• Special characters
     
  • Lautschrift
     
 
leo-ende
Advertisement
Subject

touch DNA

10 replies    
Sources
Comment
Kontakt-DNA
??

Weiß jemand der medizinisch Gebildeten und/oder Interessierten,
ob man Touch-DNA in einem populärwissenschaftlichen Text (nicht der o.a. Text!) so stehen lassen kann,
ob es Kontakt-DNA heißen muss,
oder ganz anders?

Danke im Voraus
AuthorKürbiss (242432) 15 Jan 13, 14:37
Comment
Wenn erläutert wird, was Touch-DNA ist, sollte man es stehen lassen können. mRNA z.B. wird ja in deutschen Texten auch nicht mit "Boten-RNS" übersetzt, sondern bleibt so stehen. Da mir "Touch-DNA" aber nicht geläufig ist und ich einfach von meinem trotz naturwissenschaftlichem Interesse vorhandenen Unwissen auf das anderer Menschen schließe, hoffe ich, dass man in Deinem Text auch erfährt, was das ist.
#1AuthorDragon (238202) 15 Jan 13, 14:47
Comment
Danke, Dragon!

Hier noch etwas Info aus der engl. wiki:

http://en.wikipedia.org/wiki/Touch_DNA
#2AuthorKürbiss (242432) 15 Jan 13, 15:08
Comment
Achso, das ist keine bestimmte DNA-Sorte, sondern ein Nachweisverfahren? Dann doch vielleicht eher "DNA-Spurenanalyse" o.ä.?
#3AuthorDragon (238202) 15 Jan 13, 15:14
Comment
Dragon, ich fürchte, das reicht nicht.
Es geht um feinste Abriebspuren, kleinste Hautschuppen o.ä., die einem Täter (es geht um Forensik) mit der entsprechenden Analysemethode zweifelsfrei zugeordnet werden können.
#4AuthorKürbiss (242432) 15 Jan 13, 15:19
TranslationDNA-Kontaktspuren?
Sources
www.mast-diagnostica.com/pdfs/Nagy_Poster_2010-2.ppt
Comment
Googelt mäßig.
#5AuthorMattes (236368) 15 Jan 13, 15:37
Sources
Comment
DNA-Abdruck googelt etwas besser
#6AuthorMiss Take (399408) 15 Jan 13, 15:43
Sources
http://www.forensicmag.com/article/touch-dna
As the name implies, touch DNA is used to process an item someone has touched. Because we are constantly shedding skin cells, when we touch something, we leave skin cells behind. Even if suspects leave only 6-8 skin cells from the outermost layer of their skin, scientists can use those cells to develop a DNA profile. With Polymerase Chain Reaction (PCR) analysis, scientists can take a small sample of skin cells and make as many copies of the DNA as they need to perform their analysis. This process provides a highly specific genetic portrait of the person profiled. And the whole process only takes a few days—much less time than is needed for traditional DNA processing.
Comment
http://vts.uni-ulm.de/doc.asp?id=7556
Hier wird es "selektive Hautschuppenanalyse" genannt - soweit ich feststellen kann :-)
#7AuthorCarly-AE (237428) 15 Jan 13, 15:46
Comment
Wenn ich mir die Texte der Dissertationszusammenfassung und des Wiki-Artikels so ansehe, komme ich zu folgenden Übersetzungsvorschlägen:
Touch DNA - Kontaktspuren-DNA
Touch DNA analysis - Kontaktspuren-DNA-Analyse (oder: DNA-Kontaktspurenanalyse)

Die Begriffe sind zwar etwas sperrig, aber sie werden ja vermutlich in dem populärwissenschaftlichen Text erklärt. Mit der selben Begründung kann man natürlich auch einfach den englischen Terminus übernehmen.

Die von Mattes und Miss Take bemängelten wenigen Fundstellen im Netz finde ich nicht überraschend, da die Methode noch ziemlich neu und, ausser in absoluten Fachkreisen, weithin unbekannt sein dürfte.
#8AuthorOxymorphon (700306) 15 Jan 13, 15:50
Comment
"Kontaktspuren-DNA" - das isses; wunderbar!
#9AuthorKlosterbruder (348449) 15 Jan 13, 15:58
Comment
Danke euch!

Ich werde Touch-DNA mit einer noch zu erarbeitenden Erläuterung schreiben.
#10AuthorKürbiss (242432) 15 Jan 13, 16:09
i Only registered users are allowed to post in this forum
 
LEO uses cookies in order to facilitate the fastest possible website experience with the most functions. In some cases cookies from third parties are also used. For further information about this subject please refer to the information under  Leo’s Terms of use / Data protection (Cookies)