er ist doch nicht tot, er hat sich 10 Jahre (versteckt) über Wasser gehalten. Auf jeden Fall danke.
    #2Verfassermaui99 (779758) 06 Mai 12, 11:14
    Kommentar
    oder auch ist damit durchgekommen - damit könnte eine Lüge oder so sein....
    #3Verfassernoli (489500) 06 Mai 12, 11:14
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt