•  
  • Betreff

    sideways

    Quellen

    He was getting drunk. A quiet drunk just like his father. No trouble. Just a sideways slide into oblivion.

    Kommentar

    Roman, Nordengland, Jetztzeit.

    Gibt es da noch eine übertragene Bedeutung?

    VerfasserLumpur (794474) 07 Aug. 22, 12:20
    Kommentar

    "sideways" als Gegensatz zu "head-on" - langsam aber stetig, vielleicht?

    #1Verfasserpenguin (236245) 07 Aug. 22, 12:31
    Kommentar

    ... ein langsames Abgleiten ...

    #2Verfasserno me bré (700807) 07 Aug. 22, 12:38
    Kommentar

    #2 +1

    oder Hinübergleiten.

    #3Verfasserreverend (314585) 07 Aug. 22, 13:26
    Kommentar


    ... ein Abgleiten in die geistige Umnachtung...


    (Vorschlag in #3 klänge mir zu sehr schon nach Über-den-Jordan-Gehen = Sterben)

    #4VerfasserBraunbärin (757733)  07 Aug. 22, 13:53
    VorschlagHinübergleiten ins Vergessen
    Kommentar

    Abgleiten beschreibt eine Abwärtsbewegung, Hinübergleiten geschieht seitwärts. Da die Frage spezifisch nach dem sideways gestellt war, ist mein Vorschlag naheliegend und m.E. vollauf verständlich - so wie ein zeitweiser Übergang in eine andere Welt, eine des Nicht-Seins und Nicht-Erinnerns.


    Erstaunt bin ich eher über die Assoziation von Tod. Die liegt zwar sehr wohl in oblivion verborgen, auch wenn die Etymologie deutlich auf dem Vergessen (lat. Substantiv oblivio) fußt.

    Das ist der Kernbestand des Wortes und sein Hauptgebrauch, allerdings eher das Vergessen-Werden, in die Bedeutungslosigkeit versinken: to fade into oblivion. Nur daher auch die spätere Konnotation von Tod.

    Siehe auch die kurzen Threads Umnachtung - oblivion? und to drink oneself into oblivion.


    Dagegen ist allerdings einzuwenden, dass der deutsche Begriff Umnachtung eher für einen von außen unerreichbaren Zustand von Verwirrtheit steht, also Anzeichen einer regen Hirnaktivität noch deutlich erkennbar, nicht nur messbar sind. Hier ist etwas anderes gemeint, das oft mit Bewusstlosigkeit wiedergegeben wird, was aber eher an unconsciousness erinnert.

    Im hier benutzten Sinn wäre (selbst)vergessene Leere, Leere des Vergessens eine passable Wiedergabe, aber ob die Einführung eines zweiten Worts hier nötig und angemessen ist, ließe sich auch bezweifeln.


    Von daher der Übersetzungsvorschlag oben.


    #5Verfasserreverend (314585) 07 Aug. 22, 15:32
    Kommentar

    "Hinübergleiten" trifft es m.M.n. beim Wechsel eines Geisteszustandes wie hier am besten. "Abgleiten" hat einen negativen moralischen Unterton. "Das Vergessen" passt hier weniger, finde ich, weil es nicht um eine Sache geht, die vergessen wird.


    Eventuell "Hinübergleiten in die Umnachtung" (ohne "geistig" klingt es nicht nach pathologischem Dauerzustand).

    #6VerfasserRominara (1294573)  07 Aug. 22, 16:33
    Kommentar

    Ich konnotiere nach wie vor "Hinübergleiten" mit "ins Jenseits"...

    Aber ist jetzt auch egal. ...


    ---


    Mir fällt gerade noch ein Wort für die Anfrage ein - abdriften

    #7VerfasserBraunbärin (757733) 07 Aug. 22, 20:04
    Kommentar

    #7 Sehe ich auch so.

    #8VerfasserArnold Layne (1302580) 07 Aug. 22, 20:40
    Kommentar

    Die Fälle, wo "hinübergleiten" mit ganz und gar irdischen Dingen kombiniert wird (ins neue Jahr hinübergleiten, von einer Krise in die nächste hinübergleiten usw.) sind Legion: https://www.google.de/search?q=%22Hin%C3%BCbe...

    #9VerfasserRominara (1294573) 08 Aug. 22, 12:25
    Kommentar

    #7 @ "ins Jenseits" - Mir gehts nicht so.

    #10Verfassermanni3 (305129)  08 Aug. 22, 12:41
    Quellen

    https://www.google.com/search?q=hin%C3%BCberg...


    mit den Stichwörtern

    hinübergleiten, sterben

    Kommentar

    Wie gesagt - Belege finden sich genug...

    ---

    Mein neuer Vorschlag in #7 - "abdriften" - ist vielleicht jetzt beim OP (meldet sich nicht) angekommen?

    #11VerfasserBraunbärin (757733)  08 Aug. 22, 16:22
    Kommentar

    Wenn man 'hinübergleiten' mit 'sterben' kombiniert, dann ist es in der Tat mit 'sterben' konnotiert... Wenn ich 'Löffel' mit 'abgeben' kombiniere, ist es auch mit 'sterben' konnotiert. Das hat aber doch nichts damit zu tun, wie das Wort allein empfunden wird. Ich sehe es wie #9 und #10.


    Ich hätte das "sideways" ja schon gerne in der Übersetzung (ich habe das Bild vor Augen, wie jemand langsam seitwärts vom Stuhl kippt), aber mir fällt leider nichts ein.

    #12VerfasserGibson (418762) 09 Aug. 22, 13:56
    Kommentar

    Evtl.: wie nebenbei ins Koma driften

    #13Verfassercorbie (745439) 09 Aug. 22, 14:01
    Kommentar

    #12 Der Vergleich hinkt m.E. ein wenig, weil das Allerweltswort "abgeben" allein schon xx andere Bedeutungen hat.

    Die #13 von corbie finde ich gut.

    Das war es jetzt von mir in diesem Faden dazu.


    #14VerfasserBraunbärin (757733)  09 Aug. 22, 14:49
    Kommentar

    Hab jetzt nicht alle Beiträge im Detail lesen können.


    Verstehe sidewise slide into... als bewusst doppeldeutig, auch als Körperbewegung des im Suff seitlich Wegkippenden / Weggleitenden.


    Wie man die Doppeldeutigkeit rüberbringen kann - derzeit keine Ahnung.


    Edit: #12 Versteht es wie ich....

    Eine Art Wortspiel mit fall into oblivion:

    vgl. auch

    Siehe Wörterbuch: oblivion


    Noch ein Edit:

    seitwärts hinübergleiten / seitliches Hinübergleiten ins Vergessen, da ich im Gegensatz zu #5 hinübergleiten nicht automatisch mit seitwärts verbinde



    oder

    ...seitwärts ins Vergessen sacken...?


    Edit 2

    Braunbärin: Die Konnotation hinübergleiten + Jenseits ist hier für mich auch gegeben, allerdings auf komisch-ironische Weise.

    #15VerfasserWittGenStein (1323045)  09 Aug. 22, 14:59
    Kommentar

    Langsam ins Vergessen ausscheren

    Nur ein sachter Spurwechsel ins Vergessen

    sich aus der Kurve tragen lassen

    #16Verfasserhansmartin (817546) 09 Aug. 22, 18:26
    Kommentar

    Wobei das fast ein bisschen zu weit weg vom Original ist.


    Eventuell

    Einfach (nur) ein Hinübergleiten seitwärts ins Vergesssen.


    Umformulierung für #15

    (Die Konnotation hinübergleiten + Jenseits ist hier für mich auch gegeben) -> sie schwingt für mich (hier!) zart mit und verleiht somit der Szene etwas Komisches.


    #17VerfasserWittGenStein (1323045)  09 Aug. 22, 23:54
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt