•  
  • Betreff

    Come che cosa?

    [Redewendung]
    Quellen
    Bitte wie übersetzt man den Ausdruck "come che cosa?"
    Kommentar
    Vielen Dank!!!!!
    VerfasserCultusGeorge (1134542) 07 Aug. 16, 16:02
    Kommentar
    Eine Möglichkeit ist Wie was?, noch eine ist Wie "Was"?
    #1VerfasserMarco P (307881) 07 Aug. 16, 19:05
    Kommentar
    "Er stinkt wie ein Warzenschwein",  sagte Ingrid. "Wie was ?" fragte Paul, der das Wort Warzenschwein nie gehört hatte.
    #2VerfasserJod23 (646227) 07 Aug. 16, 21:03
    Kommentar
    Besser : ... der das Wort Warzenschwein noch nie gehört hatte

    Das ist aber eine schöne Erklärung, Jod ! :-)
    #3Verfasserno me bré (700807) 07 Aug. 16, 21:10
    Kommentar
    Grazie, no me bré.
    #4VerfasserJod23 (646227) 07 Aug. 16, 21:42
    Kommentar
    Das kann zwei völlig unterschiedliche Bedeutungen haben, siehe #1. Deshalb einmal mehr: Konteeeeext!!
    #5Verfassersirio60 (671293) 08 Aug. 16, 08:20
    Kommentar
    Also der Begriff stammt aus dem online Kurs "one world italiano video", lezione 20, auf youtube. Die Lehrerin sagt: Che cosa impariamo oggi? Daraufhin zeigt sie auf die Tafel mit den neuen Begriffen und fragt: Come che cosa?
    Und die Bedeutung von "come che cosa" versteh ich nicht!
    #6VerfasserCultusGeorge (1134542) 09 Aug. 16, 10:10
    Kommentar
    Gib uns doch bitte den Link zu diesem Youtube-Video und die Zeitangabe, wo sich die fragliche Stelle befindet.
    #7VerfasserArjuni (944495) 09 Aug. 16, 10:58
    Kommentar
    #8VerfasserCultusGeorge (1134542) 09 Aug. 16, 11:33
    Kommentar
    Ja: sie fragt " Che cosa impariamo oggi ? " und gleich kommentiert sie " Come 'che cosa' ! ", also in etwa " was für Fragen ! ". Entrspricht mein Wie "Was"? in #1

    Merke: diese Veronica spricht viele Es als Äs: "vedäte". Das ist regional, unter Anderem typisch Turiner, und gilt im sonstigen Italien als schlampig und vulgär (ich spreche auch so, wenn ich nicht aufpasse). Das sollst du nicht lernen.

    Aha, sie ist aus Cagliari (s. lezione 21). Interessanterweise halten wir Turiner die sardische Aussprache für schön und rein, während zB. die Sizilianer sich darum totlachen.
    #9VerfasserMarco P (307881) 09 Aug. 16, 12:11
    Kommentar
    Danke Marco, mille grazie!!!!
    #10VerfasserCultusGeorge (1134542) 09 Aug. 16, 12:45
    Kommentar
    Meine erste Italienisch-Dozentin kam aus Mailand. Sie hatte – zugegebenermaßen sehr subjektiv gesehen – eine sehr schöne Aussprache mit einer klaren Differenzierung zwischen offenen und geschlossenen Vokalen.

    Offenes e: dieci
    Geschlossenes e: vedere
    Offenes o: donna
    Geschlossenes o: ora, amore

    Dann bin ich zu einer gebildeten und sprachkompetenten Italienerin aus Cagliari gewechselt und war anfangs entsetzt über ihre Aussprache.

    Da hieß es:
    bäre, voläre, potäre, doväre, vedäre – alle „es“ offen ausgesprochen.
    Ich fand das ein wenig vulgär, hätte aber als Nicht-Muttersprachler nie gewagt, es laut zu sagen.

    Es ist interessant, von Marco zu hören, dass mein Eindruck nicht falsch war.
    #11Verfassershake_speare (841024) 09 Aug. 16, 14:46
    Kommentar
    Tja, ich komme auch aus der Mailänder Gegend und habe auch eine klare Differenzierung zwischen offenen und geschlossenen Vokalen. Aber… die Toskaner sagen mir, dass wir Nordländer offen und geschlossen oft genau verkehrt aussprechen ;-)
    #12VerfasserArjuni (944495) 09 Aug. 16, 15:22
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt