•  
  • Betreff

    Andare in erasmus

    Quellen
    Due anni fa sono andato in erasmus in Germania.
    Verfassersuchetipps (962173) 22 Okt. 13, 19:34
    Kommentar
    #1Verfasservioletta_1 (662324) 22 Okt. 13, 19:39
    Kommentar
    Erasmus auch auf It. mit Großbuchstabe, da Eigenname ...
    https://it.wikipedia.org/wiki/Progetto_Erasmus
    Il progetto Erasmus, acronimo di European Region Action Scheme for the Mobility of University Students, ...
    https://de.wikipedia.org/wiki/Erasmus-Programm
    Das Erasmus-Programm ist ein Programm der Europäischen Union. ...

    Ich war für zwei Jahre für ein Erasmus-Studium in Deutschland
    Ich habe im Rahmen des Erasmus-Programms zwei Jahre in D. studiert.
    #2Verfasserno me bré (700807) 22 Okt. 13, 19:46
    Kommentar
    Ich meine aber etwas anderes... Ich moechte z.B. sagen: am diesem besonderem Tag bin ich "nach Erasmus" gafahren. D.h. auf italienisch: quel giorno sono partito per l'Erasmus.
    #3Verfassersuchetipps (962173) 22 Okt. 13, 20:24
    Kommentar
    Vor zwei Jahren bin ich zum Erasmus-Studium nach Deutschland gegangen.
    #4Verfasserbelin (828798) 22 Okt. 13, 20:40
    Kommentar
    Sprachebene: "ich kauf' Edeka"
    #5Verfassernassovio (70983) 23 Okt. 13, 10:50
    Kommentar
    Hihi, Nassovio :-)
    #6VerfasserArjuni (944495) 23 Okt. 13, 10:58
    Kommentar
    #5
    auf was bezieht sich denn diese seltsame Bemerkung?
    #7Verfasserbelin (828798) 23 Okt. 13, 21:30
    Kommentar
    auf was bezieht sich denn diese seltsame Bemerkung? - auf diesen Werbespot ...
    #8Verfasserno me bré (700807) 23 Okt. 13, 21:40
    Kommentar
    jo, den kenn' ich, meinte aber, was von dem zuvor Gesagten er denn wohl dieser Sprachebene zuordnet.
    #9Verfasserbelin (828798) 23 Okt. 13, 21:51
    Kommentar
    Es bezieht sich auf: andare in erasmus / nach Erasmus gehen - und da teile ich Nassovios Ansicht, das ist als ob man sagen würde: Ich kauf' Edeka.
    #10VerfasserArjuni (944495) 24 Okt. 13, 08:12
    Kommentar
    Capisco... und ein bisschen beleidigend findest du es nicht, jemandes 'Sprachebene' zu verspotten?
    Due anni fa sono andato in erasmus in Germania. 
    Peinlich ist dieser Spott obendrein, denn 'andare in erasmus' ist in Italien eine vollkommen gebräuchliche Wendung. Man könnte diesen Satz so jeden Tag in Italien hören. Hier merkt man aber, dass bei euch vielleicht auch einfach nicht übermäßig viel Praxiserfahrung vorhanden ist, eher viel Theorisiererei, die zuweilen leider recht wenig mit dem Alltagsbebrauch - zumindest in Italien - zu tun hat. Zu merken u.a. an den nicht korrigierten voraus gegangenen Übersetzungen, die zwar sicher von einer hohen Sprachebene zeugen, nur leider schlicht falsch sind, weil 'due anni fa' ja nunmal nicht für 2 Jahre, sondern vor 2 Jahren bedeutet.
    #11Verfasserbelin (828798) 24 Okt. 13, 21:42
    Kommentar
    Ich höre auch in Deutschland jeden Tag so was wie "ich geh jetzt Bahnhof" (oder "nach Bahnhof"). Solange man's nur hört, mag's ja noch gehen - aber auch noch schriftlich? - So etwas wird dadurch, dass es sich ausbreitet, weder im Deutschen noch im Italienischen besser.

    Neulich (im September) las ich an zwei aufeinander folgenden Tagen (es war also sicher kein Druckfehler) im "Corriere della sera", etwas habe "qualche ore" gedauert (statt "qualche ora"). Bis dahin hatte ich gedacht, das sei ein typischer Fehler, den man als Deutscher im Italienischen macht. Nun hat es die höheren Weihen des "Corriere". Wird das dadurch besser? Sicher nicht!

    Und: Spott, wenn er nicht zu arg ist, kann manchmal mehr bewirken, als diffizile Argumente.
    #12Verfassernassovio (70983) 24 Okt. 13, 22:24
    Kommentar
    Mazza, du müsstest dich mal hören. Du bist noch nicht mal ital. Muttersprachler und willst den Italienern Lektionen erteilen, wie sie sich auszudrücken haben? Du kennst augenscheinlich noch nicht einmal den normalen Sprachgebrauch, denn diese Wendung benutzen Zigtausende ital. Studenten als etwas völlig Normales. Habe ich sebst schon unzählige Male gehört - vado in erasmus o meno? - fra un po' vado in erasmus... Die sind hier aufgewachsen, haben ital. Abitur und studieren vielleicht ital. Literatur. Aber die haben sicher alle nicht deine Erfahrung, und schon gar nicht deine ITALIENISCHE Sprachebene, die du als Deutscher halt nunmal hast. Ma che ridicolo veramente.
    #13Verfasserbelin (828798) 24 Okt. 13, 23:14
    Kommentar
    Du willst dich halt einfach aufregen. Kamma nix machen.
    #14Verfassernassovio (70983) 25 Okt. 13, 09:10
    Kommentar
    Ciao a tutti voi,
    vom muttersprachlichen Niveau im Italienischen bin ich sicherlich noch Welten entfernt, und mit dem „Alltagsgebrauch“ habe ich zu wenig Erfahrung.
    Zu „Andare in Erasmus“: Ich wundere mich, dass der Satz von suchetipps, laut Profil einem Muttersprachler, eingestellt worden ist, dass aber Arjuni, ebenfalls laut Profil Muttersprachlerin, ihn auf eine Ebene mit „Ich kauf Edeka“ stellt.
    Ich bezweifle nicht, dass laut belin dieser Satz in Italien sehr gebräuchlich ist und völlig normal klingt.
    Gibt es hier weitere Forumsteilnehmer mit (nahezu) muttersprachlichem Niveau, die sagen können, ob meine Vermutung richtig ist?
    Andare in aereo, in macchina, in bicicletta: Fliegen, fahren mit …Ist „Andare in Erasmus“ eine Angleichung an diese Formulierungen?
    Zum Streitgespräch zwischen nassovio und belin: Ich habe immer noch Probleme mit dem Dativ bei „wegen“. „Wegen dem schlechten Wetter fällt der Marathon heute aus“. Das steht als Möglichkeit zwar schon seit Jahren im Duden, aber meine pessimistische Erklärung ist: Wenn 80% oder 90% aller Muttersprachler es falsch benutzen, dann kann man es irgendwann nicht mehr ignorieren und erkennt es notgedrungen an.
    Über eine Verflachung des Sprachgebrauchs im Deutschen raufen sich seit Jahren Universitätsprofessoren die Haare.
    Auf jeden Fall gebe ich nassovio Recht, dass in der Schriftsprache, soweit sie nicht einen ganz persönlichen Charakter hat, ein formal korrekter Sprachgebrauch angestrebt werden sollte.
    Einen Spruch wie „Ich kauf Edeka“ sollte man in Bezug auf die Breitenwirkung, vor allem bei Jugendlichen, nicht unterschätzen, wobei ich trotz meines oben geäußerten Pessimismus glaube oder zumindest hoffe, dass die meisten Jugendlichen zwischen Jugendsprache und einer formalen Sprachebene wie z.B. in einem Bewerbungsschreiben unterscheiden können.
    Ich habe den Eindruck, dass die Tendenz zu einer „Sprachverflachung“ auch in anderen Sprachen zu bemerken ist, wie sich vor einiger Zeit z.B. eine schwedische Universitätsprofessorin beklagte.
    Wieweit diese Tendenz im Italienischen vorhanden ist oder fortgeschritten ist, kann ich nicht beurteilen. Jedenfalls ist mir aufgefallen, dass der Konjunktiv, den ich mir mühsam angelernt habe, von vielen, wahrscheinlich eher jungen Italienern, in der Umgangssprache wenig oder gar nicht benutzt wird.
    Mich würde interessieren, was die Muttersprachler im Forum dazu meinen.
    Tanti saluti shake_speare
    #15Verfassershake_speare (841024) 25 Okt. 13, 12:08
    Kommentar
    Ich bin ja kein ital. Muttersprachler, finde aber deine Ausführungen sehr interessant und steuere in aller Kürze etwas bei. Innanzitutto: Un conto lamentarsi della lingua sempre più scarsa, un altro giudicare le persone che la usano. Die Verflachung der Sprache (ja, sie ist in Italien noch stärker) ist aus meiner Sicht eine logische Folge einer gesellschaftlichen Weiterentwicklung, und diese hat es immer gegeben. Wir sagen ja heute auch nicht mehr: "Mit vorzüglicher Hochachtung", und darüber hat sich mein Opa auch aufgeregt. Diese Veränderungen sind ein ganz normaler Prozess; sie entstehen nicht aus Dummheit, sondern heute zB aus dem Einfluss des Internet, dem Hinzutreten anderer Sprachen wie Englisch, das viele weit einfachere Formulierungen erlaubt etc. Wie dem aber auch sei, man könnte es auch einfach als neu akzeptieren.
    #16Verfasserbelin (828798) 25 Okt. 13, 12:54
    Kommentar
    Se può tornar utile: in italiano si dice e si sottintende normalmente “fare un ERASMUS”; sia in frasi esplicite (faccio un ERASMUS in Germania) sia in locuzioni ellittiche (parto per (fare) un ERASMUS in Germania; sono in Germania per (fare) un ERASMUS). Andare in ERASMUS suona eccentrico all’Italiano medio.
    #17Verfassergui.do25 Okt. 13, 16:15
    Kommentar
    Torna utile, gui.do, grazie! Finalmente un vero italiano conferma l'analogia linguistica di "andare in Erasmus" con "Edeka kaufen".
    #18VerfasserArjuni (944495) 25 Okt. 13, 16:25
    Kommentar
    "Ich kauf' Edeka" ist mir neu, ich dachte, man sagt "ich geh' nach Aldi".
    #19VerfasserKolyma (769196) 25 Okt. 13, 17:24
    Kommentar
    Ich freue mich mit Arjuni und Kolyma, dass wir wieder lachen dürfen. Danke gui.do.

    Ich selbst geh' übrigens meistens nach Rewe.
    #20Verfassernassovio (70983) 25 Okt. 13, 18:43
    Kommentar
    Non sapevo che alcuni partecipanti di questo forum avessero il senso dell'umorismo.
    Morirei dalle risate!
    #21Verfassershake_speare (841024) 25 Okt. 13, 19:47
    Kommentar
    Per me "andare in Erasmus" è normalissimo.

    "Andare in Erasmus" come "andare in vacanza/gita/viaggio" (con le stesse proprietà e funzioni grammaticali.)
    #22Verfasseralter83 (874078) 25 Okt. 13, 22:19
    Kommentar
    @alter83
    che ridere, l'ho chiesto ora per un live-test anche ai 3 italiani che stanno qua a cena a casa mia.. Laura, 43 anni (dice lei ;): sì, anch'io sono andata in erasmus, perché ne parlano? Ora le dico che non lo deve dire così perchè se no la considerano un po' stupida le svizzere e i tedeschi. Se non mi leggi più, mi ha mandato a.. :-))
    #24Verfasserbelin (828798) 25 Okt. 13, 23:06
    Kommentar
    @belin
    :D
    #25Verfasseralter83 (874078) 26 Okt. 13, 09:42
    Kommentar
    Che cos’è l’Erasmus? E’ un hotel, un luogo di villeggiatura, un mezzo di trasporto, un edificio, uno stato d’animo, o qualcosa del genere? Allora si usi pure “andare in Erasmus”, anche se ragionare per analogie spesso è forviante. Se invece è un progetto di studi e di esperienze formative, allora si cerchi il verbo che meglio esprima o aderisca a questo significato (esiste “fare” che, riferito a corsi, lezioni, esperienze, tirocini, praticantati….è di lunga consuetudine). Per @belin: 1. la lingua delle schermate non è (ancora) la lingua migliore (essa è caso mai il miglior inventario degli errori in uso); né più affidabile può dirsi quella degli studenti e dei laureati, come dimostrano gli sconfortanti esiti di alcuni recenti concorsi pubblici ad essi riservati. 2. A causa del suono latino, e delle molte locuzioni latine da noi in uso o nelle orecchie, spesso impiegate con ironia, dileggio, allusività, “andare in erasmus” fa un po’ sorridere, anche se è probabile che l’ignoto Urheber non ne abbia avuta percezione e abbia tirato via dritto con la compiaciuta sicurezza di ogni Satzbeknapper
    #26Verfassergui.do26 Okt. 13, 16:23
    Kommentar
    Satzbeknapper
    :-)
    #27Verfasserno me bré (700807) 26 Okt. 13, 18:07
    Kommentar
    Satzbeknapper: LOL
    Ridere fa buon sangue.
    Mi sembra che questo forum sia molto creativo.
    Come si dice “Satzbeknapper” in italiano, in stile adeguato al tedesco?
    #28Verfassershake_speare (841024) 26 Okt. 13, 19:31
    Kommentar
    Ahimè, noi non possiamo rivaleggiare con la Wortbildung del tedesco. Propongo "procustaiolo linguistico", anche se, per la verità, Proc(r)uste, oltre ad accorciare, allungava...
    #29Verfassergui.do26 Okt. 13, 21:28
    Kommentar
    Gui.do, du bist eine wahre Bereicherung für dieses Forum!
    #30VerfasserArjuni (944495) 27 Okt. 13, 07:51
    Kommentar
    @gui.do
    E’ un hotel, un luogo di villeggiatura, un mezzo di trasporto, un edificio, uno stato d’animo, o qualcosa del genere? 
    Buh, direi proprio nessuno di questi. A me sembra essere piuttosto la stessa cosa che l'andare in vacanza che aveva già menzionato alter83 e mi sembra anche molto simile visto che, volendo, si potrebbe vedere anche l'Erasmus come una vacanza/assenza del quotidiano. Non lo so, forse sarà questa la traccia alla provenienza dell'espressione, cmq spero che sia corretta la traduzione tedesca chiesta da suchetipps, a prescindere dai possibili registri che possano avere lui o altre persone, interi gruppi come studenti ecc. In diesem Sinne... un saluto dal mar ligure
    #31Verfasserbelin (828798) 27 Okt. 13, 21:26
    Kommentar
    @belin. Tutto giusto, convincente e ammirevolmente documentato (forse agl’ideatori di Erasmus piacerebbe poco questo remake “alla Klipsch” del loro progetto). Ho suggerito l’onesto “fare” per ragioni di chiarezza e di “stile”. La tua proposta di traduzione aveva già mostrato a suchetipps la corretta struttura logica della frase (nach/zu); io mi son limitato a fornire un modello ancor più semplificato. Sull’opportunità stilistica di evitare la strana ellissi, oltre a ribadire quanto già detto, aggiungo che il tipo “andare in” – generico e figurato – veicolando spesso significati “negativi” (veniali, spiacevoli, infausti, scatologici) dovrebbe consigliare un uso più consapevole e meno esposto ai retrogusti . Il contesto aiuta a recuperare il significato corretto, ma il ridicolo dell’espressione può permanere. Spero che le tue amiche non ne restino turbate oltre il lecito. Piena solidarietà al nonno. W Gombrowicz! (“andare in erasmus” non può essere che una sua battuta…)
    #32Verfassergui.do28 Okt. 13, 18:53
    Kommentar
    @gui.do
    Guarda, credo di aver capito il discorso, anche se, in vitsa del livello linguistico che stai usando in un forum di traduzione, facile non era. Le mie amiche sono tranquì, non ti preoccupare :-) Tanto credo che non si siano mai fatte scrupoli ad usare quest'espressione e sono anche abbastanza sicuro che, essendo loro persone rilassantemente normali, non ne avrebbero neanche tantissima voglia. Grazie lo stesso delle spiegazioni.
    #33Verfasserbelin (828798) 28 Okt. 13, 22:46
    Kommentar
    eben sagt ein Fernseh-Arzt in der ARD (Chirurg, wie fast immer in Fernsehserien) "ich habe einen Blinddarm". Dann kann man auch sagen "ich kauf Edeka" und "andare in Erasmus".
    #34Verfassernassovio (70983) 12 Nov. 13, 20:35
    Kommentar
    Treffendes Beispiel, Nassovio. Ich höre immer wieder: Ich hab' Rücken. Diese Art Wendung scheint sich in Deutschland mehr und mehr durchzusetzen; der häufige Gebrauch macht sie aber nicht weniger dumm :-)
    #35VerfasserArjuni (944495) 13 Nov. 13, 08:10
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt