Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Betreff

    played me like a fiddle

    Quellen

    Es handelt sich um einen Dialog, zwei Personen wurden mittels einer Online-Umfrage hereingelegt. Vivian ist die Betrügerin.



    Kommentar

    A: That Vivian played me like a fiddle.

    B: And that Jada just sat there and sang along.


    Die Bedeutung von "played me like a fiddle" verstehe ich. Mir will aber partout kein Bild mit Instrumenten einfallen, wozu Jada dann singen kann.


    Ein weiteres Problem ist, dass es sich um eine Untertitelung handelt, ich muss eine Zeichenbegrenzung beachten. Es müsste daher relativ kurz und knackig sein.


    Hat jemand eine kreative Idee?


    Vielen Dank

    Verfasser Silvia(D) (320521)  25 Sep. 22, 16:12
    Kommentar

    Mit Instrumenten und Singen fällt mir gerade nichts ein.


    Wenn es auch freier übersetzt sein darf:


    A: (Diese) Vivian hat mich (ja) ganz schön blöd aussehen lassen/ reingelegt/ verladen/ angeschmiert/ gelinkt/ verarscht/ verladen/ verschaukelt/ verscheißert.

    B: Und (diese) Jada hat auch noch (brav) mitgemacht/ mitgespielt/ zugeschaut/ zugesehen.


    HTH.

    #1Verfasser karla13 (1364913)  25 Sep. 22, 16:42
    Quellen

    Augenwischerei betreiben · Nebelkerzen werfen · (jemandem) Sand in die Augen streuen · (jemandem einen) Bären aufbinden · (jemandem einen) Floh ins Ohr setzen · (jemandem etwas) auf die Nase binden wollen

    Kommentar

    A few more Duden synonyms for "manipulieren". You could then make it something like "...mitgestreut".

    Or is there a gesture or movement that means you have to make it about instruments?

    The English phrase is pretty standard, not creative. A creative German phrase might just make it sound weird.

    #2Verfasser CM2DD (236324)  25 Sep. 22, 17:14
    Kommentar

    Mir will da auch kein Musikinstrument einfallen ... ansonsten, als weitere Möglichkeit :


    ... hat mich aussehen lassen / hat mich dastehen lassen wie einen dummen Schuljungen* ...




    *falls gendermäßig zutreffend (an was man heutzutage nicht alles denken muss ... )

    #3Verfasser no me bré (700807) 25 Sep. 22, 17:28
    Kommentar

    Ich kenne das deutsche Pendant zum Satz mit der Fiddle so: "Echt, du bist leichter zu spielen als eine Triangel".

    #4Verfasser Jesse_Pinkman (991550) 25 Sep. 22, 17:29
    Kommentar

    Danke für die hilfreichen Antworten. Dann werde ich es wohl ohne Instrument machen müssen.


    Irgendwie hatte ich etwas mit "Klaviatur" im Hinterkopf, aber da das hier von niemandem genannt wurde, habe ich mich da wohl verrannt.

    #5Verfasser Silvia(D) (320521) 25 Sep. 22, 17:38
    Kommentar

    Warum muß es ein Instrument sein? (Hat mich nach ihrer Pfeife tanzen lassen vernachlässigt das Betrügerische dabei.)


    Hat mich nach Strich und Faden reingelegt / manipuliert.

    #6Verfasser mbshu (874725)  25 Sep. 22, 17:39
    Kommentar

    Um die Musik ins Spiel zu bringen:


    A: Diese Vivian hat mich wie eine Marionette tanzen lassen.

    B: Und Jada hat dazu die Fiedel gespielt

    #7Verfasser Raudona (255425) 25 Sep. 22, 17:45
    Kommentar

    Zu #3 @no me bré


    Vivian ist ja eine Frau, da geht "Schuljunge" doch nicht... 😉


    ... "hat mich ganz schön nach ihrer Pfeife tanzen lassen" ist mir gerade noch eingefallen.

    #8Verfasser karla13 (1364913) 25 Sep. 22, 17:46
    Kommentar

    #8: Vivian ist die Betrügerin. Das Geschlecht des Opfers (A) kennen wir nicht. Siehe OP.

    #9Verfasser Raudona (255425) 25 Sep. 22, 17:48
    Kommentar

    A: Diese V. hat mich auf den Leim gelockt wie einen Gimpel.

    B: Und diese J. hat den Leim gebracht.

    #10Verfasser Harald (dede) [de] (370386) 25 Sep. 22, 17:50
    Kommentar

    Falls Vivian Geld ergaunert hat:


    A hat mich ausgenommen wie eine Weihnachtsgans.

    Und B hat ihr noch das Messer gereicht.




    #11Verfasser Jalapeño (236154) 25 Sep. 22, 17:53
    Kommentar

    re #8, ist nicht Vivian die Betrügerin, die "me" so hat aussehen lassen ? ... "me" könnte durchaus ein Mann sein

    #12Verfasser no me bré (700807) 25 Sep. 22, 17:56
    Kommentar

    Zu #12 (und #9)


    Entschuldige bitte, no me bré, du hat vollkommen Recht (und Raudona natürlich auch). No offense meant.

    #13Verfasser karla13 (1364913)  25 Sep. 22, 18:00
    Kommentar

    No. 8 (Pfeife): Siehe bereits meine No. 6.

    #14Verfasser mbshu (874725) 26 Sep. 22, 06:32
    Kommentar

    Danke nochmals für die vielen Vorschläge.


    Ich habe Folgendes daraus gemacht:


    Diese Vivian wusste, welche Knöpfe sie bei mir drücken musste.

    Und Jada saß daneben und hat ihr noch die Hand geführt.

    #15Verfasser Silvia(D) (320521)  26 Sep. 22, 09:33
    Kommentar

    Mir wäre eben noch eingefallen "sämtliche Register ziehen", wobei da auch der Bezug zur Musik erhalten bliebe (Orgelregister).

    #16Verfasser Sachs (638558) 26 Sep. 22, 09:46
    Kommentar

    No. 15 gefällt mir sehr gut.

    Evtl: J. hat ihr noch Hilfestellung gegeben. (Hand führen ist mir zu aktiv.)

    #17Verfasser mbshu (874725) 26 Sep. 22, 19:58
    Kommentar

    Noch ein paar Varianten:


    A: ... hat mich mit Sirenengesang betört.

    B: ... hat die zweite Stimme gesungen.


    A: ... hat wie ein Rattenfänger geflotet.

    B: ... hat dazu (ein Spottlied) gesungen.


    A: ... hat mich wie einen Teig geknetet.

    B: ... hat noch Streusel draufgetan.


    A: ... hat mich an der Nase herumgeführt.

    B: ... hat den Ochsen von hinten getrieben.


    A: ... hat mir den Himmel voll Geigen gehängt.

    B: ... hat ein paar Arien dazu rezitiert.

    #18Verfasser reverend (314585) 27 Sep. 22, 00:06
    Kommentar

    A: Diese Vivian hat mich vorgeführt wie einen Tanzbären.

    B: Und diese Jada ist nur dagesessen und hat mitgeklatscht.

    #19VerfasserRominara (1294573) 27 Sep. 22, 01:30
    Kommentar

    #19 +1

    Hervorragende Idee!

    #20Verfasser reverend (314585) 27 Sep. 22, 08:32
    Kommentar

    Zu #19, 20


    Ja, gar nicht so schlecht 😉

    Dann aber bitte nicht (nur) die "süddeutsche" Version, sondern (auch):


    B: Und diese Jada hat nur dagesessen und hat mitgeklatscht.


    (OT - will ja keine Spielverderberin sein: Falls die Person, die spricht, weiblich ist, passt für mich "Tanzbär" nicht und Tanzbärin würde merkwürdig klingen.)

    #21Verfasser karla13 (1364913) 27 Sep. 22, 09:04
    Kommentar

    @ Dann aber bitte nicht (nur) die "süddeutsche" Version,

    Nur, wenn Du bei all Deinen norddeutschen hat gesessen, gestanden, gelegen ... auch die historisch ursprüngliche süddeutsche Version ist gesessen, gestanden, gelegen ... anführst 🥴

    #22Verfasser manni3 (305129)  27 Sep. 22, 11:54
    Kommentar

    Zu #22 @manni


    (kicher, ich hatte ja schon fast irgendeine Reaktion von dir erwartet...)


    all Deinen norddeutschen hat gesessen, gestanden, gelegen...

    Diese Berlinerin möchte doch sehr bitten, nicht zur norddeutschen Sprachgruppe gezählt zu werden!

    "Wir" haben unsere eigene sprachliche Identität! 🤪


    #23Verfasser karla13 (1364913) 27 Sep. 22, 12:35
    Kommentar

    Auch Berlinerisch-Südmärkisch gehört zum niederdeutschen Sprachgebiet ;-).

    #24Verfasser manni3 (305129) 27 Sep. 22, 12:46
    Kommentar

    Richtig, zum niederdeutschen, aber doch nicht zum norddeutschen (→ Wortklauberei 😉)


    Danke übrigens für die interessante Übersicht (Stand 1900? Gibt's da nichts Aktuelleres? Oder ist die Frage laienhaft?).


    (Dein dtv-Atlas Deutsche Sprache sieht auf dem Foto ähnlich alt als wie meiner aus den Achtzigern, der noch in irgendeiner Kiste schmort. 😀)


    #25Verfasser karla13 (1364913) 27 Sep. 22, 13:13
    Kommentar

    Der neueste Stand der Umfragen findet sich bei https://www.atlas-alltagssprache.de/

    Ich hab jetzt nicht nachgeschaut, ob das Thema dort schon mal abgefragt wurde.


    OT @ Wortklauberei: Hier in Leo hat schon mal einer behauptet: Alles südlich von Pinneberg ist Bayern ;-)

    #26Verfasser manni3 (305129)  27 Sep. 22, 13:22
    Kommentar

    re #24 (OT):

    Manni3, als Sprachfex und alter Alemanne kannst du mir hoffentlich erklären, wie das Schwäbische nach Ostpreußen kommt (bzw. kam). Denn auf deiner Atlaskarte ist im südwestlichen Ostpreußen eindeutig eine schwäbische Sprachinsel verzeichnet! Das hab ich ja noch nie gehört.

    #27Verfasser Achim Almschreck (1359109)  27 Sep. 22, 13:44
    Kommentar

    OT: Pinneberg ist, glaube ich, nicht richtig.

    Gemeint war sicher mindestens die Linie Glücksburg-Klanxbüll. Wenn nicht Apenrade.

    #28Verfasser reverend (314585) 27 Sep. 22, 14:29
    Kommentar

    Achim, davon hatte ich auch noch nichts gehört.

    Kurze Suche:

    ● Unter https://de.wikipedia.org/wiki/Hochpreu%C3%9Fisch wird in Fußnote 4 erwähnt: Südlich der Benrather Linie lag auch eine oberdeutsche Sprachinsel um Culmsee, die sogenannte Schwäbische Kolonie.

    ● Dazu fand ich im Netz eine Dissertation von 1914: Die schwäbische Kolonie in Westpreussen (99 €)

    ● Unter https://de.wikipedia.org/wiki/Sprachinsel : In der Zeit der Zugehörigkeit von Westpreußen zum Deutschen Reich gab es dort Schwäbische Kolonien von Familien aus Württemberg in Culm, Culmsee, Gniewkowo, Spital, Wonorze, Slawsk, Olsza u. a., 1782–1786 durch Friedrich II. von Preußen in deutsch- oder polnischsprachiger Umgebung angesiedelt, erloschen


    Reverend, Apenrade find ich schon ein bisschen sehr eng gesehen.

    #29Verfasser manni3 (305129)  27 Sep. 22, 16:32
    Kommentar

    Ui, danke Manni! Ich hatte nämlich nichts Weiterführendes ergugelt. Spannend! (Schwäbische Kolonisierung hatte ich bisher bloß mit Berlin assoziiert;-)

    #30Verfasser Achim Almschreck (1359109) 27 Sep. 22, 16:45
    Kommentar

    Nachtrag zu ist/hat gestanden #22ff: Karte in https://www.atlas-alltagssprache.de/hilfsverb/

    #31Verfasser manni3 (305129) 28 Sep. 22, 15:53
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt