Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Betreff

    ausbremsen

    Quellen
    Im Zuge meiner familiären Geschichtsaufarbeitung erfuhr ich von vielen anderen Forschenden dasselbe Dilemma, wenn es um die Zeit von 1933 bis 1945 geht: verbissenes Schweigen. Tauchen Fakten auf, wird mit Leugnen oder Vortäuschung von Nichtwissen reagiert. Ist die kollektiv aufgesetzte Unbedarftheit, selbsterzwungenes Vergessen und Verdrängen eine Flucht vor möglichem Rechtfertigungsdruck? Besteht da ein Zusammenhang, dass die ältere Generation en masse an Demenz erkrankt? Die eigene Familie ***bremst aus***, diffamiert, blockiert. Da zeichnete sich ein Muster ab. Die eigenen Angehörigen lassen uns mit den seelischen Trümmern ihres früheren Lebens allein.
    Kommentar
    What does "ausbremsen" mean in this context? Thanks in advance!
    VerfasserBioworker (795549) 27 Apr. 14, 10:18
    Ergebnisse aus dem Wörterbuch
    to thwart so.  | thwarted, thwarted |jmdn. ausbremsen  | bremste aus, ausgebremst | [ugs.]
    Kommentar
    "ausbremsen" has two main meanings:
    to handicap someone during a race by braking, and to outsmart someone.
    Both don't fit here. I suspect the author meant something more like "mauern" (to stonewall) or indeed a synonym for "blockieren"
    #1Verfasser penguin (236245) 27 Apr. 14, 10:25
    Vorschlagto thwart
    Quellen
    http://unabridged.merriam-webster.com/unabrid...
    thwart
    verb
    \"\
    transitive verb
    1
    a : to run counter to : oppose, baffle, contravene b : to oppose successfully: (1) : to defeat the hopes, aspirations or plans of (2) : to block or check the occurrence, performance, or completion of : prevent the development or fulfillment of
    2
    a (1) : to move or pass through or across (2) archaic : to cross the path of b (1) obsolete : to lay across an object (2) archaic : to cause to be crossed by or as if by an overlying mark c : to place an obstruction across (as a passage)
    #2Verfasser Werner (236488) 27 Apr. 14, 10:27
    Kommentar
    "to thwart" ergibt im Kontext keinen Sinn
    #3Verfasser penguin (236245) 27 Apr. 14, 10:44
    Kommentar
    Ergibt Sinn, wenn man den Satz ein bißchen umstellt. Ansonsten: Motzen, ohne etwas besseres zu liefern, ist billig.
    #4Verfasser Werner (236488) 27 Apr. 14, 17:06
    Kommentar
    Ich denke, 'stonewall' passt schon, und das fände ich auch nicht zu weit hergeholt von 'ausbremsen'.

    Werner, man kann etwas als falsch oder nicht passend kritisieren, ohne einen besseren Vorschlag zu haben. Manchmal fällt einem einfach selbst nichts Gutes ein, aber deshalb kann man trotzdem erkennen, dass der andere Vorschlag nicht passt. Ich sehe nicht, was daran billig ist. (Abgesehen davon, dass penguin sehr wohl einen Vorschlag gemacht hatte, siehe oben)
    #5Verfasser Gibson (418762) 27 Apr. 14, 17:11
    Kommentar
    "thwart" as verb is not wrong I'd say; but has to be followed by what is or was thwarted "thwarted all attempts" e.g.
    #6Verfassermikefm (760309) 27 Apr. 14, 17:17
    Kommentar
    Thanks, mikefm. That's why I said the sentence must be rearranged.
    #7Verfasser Werner (236488) 27 Apr. 14, 17:19
    Kommentar
    "thwart all attempts" wäre mir immer noch zu wenig - attempts at what? Und wenn man das alles hinzufügt, ändert man den Satz schon ziemlich, finde ich, auch wenn 'thwart' von der Bedeutung her in die richtige Richtung geht. Aber mein Kommentar bezog sich auch auf die prinzipielle Einstellung (Motzen, ohne etwas besseres zu liefern, ist billig.) und nicht auf den Vorschlag. Nur falls das nicht deutlich wurde.
    #8Verfasser Gibson (418762) 27 Apr. 14, 17:21
    Kommentar
    sorry, but I wasn't thinking of the OP; my "thwart all attempts" was just intended to be an example of use; i.e. one has to say what is thwarted.
    #9Verfassermikefm (760309) 27 Apr. 14, 17:33
    Kommentar
    ... holds back / refuses to say/answer ...

    e.g.
    #10VerfasserKai (236222) 27 Apr. 14, 18:11
    Kommentar
    „bremst aus“, like “ stonewalled“, „refused to talk“, „remained silent“ etc. works (here) without being followed by naming what is being ausgebremst; but thwarted requires that one has to say what is being thwarted.
    #11Verfassermikefm (760309) 27 Apr. 14, 18:20
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt