Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Betreff

    Tenor anschlagen

    Quellen
    Zur Deutung dieser Figur sollte demnach ein Tenor angeschlagen werden, der...
    Verfasser miare (1088319) 25 Jun. 15, 17:49
    Kommentar
    Könntest du den ganzen Satz posten? Geht es um lyrischen Gesang? Ist 'Deutung' wirklich der richtige Ausdruck, oder sollte es nicht eher 'Darstellung' heissen? Eine zusätzliche Erklärung wäre hier bestimmt hilfreich.
    #1Verfasser sirio60 (671293) 26 Jun. 15, 10:19
    Kommentar
    Zur Deutung der Figur sollte demnach ein Tenor angeschlagen werden, der ihrer, vom Künstler offenbar bewusst gewählten ambivalenten Gestaltung Rechnung trägt.

    > es handelt sich um die Interpretation einer Bildfigur (Kunsthistorischer Fachtext) > Tenor ist also nicht auf das lyrisch-musikalische bezogen sondern auf den Ausdruck/Subtext.

    Kann man das überhaupt ins ital. übersetzen? Wäre sehr dankbar wenn ja...
    #2Verfasser miare (1088319) 26 Jun. 15, 14:25
    Kommentar
    Ich finde den Ausdruck "Tenor anschlagen" im deutschen Satz nur bedingt passend und ein bisschen manieriert. Vermutlich ist doch gemeint, dass zur Deutung der Figur eine Sprache oder Ausdrucksweise gewählt werden soll, die der Intention des Künstlers gerecht wird. Oder habe ich das falsch verstanden?

    "Tenor anschlagen" kann man sicherlich nur sinngemäß übersetzen, deswegen wäre es wichtig, zu wissen, was genau gemeint ist.
    #3Verfasser Kolyma (769196) 26 Jun. 15, 15:01
    Kommentar
    Meines Wissens kommt "Tenore" in den verschiedenene Bedeutungen von "Ausdrücksweise / Stil / Sprachgebrauch / Ton / Register" sowieso aus dem Italienischen (oder Französischen).
    Ich denke auch, dass die Bedeutung hier "eine Sprache oder Ausdrucksweise gewählt werden soll, die der Intention des Künstlers gerecht wird" sein muss.

    Dabei sehe ich es als möglich, dass ".. ein Tenor angeschlagen werden .. vom Künstler offenbar bewusst gewählten ambivalenten Gestaltung" ironisch gemeint und als offene Kritik verstanden werden soll: "Wenn der es für geistreich hält, uns dieses unverständliche Gekleckse anzudrehen, so wollen wir bei der Exegese seines Werkes bei dem Ton/Register auch bleiben".

    Also ".. per rendere giustizia all'impostazione direi volutamente ambigua scelta dall'artista dobbiamo nell'esegesi di quest'opera servirci di un linguaggio dello stesso tenore."
    #4Verfasser Marco P (307881) 27 Jun. 15, 15:19
    Kommentar
    Respekt!
    #5Verfasser Kolyma (769196) 27 Jun. 15, 16:06
    Kommentar
    Danke (ich hoffe, das war ein Kompliment)

    Und ich habe zwei "e" zuviel in der ersten Zeile von #4 gesetzt. Wer sie gebrauchen kann, kann sie ruhig mitnehmen.
    #6Verfasser Marco P (307881) 27 Jun. 15, 19:32
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
 ­ automatisch zu ­ ­ umgewandelt