Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Betreff

    to read backwards

    Quellen
    "She thinks if she reads backwards far enoough, all the things she's drawn to might connect."
    Kommentar
    Was gemeint ist, ist, dass sie von Gegenwartsliteratur zu immer älterer Literatur geht, bis zur Antike. Ich hab bis jetzt übersetzt: "Sie glaubt, sie brauchte nur weit genug zurück zu lesen, damit zwischen all den Dingen, zu denen sie sich hingezogen fühlt, Verbindungen entstehen." Aber man versteht das im Deutschen nicht. Fällt euch eine elegante, nicht zu lange Entsprechung zu read backwards ein??
    Verfassereliff (799601) 04 Sep. 14, 11:32
    Kommentar
    … wenn sie immer ältere Quellen zu Rate zieht …

    zum Beispiel
    #1Verfasser penguin (236245) 04 Sep. 14, 11:34
    Vorschlagwenn sie sich lange genug zurückliest
    Kommentar
    Ich finde nicht, das im Original klarer ist.
    #2Verfassercodero (790632) 04 Sep. 14, 11:35
    Kommentar
    ich würde eher "(gedanklich?) weit genug (evtl: in der Literatur) zurück zu gehen" verwenden
    #3Verfasser bimi75 (1026009) 04 Sep. 14, 11:35
    Quellen
    Sie glaubt, sie brauche sich nur weit genug in die Vergangenheit zurück zu lesen, damit Verbindungen entstehen zwischen all den Dingen, zu denen sie sich hingezogen fühlt."
    Kommentar
    An sich finde ich Deine Übersetzung ziemlich gut und auch verständlich.
    Aber Du könntest klarstellen, dass es nicht um "Rückwärtslesen" in einem Buch geht.
    Oben meine 2 g Senf dazu (ich habe auch die Verbindungen innerhalb Deines Satzes umgestellt).
    #4Verfasser weißnix (236288) 04 Sep. 14, 11:36
    Kommentar
    Ähnlich wie #3: Wenn sie beim Lesen nur weit genug zurück (evtl: in die Vergangenheit) geht,...
    #5Verfasser Mattes (236368) 04 Sep. 14, 11:36
    Kommentar
    Interessant, dass codero in #2 den gleichen Punkt mit dem "sich zurücklesen" gemacht hat. Ich hatte darunter sinngemäß eine Entsprechung zu den ausdrücklicheren Vorschlägen ##1 und 3 verstanden.
    Schön, dass ich damit nicht allein bin ;-)
    #6Verfasser weißnix (236288) 04 Sep. 14, 11:39
    Kommentar
    Ja - "beim Lesen / in der Literatur / in den Quellen zurückgehen" ist auf jeden Fall besser (idomatischer und leichter verständlich) als "zurücklesen".
    #7Verfasser Woody 1 (455616) 04 Sep. 14, 11:39
    Vorschlagbeim Lesen weit genug zurück gehen
    Kommentar
    Ich danke euch, das hat mir sehr geholfen. Schon toll, so ein Forum. Ich schreibe jetzt: "Sie glaubt, wenn sie beim Lesen nur weit genug zurück geht, entstehen Verbindungen zwischen all den Dingen, zu denen sie sich hingezogen fühlt." Das kommt dem Original am nächsten. Danke!
    #8Verfassereliff (799601) 04 Sep. 14, 12:10
    Kommentar
    Nichts zu danken meinerseits - wofür hat man schließlich seinen LEO?! ;-)
    #9Verfasser Woody 1 (455616) 04 Sep. 14, 12:15
    Quellen
    "She thinks if she reads backwards far enoough, all the things she's drawn to might connect."
    Kommentar
    Sie glaubt, sie brauche sich nur weit genug in vergangene Zeiten zurückzulesen, dann könnten / würden sich alle Dinge, zu denen sie sich hingezogen fühlt, wieder vereinen.

    #10Verfasser hereami (863914) 04 Sep. 14, 12:38
    Kommentar
    @10:

    Halloooo - jemand zuhause?!

    Von der Formulierung "(sich ...) zurücklesen" waren wir hier inzwischen übereinstimmend abgekommen.


    ... und von "wieder vereinen" steht wohl auch nichts im Ausgangstext.
    #11Verfasser Woody 1 (455616) 04 Sep. 14, 13:22
    Kommentar
    Zu dem wir gehöre genau genommen auch ich als User, deshalb kannst du nicht behaupten, wir seien davon abgekommen, denn ich finde, sich zurücklesen und den Vorschlag von codero #2 sehr, sehr gut und originell hier und auch dem englischen Text entsprechend.
    Deshalb: immer die demokratische Freiheit offen lassen und andere Meinungen zulassen
    #12Verfasser hereami (863914) 04 Sep. 14, 14:32
    Kommentar
    Okay, okay, schon gut - war ja nur ein Hinweis ...

    Natürlich hat hier jeder ein Recht auf seine eigene Meinung ;-)

    Ich jedenfalls finde die Argumentation aus #2 - "Ich finde nicht, [dass] das im Original klarer ist" - keinesfalls stichhaltig.

    Der Übersetzer ist in aller Regel verpflichtet, in der Zielsprache einen möglichst kohärenten, idiomatischen und verständlichen Text zu produzieren - und somit eben auch eventuelle "Fehler" bzw. "Unklarheiten" im Ausgangstext zu hinterfragen und ggf. zu verbessern.

    Könntest du mir nun bitte noch erklären, wie du auf "wieder vereinen" kommst?
    #13Verfasser Woody 1 (455616) 04 Sep. 14, 14:59
    Kommentar
    Re #12: ... sich zurücklesen und den Vorschlag von codero #2 sehr, sehr gut und originell

    Originell mag er zwar sein, aber dadurch wird er nicht besser.

     Suchergebnisse

    Leider haben wir zu Ihrer Suche nach 'zurücklesen' keine Treffer gefunden.

    Oder meinten Sie: zurücklegen?


    http://www.duden.de/suchen/dudenonline/zur%C3...

    Und da wir Leoniden ja alle auf gutes Deutsch achten ....
    #14Verfasser traveler in time (757476) 04 Sep. 14, 15:13
    Kommentar
    Das Internet und der hier zugängliche Duden entscheiden nicht, was gutes Deutsch ist--vor allem nicht, wenn es sich um originelle Lösungen handelt. In dem Duden hier gibt es viele Wörter einfach nicht-musst mal drauf achten.
    #15Verfasser hereami (863914) 04 Sep. 14, 15:33
    Kommentar
    @15:

    *Das Internet und der hier zugängliche Duden entscheiden nicht, was gutes Deutsch ist ...*

    Da gebe ich dir vollkommen Recht.


    *... vor allem nicht, wenn es sich um originelle Lösungen handelt.*

    Ach so - und wer entscheidet, was "originell" ist?
    #16Verfasser Woody 1 (455616) 04 Sep. 14, 15:56
    Kommentar
    Das ist ganz einfach: Jeder füt sich :)--diese Freiheit haben wir nämlich noch --- zum Glück !
    #17Verfasser hereami (863914) 04 Sep. 14, 16:01
    Kommentar
    Sieh an - das ist aber wirklich ein Glück! ;-)
    #18Verfasser Woody 1 (455616) 04 Sep. 14, 16:11
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt