• Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
leo-ende
Werbung
Betreff

Exekate Übersetzung von "placement" als Gegenpart zu "category"

12 Antworten   
Quellen
"Placements have boundaries to shape constrain meaning, but are not rigidly fixed and determinate. The boundary of a placement gives a context or orientation to thinking, but the application to a specific situation can generate a new perception of that situation and, hence, a new possibility to be tested. Therefore, placements are sources of new ideas and possibilities when applied to problems in concrete circumstances." (Buchanan, Richard: 1992)
Kommentar
Wie kann man "placement" in diesem Kontext übersetzen?
Verfasserspeziell_ts (1221053) 11 Jan 18, 22:38
Kommentar
Was stellst du dir denn unter einer "exekaten" Übersetzung vor?
#1VerfasserWoody 1 (455616) 11 Jan 18, 23:30
Kommentar
Worum geht es eigentlich? Sach-/Fachgebiet?
#2VerfasserMiMo (236780) 12 Jan 18, 07:06
Kommentar
The source seems to be ‚design thinking‘ (see source linked below), but I still don‘t understand what the author means:

#3Verfasserpenguin (236245) 12 Jan 18, 08:38
Kommentar
more on the "placement" vs. "category" distinction here: http://www.sci.utah.edu/~samquinan/Summary.html
for an explanation of the terms, see p. 12, paragraphs 3 ff. in Buchanan's paper linked in #3
#4VerfasserBion (1092007) 12 Jan 18, 09:03
ÜbersetzungDanke für die Hinweise. Aber welches deutsche Wort trifft diese Bedeutung am besten?
Quellen
...ich suche nach einem passenden deutschen Wort, das man nutzen könnte.

Danke!

#5Verfasserspeziell_ts (1221053) 12 Jan 18, 19:38
Kommentar
speziell_ts, erkläre doch einmal mit deinen Worten, worum es überhaupt geht. Du kannst nicht erwarten, dass sich Hilfsbereite hier in die offenbar ziemlich komplexe Materie einlesen ...

Im Zweifelsfalle würde ich es einfach wörtlich übersetzen als "Platzierung" oder "Anordnung" - es geht doch um Design, oder?
#6VerfasserRaudona (255425) 12 Jan 18, 19:45
Kommentar
Aus dem Text im link rate ich - was mit "Fragestellungen" (vs. "Kategorien").
#7VerfasserBraunbärin (757733) 12 Jan 18, 21:52
ÜbersetzungVielleicht helfen diese beiden Zitate aus dem gleichen Text, um den Begriff besser zu fassen:
Quellen
"There are so many examples of conceptual repositioning in design that it is surprising no one has recognized the systematic pattern of invention that lies behind design thinking in the twentieth century. The pattern is found not in a set of categories but in a rich, diverse, and changing set of placements, such as those identified by signs, things, actions, and thoughts."

"The concept of placements will remain difficult to grasp as long as individuals are trained to believe that the only path of reasoning begins with categories and proceeds in deductive chains of propositions. Designers are concerned with invention as well as judgment, and their reasoning is practical because it takes place in situations where the results are influenced by diverse opinions."
#8Verfasserspeziell_ts (1221053) 12 Jan 18, 22:20
Übersetzung@Raudona und Braunbärin: danke für die Vorschläge, aber aus meiner Sicht drücken beide Begriffe nicht genau den Bedeutungsinhalt aus.
Quellen
...leider kann ich die exakte Bedeutung auch nicht "greifen", darum fällt es mir schwer eine passende Übersetzung / einen passenden Begriff zu finden.
#9Verfasserspeziell_ts (1221053) 12 Jan 18, 22:27
Kommentar
Das Problem ist, dass der Autor nicht gut erklären kann, was er meint, weil er kein Beispiel von placement versus category gibt, sondern nur im Abstrakten bleibt. Etwas ärgerlich zu lesen.

Ich vermute, es handelt sich um eine Verortung im Spannungsfeld signs, things, action, thought, von dem (ab S. 10) dauernd die Rede ist. So wird etwas, das der Sphäre der Dinge angehört, auch unter kommunikativen Aspekten gestaltet (die symbolische Dimension oder der Zeichencharakter eines materiellen Objekts) oder auch in Hinblick auf Lebensumfeld (Umweltgedanke). Das nennt der Autor Repositionierungen, und offenbar begründet der Ort in diesem Spannungsfeld, an dem ein Designer seine Vorstellungen innovativ festmacht, potentiell eine Designphilosophie, die im Nachhinein zu neuen (Beurteilungs-) Kategorien führt. Das placement ist der innovative Akt einer Neuverortung, der natürlich erst erkannt werden kann, wenn er sich wiederholt und seine systematische Eigenheit zu erkennen gibt.

Denk ich mir so.
#10VerfassersebastianW (382026) 12 Jan 18, 23:43
ÜbersetzungHallo Sebastian - vielen Dank!
Quellen
Aus meiner Sicht ist "Verortung" eine sehr gute Übersetzung. Danke dass Du so tief eingestiegen bist und Deine Wortwahl ausführlich begründet hast. Super!
#11Verfasserspeziell_ts (1221053) 13 Jan 18, 09:22
Kommentar
Prima, dass der Faden ein gutes Ergebnis gebracht hat!

Für die Zukunft eine Bitte an dich, speziell_ts: Schreibe in das Feld "Übersetzungsvorschlag" bitte nur genau das, nämlich Übersetzungsvorschläge. Nach dem Abschicken erscheint diese Zeile fett und mit dem Hinweis "Übersetzung", das ist für spätere Suchende irritierend. Und bei der Suche über alle Foren werden die Begriffe in dem "Übersetzungs"-Feld durchsucht - wenn jetzt also jemand eine Übersetzung für "vielen Dank" oder "Bedeutungsinhalt" sucht, landet er/sie in diesem Faden.

(Das wissen übrigens auch viele langjährige Beitragende nicht, also gräme dich nicht.)

Fett hervorheben geht auch mitten im Kommentarfeld.
:-)
#12VerfasserRaudona (255425) 13 Jan 18, 21:22
i Nur registrierte Benutzer können in diesem Forum posten
 
LEO benutzt Cookies, um das schnellste Webseiten-Erlebnis mit den meisten Funktionen zu ermöglichen. Es werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in den Hinweisen zu den Nutzungsbedingungen / Datenschutz (Cookies) von LEO.