Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Betreff

    Carbon Graphite

    [Tech.][Substantiv]
    Quellen
    A carbon graphite with good corrosion resistance particularly suitable for bearing
    applications.
    Kommentar
    Der o. g. Satz steht in einem Datenblatt zu einem Lagerwerkstoff. Wie kann man CARBON GRAPHITE korrekt und verständlich übersetzen? Kohlenstoff-Grafit ist ein Pleonasmus, oder ist das im technischen Sinne ok?
    Verfasser hs128 (330758) 02 Feb. 15, 14:57
    Kommentar
    --- edit ---
    #1Verfasser no me bré (700807) 02 Feb. 15, 14:59
    VorschlagKohlenstoff in Graphit-Modifikation
    Kommentar
    Kohlenstoff (chem: C) ist ein chemisches Element.
    Kohlenstoff kann in vielfacher Gestalt vorliegen, beispielsweise zusammen mit anderen Elementen als Hauptbestandteil organischer Verbindungen und Makromoleküle.

    Daneben gibt es auch reinen Kohlenstoff in vielen verschiedenen Formen. Beispiele:
    - Ruß (amorph)
    - Fullerene (hohle Gitter"fußbälle", finden sich in geringer Konzentration ebenfalls im Ruß, ziemlich exotisch)
    - Diamant (dreidimensionaler Kristall)
    - Graphit (nur locker miteinander verbundene zweidimensionale Lagen von Kohlenstoff)

    Technische Kohlefasern liegen in der Graphitmodifikation vor.
    Insofern ist carbon graphite kein Pleonasmus, als durch die beiden Wörter unterschiedliche Informationen transportiert werden.
    #2Verfasser Oxymorphon (700306) 02 Feb. 15, 15:19
    Kommentar
    Hier sagt ein deutscher Spezialhersteller
    Kohlenstoffgraphit - und unterscheidet das Material von Graphit
    http://www.schunk-group.com/index.php?id=406...
    und hier ist seine englischsprachige Materialliste
    http://www.schunkgraphite.com/sixcms/media.ph...
    vgl. auch:
    Kohlenstoffgraphit entsteht als erste Stufe im mehrstufigen Herstellprozess künstlicher Graphitwerkstoffe als amorphes Produkt durch Verkokung kohlenstoffhaltiger Ausgangsmaterialien
    http://www.ingenieurparadies.de/de/ipar/18752
    #3Verfasser wienergriessler (925617) 02 Feb. 15, 15:27
    Kommentar
    Alles klar. Danke für die ausführlichen Erläuterungen!
    #4Verfasser hs128 (330758) 03 Feb. 15, 07:22
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt