Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Subject

    body count

    Sources

    Hey, girl, what's your body count?

    Comment

    Context: schoolyard banter. One girl shouts this to another girl and everyone else starts laughing and jeering.


    Bedeutet so viel wie, mit vielen Jungs hast du schon geschlafen?


    Fällt da jemanden eine kurze Entsprechung ein, die nicht zu derb ist (also nicht sowas wie Fickliste) aber trotzdem allgemein verständlich? Es darf wie gesagt auch nicht zu lang sein, weil es ein extrem kurzer Untertitel ist.


    Danke schon mal!!

    Author gonick (769016) 18 Sep 19, 09:30
    Comment

    Vielleicht könnte "Opferliste" passen; das entspricht ja ungefähr dem "body count".

    #1Author B.L.Z. Bubb (601295) 18 Sep 19, 09:48
    Comment

    Vielleicht "Wie viele hast du schon auf dem Gewissen?"

    #2Author Thirith (1037221) 18 Sep 19, 09:51
    Comment

    Mir fällt spontan "Männerverbrauch" ein. Aber das ist schon ein paar Jahrzente alt und passt vermutlich nicht in den aktuellen Kontext.

    #3Author traveler in time (757476) 18 Sep 19, 09:57
    Comment

    "Wie viele hast du schon vernascht?"

    #4Author MiMo (236780) 18 Sep 19, 10:34
    Comment

    Na, wie viele Skalps hast du schon gesammelt?

    Schon viele Skalps?

    #5Author mbshu (874725) 18 Sep 19, 10:39
    Comment

    Alternative zu #1 -> Strichliste

    Das müsste im Kontext klar genug sein, oder?

    #6Author manni3 (305129) 18 Sep 19, 11:02
    Comment

    Wieviele hast Du schon auf Deiner Liste ?

    #7Author no me bré (700807) 18 Sep 19, 11:21
    Comment

    Wieviele hast du schon umgelegt?


    Bewahrt bis zu einem gewissen Grad die Ambiguität von body count.

    #8Author Carullus (670120) 18 Sep 19, 11:23
    Comment

    'umgelegt' gefällt mir gut, aber vllt zu zweideutig..

    Männerverbrauch klingt gar nicht so altmodisch, vllt passt das.

    Klasse Vorschläge, danke!!

    #9Author gonick (769016)  18 Sep 19, 12:34
    Comment

    umgelegt gefällt mir gut, aber vllt zu zweideutig..


    Und body count ist das nicht? Ich kennen den Begriff eigentlich v.a. im militärisch-polizeilichen Kontext.

    #10Author Carullus (670120) 18 Sep 19, 13:35
    Comment

    Nicht umgelegt, sondern flachgelegt:


    Wie viele hast du schon flachgelegt?

    #11Author Juni (236103) 18 Sep 19, 14:21
    Comment

    #11

    Womit die Zweideutigkeit der Metapher verloren geht.

    #12Author Thirith (1037221) 18 Sep 19, 14:33
    Comment

    Wie wäre es mit "erlegt"? Als Jagdbeute gewissermaßen?

    #13Author Möwe [de] (534573) 18 Sep 19, 15:24
    Comment

    zu umgelegt, flachgelegt etc.


    Wir reden hier schon von einem Mädel, oder?

    Die lassen sich eher umlegen, flachlegen, etc.

    #14Author traveler in time (757476) 18 Sep 19, 15:56
    Comment

    Sexist ;-) Heutzutagen machen das die Damen der Schöpfung schön selbst, und das ist auch gut so.

    #15Author B.L.Z. Bubb (601295) 18 Sep 19, 15:59
    Comment

    Re #15: Kein Sexismus, sondern eher Erfahrung.

    Viele der jungen Damen die ich kenne (Ebene Enkelin), lassen sich inzwischen schon gerne wieder flachlegen.

    Die Zeit der "übertriebenen Emanzipation" (Manngleichmachung) ist inzwischen wohl schon länger vorbei.

    Einem "alten Sack", wie ich, vertrauen sich die jungen Dinger wieder eher an.

    Die wissen aber schon wie sie es bewerkstelligen, daß sie flachgelegt werden. ;-)

    #16Author traveler in time (757476) 18 Sep 19, 16:08
    Comment

    Über "übertriebene Emanzipation" und Deine Erklärung dazu könnte man schon wieder stundenlang diskutieren. Tu ich aber nich :-D

    #17Author B.L.Z. Bubb (601295) 18 Sep 19, 16:21
    Comment

    Putzig, wenn ein Zeitreisender darüber philosophiert, daß die Zeit für etwas vorbei sei ...


    Jagdstrecke möchte ich noch anbieten.

    #18Author mbshu (874725) 18 Sep 19, 17:35
    Comment

    oder in der Richtung: ...schon erlegt (statt um- und flachgelegt)

    bzw: ... zur Strecke gebracht


    Ansonsten gefällt mir die schlichte ...Liste. (#7)

    oder blutiger: ....Abschussliste

    #19Author lingua franca (48253)  18 Sep 19, 20:43
    Comment

    #19

    Bei den Varianten mit -liste würde ich weniger eine Zahl erwarten (body count) als eine Liste von Namen, im Sinne von "Wer ist auf deiner Abschussliste?" Eine Liste ist spezifischer als ein body count. Auch würde ich darunter eher einen Plan verstehen (à la to-do list) und weniger, wer denn schon 'abgeschossen' wurde.

    #20Author Thirith (1037221) 19 Sep 19, 08:10
    Comment

    Guter Punkt. Und wenn man's sehr abstrahiert und analog den Katastrophenmeldungen fragt "Und? Sind auch Deutsche (oder andere Nationalitäten) unter den Opfern?"?


    Oder "Gibt es sehr viele Opfer?"?


    #21Author B.L.Z. Bubb (601295)  19 Sep 19, 08:17
    SuggestionMännerverschleiß
    Comment

    Meiner Meinung nach könnte man das auch verwenden....

    #22Author Hawkace (237330)  19 Sep 19, 08:37
    Comment

    #20: Bei den Varianten mit -liste würde ich weniger eine Zahl erwarten (body count) als eine Liste von Namen, im Sinne von "Wer ist auf deiner Abschussliste?"


    Das kommt doch ganz auf das Fragewort an: Ja, wenn man nach "Wer?" fragt, kommen Namen ins Spiel, fragt man dagegen mit "Wieviele?" nach dem Umfang einer Liste, liegt zwingend eine Zahl auf der Hand (body count)...


    re #22: Und wie (im gegebenen Kontext)?

    #23Author lingua franca (48253) 19 Sep 19, 09:04
    Comment

    Evtl. -bilanz statt -liste, ist eindeutig auf Zahl bezogen

    #24Author corbie (745439) 19 Sep 19, 09:11
    Comment

    #23

    Mag sein, aber das ändert nichts an meinem zweiten Punkt: ich zumindest denke bei einer Liste (wie z.B.der von dir vorgeschlagenen Abschussliste) an geplante Sachen, z.B. Einkaufsliste, To-do-Liste. Wie würdest du das ähnlich knapp wie im Original formulieren, damit klar ist, dass es um bereits Erledigtes geht und nicht um die Typen, die noch 'abgeschossen' werden sollen?

    #25Author Thirith (1037221)  19 Sep 19, 12:31
    Comment

    Ich werf einmal mal "Kerben im Bettpfosten" in den Gehirmsturm.

    #26Author JayVienna (1269945) 19 Sep 19, 13:21
    SuggestionZahl der Sexpartner:innen
    Comment
    Leute, ihr analysiert das zu 'denglish' und vorbei am Kontext. Ich denke, keine Teenies auf dem Schulhof bequatschen ihre Todesopferzahlen. 😅 Das ist ja nur die Lexikonübersetzung aus der Kriminalstatistik. 'Body count' ist Alltagsslang = die "magische" Zahl der bisherigen Sexualpartner.
    #27Author Vina24 (1120875) 07 Oct 22, 05:10
    Comment
    Sinnvollerweise liest man bei LEO die vorhandenen Postings, bevor man selbst eins verfasst.
    #28Author tigger (236106) 07 Oct 22, 05:41
    Comment

    Immer diese faktenbasierten Beiträge ...


    😉

    #29Author B.L.Z. Bubb (601295) 07 Oct 22, 09:06
    Comment

    Zumal ich "Zahl der Sexpartner:innen" auf einem Schulhofgespräch auch für wahnsinnig idiomatisch halte. Not. Alles in allem also ein eher entbehrlicher Beitrag.

    #30Author Gibson (418762) 07 Oct 22, 12:26
    Comment
    Was wissen wir schon, wie ordentlich auf den Schulhöfen gegendert wird...
    #31Author tigger (236106) 07 Oct 22, 14:39
    Comment

    Bei dieser fröhlichen Leichenfledderei wurde fast alles schon gesagt. Nur noch nicht von allen. ;-) (Karl Valentin?)


    Zum Thema, wer nun heutzutage wen flachlegt oder umlegt, und wie das zu den modernen und überkommenen Vorstellungen von Geschlechterrollen passt, fehlt noch eine Sichtweise. Und die war in unserem Kulturkeis schon immer wahr, und wird es vermutlich auch bleiben:


    Frauen sind Jäger, die sich als Beute tarnen.

    (Auch nicht von mir)

    #32Author Harald (dede) [de] (370386)  07 Oct 22, 15:14
    Comment

    Ich dachte, diese Art Altherrenwitz wäre mit Theo Lingen ausgestorben.

    #33Author Gibson (418762) 07 Oct 22, 16:10
    Comment
    "1975 und 1976 moderierte er [Lingen] mit Hans Rosenthal die Shows Schlagerfestival 1925 und 1926. Rosenthal und Lingen präsentierten in beiden Shows Hits, die jeweils genau 50 Jahre zuvor aktuell gewesen waren, daneben Witze aus diesen Jahren."
    https://de.wikipedia.org/wiki/Theo_Lingen?wpr...

    Dafür wäre es eh bald wieder Zeit.
     
    #34Author tigger (236106) 07 Oct 22, 16:34
    Comment

    Frauen sind Jäger, die sich als Beute tarnen.


    😴😴😴😴

    #35Author karla13 (1364913) 07 Oct 22, 20:03
    Comment

    Bei einer augenzwinkernden Ausdrucksweise wie "body count" ist die verbissene "political correctness" besonders peinlich, auch in Kombination mit sterilem Medizinerjargon (#27). Am besten trifft es m.M.n. "Männerverbrauch" ("Männerverschleiß" klingt in meinen Ohren schon wieder zu negativ in Richtung Nymphomanin).

    #36AuthorRominara (1294573) 10 Oct 22, 13:51
    Comment

    Zu #36


    Ich ergänze deinen Vorschlag noch um den "Frauenverbrauch" oder "Frauenverschleiß" -- ohne ihn zu bewerten.


    Bitte Gleichberechtigung für beide Geschlechter.

    #37Author karla13 (1364913) 10 Oct 22, 14:21
    Comment

    Hauptsache, formalistischer Feminismus, nicht wahr, karla13?. Der angefragte Kontext zählt da nicht!

    #38AuthorRominara (1294573) 10 Oct 22, 14:39
    Comment

    Was sollen eigentlich diese persönlichen Angriffe? Frage führ eim Freumd.

    #39Author B.L.Z. Bubb (601295) 10 Oct 22, 15:13
    Comment

    #38


    Der angefragte Kontext ist drei Jahre alt. Du hast dich in deiner #36 explizit auf #27 vom 7.10.2022 bezogen. Dieser Beitrag ist geschlechtsneutral formuliert (Zahl der Sexpartner:innen).


    Witzig ist ja, wie du meine #37 liest: Ich habe mich doch in diesem Fall für Gleichberechtigung von Männern ausgesprochen.


    Tststs, wie fraus macht, macht sies valsch.

    #40Author karla13 (1364913)  10 Oct 22, 15:59
    Comment
    Spar's dir doch einfach, Rominara. Man hat schon gemerkt dass du keinen Humor hast. Noch mal extra: hier war 2022 gar keine ernsthafte Diskussion.
    #41Author tigger (236106) 10 Oct 22, 22:14
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt