Advertising
LEO

It looks like you’re using an ad blocker.

Would you like to support LEO?

Disable your ad blocker for LEO or make a donation.

 
  •  
  • Forum home

    German missing

    Nominal tonnage (shipbuilding)

    Subject

    Nominal tonnage (shipbuilding)

    Sources

    Someone measures a ship (not ours to wonder why) and finds that the actual tonnage deviates from the nominal tonnage.

    Nominal-, nominell-, Nenn…? Anything I try only gets Google hits from Scandinavian countries and machine translations.

    Does anyone know the correct term?

    Authorredcranes (766941) 28 Nov 22, 09:32
    Comment


    Ein Fundstück zu "Nominal tonnage" ship


    https://www.nature.com/articles/026001a0

     ...  Shipowners naturally desired to secure the minimum nominal tonnage for their ships, since dues and taxes were assessed thereon; the Board of Trade surveyors, on the other hand, while acting with perfect fairness, might be expected to adopt an interpretation of the law which tended towards a tonnage exceeding that admitted by the owner. In some notable instances of recent occurrence the Board of Trade has either had to yield to these claims for reduced tonnage-measurement, or has been be aten in an appeal to the Law Courts; and it was natural, under these circumstances, that an attempt should be made to secure such an amendment of the Act of 1854 as was needed to prevent further controversy. ...



     ... im Deutschen bzw. Denglischen geläufig sind mir


    http://www.mag-seefahrtschule.com/patentinfo-...

     ... GT   Groß Tonnage - Gesamtheit aller geschlossener Räume multipliziert mit dem Faktor K zur Angleichung der neuen Vermessung an die alte: GT = K x V.

    NT   Nettotonnage - Abzug bestimmter Räume wie früher aber eine leichtere und präzisere Berechnung.

    Statt GT und NT in einigen Ländern RZ = Registrierzahl. ...


    https://www.bsh.de/DE/THEMEN/Schifffahrt/Spor...

     ... Die dimensionslose Bruttoraumzahl BRZ (engl. Gross Tonnage GT) ergibt sich aus dem Gesamtvolumen V (in m³) multipliziert mit dem Faktor K1 (K1 liegt zwischen 0,22 und 0,32) nach der Formel BRZ = K1 * V. Die BRZ bezeichnet das Maß für die ermittelte Gesamtgröße eines Schiffes. Es handelt sich dabei nicht, wie oft irrtümlich angenommen, um eine Gewichtsangabe. Es gibt auch keine direkte Beziehung zur Tragfähigkeit des Schiffes.

    Die dimensionslose Nettoraumzahl NRZ (engl. Net Tonnage NT) bezeichnet das Maß für die ermittelte Nutzbarkeit eines Schiffes. Die NRZ ist abhängig von dem Inhalt der Laderäume, dem Tiefgang, der Seitenhöhe und der Anzahl der Fahrgäste. ...


    #1Author no me bré (700807) 28 Nov 22, 10:24
    Comment

    Thank you, no me bre, that’s a lot of information, but unfortunately it doesn’t tell us what “nominal tonnage” is in German. Or does it? All I’m looking for is the bare-bones German term.

    #2Authorredcranes (766941) 28 Nov 22, 10:35
    Comment

    If it isn't Nenn- or something obvious, maybe you could approach it from another direction? You specified ship-building in your post, so is this a deviation from spec. tonnage value?

    Or is it a deviation from the tonnage (BRZ since the 80s) shown on the International Tonnage Certificate/ Internationaler Schiffsbrief (ITC 69)?

    #3AuthorAE procrastinator (1268904) 28 Nov 22, 10:43
    Comment

    "Nominal" und "nominell" hat den Beigeschmack "nur dem Namen nach", "nur nach außen hin". Das würde ich hier nicht nehmen. Nenntonnage ist denkbar, aber auch "angegebene Tonnage" oder "offizielle Tonnage".

    #4AuthorRominara (1294573)  28 Nov 22, 11:02
    Comment

    @ #3:

    This is actually from a text about the Royal Navy in the 19th century (I know, Rock ’n’ Roll) and the sentence on actual and nominal tonnage is more or less an aside, so I could just wing it. But I’d like to get it right.


    Edit, @ #4: Thank you - I've tried all three, and both offizielle and angegebene Tonnage get near zero shipping-related Google hits, and Nenntonnage only pops up in connection with hydraulics.

    I’ll go with “offizielle” if need be, but I find it hard to believe that such a common (in the industry), clearly defined term has no German equivalent.

    #5Authorredcranes (766941)  28 Nov 22, 11:04
    Comment

    Vielleicht hilft dieser link weiter:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Schiffsma%C3%9Fe


    #6Author eineing (771776) 28 Nov 22, 12:20
    Comment

    Ich finde auch in englischen Texten (bspw. in der bekannten e-Enzyklopädie) den Ausdruck "nominal tonnage" nicht; ist das wirklich ein "common (in the industry), clearly defined term"?? Wie ist er denn bestimmt?


    Aus welcher Zeit stammt denn der "text about the Royal Navy in the 19th century"? Auch aus dem 19. Jahrhundert?


    Im übrigen wird bei Kriegsschiffen ("Royal Navy") augenscheinlich die Verdrängung ("displacement") gemessen (und angegeben), bei Handelsschiffen hingegen die Tragfähigkeit ("cargo-carrying capacity"); auch daraus könnten sich Unterschiede der Maßangaben bzw. deren Bezeichung ergeben.

    #7Author Kurt A. (1313470)  28 Nov 22, 13:01
    Sources

    https://www.google.de/books/edition/Jahrbuch_...

    (this is about the merchant navy, I think, but 19th c.)

    Comment

    Wonder if "nominal tonnage" might be synonymous with "registered tonnage", which one does find translated straight as "registrierte Tonnage"? Or maybe the Royal Navy version of that term?


    #8AuthorAE procrastinator (1268904) 28 Nov 22, 13:25
    Comment

    Soll-Tonnage?


    Ein Schiff wird vermessen(räumlich nehme ich an) im 19. Jahrhundert und es stellt sich heraus dass es nicht den Vorgaben entspricht. Auf Deutsch sagt man ja sehr oft Soll... wenn von vorgegebenen Werten gesprochen wird.

    #9Author buttermaker (826321) 28 Nov 22, 13:29
    Comment

    The text is recent. Apparently, the calculation of ship’s tonnage is an esoteric business, and from what I understand, the “real” tonnage always deviates from the official/registered/what have you tonnage. I don’t think the author thought too hard about the term; as I said, the sentence in which it appears is just an aside.


    I wonder whether the nominal/actual distinction is simply more common in English than it is in German. I’m thinking of the nominal lumber measurements (“2 x 4 nominal”, etc.) you find in North American hardware stores. I’ve never come across anything similar in Germany.


    I think I’ll go with registrierte Tonnage (thank you, AE procrastinator :-) and call it a day. I’m not in the mood to spend hours on a sentence the author probably tossed off over breakfast.

    Thanks again, everybody. :-)

    #10Authorredcranes (766941)  28 Nov 22, 13:54
    Comment

    Um mal eine annähernd zeitgenössische Quelle zu zitieren (Meyers Großes Konversationslexikon 1905): "Gebühren [...], die nach der Größe des offiziellen Stauvermögens zu berechnen waren." Wäre das eine Option?


    Anscheinend geht es darum, dass die Berechnung der steuerrechtlich relevanten Tonnage nach bestimmten Vorgaben erfolgte, die von findigen Schiffseignern legal unterlaufen werden konnten.


    Inwieweit das mit der damaligen Situation im UK vergleichbar war, entzieht sich meiner Kenntnis.


    Und wieso das Ganze für die Royal Navy überhaupt relevant gewesen sein sollte, wäre noch mal eine andere Frage.

    #11Author Kapustiner (1229425) 28 Nov 22, 16:08
    Sources

    https://www.merriam-webster.com/dictionary/nominal


    Did you know?

    Something nominal exists only in name. So the nominal ruler in a constitutional monarchy is the king or queen, but the real power is in the hands of the elected prime minister. In the United Kingdom, the British monarch is also the nominal head of the Church of England; and those baptized in the Church who aren't really churchgoers might be called nominal Christians. A fee can be called nominal when it's small in comparison to the value of what it buys. So, for example, you might sell a friend a good piece of furniture for a nominal amount. And the charge for a doctor's visit might be a nominal $20, since most of the cost is covered by an insurance plan.

    Comment

    ...vielleicht hilft das ja ein wenig weiter.

    #12Author buttermaker (826321) 28 Nov 22, 16:27
    Comment

    Ich weiß, dass redcranes schon zufrieden ist. Aber falls das hier noch mal jemand ausgräbt: Ich bin ziemlich sicher, dass "nominal tonnage" kein üblicher Fachausdruck ist. Nicht (nur), weil ich den nicht kenne (das wäre dann doch etwas vermessen), sondern weil ich das weder in den diversen Regularien der IMO noch bei den Schiffsklassifizierungsregeln von DNV und von Lloyds gefunden habe. Und da hätte ich dann doch etliche Fundstellen erwartet, wenn das eine übliche Messgröße wäre.

    #13Author Sven DE (263308)  28 Nov 22, 16:30
    Comment

    https://de.wikipedia.org/wiki/Schiffsma%C3%9F...


    Zitat aus Wikipedia (Unterstreichung von mir):


    Tragfähigkeit

    Für Handelsschiffe, die möglichst viel Ladung aufnehmen sollen, ist eine auf der Wasserverdrängung basierende Größenangabe wenig sinnvoll, da sich der Beladungszustand häufig ändert und somit die Gesamtmasse keine wirtschaftlich relevante Kennzahl darstellt.


    Deadweight Tons

    Für Handelsschiffe ist stattdessen die Tragfähigkeit wichtig. Diese wird mit den englischen Begriffen deadweight tonnage (dwt) oder tons deadweight (tdw) bezeichnet. Die Angabe tons deadweight all told (tdwat, auch TDWAT, T dwat oder einfach tdw) bezeichnet die Gesamt-Tragfähigkeit eines Handelsschiffes. Errechnet wird dieses Maß aus der Differenz der Wasserverdrängung des bis zur höchstzulässigen Lademarke belasteten Schiffes und jener des unbelasteten Schiffes. Maßeinheiten sind wahlweise metrische Tonnen zu je 1000 kg oder englische long tons (tn. l.) zu 1016 kg.


    #14Author BlackFrank (1093052) 29 Nov 22, 13:20
    Comment

    Was soll uns dieses Zitat aus dem Laienlexikon sagen, BlackFrank? Der gesuchte Ausdruck kommt darin gar nicht vor.

    #15AuthorRominara (1294573) 30 Nov 22, 14:54
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt